Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
a2s-line

A2 1.4 TDI springt nicht mehr an

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

unser Baby lief gestern noch ganz normal. Heute morgen versucht zu starten. Motor macht keinen Mucks. D.h. alle Lampen gehen an wie immer und erlischen dann im Cockpit - dann bleibt nur noch Batterie und Motorleuchte an.

 

Kraftstoffpumpe läuft auch nicht an. Gesamte Elektrik (Klima, EFH, Radio) läuft und Batterie hat auch 12,2V.

 

Habe was von Zündanlassschalter gelesen? Stimmen die Symptome dafür und wie baut man den aus und wie kann man den Testen/Überbrücken?

 

Danke!

bearbeitet von a2s-line

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

12,2V Ist zu wenig.

Klackt das Anlasserrelais?

Zieht er an?

 

Masseband prüfen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo zusammen,

 

unser Baby lief gestern noch ganz normal. Heute morgen versucht zu starten. Motor macht keinen Mucks. D.h. alle Lampen gehen an wie immer und erlischen dann im Cockpit - dann bleibt nur noch Batterie und Motorleuchte an.

 

Kraftstoffpumpe läuft auch nicht an. Gesamte Elektrik (Klima, EFH, Radio) läuft und Batterie hat auch 12,2V.

 

Habe was von Zündanlassschalter gelesen? Stimmen die Symptome dafür und wie baut man den aus und wie kann man den Testen/Überbrücken?

 

Danke!

 

Vermutlich Masseband,oder defekte Batterie.

Wie schon geschrieben wurde ist 12,2V im Ruhezustand viel zu wenig.

Wenn du hier den Starter bedienst bricht die Spannung sofort zusammen.

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin gerade nach Hause gekommen und habe nochmal genau gemessen (zuerst zweites Auto hatte 12,42V), dann den A2 der hatte genau 12,29 Volt.

 

Wollte dann messen, wie stark die Spannung beim Startversuchs abfällt und plötzlich springt er an ohne Mucken, habe ihn dann 2-3 min laufen lassen alles im Stand und abgestellt - Spannung 12,45 Volt. Und jetzt will er nicht mehr - Spannung fällt beim Zündversuch nur auf 12,3 Volt ab. Also schließe ich die Batterie aus!

 

Also Zündanlasschalter oder Magnetschalter - da klackt aber auch nichts beim Startversuch. Beim Startversuch sollte doch an Klemme 50 Spannung anliegen oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Masseband verläuft unterhalb linker Scheinwerfer (gelbe große Schraube) an Getriebe/Motor (Position mitte Lüftermotor)? Habe es abgetastet und bewegt ist ja kunststoffummantelt. Merke nichts von Bruch - habe es auch mehrmals "bewegt" und versucht zu starten - nichts.

 

Meine einmal kurz ein klacken gehört zu haben, bin mir aber nicht sicher.

 

Wie komme ich an den Anlasser dran von oben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Will es noch 100% beschreien, scheint wieder zu laufen. Stecker vom Magnetschalter hatte sich gelöst, war nicht mehr eingerastet. Habe jetzt 6-7 mal gestartet und er sprang immer an.

 

Vielen Dank für eure Hilfe!

 

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und wieder ein neuer Erfahrungswert.:)

Bis jetzt war es eigentlich immer das Masseband oder die Batterie.

Schön das du uns am Erfolg teilhaben lässt.:)

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zweiter Lernerfolg:

Die Spannung ist garnicht viel zu niedrig.

Meiner zeigt auch zwischen 12,2-12,5V an

(über Scangauge)

 

 

Starterbatterie – Wikipedia

 

Klemmenspannung Ungefährer Ladezustand

>12,8 V Voll geladen

ca. 12,4 V Normal geladen

ca. 12,2 V Schwach geladen

ca. 11,9 V Normal entladen

<10,7 V Tief entladen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zweiter Lernerfolg:

Die Spannung ist garnicht viel zu niedrig.

Meiner zeigt auch zwischen 12,2-12,5V an

(über Scangauge)

 

 

Starterbatterie – Wikipedia

 

Klemmenspannung Ungefährer Ladezustand

>12,8 V Voll geladen

ca. 12,4 V Normal geladen

ca. 12,2 V Schwach geladen

ca. 11,9 V Normal entladen

<10,7 V Tief entladen

 

Ich habe bei der Gelegenheit unsere Batterien auch einmal nachgemessen.

A2,Lupo und A8 haben um 13 V im Ruhezustand.

 

Ach ja,mit der Wartungsfreiheit ist das so eine Sache,weil die Akkus tatsächlich nur nach einer speziellen DIN Norm wartungsfrei sind.

Nach 5-6 Jahren kann man ruhig einmal den Streifen von den Einfuellöffnungen nehmen und etwas destelliertes Wasser nachgiessen.

In der Regel hält die Batterie dann deutlich länger.

Auf das Kontrollauge kann man sich nicht so verlassen.

Es gibt Batterien die sind nach 5 Jahren noch gut gefuellt und es gibt welche ,wo man schon die Platten sieht.:rolleyes:

 

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen