Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
cer

Andererseits

Recommended Posts

Andererseits:

 

Aus verschiedenen Gründen stapeln sich in meinem Arbeitszimmer Kataloge von unterschiedlichsten Autos. Und da ist durchaus das eine oder andere interessante Modell dabei.

Dass mir der 1er BMW gefällt (und ich auch mag, wie er fährt), das habe ich schon berichtet. Aus Gründen, die man heute als "Value for money" bezeichnet (und aus Liebe zum A2), habe ich mich vor eineinhalb Jahren aber doch dagegen entschieden.

 

Auch, weil ich mich über meinen Kleinen zwischendurch so geärgert habe, habe ich inzwischen die Augen offen gehalten, was andere Mütter so für Töchter haben.

Da wäre der Grande Punto, dessen Design mich vergessen lässt, dass er mir eigentlich eine Klasse zu "klein" ist (und FIAT hat mir schon mal viel Spaß gemacht).

Da gibt es den Nissan Note, der wirklich nett aussieht und sicher noch um einiges funktionaler ist als unser Kleiner.

Den Citroen C4 habe ich letztes WE probegefahren - ein geiles Konzept, ein schönes Auto, und die Verarbeitung ist subjektiv gar nicht mal schlechter als ich sie vom Audi kenne.

Der A3 Sportback - teuer, aber noch knapp erreichbar - hat mich eigentlich nie richtig interessiert.

Der Forfour stand auch mal zur Debatte. Der Benziner hat mir nicht behagt, aber ich kann mir vorstellen, dass der Diesel ganz gut losgeht.

MX5? Warum nicht?

Renault Modus? Auf den ersten Blick durchaus interessant, wenn man keine Ansprüche an Schickheit stellt.

Ein kleiner Alfa? Auch nett.

VW schau ich mir aus Prinzip nicht an, ebenso (wenn auch aus anderen Gründen) Opel.

Ford wird durch den wirklich gelungenen C-Max interessant.

Toyota Prius? Erreicht auf anderem Wege fast das selbe Ergebnis wie der A2, oder?

Und so weiter.

 

Aber dann vergleicht mal in den Prospekten die Angaben zu Höchstgeschwindigkeit, Verbrauch, CO2-Emission und Serviceintervallen. Es ist kaum zu fassen, aber ich finde kein Auto, das hier mit dem A2 mithalten kann. Wenn die Vmax stimmt ist der Verbrauch indiskutabel. Wenn der Verbrauch stimmt, schlafen einem die Füße ein. Wenn beides halbwegs hinhaut, bekommt man nicht die richtige Ausstattung oder muss alle paar Tage zum Service.

Und wenn man den Preis mit ins Kalkül zieht, dann gibt es nach wie vor keinerlei Alternative.

Ich war wirklich mehr als objektiv, denn ich war gegen den A2 aus schon erwähnten Gründen ziemlich negativ eingestellt. Aber nach dem Zahlenvergleich gilt: bis zum beweis des Gegenteils bleibt der A2 erste Wahl - zumal mich die diversen Ausflüge in die Werkstatt dank Full-Service nichts extra kosten.

 

Auch wenn einerseits...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von cer

Andererseits:

...

Und da ist durchaus das eine oder andere interessante Modell dabei.

...

Aber dann vergleicht mal in den Prospekten die Angaben zu Höchstgeschwindigkeit, Verbrauch, CO2-Emission und Serviceintervallen. Es ist kaum zu fassen, aber ich finde kein Auto, das hier mit dem A2 mithalten kann. Wenn die Vmax stimmt ist der Verbrauch indiskutabel. Wenn der Verbrauch stimmt, schlafen einem die Füße ein. Wenn beides halbwegs hinhaut, bekommt man nicht die richtige Ausstattung oder muss alle paar Tage zum Service.

Und wenn man den Preis mit ins Kalkül zieht, dann gibt es nach wie vor keinerlei Alternative.

Ich war wirklich mehr als objektiv, denn ich war gegen den A2 aus schon erwähnten Gründen ziemlich negativ eingestellt.

 

Aber nach dem Zahlenvergleich gilt: bis zum beweis des Gegenteils bleibt der A2 erste Wahl...

 

"Zustimm" :D

Hier das ganze nochmal in anderen Worten:

Abgedruckter Leserbrief in Autobild

Für mich gilt das gleiche. Es gibt momentan kein besseres Auto auf dem Markt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

An deinem Fazit ist schon viel Wahres dran.

 

Ich kann nur hoffen, dass der C4 bessere Sitze hat, wie der C2 oder v.a. der C3.

Bei NULL Seitenhalt also ebener Platte als Sitzfläche ist der leider schon deswegen bei mir unten durchgefallen. Und weil die Lüge des Verkäufers so dreist war. Der hat nämlich nur Euro 3 und der Typ erzählt mir, er habe das mal im Internet recherschiert und das ist so, weil (also das bedeutet: ) die Motoren den Entwicklungsstand von 2003 haben! Der Trottel. Der A2 hatte in 2000 ja schin Euro 4.

 

Gruß erstens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von cer

Und wenn man den Preis mit ins Kalkül zieht, dann gibt es nach wie vor keinerlei Alternative.

[...]

Aber nach dem Zahlenvergleich gilt: bis zum beweis des Gegenteils bleibt der A2 erste Wahl - zumal mich die diversen Ausflüge in die Werkstatt dank Full-Service nichts extra kosten.

 

Dem kann ich so nur zustimmen. Ich finde trotz intensiver Suche aktuell auch einfach kein guenstigeres Auto, das fuer Langstreckenfahrer geeignet ist und meine Anforderungen an Komfortausstattung und Nutzbarkeit bietet! :)

 

Gruss,

EotBase

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

stimme ich zu!

 

Viele Hersteller bauen weiter ihre Schiffe, auch VW zählt dazu, Audi auch wieder, als ob es kein CO2 Problematik gäbe.

 

Interessant wird es erst wenn ein Wagen deutlich leichter als A2 wird, dabei aber die gute Verarbeitung des A2 bietet.

 

Zutrauen tät ich es dem VW Konzern, ob nun als Audi, VW oder ........

 

BMW, Ford und Opel, Mercedes sowieso, sind Jahrzehnte von diesem Konzept entfernt, sie werden der Entwicklung hinterhereilen, so sie einsetzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!!!

Also am A2 führt eigentlich kein weg vorbei. Meine Arbeitskollegin hatte mit ihrem Polo 6N in den letzten 2 jahren nur noch ärger und nun die nase gestrichen voll. Nach diversen Probefahrten, wobei ich ihr schon davor geraten habe den A2 zu nehmen, (1er BMW, Toyota Yaris, FOX usw.) ist sie doch beim A2 gelandet :D :D :D weil er als werkswagen einfach zur zeit eines der besten angebote ist in sachen kleine Aussenhaut, viel Platz, Ambiente, Verarbeitung, Motoren, Versicherungseinstufung und eingen anderen Sachen. Das hat Sie dann überzeugt und sie ist nun seid einer Woche auch A2 Fahrerrin.

Vor dem Kauf hatte ich mir auch andere angeschaut, aber erst nach einer Probefahrt war es um mich geschehen, vorher hätte ich mich da nie reingesetzt, und zu dem werkswagen bin ich gekommen nachdem mir ein guter für 10keuro vor der nase weggeschnappt wurde und der geschäftswagen(3 jahre) nicht wirklich in gutem zustand war im innenraum, da blieb dann nur noch eine möglichkeit. :HURRA: :HURRA: :HURRA: :HURRA:

 

Kurz darauf (4 Wochen ) hat auch meine Stiefmutter ihren Nissan Almera Tino in einen A2 getauscht. *gg*

 

So nun aber genug der lobhudelei und weiter viel spass an den kugeln.

 

MFG

 

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!!!

 

Natürlich hab ich erzählt aber mein Vater hat kein Computer und meine Arbeitskollegin noch nen Modem mit 54 kbit (gähn)

 

 

MFG

 

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr schöne Worte gewählt. Glückwunsch cer!

 

Gilt aber nur, solange man einen Werkswagen kaufen konnte, nicht für die UVP.

 

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen