Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

mein Bekannter, dessen A2 ich schraubermäßig mitbetreue, hat es jetzt 4 Jahre nicht geschafft das Öl, welches ich ihm damals zum Kundendienst gegeben habe, auch beizustellen.

 

Das gute Fuchs LL3 jetzt also seit 4 Jahren originalverpackt und fest verschlossen rum. Kann ich das Öl bedenkenlos verwenden, oder oxidiert es trotz verschlossener OVP derart, dass ich lieber Neues verwenden sollte?

 

Über fundierte Antworten würde ich mich freuen.

 

Grüße vom Nachtaktiven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Generell gibt es da Herstellervorgaben. IdR etwa 3 bis 6 Jahre. Am besten wird es kühl und dunkel (Keller) gelagert. Ein Metallbehälter wäre günstig. Nach einer bestimmten Zeit, bzw bei schlechter Lagerung können die Additive sich ausfällen.

 

Ist das Öl schon angebrochen, sollte man es allerdings innerhalb etwa eines halben Jahres aufbrauchen --> Sauerstoff und Luftfeuchtigkeit kommen dran --> Leistungsfähigkeit des Öls nimmt rapide ab!

 

Edit: Sichtprüfung des Öls auf Ablagerungen oder Ausscheidungen sollte als Qualitätssicherungsmaßnahme reichen.. ;)

 

Nochmal Edit: Hab was gegoogelt:

 

Haltbarkeit von Motoröl

bearbeitet von Bedalein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Unangebrochene Verpackung war ja gemeint und Metallbehälter sehe ich nicht als optimal an, da das Metall eher katalytische Wirkung hat was von Nachteil sein kann.

Dunkel genug sollte der Originalbehälter schon sein bzw. stand vermutlich nicht in der Sonne gelagert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na gut. Ich mach´s auch kurz:

 

Wird schon passen, kann man noch hernehmen!! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vorsicht?

bei mir gab es mal einen kellerfund;

ein standard 5-40 ca 5j,

das wurde eingefüllt und war von der konsistenz sehr dünn und daher augenfällig,

es baute sich nach dem starten auch kein richtiger druck auf, warnmeldung...

also alles als spülöl....

ein LL könnte anders reagieren da ja 3j (?) nutzungsintervall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ein Öl zwei Jahre seinen Dienst im Motor versehen darf, sollte ein angebrochenes Öl nicht zwingend in seiner Qualität nach einem halben Jahr rapide nachlassen!

Wichtig ist es, da Öl mal umzukippen. Hierbei erkennt man ob das Öl noch so fließt wie gewohnt und ob sich am Boden des Kanisters was abgesetzt hat. Sollte sich tatsächlich etwas vom Grundöl getrennt haben, sieht das milchig aus und befindet sich so etwas 1-2 cm am Boden des Kanisters. Ewig hält Öl tatsächlich nicht, kann mir aber bei den neuen Ölen, insb. bei LL nicht vorstellen, dass es nach 4 Jahren nichts mehr taugen soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tachchen,

 

war letztens bei ATU zum Ölservice mit unserem 15 Jahren alten Polo. Hab mir das Öl aus den Regal genommen. Hatte auch noch welches selbst mitgebracht. Das Öl was ich mitgebracht hatte, war vom letzten Ölwechsel (April `09) übrig geblieben. Dies hatte ein Abfülldatum von Jan`09. Was ich jetzt kaufen musste hatte ein Abfülldatum von März 2007!!!

Laut Hersteller soll angeblich nichts passieren!!!????

 

Liebe Grüße

Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden