Ego24

Endstufe im Beifahrerfußraum -Wie befestigen?-

Recommended Posts

Hi Hifi Freaks

 

Habe mir eine Audio System F2 280 zugelegt.

Habe sie heute Angeschlossen und getestet alles perfekt.

Der Unterschied zur Radio Endstufe ist enorm. Und wenn erst mal die neuen Front LS drinn sind bin ich zufreiden.

 

Mein Problem ist jetzt nur wie befestige ich das AMP im Beifahrer Fußraum.

Der Boden ist ja nicht eben.

 

Wie habt ihr das gelöst?

 

Bevor klagen kommen ;)

 

Ich habe schon etliche Themen durchforstet leider keines wo expliziet auf die Befestigung der Endstufe eingegangen wurde.

Auf den Bildern konnte ich leider auhc nicht so viel erkennen.

 

Wäre echt nett wenn mir jemand da weiterhelfen könnte.

 

THX

 

MFG Ego24

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ALso ich hab meine momentan nur provisorisch befestigt!;)

Das bedeutet so viel reingestopft das da nix verrutschen kann *g*:janeistklar:(Bin noch nicht fertig, da auch noch ne andere Stufe rein kommt)

Ich plane eigentlich ne Art gfk Ausbau!Aber am einfachsten wird es sein, wenn man z.b die Halterung benutzt wo die kleine Blaupunktstufe angeschraubt war/ist und man dort einen Metallwinkel anschraubt, der dann z.b ein MDF Brett hällt!

Die Möglichkeiten einer Befestigung sind Mannigfaltig *g*

Ich könnte mir auch vorstellen, dass man ein MDF mit Bauschaum einschäumt *g*

Und und und!

Aber gibt bestimmt Bilder von Befestigungslösungen im Forum;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

Nimm ein MDF-Brett säge es passgenau zu, klebe es mit einem geeigneten Kleber rein und schraube die Endstufe drauf.

 

Gruß Audi TDI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja jetzt nach lagner suche habe ich was gefunden :

 

Hallo Mütze.

 

Die Endstufenbefestigung ist relativ einfach.

 

Befestigungspunkte sind die beiden "Muttern" die sich original im Boden befinden. Ich weiß nicht mehr genau, ich glaube an einem solchen Ding war die kleine Originalendstufe befestigt.

 

Jedenfalls geht man so vor:

 

- Man baut sich ein Brettchen, auf das später die Endstufe geschraubt werden kann.

- Auf dem Brett markiert man die Löcher für die Befestigungsschrauben (ziemlich genau).

- Dann macht man an diese Stelle Löcher, in die man von der Unterseite Einschlagmuttern mit der gewünschten Gewindestärke reinschlägt (z.b. M4). Das Brett sollte deshalb ausreichen dick sein, dass die Einschlagmuttern nicht nach oben rausschauen und die EM sollten nicht zu nah am Rand sein, sonst platzt das Holz (ich würde Birkensperrholz nehmen, das finde ich besser als MDF).

 

 

Jetzt kommts:

 

- Jetzt legt man das Brettchen in den Fußraum und zum Glück liegt das auch ziemlich gerade auf, also nicht nur mit zwei Ecken.

- Nun braucht man eine Verbindung zwischen den beiden Audimuttern und dem Brettchen.

- Dazu verwendet man eine Holzleiste, die etwas breiter als der Abstand der Audimuttern sein muß und die so hoch ist, dass der Zwischenraum zwischen Oberkante der Audimuttern und der Unterseite des Brettchens aufgefüllt werden kann.

- In diese Holzleiste bohrt man zwei Löcher für die Befestigung an den Audimuttern und senkt die Löcher soweit ein, dass die Schraubenköpfe nicht überstehen (das Brett soll ja auf der Leiste aufliegen, nicht auf den Schraubenköpfen).

 

Die Leiste kann jetzt schon mit metrischen Schrauben im A2 angeschraubt werden.

 

Wenn das Brettchen die beiden Löcher nicht abdeckt:

- Zuerst beziehen und dann das Brett auf der Leiste festschrauben (eventuell im Auto vorbohren, damit man die richtigen Punkte hat).

 

Wenn das Brettchen die beiden Löcher abdeckt:

- Ein stück Gewindestange in die Audimuttern einschrauben (ggf. Kopf von Schrauben absägen).

- Holzleiste draufstecken.

- Brettchen drauflegen und mit einer Holzschraube provisorisch das Brett an die Leiste schrauben.

- Beides rausnehmen (deshalb die Gewindestangen).

- Die beiden Löcher in der Holzleiste durch das Brett durchbohren.

- Die Löcher im Brettchen aufbohren, damit die Schraubenköpfe darin versinken (versenkt, das sie wieder in der Leiste stecken).

- Brett an die Leiste festschrauben.

 

Bezug:

 

- Wenn das Brett sichtbar ist oder wenn es einfach schön ausschauen soll, dann bezieht man das Brett mit Filz oder Teppich (mit Pattex).

- Die Löcher an den Einschlagmuttern sauber ausschneiden (nicht nur durchbohren) damit sich kein Stoff mit ins Gewinde zieht beim Endstufenfestschrauben.

 

Wenn die Leiste auch mit Stoff beziehen will, dann sollte der Bezug am Brett um die Kanten herumgezogen werden, dann hebt sich ein eventuell entstehender Höhenunterschied (besonders bei Teppich) wieder auf.

 

Fertig soweit:

 

Dann kann das Brett samt Leiste in den A2 geschraubt werden.

Dann legt man die Endstufe drauf und Schraubt die mit metrischen Schrauben in den Einschlagmuttern des Brettchens fest.

Keine Blech- oder Holzschrauben verwenden, die murksen die Löcher schnell aus und man hat bei den Platzverhälltnissen kein Gefühl, ob man die gerade reindreht. Ich habe Impusschrauben verwendet, weil man da keinen Anpressdruck auf den Kopf ausüben muß beim Festdrehen (und auch beim Lösen). Die Befestigungsschrauben sind sowieso meistens nicht im Bereich des Lochs, sondern dort, wo wieder Blech drüber ist (man kommt also nicht mit einem längeren Schraubendreher von oben ran).

 

Achtung Schraubenlänge:

Die Schrauben sollten nicht so lange sein, dass sie beim Festziehen auf der Unterseite des Brettchens vorstehen (auch die für die Audimuttern sollten passen).

 

Das wars. Ein Bisserl ein Gefummel, aber ohne Löcherbohren, an Originalbefestigungsplätzen und bombenfest!

 

Lüfter:

Ob man überhaupt Lüfter braucht?

Der Raum unter dem Beifahrer ist nicht dicht. Da kommt man irgendwo im Fondfußraum raus.

Ich habe Lüfter daheim rumfliegen gehabt und habe sowieso eine andere plexiabdeckung für die Endstufe gebaut (die Original wollte ich nicht anbohren, damit ich die Weichen drauf befestigen kann).

Die Lüfter sind an der Remoteleitung über ein kleines, hochohmiges 12V Relais angeschlossen) und saugen die Luft durch die Endstufe.

Die Lüfter sind auch im Stillstand leise hörbar, damit habe ich eine Kontrolle, dass der Krempel ordnungsgemäß ein- und abschaltet (Remote-Check). Man kann die Drehzahl aber auch über einen Widerstand drosseln.

 

Ich war auch am Überlegen (mit einer anderen Endstufe), ob ich die Lüfter in das Montageholzbrett einbaue (versenke) und die Endstufe ohne Bodenblech montiere. Das wäre auch eine Möglichkeit zur aktiven Kühlung gewesen.

Außerdem ist es da unten immer recht kühl drin (weil es direkt das Fahrzeugbodenblech ist. D.h. wenn die Endstufe die Luft da unter erwärmt, wird die Wärme rasch abgegeben.

 

Tschau, Fiffi.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alternativ den Styroporeinsatz für das Bordwerkzeugbeifahrerraum benutzen und mit einem Messer anpassen.

 

gruss

Otherland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte von einer Bodenverlegung noch Reste eines Parkettfußbodens rumliegen und ein Teil davon in der richtigen Größe zugeschnitten hat die richtige Stabilität, so daß es heute noch einwandfrei meinen Verstärker trägt.

Natürlich habe ich auch die beiden bereits vorhandenen Gewinde im Fußraum benutzt weil ich keine Löcher bohren wollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für einen besseren Wärmeabtransport sollte man das Fach weder vollstopfen noch mit Styropor auskleiden und auch Holz ist ein beschissener Wärmeleiter.

 

Ich würde daher empfehlen lediglich kleine Holzklötze (z.B. 6x6x3cm) an den Schraubpunkten der Endstufe leicht gefedert (z.B. durch Gummi-Distanzstücke) zu befestigen und diese mit einem geeigneten Zweikomponentenkleber in der Wanne festzukleben.

 

So ist sichergestellt, daß die Endstufe nicht überhitzt, an Ort und Stelle bleibt und trotzdem bei Stößen nicht gleich aus der Verankerung reißt.

 

Gruß

Fuchs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden