ylem69

1.2 TDI ruppig nach Service und neuer Grundeinstellung

Recommended Posts

Hallo zusammen,

war mit meinem Spaßmobil kurz vor Ostern beim Kundendienst und hab dem Mechaniker (Mach-hehniker) gebeten auch mal die Grundeinstellung zu überprüfen da ich mir eingebilde beim Schaltvorgang ein lauteres mechanisches Klacken zu hören. Schnell noch am Samtag vor Ladenschluß abgeholt und seitdem bin ich unterwegs und auf Dienstreise, kann also nicht mal schnell zurück zur betreffenden Werkstatt.

Status quo: Sobald ich langsam im Stau oder beim einparken fahren möchte, kuppelt der Wagen sofort ein, was vorher erst nach leichtem Gasgeben der Fall war. D.H. der Wagen ist kaum langsam zu bewegen, bzw. muss dafür ständig abgebremst werden. Der Effekt ist stäker ausgeprägt beim Rückwärtsfahren. Leerlaufdrehzahl ist auf ca. 910 U/min. Ich dachte die müsste niedriger sein.

Kupplung ist neu, hat erst 15 tkm.

Hat jemand ne Idee?

Sonnige Grüße vo unterwegs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mache die Grundeinstellung wenn nötig, selber. Habe auch die Erfahrung gemacht, dass zunächst die Kupplung stärker packt, was sich aber mit der Zeit wieder normalisiert. Der Schleifpunkt und der Kriechpunkt stellen sich im Alltagsbetrieb ständig nach. Nach der Grundeinstellung ist es aber je nach dem etwas straffer, da bei dem Verfahren, 4 bis 5 Versuche zu fahren, der Kriechpunkt scheinbar nicht so genau gemessen wird, wie später im Alltag. Eigentlich braucht man nur alle ca. 30.000 km den Spannungswert des Kupplungnehmers zu prüfen, ist der in Ordnung, d. h. zwischen 1,85 und 1,95 Volt, dann braucht man keine Grundeinstellung zu machen. Dann ist der Rest auch in Ordnung. Liegt der Wert aber nicht im Bereich, ist die Grundeinstellung dringend an zu raten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke! Dann werd ich also mal hoffen dass sich das nach einigen hundert km´s wieder gibt. Ich wäre auch gern unabhängig von meinem :D was die Grundeinstellung betrifft, da er das nur als Belastung sieht und sich dafür zu wenig Zeit nimmt. Welches VAGCOM Gerät verwendest Du und hast Du die Anleitung zur Grundeinstellung asl pdf o.ä.? (PN)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe das neueste VCDS mit Lizenz und Kabel. Habe mir mal eine Kurzfassung erstellt, damit kann man prima arbeiten. Geht irgendetwas nicht, muss man weitere Literatur bemühen. Einmal ist mir die Verbindung zum Steuergerät abgebrochen, während das Steuergerät gerade die Gänge am durchschalten war. Danach habe ich ohne erneute Verbindung einfach die Grundeinstellung nach der Anleitung weiter gemacht, und siehe da, alles hat einwandfrei Funktioniert. Auf das Einstellen des Gangstellers (nur von unten möglich) kann man unter Umständen verzichten, wenn es nur darum geht, nach einer Korrektur des Kupplungsnehmerrwertes die Grundeinstellung durch zu führen. Habe auch erfahren, dass nach Verstellen am Kupplungsnehmer das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit ist. Dann ist die Grundeinstellung ein muss!

A2_Getriebegrundeinstellung_Kurzanleitung.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo zusammen,

war mit meinem Spaßmobil kurz vor Ostern beim Kundendienst und hab dem Mechaniker (Mach-hehniker) gebeten auch mal die Grundeinstellung zu überprüfen da ich mir eingebilde beim Schaltvorgang ein lauteres mechanisches Klacken zu hören. Schnell noch am Samtag vor Ladenschluß abgeholt und seitdem bin ich unterwegs und auf Dienstreise, kann also nicht mal schnell zurück zur betreffenden Werkstatt.

Status quo: Sobald ich langsam im Stau oder beim einparken fahren möchte, kuppelt der Wagen sofort ein, was vorher erst nach leichtem Gasgeben der Fall war. D.H. der Wagen ist kaum langsam zu bewegen, bzw. muss dafür ständig abgebremst werden. Der Effekt ist stäker ausgeprägt beim Rückwärtsfahren. Leerlaufdrehzahl ist auf ca. 910 U/min. Ich dachte die müsste niedriger sein.

Kupplung ist neu, hat erst 15 tkm.

Hat jemand ne Idee?

Sonnige Grüße vo unterwegs.

 

Das mit der ruppigen Kupplung ist bei meinem genauso. Das legt sich sozusagen automatisch. Nach der Grundeinstellung.

 

Meiner kriecht bei Standgas mit 840 U/min und 10 km/h Tacho.

Im Stau auf der Bahn schalte ich immer auf N das ständige Start/Stop halte ich dann nicht aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich habe das neueste VCDS mit Lizenz und Kabel. Habe mir mal eine Kurzfassung erstellt, damit kann man prima arbeiten. Geht irgendetwas nicht, muss man weitere Literatur bemühen. Einmal ist mir die Verbindung zum Steuergerät abgebrochen, während das Steuergerät gerade die Gänge am durchschalten war. Danach habe ich ohne erneute Verbindung einfach die Grundeinstellung nach der Anleitung weiter gemacht, und siehe da, alles hat einwandfrei Funktioniert. Auf das Einstellen des Gangstellers (nur von unten möglich) kann man unter Umständen verzichten, wenn es nur darum geht, nach einer Korrektur des Kupplungsnehmerrwertes die Grundeinstellung durch zu führen. Habe auch erfahren, dass nach Verstellen am Kupplungsnehmer das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit ist. Dann ist die Grundeinstellung ein muss!

 

Mache bei Meinem die Grundeinstellung auch mit VCDS. Klappt prima.

 

Gute Anleitung super.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich habe das neueste VCDS mit Lizenz und Kabel. Habe mir mal eine Kurzfassung erstellt, damit kann man prima arbeiten. Geht irgendetwas nicht, muss man weitere Literatur bemühen. Einmal ist mir die Verbindung zum Steuergerät abgebrochen, während das Steuergerät gerade die Gänge am durchschalten war. Danach habe ich ohne erneute Verbindung einfach die Grundeinstellung nach der Anleitung weiter gemacht, und siehe da, alles hat einwandfrei Funktioniert. Auf das Einstellen des Gangstellers (nur von unten möglich) kann man unter Umständen verzichten, wenn es nur darum geht, nach einer Korrektur des Kupplungsnehmerrwertes die Grundeinstellung durch zu führen. Habe auch erfahren, dass nach Verstellen am Kupplungsnehmer das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit ist. Dann ist die Grundeinstellung ein muss!

 

Sehr gut, danke für die Anleitung!

Und tatsächlich, nach 1500 km ist das Verhalten der Kupplung nun wieder ungefähr so wie es sein soll. Leerlaudrehzahl ist immer noch auf über 900. Vielleicht liegts an den neuen Filtern (Luft/Sprit etc.) Stört aber nicht. Verbrauch mit Winterreifen und zweimaliger Alpenüberquerung bei 3,5 L/100km, da soll man nicht motzen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden