Jump to content

el. Fenster Fahrertüre mechanisch defekt, geht nicht mehr hoch


Recommended Posts

vor ein paar Tagen habe ich den elektrischen Fensterheber betätigt um das Fenster hoch zu fahren, dabei gab es am Ende des Schließvorganges ein lautes häßliches schabendes und  knarzendes Schleifgeräusch. Ich dachte mir "oje das hört sich nicht gut an". In den letzten 2 Jahren gab es schon immer beim Schließen ein leichtes Schaben und Knarzen. An Fenster war innen auch immer im hinteren Bereich des Türgriff eine Schleifspur am Glas zu sehen, die man aber weg putzen konnte.

 

Heute war ich Muttern besuchen (Muttertag), also mit besten Motiven dort hin und an der Tiefgarageneinfahrt das Fenster runtergefahren, aber nicht mehr hoch! Bei betätigen des Fensterhebers zum Schließen gab es seltsame Geräusche, das Fenster fuhr 5-8 mm hoch dann wieder runter. 

 

Mit Hilfe von Panzerband das ich im Fensterspalt auf das Glas klebte, gelang es mir nach einigen Versuchen das Fenster hoch zu ziehen, während ich gleichzeitig den Fensterheber betätigte. Es blieb so ein Spalt von 6 cm offen, mehr ging nicht. Ich habe den Spalt mit dem Panzerband verklebt und verschlossen, jetzt regnet es zumindest nicht rein. 

 

Wer kann mir mit dieser Beschreibung eine Ferndiagnose zum Schaden geben?

 

Bevor ich die Türe zerlege möchte ich nach Möglichkeit schon die passenden Teile haben, oder vielleicht so gar den Wagen in die Werkstatt stellen, da ich gerade nach Skiunfall in der Reha bin, und derzeit schlecht selber reparieren kann. 

 

 

Edited by sisebas
Präzisierung
Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb sisebas:

Wer kann mir mit dieser Beschreibung eine Ferndiagnose zum Schaden geben?

 

Bevor ich die Türe zerlege möchte ich nach Möglichkeit schon die passenden Teile haben, oder vielleicht so gar den Wagen in die Werkstatt stellen, da ich gerade nach Skiunfall in der Reha bin, und derzeit schlecht selber reparieren kann.

 

Ich versuche mich mal an einer Ferndiagnose (ohne Gewähr).

Nach deiner Beschreibung stimmt mechanisch an dem Fensterheber etwas nicht.

Wahrscheinlich verkanntet sich das Glas beim anheben und führt in der Folge zum Auslösen der Überlastsicherung des Fenterhebermotors.

Am ehesten würde ich auf einen Defekt am Fensterhebermechanismus tippen. Das gibt es als Ersatzteil.

 

Siehe auch:

 

Dass die Tür in der Vergangenheit einmal demontiert war und nicht wieder gerade (spannungsfrei) zusammengebaut wurde ist auszuschließen?

Link to post
Share on other sites
Am 10.5.2020 um 22:42 schrieb Phoenix A2:

Dass die Tür in der Vergangenheit einmal demontiert war und nicht wieder gerade (spannungsfrei) zusammengebaut wurde ist auszuschließen?

 

ja, da war nie etwas dran mal abgesehen von dem Fangband (Öffnungsbegrenzer)

Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...

So, der Fensterheber ist Repariert! Habe ca. 6 Stunden gebraucht, dabei ging einige Zeit drauf die Klebereste von der Türe und dem Alublech zu entfernen. Folgende Teile hab ich beim Freundlichen gekauft:

 

 8Z0837691C            Schraube                                                                                                 6 Stück     € 5,94

8Z0863197                 Dichstreifen Schaumstoff beidseitig klebend                   1 Stück     € 8,27

N90776403                 Blindnieten Stahl                                                                                 5 Stück    € 4,10

D450273A2                 Butylschnur ringsrum kleben auf Abziehfolie                    1 Stück    € 21,48

AKD476KD505         Polyurethan Klebedichtmasse                                                       1 Stück   € 18,45   braucht man nicht!!

8Z0837461B               Fensterheber                                                                                             1 Stück   € 127,93

 

alle Preise netto ohne MwSt. 

 

Ich habe mich für den originalen Fensterheber vom Freundlichen entschieden obwohl die Dritthersteller so bei €54.- liegen.  Ich wollte nicht viel Zeit mit Anpassungen, aufbohren von Löchern und Gewindeschneiden verbringen. Da gibt es wohl gewisse Schwierigkeiten wenn man Valeo oder andere verwendet. Das original von Brose ist Plug&Play! 

 

Die Nieten konnte ich mit der doppelarmigen Nietzange von LUX Tools Art. Nr. 304774 € 35,99 sehr gut setzen. 

 

Beim Ausbau habe ich die Position der Einsteller am Fensterrahmen mit silbernem Edding gut markiert, trotzdem geht die Türe jetzt etwas schwerer zu, der Rahmen sitzt wohl ein klein bisschen anders drin. 

 

Beim Ablösen der Alu-Abdeckung hinter der Türverkeidung muss man vorsichtig sein. Ich bin mit einer Spachtel dahinter und habe die Dichtschnüre am Rand und das Schaumband in der Mitte langsam zertrennt. Dann kann man mit der Hand dahinter greifen und die Halteclips der Kabel lösen. Mühsam war das entfernen von den Dichtbändern und den Kleberesten mit Aceton und Pinsel. Immer wieder Einstreichen und mit der Spachtel abheben, später dann mit getränktem Lappen. Ich habe die Führungen für das Glas im Rahmen gleich mit PTFE-eingesprüht. Dann am besten mahl den Rahmen probehalber montieren und die Scheibe mit der Hand rauf und runter schieben. 

 

Wenn die Alu Abdeckung schön sauber ist kann man den Dichtstreifen (Schaumstoff) aufkleben, dabei auf die Passung mit den Schraubenlöchern achten. Dann die Butylschnur schön am Rand in die Mulde ringsherum legen. (Bild 3) Das Zeug klebt furchtbar, d.h. ihr drückt sie mit der Abziehfolie in die Rinne.  ein Streifen davon kommt noch über das Schaumdichtband. Das hatte ich mir mit der Reißnadel im Blech markiert bevor ich das Alu gereinigt hatte. Es bleibt dann noch ein gutes Stück von der Schnur über. Im Bereich des Türfeststellers und unten an 2 Stellen an der Türe könnt Ihr noch extra Material davon anfügen. Das ist da wo etwas weiße Dichtmasse über der alten Dichtung zusätzlich angebracht wurde. Dafür ist wohl die Polyurethan Klebedichtmasse gedacht.  Das kann man genauso mit der Butylschnur machen. 

 

Man hat für das Anbringen der Alu-Abdeckung nur einen versuch, d.h. die muss sofort in der Richtigen Position (klebt wie Hölle) angebracht werden!! Am besten bindet oder taped man die Kabelbäume auf die Seite damit man nicht behindert wird. An der Alu-Abdeckung befinden sich türseitig 2 Gummikonusse (Bild 2 rgrüne Kringel) die auf einem kurzen Gewindebolzen stecken (Der linke fehlt gerade, der lag in der Türe). Der Eine ist etwa beim Türschloß der andere ein Stück unterhalb des Spiegels. (Bild1 rote Kringel) Jetzt muss man den Bowdenzug des Türöffners durch die Öffnung in der Platte ziehen, dann die Alu-Abdeckung mit den Gummi Konussen in die beiden Öffnungen einführen, dabei die Platte unten etwas weghalten, eine Hilfe sind dabei die Schraubenlöcher oben am Rahmen (grüne Kringel). Dann kann man die Abdeckung andrücken und verschrauben. Etwas tricky ist das heranziehen des türkisen Plastikteils mit dem Zahnrad für den antrieb, Das muss man in die Bohrungen ziehen bis man die Halteschrauben des Motors ansetzen kann. Der Rest ist easy wenn man nichts von den Kabeln und den Bowdenzug vergisst. 

 

Das Fenster läuft sauber leise rauf und runter. 

2020-05-30_11_46_03.jpg

2020-05-30_11_18_15.jpg

2020-05-30_11_18_05.jpg

  • Like 3
Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Erst einmal vielen Dank für die gute Beschreibung und die Teilenummern :-)

 

 

Ich muss demnächst einen neuen Fensterheber installieren.  Bei mir lösen sich die halbtransparenten Plastikteile des Originals auf. Einfach nur Drähte tauschen reicht nicht mehr.

Jetzt kommt also ein nicht originaler Fensterheber rein.

Das Butylband hatte mein Freundlicher nicht.... Wie dick ist das Butylband im original? Das Band selbst gibt es ja überall....

 

VG aus Bonn

 

Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb sailor08:

Wie dick ist das Butylband im original? Das Band selbst gibt es ja überall....

 

Ich schätze D= 8 mm, aber ich werde am verbliebenen Rest noch mal nachmessen. Ich habe ca. 2/3 von der Rolle verbraucht. Die Dichtmasse aus der Cartouche kann man sich sparen, die zwei -3 Klekse kann man genauso mit dem Butylband machen. 

Link to post
Share on other sites

Hallo Sisebas,

 

bei 8 mm komme ich fast ins stottern :-) das ist viel (die alte Dichtung ist bei mir nicht mehr drin.... ich kann leider gar nichts messen).

 

Bin gespannt, was bei Dir rauskommt.

Link to post
Share on other sites

Ich habe nachgemessen, es sind nur ca.  6 mm Durchmesser bei dieser super klebrigen Wurst. (Foto) Das Zeug gibt es noch bei VW/Audi! Das ist ja eine weiche Masse, kein Dichtband oder feste gewebeartige Dichtschnur.

 

Beim Abnehmen der Aluverkleidung hinter der Türpappe ist das das zähe Material das das Alu an der Türe hält. Am besten erst die Sonne auf das Alu scheinen lassen damit das weich wird und man es abziehen kann ohne das Alu zu verbiegen. Du kannst das oben in Bild 3 sehen. Das sist das schwarze umlaufende Material am Rand des Alu und in der Mitte neben dem Schaumstoffstreifen. Am besten das Stück Butylschnur in der Mitte und auch die Position des Schaustoffbandes (da ist noch die Doppelklebefolie dran) mit Edding anzeichnen damit man es wieder an die richtige Position bekommt.

 

Mach doch mal ein Foto von der Innenseite des Aluteils und con der Türe.

 

2020-07-08_16_39_43.jpg

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Aktivitäten

    1. 55

      Ich bastel mir eine Typ2 Wallbox....

    2. 8

      [1.6 FSI] Scheibenbremse hinten läuft nicht frei

    3. 10

      Original Audi S2 Schriftzug

    4. 10

      Original Audi S2 Schriftzug

    5. 4

      Knistern aufFahrerseite etwa bei Sicherheitsgurt

    6. 10

      Original Audi S2 Schriftzug

    7. 4

      Schonzeit für meinen A2

    8. 49

      Wie oft kann man Radschrauben/-Muttern verwenden?

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.