Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
bene2004

Türen einstellen - schließen nicht richtig

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

vielleicht hat jmd.fürmich einen Tipp. Auf der Autobahn so ab ca. 150 habe ich das gefühl, dass ein fenster offen ist auf der beifahrerseite. hab mir das mal näher angesehen und festgestellt, dass die tür nicht richtig schließt und auch irgendwie scheps in der halterung liegt... was meint ihr, kann man das selbst einstellen? welche orientierungspunkte gibt es denn da?

oder kennt jmd. vielleicht eine gute und günstige werkstatt seines vertrauens in düsseldorf, die sowas machen kann? ganz schön zugig gewesen, die 500km von düsseldorf nach amberg...

 

schöne ostern und schon mal danke für den ein oder anderen tipp....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

Spaltmaß muss gerade sein. An der B-Säule 4mm und vorne an der A-Säule 3,5mm das wars. Kann eigentlich jede freie Werkstatt machen. Du solltest auf jeden Fall die Scharniere prüfen ob da was locker ist und wo. Mir sind mehrere A2s bekannt, bei denen sich die Scharniere gelockert haben. Und wenn dies der Fall sein sollte ist es etwas schwieriger da man ins Türninnere vorstoßen muss.

 

Gruß Audi TDI+++

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dankeschön schon mal für den tipp...ich geh gleich mal mit lineal bewaffnet messen.... :)

 

------------------ 5 minuten später----------------------

 

hab mal messen, schaut fast gut aus.... die beifahrertür ist oben hinten whrl. zu weit unten und vorne oben ist das spaltmass zu groß.... hab so den eindruck, dass die tür weiter an die karosse ran müsste (also spalt karosse / tür zu groß)...das könnte noch was näher gehen.... dann wird es montag morgen nach düsseldorf wieder zugig... :-)

bearbeitet von bene2004
update.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo zusammen, vielleicht hat jmd.für mich...vielleicht eine gute und günstige werkstatt seines vertrauens in düsseldorf, die sowas machen kann? ...

 

Hallo bene2004. Hab Deine Profilnachricht auf meiner Seite gelesen und Dir eine PN geschickt. Bei Audi Oberbilker Allee 98 gibt es einen Werkstattleiter, der selbst A2 fährt. Der ist gut und kompetent. Seinen Namen habe ich Dir in die PN geschrieben.

 

Gruss avant-tdi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hänge mich nach vielen Jahren mal an dieses Thema an.

 

Nachdem ein freundlicher Zeitgenosse in mein Auto reingefahren und abgehauen ist (Aufreger hier), hatte ich eine ordentlich verzogene Tür. Dies hatte zur Folge, dass die Windgeräusche ab 140km/h unerträglich laut waren.

 

Heute habe ich endlich Zeit gefunden um die Tür mal wieder richtig einzustellen. Dazu habe ich zunächst versucht die gesamte Tür durch lösen des oberen, türseitigen Schraniers etwas näher an die Karosse zu bringen. Dies war jedoch nur von minimialer Veränderung.

 

Um nun die Tür wieder ordentlich an die Karosse zu bringen, habe ich den Bügel der Türverriegelung etwas verschoben. Wenn man genau hinschaut, dann sieht man an der B-Säule eine Markierung, die einen Gegenpart auf dem Verschlußbügel haben. Bei mir hat es ausgereicht, die Flucht die Markierungen um zwei nach innen zu verschieben. Die Tür liegt nun wieder ordentlich an der Karosse an.

 

Eine Probefahrt hab' ich noch nicht gemacht, ich gehe aber davon aus, dass die Windgeräusche nun weg sind.

 

Evtl. hilft das dem ein oder anderen ja auch, wenn die Tür mal nicht richtig an der Karosse anliegt.

 

Anbei nochmal Bilder von vor der Einstellung, dem Bügel und nach der Einstellung.

IMG_2705.jpg.027d9a0d47dec2943a2e486de2565257.jpg

IMG_2706.jpg.16c7a61cb0ade6c38ba96a4c5af7ec91.jpg

IMG_2713.jpg.cf2523e9c57020f96094bf27f187281f.jpg

IMG_2714.jpg.f0d339882a6dabdc731658f666d2b3c5.jpg

IMG_2715.jpg.1427c94aea72fe0a6171f1086aa348d7.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Also das ist doch wirklich nicht schwer (?). Meine neue sah noch ganz anders aus...

 

Also: Wenn oben hinten zu weit ab, dann vorne unten weiter raus.

Also vorne unten ist deine Tür zu weit drin im Kotflügel. Der Lauf vom Kotflügel kann doch auch angepasst werden. Die Drehachse ist die Verbindung von oberen Scharnier vorn und dem Schließbügel.

Also liegt die Ecke, die bei dir ab ist auf der gegenüberliegenden Seite und kommt dann dichter.

 

Die Wirkung von dem, was ich beschreibe ist viel größer als dein Versuch. Außerdem wenn ich das Foto genau betrachte: Deine Tür ist auf Höhe des Bügels doch zu weit drin. Da ist jetzt eine Windkante entstanden. Das Pfeift erst recht. Vordere Türen sollten minimal über die hinterne vor stehen.

 

Ein Tisch hat vier Beine. Die Tür hier ist wie ein dreibeiniger Tisch zu betrachten, der aber eine quadratische Platte drauf hat.

bearbeitet von erstens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, ein Disclaimer: "Die in #5 gezeigt Reparaturmöglichkeit entspricht nicht der korrekten Vorgehensweise, sondern sie ist vielmehr als feldmäßige Behelfsreparatur zu betrachten."

 

So besser?

 

 

Allerdings: Mir fehlte gestern nachmittag der passende Vielzahnbit, um das untere Scharnier zu lösen.

Den Bügel selbst konnte ich mit nem 40er-Torx lösen. Ist zwar nicht optimal, aber geht.

Sollte es unterwegs immernoch pfeifen (habe am WE fast 1000km Teststrecke vor mir), dann kann ich ja noch nachjustieren...

 

Edit sagt: unwichtige Anmerkung, daher wieder gelöscht...

bearbeitet von A2-s-line

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen