Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
c_a

ABS spricht ohne blockierende Räder leicht an

Recommended Posts

c_a   

Hallo Forum,

 

wenn ich bei meinem A2 leicht Bremse spricht das ABS leicht an. Ich kann es hören und auch fühlen, zudem tickert es immer ganz leicht von vorne links.

 

Kann Luft oder alte Bremsflüssigkeit dafür verantwortlich sein?

Der Druckpunkt ist ziemlich matschig, wollte die Flüssigkeit wechseln, wäre es quatsch, wenn ich danach was ausbauen muss.

 

Eine Fehlermeldung habe ich nicht.

 

Danke und Gruß,

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A2-D2   

Das Ticken vorne links bei nicht laufendem Motor ist normal. Keine Ahnung was die Bremselektronik da macht, aber sie tickt.

 

Das ABS spricht nur an, wenn Räder blockieren. Räder blockieren nur, wenn genügend Bremskraft auf die Räder geht (ok, das geht bei den 1.2TDI Trennscheiben etwas schneller wie bei 17"ern ;)). ABS macht dann nichts weiter, als die blockierenden Räder zu lösen und an der Grenze von Blockierung/maximaler Bremsleistung bei drehendem Rad zu halten. Technisch macht das ABS nichts weiter, als Ventile zu öffnen um den Bremsdruck an dieser Schwelle zu halten. Natürlich pumpt das ABS dann auch gleichzeitig wieder Druck ins Bremspedal, sonst würde das Bremspedal ruck zuck auf dem Bodenblech sein, wenn nur Ventile zur Druckentlastung aufgehen würden. Dieser Druck geht aber nicht auf die Räder, sondern nur "in Richtung Bremspedal".

 

Aktiv druck baut das Bremssystem auf die Räder nur auf, wenn das ESP regelt. Das ESP regelt, wenn das Fahrzeug auszubrechen droht und bremst dann mit aktiver Bremskraft in der Regel spezifische Räder ab, um das Ausbrechen abzufangen - auch ohne dass man Bremsdruck übers Bremspedal aufbaut.

 

Wahrscheinlicher ist, dass du den Beschleunigungssensor und/oder den Lenkwinkel neu anlernen müsstest. Diese sind nämlich Teil des Bremssystems und detektieren, ob das Auto ausbricht und auch, wie die Lenkradstellung ist. Passen hier Messwerte nicht mehr, kann es schon passieren, dass die Bremse in gewissen Situationen (z.B. Kurvenfahrt) einfach von selbst anfangen zu bremsen (ESP wird aufgrund falsch interpretierter Messwerte aktiviert, was zu leichtem Regeleingriff führen kann).

 

In welchen Fahrsituationen passiert das bei dir?

 

Ursache könnte verstellte Spur sein in Folge einer Reparatur oder weil man einen Bordstein mitgenommen hat etc...


Vielleicht ist auch zu wenig Luft in einem Rad oder ein Rad komisch abgefahren.

 

Luft im System wirkt sich eher wie "tritt ins leere" aus. Die Elektronik bekommt das nicht mal zwingend mit weil in diesem Fall kaum Bremsdruck aufgebaut wird.

 

 


 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
c_a   

Die Spur wurde vor 2 Wochen erst eingestellt, keine Einträge im Fehlerspeicher, Lenkrad ist absolut gerade.

 

Das ABS tickt während dem fahren, hört man aber nur, wenn man langsam ist da es sonst durch die Fahrgeräusche übertönt wird.

 

ESP hat der nicht, nur ASR.

 

Luftdruck werde ich nochmal prüfen und schauen was er mir für Lenkwinkel anzeigt, die Reifen sind rundum neu - jetzt ca. 100km gefahren.

 

Es passiert immer, wenn ich mit wenig Pedaldruck an eine Kreuzung rolle und stehen bleiben will. Jedoch nicht jedes mal.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
c_a   

Lenkwinkel und alle Raddrehzahlen sind i.O.

 

Wechsel morgen die Flüssigkeit und entlüfte mal.

 

Denke aber da hat der Block eine Macke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A2-D2   

ESP gehört beim A2 zur Grundausstattung.

 

Lenkwinkel und alle Raddrehzahlen sind i.O.  <- Bedeutet? Bzw. wie kommst du darauf?

 

Was heißt tickt während der Fahrt?

 

Wenns wirklich Regeleingriffe sind müssten die eigentlich im Kombiinstrument über die entsprechende gelbe Leuchte angezeigt werden.

 

Welches MJ hast du?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
c_a   

Habe den Lenkwinkelsensor und die Raddrehzahlen im VCDS geprüft.

 

Mein Bekannter von Audi ist sich sicher, dass ich an einem Sensorring irgendwo Rost habe oder der defekt ist.

 

Beim langsamen Fahren tickt es von vorne links, beim Bremsen merke ich das pulsieren im Pedal.

 

Im KI blinkt nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zonenbub   

Den gleichen Fehler hatte ich bei meinem vorherigen Auto ( Audi A3 ) auch.

 

Es lag an einem gebrochenen ABS Ring. Dadurch hat das ABS immer eingegriffen wenn ich langsam an eine Kreuzung gerollt bin und bis zum Stillstand abbremsen wollte. Bei höheren Geschwindigkeiten ist der Fehler nicht aufgetreten.

 

Gruß Daniel

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb c_a:

Habe den Lenkwinkelsensor und die Raddrehzahlen im VCDS geprüft.

 

Mein Bekannter von Audi ist sich sicher, dass ich an einem Sensorring irgendwo Rost habe oder der defekt ist.

 

Beim langsamen Fahren tickt es von vorne links, beim Bremsen merke ich das pulsieren im Pedal.

 

Im KI blinkt nichts.

 

Beim A2 gibt es keinen separaten Sensorring.

Die "Geber" sind im Achsstummel integriert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A2-D2   

Dann würde ich doch einfach mal das Radlager tauschen. Dort ist der Ring integriert.

 

Nebenbei: Das ABS-Steuergerät kann man zumindest im VCDS im Turbo-Modus auslesen. In diesem Modus wird die Abtastrate der Sensoren drastisch erhöht. Das hat zur Folge, dass man die Sensoren/Werte in den Messwertblöcken viel feiner aufgelöst loggen kann. Wenn man die Messwerte dann mit grafischer Aufzeichnung betrachtet, könnte man vielleicht bei konstanter, langsamer Geschwindigkeit am Messwert sehen, ob sich das Signal sprunghaft verändert.

 

Wenn es der Raddrehzahlgeber ist, der da schräg misst, müsste eigentlich auch das pulsieren im Gaspedal mit der Fahrzeuggeschwindigkeit korrelieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
c_a   

Danke für dem Hinweis mit dem Turbo-Modus. Mal schauen ob ich den finde.

 

Das tickern von vorne links - dort sitzt der Hydroblock ist Geschwindigkeitsabhängig, genauso wie das pulsieren im Fuß, wobei das nur bei niedrigen Geschwindigkeiten passiert.

 

Wenn ich mit VCDS auf das ABS Steuergerät zugreife wird das ABS deaktiviert und es piept dauerhaft. Dann tickert und pulsiert auch nichts mehr.

 

Das Auto stand 8 Monate wegen dem Umbau, denke mal es wird Rost sein. Kann mich ab nächste Woche darum kümmern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
c_a   

Da ich nach einer 120km jetzt auch noch Vibrationen unter Last habe könnte auch ein Radlager kaputt gehen.

 

Morgen schaue ich mir den Salat mal an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
c_a   

Turbomodus gibt es nicht, als Diagramm aufgezeichnet sieht man, dass der Sensor hinten rechts immer mal einen Aussetzer hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen