Jump to content

Schadhafter 175er


Recommended Posts

Moin! Ich hätte da mal eine Frage zu „Reifen allgemein“: Nachdem ich vor ein paar Tagen einen kontinuierlichen Druckverlust am linken Vorderreifen feststellte, habe ich – des ständigen Aufpumpens überdrüssig – gestern den nächstgelegenen Reifenhändler aufgesucht und um Abhilfe gebeten. Der stellte ziemlich schnell die Ursache fest: Eine Schraube hatte sich (kaum sichtbar) in die Lauffläche gebohrt. Nun machte er mir den Vorschlag, dass ich anstelle zweier neuer Reifen (Conti 175/60/R 15 für insges. 210 €; zwei wegen des sonst unterschiedlichen Abriebs) den schadhaften Reifen auch reparieren lassen könne (Loch aufbohren, Gummistopfen „einzementieren“ = 25 €). In Anbetracht des Schocks über den Preis der 175er habe ich mich für die letzte Variante entschieden. Nun meine Frage: Hat jemand schon mal seinen Reifen flicken lassen? Gibt es irgendwelche Erfahrungen? Nach Auskunft des Reifenhändlers ist das Verfahren (und das Fahrverhalten danach) absolut sicher – soll ich ihm glauben oder lieber damit rechnen, dass dem Reifen demnächst wieder die Luft ausgeht?

Grüsse, Möwe

Link to post
Share on other sites
Guest A2 1,2 TDi

Hab ich früher auch schon mal machen lassen, war 100% dicht.

Mein freundlicher Reifenhändler hätte es aber an einem VR Reifen (-210 km, wegen der höheren Umfangsgeschwindigkeit, bzw. Fliehkräfte) nicht gemacht.

Link to post
Share on other sites

Hallo !

 

Ich hab das bei einem 205/16 auf meinem A4 auch machen lassen und kann es nur empfehlen, Es wird ja anschliessend alles vulkanisiert und so ist es auch auf lange Sicht eine gute Lösung.

Link to post
Share on other sites
Guest Rossi991

Bei unserem damaligen Renault 19 haben wir das auch mal machen lassen. Nach Auskunft mehrerer Händler ist das unproblematisch, wenn es fachmännisch gemacht wird. Trotz Reparatur hat der Reifen seine normale Laufleistung erreicht, es gab keine Probleme. Der Reifen war damals nicht mehr erhältlich, wir hätten also zwei neue kaufen müssen.

Link to post
Share on other sites

Hab ich schon mehrfach durch mit diversen Autos, auch H und V Bereifung wurde ohne zögern repariert, nach 50 km kann man noch net mal mehr sehen, wo der "Flicken" sitzt.

Wenn das richtig gemacht ist, keine Angst, der erreicht locker seine normale Laufleistung und man muss auch keine Bedenken haben, das der Reifen einem "um die Ohren" fliegt...

 

Ein anderer Fall ist es, wenn man (wie ich auch schon mal bei nem pfuschneuen und ekelhaft teuren Winterreifen) z.B. ein Blechstück im Reifen stecken hat, da könnte dann das Gewebe beschädigt sein, ausserdem ist die Beschädigung auch mehr länglich, will heissen: repariert keiner, neuer muss drauf...

 

cu Zurbel

Link to post
Share on other sites

Vielen Dank allerseits für die Erfahrungsberichte und die Vermittlung eines ruhigen Gewissens. Habe übrigens vorhin in einem anderem Forum (näheres unter http://www.motor-talk.de/time159/b2003/c10/d4/e136705/z7; ist das eigentlich die Konkurrenz?) gelesen, dass sich als Alternative zu den „Gibtesnurzuwucherpreisen“-175ern das Maß 195/50 R15 anbietet. Diese Reifen passen auch auf die 15-Zoll Standardalufelge des A2 und kosten i.d.R. gerade mal die Hälfte. Ist hier im Forum aber sicher schon bekannt.

Grüsse, Möwe

Link to post
Share on other sites

also 1. bin ich auch von motor-talk hier her gewechselt

und 2. ist das mit den reifenflicken eine sichere Sache. Habs sogar mal bei einem LKW- Reifen machen lassen. Hatt gehalten und auf dem Reifen waren ungefähr bis zu 5 t gewichtn (je nach Ladung und Lastverteilung)

Link to post
Share on other sites

Hallo Möwe

 

Sag, sind das noch die Originalreifen?

Wenn JA, fahr doch mal beim Freundlichen vorbei. Die bieten doch eine Garantie auf "bei Audi gekaufte" Reifen und darunter fallen doch auch serienmäßige Reifen ab Werk, oder????

 

cu

Alex

Link to post
Share on other sites

Zu einem Problem kann es nur kommen, wenn der Fremdkörper schon sehr lange im Reifen war-(es kann

durchaus passieren, das man es erst merkt, wenn neue Reifen aufmontiert werden und sieht, das im ALTEN was drin gesteckt hat)- und Feutigkeit in den Stahlgürtel eingedrungen ist, diese zersetzt dann mit der Zeit den Stahl und es kann dann sehr oft bei höheren Geschwindigkeiten(starke Erhitzung) zum Ausfall des Reifens kommen.

Und genau kann man es nun mal nicht sagen wie lange der Nagel drin war und die JUNGS die es reparieren sehen es auch nicht. Aber RICHTIG ist wenn es ein Fachmann macht, nur absolut sicher ist es nicht, das der Reifen auf EWIG hält.

Übrigens, die Garantie beim Reifenhersteller hat sich mit der Reparatur dann auch erledigt(wenns HART auf HART kommt).

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.