Jump to content

A2AS

User
  • Posts

    881
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by A2AS

  1. Ich muss noch mal fragen, die die am original Stoff dran waren, haben die diesen auch versucht zu bürsten und zu retten? Ich habe alles weg bis auf die Furche. Zahnbürsten, so die Idee, eine alte, sind bestimmt zu weich. Stoff in der Mitte hält sich.....wär zu cool den alten Stoff....
  2. "wie hast du es geschafft den Rand so ordentlich zu "Drahtbürsten" ohne den Stoff in der Mitte zu beschädigen?" Also an dem Part bin ich ja noch gar nicht, bis dahin immer weg von der Mitte bürsten. Ich führe mit meiner Frau noch Debatten wie im Bundestag, ob ich überhaupt "die Mitte" stehen lassen kann, weil so eine kleine Bürste für die Furche habe ich nicht, ausser am Dremel und einmal abgerutscht und weg ist der Stoff in der Mitte. Würde diesen zu gerne stehenlassen, weil die Mitte ja hält und gut ausschaut. Diverse Drahtbürsten hatte ich auch, ist überhaupt nicht zu empfehlen, so mein Fingergefühl. Ich habe eine normale Kunststoffbürste vom Stiel sozusagen (Foto oben), nur neu gekauft und dann diese immer mal wieder leicht nass machen. Schnelle nicht so kräftige Bewegungen, als wenn man einen Schuh abbürstet. Alle Tipps hier aus dem Forum. Drahtbürste nutze ich nur um die Kunstoffborste dann selbst zu reinigen. Also die Mitte wird wohl noch fallen....jetzt bei Ü30 Grad ist das Aludach aber richtig heiss von Innen......Wahnsinn, bevor ich fertig bin ist der Sommer vorbei
  3. Bin ja auch gerade am Himmel dran, Samstag geht es weiter. Wenn der so "hell" gesäubert ist, wie an der Kante, dann ist doch alles ab, oder ? Alles andere wäre doch nicht richtig. Oder ist das helle Trägermaterial irgendwie selbst in sich silikonisiert, denke nicht.....will nicht "scheitern"
  4. Da ich mich für einen Schlagschrauber interessiere, den ich mir eh aktuell nicht leisten kann, habe ich einen Test gesehen in dem erst einmal nicht geschaut wurde, wie die Schraube angezogen werden / gelöst werden soll laut einem Manual, sondern ob von den Dimensionen die Schraube überhaupt für das anzulegende Drehmoment ausgelegt ist. Sonst könnten sich die Gewindegänge der Schraube verformen (oder vom Teil selbst). Daher, und es wird dauern, würde ich einen Schlagschrauber mit wählbaren Stufen nehmen. Den Makita 1002 z.B. kann man in drei Stufen stellen, so dass man mit in etwa erst einmal 300, dann 600, dann 900-1000NM an den Schrauben reissen kann. Für den Test von 1000NM wurde eine Schraube mit einem 1200NM rating herangezogen, die vermutlich in der Stärke in keinem A2 verbaut ist. Der Makita sieht aus wie der Bosch mit 650. Es kann gut sein, daß die dickeren Dämpfermuttern das noch abkönnen, wird wohl aber nirgends genau ersichtlich sein. Glücksspiel.
  5. Luftpumpe wäre was, aber da müsste ich auf dem Parkplatz unten 230 Volt haben, was es schwieriger, aber nicht unmöglich macht. Ich dachte schon an eine alte leere Silikonkartusche und dann immer schön voll machen, reinpumpen, neu aufziehen, pumpen......leider bin ich auch Nichtraucher und muss erst mal jemanden mit so einem E-Ziesen Teil lokaliseren, weil 60 Flocken für den Spaß wollte ich nicht mal eben so raustun. PS: ich habe noch zwei Luftpumpen im Keller....ich meine mit Einlass und Abgang Anschlüssen......ganz ohne Strom.
  6. Nach dem meine Kugel eingermassen läuft, wollte ich mich noch mal auf die Suche nach Falschluft / Nebenluft machen. Die Dichtung am Ölabscheider hatte ich erneuert, dort scheint Öl-Ruhe zu sein. Trotz neuer Dichtung am Öleinfüllstutzen auf der Höhe der Ölwanne ist da immer wieder Öl zu sehen. Vielleicht ein Kandidat doch ein Loch zu haben und ich sehe es einfach nicht, halt für etwaige Nebenluft. Beim Abmagern und auch an der Ampel, im Sommer zunehmend, habe ich immer noch seit Jahren ein leichtes Motorsägen. Es fehlt auch vorne etwas an Kraft. Entweder hat die DK schon ewig einen Hau, was wohl auszuschliessen ist, da diese wohl nur ganz selten als Fehlerquelle indentifiziert wird, oder da ist noch ein Löchli....angefixt bin ich am Nachdenken, die E-Zigarettentechnik auszupropieren. Hat das schon mal wer gemacht ? Gibt es da Tipps und Entpfehlungen ? Würde der Rauch ggf. etwas nicht zeigen ? Was gäbe es sonst zu beachten ? Würde am Flansch der DK ansetzen....
  7. Einen noch, die Halteklipse für die Sonnenblenden sind ja aus, eine ist weggeknackt bei mir. Man versucht sie aber über so einen Audi Treue Spezial Service (oder so ähnlich ) noch zu besorgen. Was es alles gibt.
  8. Klima läuft wieder, die Dichtung war wohl richtig an der G65 Aufnahme von mir verbaut. Ich hatte einfach das Gefühl beim Anziehen des G65 nicht so richtig die Dichtung zu spüren, dachte schon die hätte in den G65 rein müssen. Heute Abend werde ich mal den Haltedruck des G65 auslesen und dann wieder in einer Woche, um wirklich den Erfolg für mich abzuhaken, daß die Anlage dicht ist. Meinen Dank in die Runde. Leider, leider, wusste ich nicht, daß das Befüllen so teuer wird. Ich hatte irgendwo gelesen 1KG vom R134a kostet ca. 25 Euro. Mir wurden aber 5 Einheiten a ca. 22 Euro brechnet, dann wohl um die 500 Gramm (Soll wohl 525g). Somit war inkl. Klima-Check als Pauschale dann 170 Euro weg, Vielleicht ganz normal, dauert auch über 1 Stunde mit Absaugen der Reste. Da ich aber nicht im Glaspalast war, war das schon eine Kröte, die erst mal wieder runter musste. Da ich jetzt versuche auf dem alten Trockner weiterzufahren, gehen die 35 Euro dann wieder zurück aufs Konto. Was ich merke, ist dass der Kompressor doch ganz schön am Auto saugt, das ist leider so geblieben. Bei 31,5 Grad in der Anzeige ist es aber erträglich kalt im Auto. Für mich auf 23 Grad gestellt hätte es fast noch kälter sein können, habe aber nicht geschwitzt. Vorher kam die Anlage gar nicht mehr gegen die Wärmestrahlung von Aussen an. Also alles gut. Next stop in ein paar Wochenenden ist der Dachhimmel. Fürs Bürsten sollte es draussen schon nur 25 Grad haben.
  9. So, trotz über 30 Grad in Hamburg war ich heute an der Kugel. Die "Kontaktspur" sah nur wild aus, dachte an Transportfehler im Werk, der Druck auf dem NRF war aber als die Sicherheitsschrauben ab waren 100%, ein schönes Zisch. Also alles gut, da war ich wohl zu schreckhaft was die Optik angeht. Leider habe ich ggf. zwei Mal versagt. Ich war nach 5 Stunden körperlich so "auf", mit einem Kumpel haben wir den Trockner nicht geschafft. Leider musste ich wieder zusammenbauen. Des weiteren habe ich glaube ich den Dichtring des G65 falsch verbaut. Gehört der quasi in den G65 reingedrückt oder einfach nach hinten auf das Gewinde der G65 Aufnahme am Kondensator ?
  10. Habe Teile geholt. Drossel war neu, wusste da noch nicht, dass der Kondensator Schrott war. Dachte noch die Anlage wäre einfach unter Sollfüllung. Habe den lokalen Handel unterstützt und den NRF geholt und einen Trockner (alles ca. 125). Den Trockner könnte ich auch wieder zurückgeben, wenn ich ihn nicht brauche. Muss ich den wechseln? Der NRF hat an einer Stelle wohl eine Kontaktspur, vielleicht von der Fertigung. Muss ich mir hier Sorgen machen? Tja, und dann müssen die 32 Grad weg, zu heiss um auf dem Parkplatz zu schrauben. Ätzend, gerade jetzt wäre Klima im Auto quasi endgeil.
  11. Leider fehlte Zeit weiter zu kommen....also der Kondensator ist leider hin, hat wohl mehrere Stellen laut Werkstatt. Anlage ist leer. Und jetzt, wo die 32 Grad kommen, schön ohne Klima, na bravo. Ich hoffe, ich schaffe es Samstag einen Kondensator und Trockner zu kaufen. So richtig sicher bin ich mir nicht, was ich nehmen soll, wohl das Günstigste....Kupplung und Getriebe fallen damit erst mal nach hinten.
  12. Kondensator hat wohl ein Leck laut Werkstatt, wieder 250 Euro weg für die Katz (wenn ich es selbst mache und hinbekomme). Tja, jetzt bereue ich es doch etwas noch mal die Kugel am Leben gehalten zu haben.....18 Jahre alte Autos sind halt irgendwann etwas für reine Hardcore Bastler mit viel Zeit und Lust, nichts für Hobbyschrauber ohne Platz. Wenn ich mal zurückschaue, was der Wagen an Teilen so gelassen hat in der Zeit, inkl. damals des neuen Teilmotors auf Garantie, dann bin ich mir rückwirkend nicht mehr sicher, ob es so gut gewesen ist, immer das Alu so zu loben und rostet nicht.
  13. G65 zeigt nur 1 Bar, geht im Betrieb auf nur 1,4 Bar, vor ein paar Wochen ging die Klima noch (wenn auch nie saukalt). Schraube am Kompressor dreht sich. Kein Fehler in der Klima, ausser die üblichen Stellmotoren. Grundeinstellung lief aber okay. G65 kein Fehler. Morgen kommt Expansionsfilter neu (hoffe das bekomme ich hin, beim AUA ja nur diese eine obenliegende 6 Kant-Mutter) und ich lasse die Klima neu befüllen. Wenn die Klima wieder geht, bin ich mir sicher, daß der Weg zur neuen Kupplung nicht mehr weit ist. Drücke die Daumen, daß der Kompressor noch lebt.
  14. Tja, mit vollem Mut dabei, Himmel ist raus, wat ein Aufriss. Da lasse ich mir aber gut Zeit mit und fahre den A2 erst mal "laut" und blank weiter. Auf der Suche nach einer günstigen Werkstatt für die Kupplung (es tut sich was) musste ich heute noch feststellen, obwohl er jetzt so viel besser fährt, die Klima nicht mehr liefern will. Hoffen wir mal auf was einfaches, Klima leer, sonst drehe ich ab...... Ruhig bleiben.....
  15. Holla, die Lady im Video hat aber auch alles zur Hand. Respekt auch für den Elan. Also doch erst mal Haus mit Garage und Hebebühne bauen ? Bei bis zu 1600 Flocken und im Angesicht des Restwertes wäre ich skeptisch gewesen und wäre wohl erst einmal bis zum Schaden weitergefahren . Eine freie für 650 hört sich sehr gut an. Vermutlich waren dann auch keine weiteren Teile defekt, wie das EMS (400 laut VW, der Spielraum zwischen 1200 und 1600), sondern nur die 3 oder 4 Standardteile. Da muss ich wohl noch mal recherchieren. Interessant wäre es das Getriebe zwischendurch abgreifen zu können, noch mal damit zum Getriebefuzi und schauen, ob der noch was sieht (Anfangsschaden Hauptgetriebelager nicht auszuschliessen waren die Worte, obwohl es jetzt schon wie neu im kalten Zustand wirkt), wenn das Teil schon mal ab wäre. Sicherlich nicht undenkbar in einer freien Werkstatt nach so etwas zu fragen, vermutlich aber auch nicht praxisnah (die wollen ja gerne wieder eine leere Halle haben). Dafür gehen wieder alle Gänge immer rein. Das ist das Ziel, und zwar rauf wie runter im warmen Zustand. Dann frage ich mal rum wegen der Kupplung, vl. finde ich etwas günstiges. Ich glaube, da jetzt noch mal zu investieren ist okay...... Sonstige Defekte (nur mal so): -Delle in der hinteren Tür -Gdf. Scheinwerfer links permanent undicht -Dachhimmel kommt runter (Rückspiegel noch frei) -Sonnenblende Klemme zersprungen -Anlasser müsste zm Winter revidiert werden (hoffe EMS noch gut)
  16. Nach dem super support hier im Forum in Sachen Lima/Lenkung/etc, hatte ich erwähnt, daß unsere Kugel wegen einem Geräusch im Getriebe auf der Kippe steht. Eine Fahrt nach Holland lief dann auch als Test entsprechend grenzwertig ab. Also was war zu tun, der 5te Gang erschien hin zu sein, bei einem Spezi für möglichst schlankes Geld nachschauen lassen. Jetzt habe ich einen neuen 5ten Gang und endlich wieder ausreichend Getriebeöl im Getriebe Das Ritzel hatte richtig einen weg. Der erste Aderlaß ist nun Geschichte. Es deutet sich aber an, das die Reibwerte der Kupplung wohl ungünstig sind, weil obwohl nach der Kur das Getriebe an einigen Stellen wieder Jungfräulich arbeitet, es doch bei warmen Motor immer kratziger/hakeliger wird. Vermutlich ist hier die nach 200TKM fertige Kupplung daran Schuld. Tja, der Himmel kommt auch gerade hinten runter. Aber irgebdwie will ich noch mit der Kugel. VW sagt Kupplung je nach was ansteht 1200 bis 1600 Euro.....was macht man da ? Restwert....Himmel kriege ich bestimmt selber hin. Einfach weiter fahren? Wenn Getriebe dann doch mal kommt und fertig ist, muss die Glocke ja eh runter ? Oder Kupplung auf jeden Fall jetzt machen lassen und Getriebe könnte sich dann für mehrere Jahre halten ?
  17. Noch mal Danke an alle. Hast du mal die Anschlüsse der Batterie geprüft? Ich hab mir da auch schonmal nen Ast abgesucht und da war der Minuspol nicht mehr richtig fest, hat sich über die Jahre losgerappelt. Yo Ente, da ist man ja sowieso öfter dran, wenn man an der Elektrik rumfingert.
  18. Ne Sepp, das ohmsche Gesetz ist nicht meine Welt. Ich hätte einfach versucht ohne Spannung das Kabel, die 4 Meter, mit einem ME32 Messgerät zu messen, ob es was bei einer Widerstansmessung anzeigt. Dann hätte ich einmal die Spannung im Standlauf am Rot der Lima im Vergleich zum Rot/Kabelschuh der Batterie aussen gemessen. Ich vermutete aber schon, das das nichts bringt, wohl eher, weil der Fehler woanders liegt. 1, ggf. Schlechter Leerlauf= schwache Lima Leistung um 600 Touren, 2. Eventuell einen Hauch zu wenig Servoflüssigkeit. Aktuell ist nach weiteren 20KM noch Ruhe und der Wagen fährt sich streckenweise gestern sehr gut. Heute kommen noch 20 hinzu. Bleibt das Servosymbol konstant weg, war es vl. die Flüssigkeit. Nacher lösche ich noch den Fehler raus. Letztes Mal war es 01288 an der Lenkhilfe, 07-10 - Signal zu klein, sporadisch
  19. Gerade eben gesehen, meine Dichtung ist jetzt oben komplett durchgegammelt. Da fliesst dann bei Regen wohl gut was durch in Richtung Masse und alles was auf der Ecke ist. Hat jemand eine günstige gebrauchte Scheinwerfer Dichtung im Raum Hamburg (Fahrerseite)?
  20. Super, die grüne Suppe hatte ich noch ungeöffnet im Keller liegen. Hatte damals mal von fast allem ein Fläschchen geholt. Habe heute morgen mit dem Peilstab am Drehverschluss geprüft, ne' echte Ableserakete dieser Mini-Stab Leider ist es bei uns leicht uneben, eigentlich überall in der 30er Zone. Prinzipiell bewegte sich der Pegel am unteren Rand. Da ich keinen Mini Trichter zu Hand hatte, habe ich 5 "Veschlusskappen" vom Fläschchen einzeln nachgeschüttet. Alles recht eng da für grosse Daddeln. Abwarten. Den Massepunkt am Träger, der sah nicht so schlecht aus, habe ich trotzdem gleich mit gemacht und Kontaktstellen am Kabelschuh und den Flächen angeschmirgelt/gesäubert. Das Durchohmen des kompletten Pluskabels gelingt mir erst mit einem anderen Voltmeter. Aktuell langen die Verlängerungskabel nicht, um von der Lima durch das Seitenfenster zur Batterie zu kommen und man muss es zu zweit machen. Ich vermute hier aber kaum echte Ausbeute (am Anlasser ist ja die Schutzverkleidung, welche ggf. auch gut Wasser von den Kontakten abhält ???). Was fiel bei der Probefahrt eben auf. Ohne bekannte Verbraucher an, behält der Wagen sehr gut 14 Volt und mehr. Es ist der seit Jahren schlechte Leerlauf, der beim Anfahren immer wieder am Motor zehrt und damit auf die Lima, die nur beim Diesel einen Freilauf hat, beim Benziner schön "mit stoppt". Ergo ist gerade beim Einparken die Lima bei "Rumgewürgen" auch mal unter 620 Touren, vielleicht kurzfristig nur etwas über 500 oder 550, bevor man vor dem echten Abwürgen dann mehr Gas dazugibt, und alles bricht selbst ohne Verbraucher beim Rumrangieren auf 12 Volt ein, mit allen Vebraucher bestimmt mal kurz 11,5 Volt. Dies sind aber ganz kurze Momente, erholt sich der Motor auf 620 Touren ohne Klima oder man fährt ohne Einschlag nur ganz sanft an, ist es mindestens etwas mit 13 bis 14 Volt, also ich denke alles gut. Mein Problem, das hier reinschlägt, mein Motorsägen habe ich ja immer noch, im Sommer zunehmend, das zieht dann an der Spannungslage beim Rumwürgen. Also nix Lenkwinkelsensor, sondern eher zu schwacher Leerlauf = schwache Lima in dem Bereich unter 800 Touren. Ich warte also ab, ob es tatsächlich noch mal kommt, das verhasste Servosymbol. Vielleicht war es nie die Spannung und nur der Betriebsstand der Servoflüssigkeit am "unteren Rand". Melde mich sonst wieder. Sollte es sich halten, muss ich nur schauen, wie sich der fünfte 5 Gang "entwickelt". So fuhr die Kugel eben im 1-4 Gang ganz okay bis sehr gut. Die Gänge haken schon länger, vor allem der Dritte beim Runterschalten, aber ich mag ungern grosse Summen versenken, wenn die Kugel nur noch 2 bis 3K Wert hat..... Das wird also zu einer Bauchentscheidung führen. In 1,5 Wochen geht es für 2x 250KM auf die BAB, mal sehen, wie das Getriebe sich so schlägt. In dem Sinne und Danke bis hierher, auch von der Kugel.
  21. Okay, danke Euch. Masse hat ich ja schon mal, wie oben erwähnt, revidiert. Punkt 6 war immer fest, Punkt 9 kann ich "noch mal" machen. Das Masse-Kabel hatte ich auch mal vor Jahren erneuert, wird es glaube ich nicht sein. Ich würde lieber mal Plus über Lima, über Anlasser bis vermutlich Fussraum als Überalles-Strecke auf Übergangswiederstände messen wollen. Wo kommt denn das Pluskabel von Anlasser genau an......im Fussraum oder weiter oben in Richtung Sicherungskasten ? Das mit der Servo-Flüssigkeit schaue ich noch mal. Da hatte ich beim letzten Check nie Verluste. War das normale Servoflüssigkeit/Hydrauliköl wie in der Bremse ? Ich hatte auch mal das Servosymbol bei einem leichten Rempler am Kantstein. Vielleicht schwappte da wirklich der Pegel der Flüssigkeit weg oder es liegt doch am Servo-Steuergerät / Stecker der Pumpe....
  22. Hallo Ihr, bin leider gezwungenermassen kurz davor die Kugel abstossen zu müssen, nach 17 Jahren in treuer Hand (seit 2003), knapp unter 200TKM, die Fehler häufen sich. Was ist passiert? Erst singt der 5 Gang (immer noch, Getriebe?) und in letzter Zeit kam öfter das Servosymbol im KI und die Lenkung wurde hart wie Stein. Für Frauchen bei 10-30 KM/h in der Spielstrasse der Tot. Dann wollte der Wagen nicht mehr Anspringen. Also erst mal Spannunngslage gemessen. Dann war schnell klar, die Lima hat ungleichmässig eingelaufene Kohlen und liefert nicht, eine Kohle war fast runter. Einen fast neuen Boschregler hatte ich noch liegen, dann den rein. Bei Vollast der Elektrik liegt die Spannungslage bei 1000 Touren bei 13,5 Volt, geht auch gerne mit Servo um die Kurve auf knapp unter 13 Volt, kommt aber wieder hoch. Dann kam jetzt gerade noch einmal das Servosymbol, trotz neuem Regler, nur 11,9 Volt an der Zigarettendose, wo ich immer messe. Jetzt konnte ich nicht schnell während der Fahrt an der Lima messen. Gestern alles an der Lima nachgezogen und eigenlich liefert die Lima. Beim Bremsen und auf und ggf. knapp unter Nenndrehzahl ohne Klima (620 Touren) sind es schon mal nur 13 Volt kurzzeitig. Ggf. hat die Lima einen Hau. Klima aus, Licht aus, schön 13,8 Volt. Vor dem Abmagern im Standgas (kalt) auch 14,4 Volt, auch mal 14,6 (vl. der olle Ziga Stecker). Kann es sein, daß es also gar nicht die Lima ist, die Moll Batterie ist ca. 5 Jahre alt. Kann es vielleicht eher was im Stromlaufplan sein. Masse hatte ich mal revidiert. Ich denke da an die Stromversorgung von der Servo ? War da nicht was am Stecker? Geht das Pluskabel der Lima direkt zum Anlasser und dann direkt zur Servo ? Wie ist genau der Stromweg des Pluskabels bis zur Servo ? Klingt es nach dem Servo Stecker ? Lann ich den Plusweg der Lima auf Widerstand durchmessen ohne von unten ran zu müssen? Ist es im Endeffekt das Pluskabel was im Fussfach Fahrseite ankommt ? Habe schob überlegt ein Pluskabel an die Lima und ein Massekabel vom Motor zu legen und dann während der Fahrt zu messen. Ist aber auch so eine Sache mit Kabeln aus dem Motorraum herumzufahren....
  23. Ich muss den Faden noch mal anwärmen. Mit Klima komme ich heute bei 7 Grad auch nur auf unter 90 Grad. Mir ist schon früher aufgefallen, daß der Kleine lange braucht um Warm zu werden, und ich vermute dann auch einen erhöhten Verbrauch in der Stadt bei viel Kurzstrecke. Ohne Klima werden es dann 90 Grad, dauert aber auch lange. Aber, da ist anscheinend dann der G62 Kombigeber noch okay, den ich schon mal gewechselt habe. Also hin zum VW Händler (Audi Häuser meide ich) und siehe da, es gibt zwei verschiedene "abgesegnete" Hersteller im System. Aber welcher nun ? Man wollte sich mit dem Audi Service in Verbindung setzen. Dann eben der Rückruf, ich müsste den Thermostaten ausbauen (oder der Händler zu meinen Lasten) und dann kann man erst den richtigen Thermostaten bestellen. Es gibt Kombinationen, die dürfen nicht mehr verbaut werden (weil es gab mal Garantiefälle mit Motorschaden.....a ja). Wie geil ist das denn. Ich soll jetzt den AUA von Mai 2002 vor der Haustür um den Sensor erleichtern, dann zum Händler bis 10 Uhr radeln, dann nach Hause und gegen 13 Uhr kann ich dann den neuen Thermostaten wieder per Rad abholen. Bei gewissen Kombinationen müssten noch Veränderungen vorgenommen werden. Also, was tun? Jungend forscht at its best. Der VW Händler war selber recht sauer, daß Audi da so rumhünert.
  24. Danke Sepp, dachte bei diesem Sensor in eine ähnliche Richtung. Geht der normalerweise direkt zum KI, oder eher zur Servo oder zum ABS Steuergerät? Hintergrund: ich fahre ja seit Jahren mit Elektronik- und Leistungsproblemen durch die Gegend, bis die Kugel nicht mehr will. Habe schon vieles versucht zu tauschen (bis auf die teuren STGs), Mal zieht das Leichtmetall ab wie eine Rakete (10%), so müsste er eigentlich immer fahren, oft fährt sich die Kugel aber nur wie ein träger Sack Kartoffeln (>90%). Leider wird die Lenkung jetzt immer unberechenbarer, so daß -die Lenkung ist so sicherheitsrelevant, daß es einen schon verwundert, daß es da bei Audi nicht mehr dazu gibt (Rückrufe, etc.)- daß ich immer größere Angst habe meine Frau könnte mal am Baum landen. Schön bei 120 butterweiche Lenkung, in der Stadt nervöse "Spurtreue". Daher habe ich noch einmal den Versuch gemacht, weil ich gerade die Bremsscheiben vorne erneuert habe, nach G250 zu schauen, der wurde so oft genannt (auch dass er defekt sein kann, ohne das er Fehler schmeisst). Der ist bei mir nicht mehr verbaut. In der Selbsthilfe habe ich länger nach G250 gesucht, dem dortigen "Hilfesteller" fiel gleich auf, daß der "Drehzahlgeber" (er meinte erst, daß wäre der G250, nicht verbunden ist. Ich sagte gleich, daß war mir schon früher aufgefallen, hatte mir aber nichts daraus gemacht und es kann nicht der G250 sein. Es war dann doch sehr offensichtlich, daß am Lenkgetriebegehäuse unten die Fräsung zwar für den Sensor vorhanden war, aber die Stelle war blind gefräst, also kein G250 mehr verbaut. Lange Rede gar kein Sinn, jetzt wo G250 bei mir flach fällt/fehlt, kann es als Fehler wieder alles von Servo Pumpe, ABS STG, oder KI sein, also das Elektronikproblem bleibt dann und ich werde es selber wohl auch nicht finden. bzw hinbekommen. G250 wäre zu schön gewesen, da hätte alles reingepasst, wenn aber der Tacho so weit auch ohne Geber geht, was bei mir der Fall ist, lasse ich es, mir über das (wie lange auch immer) fehlende Kabel am Tachogeber einen Kopf als mögliche Fehlerursache zu machen. Bleibt die Kugel halt so unmöglich zu fahren, wie schon seit Jahren.
  25. Was macht das gute Stück und muss er beim Modelljahr 05/2002 verbunden sein ?
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.