Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Aluvant

A2's brennen länger !!!

Recommended Posts

Die Pressemitteilung ist bzgl. "Magnesium" Unsinn.

Magnesium ist allenfalls als Legierungsbestandteil im Alu.

Magnesium allein würde allerdings außerdordentlich stürmisch brennen (siehe Magesium-Fackel bei Fühnrungen in Höhlen!)

Alu braucht hohe Zündtemperaturen, dann ist der Brand aber mit Wasser nicht aufzuhalten: Das brennende Alu entzieht sogar dem Wasser den Sauerstoff.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"„Da stand von dem Leichtbauwagen nur noch ein Vorderrad und die Motorhaube“

 

Da hat einer noch schnell die Haube gerettet :D

 

Magnesium findet sich in vielen Teilen des A2's

Der A2 Brennt daher mit sehr heller Weisse Flamme.

Gemahlen zu Pulver wurde es früher für Blitzfotographie benutzt.

Der A2 Brennt dann auch unter wasser weiter.

Ist halt ein besonderes Auto.

 

Gruß

Otherland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

dr.cueppers:

Magnesium ist allenfalls als Legierungsbestandteil im Alu.

Herr Dr. Cüppers, wie sehen Sie das?

 

Ich meine schon, dass Magnesium mitlerweile der überwiegende Anteil, bei bestimmten Bauteilen (Felgen) ist , die auch wahnsinnig brennen (könnten),

 

Aber: Die Energie , die zum Entzünden benötigt wird ist riesig, da die Wärmeleitfähigkeit extrem gut ist und deshalb praktisch das ganze Bauteil (Felge) die hohe Zündtemperatur erreichet habe muß (und die wird kaum erreicht werden), selbst 2x2x10 mm Mg.Stücke lassen sich nicht mit Feuerzeug entzünden, wenn sie in einer Metalzange (Wärmeableitung)klemmen (in Holz geht grade so bevor das Holzstück abfackelt). Aber da ist das Stück Mg schon geschmolzen, bevor es sich entzündet.

 

Mg-Späne sind gefährlich aber ein ganzes Schiff aus Mg ist praktisch sicher. (aber natürlich, wenn das ganze Auto abbrennt, kann eine Felge schon mal brennen, theoretisch)

Ich kenne die Legierung nicht auswendig , habe auch noch nicht recherschiert.

Ich wette mein Notebook (die Trägerkonstruktion) ist fast aus reinem Mg, sonst lohnt sich die Gewichtsersparnis nicht.

 

@all: übrigens sind Anspitzer aus Mg und brennen prima (wenn man 1x1,5x10mm Stücke anzündet, am besten in Holz eingeklemmt)

Die Erfahrung bringt mein Technikkurs, den ich leite.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na ja, im 1,2 TDI gibt es Teile aus Megnesium, z. B. die Felgen, zu allen A2's haben wir beim Treffen in Amberg gelernt, dass die Karrosse aus 236 legierten Aluminiumteilen zusammengebaut wird (wurde).

Der Zeitungsartikel sagte demgegenüber aus "das Auto ist aus Plastik und Magnesium" - darauf habe ich reagiert mit der Bemerkung "Magnesium ist allenfalls Legierungsbestandteil".

Anzünden ist nicht so einfach, das ist richtig, aber beim Erreichen des Schmelzpunktes passiert das wohl. Hier kann man auch mit dem Alu-Schmelzpunkt "aus der Literatur" (660 Grad C) nichts anfangen, weil der von Legierungen immer darunter liegt - je mehr Bestandteile, desto tiefer. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass ein Randalierer einen Kanister Benzin darübergießt (und darunter) und anzündet, dann brennt bald alles - vor allem, wenn es ein Beziner iist, dessen Tank irgendwann platzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dazu moechte ich als Chemiker anmerken, dass der Schmelzpunkt mit der Zuendtemperatur nichts zu tun hat. (Natuerlich koennen beide zufaellig gleich sein.)

Beispiel: Der Schmelzpunkt von Benzin/Diesel ist bei Raumtemperatur laengst ueberschritten, sonst muessten wir ja Kloetzchen tanken ;-)

Brennen tut's aber trotzdem erst bei weiterer Temperaturerhoehung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, Herr Kollege, völlig klar; aber ich bleibe trotzdem bei meiner Meinung, dass schmelzendes/geschmolzenes Alu auf jeden Fall anbrennt; festes, noch durch die Oxidschicht geschütztes eher nicht bzw. schwer(er). Sonst gäb es ja wohl keine Aluminiumtöpfe für Gasherde(!)

Beim Aluminium gibt es keine inheitliche Zündtemperatur wie bei Gasen oder Flüssigkeiten; so zündet z.B. Aluminiumstaub schon bei 280 Grad C; Aluminiumpulver ist mit 400 Grad C angegeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jo alle ...manche A2s gehörn abgebrannt! So wie ungeliebt behandelt die werden von ihren Besitzern!

Bin letztens nem 1,2 Liter in Azurblau (matt! nie eine politur gehabt!) -hinterhergefahren...Die Leute sahen denen an, (Öko Opi) und mich -cool- *pimp*

Dann war klar welche Kugel besser aussah :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Schon drei Chemiker hier!

 

@leiterweiter: Das war schon ein Erfahrungswert mit dem Schmelzen, nicht geraten ;) Auch Na und K schmelzen, bevor sie sich entzünden an Luft. (In Wasser kennt man ja.), Genauso Schwefel.

PS: Eisen (pyrohor, also feinstverteilt) brennt (Funkenregen) bei Raumtamperatur an Luft, nur nebenbei.

 

Alu in dicken Blöcken habe ich selbst noch nie brennen sehen an Luft aber kann sein dass es irgendwann brennt (aber das dürfte ohne Ox-Mittel oder Benzin und brandfördernde Stoffe schwer werden es zum brennen zu kriegen). Aber selbst bei starken Bränden findet man meist noch das Alu aber halt geschmolzen.

 

Also Mg als Leg-Bestandteil (klarr, auf die Gesamtmasse bezogen, denn die Karosse ist ohne Mg).

Ich dachte nur an die Legierungen der einzelnen Mg-Teile, die können schon sehr hochlegiert sein (viel Mg).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von erstens

Schon drei Chemiker hier!

 

Intelligente Menschen fahren eben A2 :D

 

Ansonsten sind wir uns wohl einig, Dir und dr.cueppers bleibt nix hinzuzufuegen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen