Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Otherland

Wie lange braucht es um die Batterie wieder zu Laden ?

Recommended Posts

Hello,

 

wie lange (zeit) braucht es um die für das Anlassen verbrauchte Energie wieder in die Batterie zu laden ?

 

Beispiel:

 

Temp: -10°C

Radio:AUS

Heckscheibenheizung/Spiegelheizung: nur 10 min lang an

Klima: Auto 21°C (Dieselzuheitzer)

Motordrehzahl immer um 2000-2500 U/min

 

Ich brauche immer ca. 15-20 min zur Arbeit und ich habe das Gefühl das die Batterie (8 Jahre Alt) doch etwas bei den Temperaturen schwächelt.

 

Gruß

Otherland

PS: Der Wagen steht immer im Freien auf dem Hof.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist bei mir genau so,

 

aber auch wenn ich längere Strecken fahre

schwächelt mein 8jähriger Akku morgens,

Kälte und Batterien vertragen sich halt nicht so gut.

 

Aber das genau auzurechnen wird ne Diplomarbeit

und es bringt dir nix außer das Wissen "es reicht/nicht"

 

Wenn es die letzten Winter besser war liegt es wohl am aufgebenden Akku.

 

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast maulaf

Ich glaube das Anlassen selber ist nicht das Problem. Der Anlassvorgang dauert bei mir ca. 2-3 Sekunden.

Eher die Glühkerzen ziehen den ganzen Saft aus der Batterie...

Dann noch das Licht und die Heckscheibenheizung.

Im Normalfall sollte die 20min. Fahrt zum Nachladen eigentlich ausreichen.

 

Der beschriebene Leistungsverlust bei diesen tiefen Temperaturen der Batterie ist eigentlich fast normal. Da kann die Batterie noch so voll sein.

 

Aber nach 8 Jahren könnte es auch ein Zeichen sein, dass die Batterie langsam den Geist aufgibt. Wobei die Batterie den Sommer noch locker durchhalten kann, wenn sie bei den tiefen Temperaturen den Diesel noch ankriegt...

 

Gruß

Lutz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim Anlassen des Motors wird die Batterie am stärksten beansprucht.(...klugscheiss :cool:...)

Wenn dann eine kurze Fahrtstrecke und viele eingeschaltete Verbraucher zusammenkommen, kann die Batterie nicht vernünftig aufgeladen werden.

Und da die Kapazität der Batterie mit dem Alter nachlässt und Kälte ihren Beitrag dazu leistet ist halt irgendwann Schluß. Deshalb verrecken so viele Batterien im Winter... Beim 525d eines Freundes hat die Batterie jetzt auch aufgegeben. Er weiß auch nicht, wie alt die schon ist.

Und nachdem meine Kugel jetzt fast 4 Wochen in der Tiefgarage stand, bin ich mal gespannt, was der Kasten im Heck sagt...:confused:

Aber 15-20 min sollten bei einer halbwegs neuen Batterie ausreichen, wenn man die Verbraucher konsequent weglässt erst recht. Bei einer achtjährigen bin ich da nicht so sicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast gallex2000
Beim Anlassen des Motors wird die Batterie am stärksten beansprucht.(...klugscheiss :cool:...)

Aber 15-20 min sollten bei einer halbwegs neuen Batterie ausreichen, wenn man die Verbraucher konsequent weglässt erst recht. Bei einer achtjährigen bin ich da nicht so sicher.

 

 

das sehe ich genau so - beim anlassen zieht der anlasser beim tdi schon schon mal an die 300 ampere evt. sogar mehr und bei ner alten batterie reichen meiner meinung nach keine 20 minuten um 2x anlassen wieder nachzuladen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ladegeräte arbeiten mit 2 A; Schnellladen erfolgt mit 4 A (nicht zu empfehlen; nur kurzzeitig in dringenden Ausnahmefällen). Die Batterien im TDI haben Kapazitäten um 80 Ah (Amperestunden), Benziner weniger.

"Ganz leer" bis "ganz voll" sind mit 2 A folglich beim Diesel 40 Stunden; Benziner entsprechend weniger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
... Die Batterien im TDI haben Kapazitäten um 80 Ah (Amperestunden), Benziner weniger.

"Ganz leer" bis "ganz voll" sind mit 2 A folglich beim Diesel 40 Stunden; Benziner entsprechend weniger.

 

Die Benziner haben ebenfalls 80-Ah-Batterien. Da weicht der A2 von anderen Autos ab, bei denen die Diesel grundsätzlich stärkere Batterien haben als die Benziner des gleichen Modells.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

300A? Da hätte ich fast mehr vermutet aus meiner Erfahrung mit 2-Zyl-Benzinern. Wie viel Leistung (oder Ampere) zieht eigentlich so eine Glühkerze?

 

Weiß einer wie stark die Spannung an der Batterie beim Startvorgang zusammenbricht? Damit kann man ja eigentlich ganz gute Aussagen über die Leistungsfähigkeit der Batterie machen.

 

Danke, flixe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tach auch,

 

moderne Bleiakkus werden am besten mit einem Zehntel der Nennkapazität geladen. Bei einer 80 Ah Batterie also mit 8 A, bei einer Schnelladung sollte der Ladestrom ein Drittel der Nennkapazität nicht überschreiten ... also 25 A.

 

Moderne elektronische Laderegler berücksichtigen all diese Erkenntnisse und laden die Batterie mit einem Ladestrom der irgendwo zwischen Normalladung und Schnellladung liegt (Spannungsabhängig).

 

Das bedeutet wenn deine Batterie fast leer ist und die LiMa mit angenommen 10 bis 20 A lädt braucht das schon so um 6 Stunden Ladezeit.

 

In der Realität sieht das natürlich etwas anders aus. Die Batterie ist schneller wieder (fast) voll ... dafür hält sie ja auch nur ca. 5 Jahre und nicht ewig ;-)

 

 

 

Tot ziens,

Christoph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast maulaf

Also, das Internet bietet mir folgende Zahlen für die Stromaufnahme an.

 

1 Glühkerze: ca. 20A

Anlasser: ca. 300A

Abblendlicht: ca. 10A

 

Macht also:

2sek Anlassen => 600As => 0.16Ah

15sek Vorglühen => 900As => 0.25Ah

 

Das sind dann 0.4Ah. Und die sind mit einem Ladestrom von 8A nach ca. 3-4min wieder aufgefüllt.

 

Die Lichtmaschine liefert so um die 90-120A Ladestrom.

 

Eine 80Ah Batterie sollte also nicht allzu schnell leer sein. Problematisch ist nur die Kälte, da die Batterie dann nicht so viel Strom bereit stellen kann.

 

Gruß

Lutz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen