Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
unbekannt

Was ist ein Werksdienstwagen

Recommended Posts

Hallo,

 

mir ist dieser begriff unbekannt. Ich koennte nicht sagen was das ist.

 

meine Fragen:

0. Welche hersteller/haendler bieten/boten Werksdienstwagen an?

1. Seit wann (jahr) gibt es Werksdienstwagen?

2. Darf man diese methode aus sicht des herstellers primaer als absatzmethode bezeichnen?

3. Warum wurde eine solche absatzmethode gewaehlt?

4. Welche vorteile/nachteile haben a:Hersteller b:Haendler c:Kunde?

5. Ist das was typisch deutsches oder gibts das auch hinter der grenze oder aber in D von auslaendischen herstellern?

6. Ist diese methode des absatzes in seinem volumen ein grosses segment?

7. Wird das auch noch heute praktiziert?

 

Herzlichen dank,

unbekannt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

0. alle mir bekannten Hersteller (vor allem deutsche)

1. solange ich denken kann

2. Die Fahrzeuge werden von Werksangehörigen gekauft/geleast, die dann weiterverkauft werden.

3. Um mehr Autos auf die Straße zu bringen (Werbeffekt), Zulassungszahlen schönen

4. Hersteller: mehr Autos abgesetzt: Händler: .... Kunde: preisgünstiger als ein Neuwagen

5. Ist mir von ausländischen Herstellern so in der Form nicht geläufig aber durchaus vorstellbar

6. Ja.

7. Ja

 

Ist so meine Meiniung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
0. Welche hersteller/haendler bieten/boten Werksdienstwagen an?

1. Seit wann (jahr) gibt es Werksdienstwagen?

2. Darf man diese methode aus sicht des herstellers primaer als absatzmethode bezeichnen?

3. Warum wurde eine solche absatzmethode gewaehlt?

4. Welche vorteile/nachteile haben a:Hersteller b:Haendler c:Kunde?

5. Ist das was typisch deutsches oder gibts das auch hinter der grenze oder aber in D von auslaendischen herstellern?

6. Ist diese methode des absatzes in seinem volumen ein grosses segment?

7. Wird das auch noch heute praktiziert?

0. Im Fall von Audi konnte prinzipiell jeder Händler Werksdienstwagen verkaufen.

1.

2. Ja, denn es werden ja Fahrzeuge des Herstellers zugelassen; wichtig für die Statistik/Marktanteil. Nur sind im Fall von Audi Hersteller und Erstbesitzer juristisch sehr eng verwandt.

3. Absatz an einen gesicherten Markt; wenig Markting notwendig, im Gegenteil Werbeeffekt vieler neuer Autos

4a siehe oben

4b zuverlässige junge Gebrauchtwagen

4c Gebrauchte mit wenig Kilometern

5.

6.

7. Ja.

 

Frage zu 3.

Ist die Nutzung der WDW auf dienstlichen Gebrauch beschränkt oder auch/überwiegend privat "gewünscht"?

Bei Ford war es bis etwa 2002 so, dass Neufahrzeuge für den Privatgebrauch günstig an Dienstnehmer verkauft wurden und die Dienstnehmer ihre Jahreswagen dann privat weiter verkauften, da der neue schon auf dem Band war. Verkauf über den Händler kenne ich zumindest bei der Marke nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Also ich definiere Werksdienstwagen bei Audi so:

 

Leasing-Rückläufer der Mitarbeiter mit einem Alter von 4 bis 8 Monaten und 8 bis 12tsd km.

 

Alle haben eine bestimmte Mindestausstattung.

 

zu 0. Anbieten tun sowas glaub ich ziemlich viele Hersteller, aber am einfachsten schaust du mal auf Audi.de, Volkswagen.de, BMW.de, Mercedes-Benz.de usw - da sollte sowas in der Rubrik "Gebrauchtwagen" zu finden sein.

Jedes Audi-Zentrum hat Werksdienstwagen, können Dir aber auch Deinen Wunsch-WDW den du im Internet gesehen hast besorgen (glaub ich zumindest).

 

zu. 1. KEINE AHNUNG

 

zu 2. Hmm - ich denke JA

 

zu 3. Weil vielen ein Neuwagen zu teuer ist? Könnt aber auch sein das die keine Lust haben die Leasing-Rückläufer der Mitarbeiter zu verschrotten :janeistklar:

 

 

zu 4. a) Mehr produzierte Fahrzeuge = optimale Ausnutzung der Produktion

b) Mehr Kunden (vor allem die, denen ein neuer Audi zu teurer wäre)

c) große Auswahl an jungen Gebrauchten, die allesamt eine vernünftige Ausstattung haben

 

zu 5. KEINE AHNUNG

 

zu 6. definitiv JA!

 

zu 7. Na klar, ich bin ja auch fleissiger Werksdienstwagenproduzent

 

Bis dann

 

Tobias P79 - dem interessieren würde warum du das so genau wissen willst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frage zu 3.

Ist die Nutzung der WDW auf dienstlichen Gebrauch beschränkt oder auch/überwiegend privat "gewünscht"?

Bei Ford war es bis etwa 2002 so, dass Neufahrzeuge für den Privatgebrauch günstig an Dienstnehmer verkauft wurden und die Dienstnehmer ihre Jahreswagen dann privat weiter verkauften, da der neue schon auf dem Band war. Verkauf über den Händler kenne ich zumindest bei der Marke nicht.

Aloha!

Regelung bei MB für Werks/Konzernangehörige (nicht zu verwechseln mit den Dienstwagen für höhere Angestellte): Kaufen oder Mieten. Die gekauften kann man dann selbst nach min. 9 Monaten weitervermarkten, oder bei Übernahme des nächsten MBs in Zahlung geben. Mietwagen, die mit einer gewissen Mindestausstattung geordert werden müssen, gehen nach 12 Monaten wieder ans Werk zurück und werden übers Vertriebsnetz verwertet. Nutzung ausschließlich privat. Für Dienstfahrten ist ein regulärer Mietwagen zu nehmen, nur in Sonderfällen darft mit dem eigenen Pkw gefahren werden.

 

Cheers, Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An Tobias P79:

bin ueber den begriff gestolpert. Meine eigene vorstellung die ich von dem begriff habe ist nicht gesichert. Daher will ich fremde meinungen hoeren.

Bin in der kfz-welt nicht zuhause.

danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier die Definition, die bei uns im Volkswagen-Intranet steht:

Die Bundesregierung definiert Jahreswagen als alle PKW, die längstens ein Jahr einmalig auf einen Kfz-Hersteller, dessen Vertriebsorganisationen oder dessen Werksangehörigen, einen Kfz-Händler, eine herstellereigene Autobank, ein Automobilvermietungsunternehmen oder Automobilleasinggesellschaft in Deutschland zugelassen waren.

 

Gruß Bernd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen