Jump to content

Bedalein

Vorstandsmitglied
  • Content Count

    8760
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Bedalein

  1. Bedalein

    1/4" Ratsche

    Von Proxxon gibt es eine schöne Ratsche, bei der der Griff drehbar ist. Beim Festdrehen bzw. Lösen der Schraube nutzt Du die Ratsche wie gewohnt, für den restlichen Weg kannst Du bei schlechter Zugänglichkeit den Griff einfach drehen. https://www.amazon.de/Proxxon-Industrial-Umschaltknarre-Rotary-23082/dp/B000SD0HVG
  2. Sehr geil. Eine Antwort 8 Jahre später! Gute Fahrt weiterhin.
  3. Genau. Gleich tauschen. Wenn Du es schon aufmachst, kannst Du es auch gleich tauschen.
  4. Die Bremswirkung ist rechts zu wenig. Das hat nichts mit den Seilen zu tun, das ist ein eigenes Thema. Aber irgendwas stimmt mit der Bremse nicht. Beläge verschlissen/gerissen, Zylinder undicht, Luft im System, was auch immer. Das siehst Du erst, wenn Du die Bremse aufmachst. Insofern brauchst Du alle Teile für beide Seiten. Das macht auch dahingehend Sinn, damit Dir nicht in den nächsten Monaten vielleicht das nächste Teil ausfällt.
  5. In einer Werkstatt verlangen die viel dafür. Kannst Du das nicht selber machen? Sonst frag doch mal Kollegen vom Schraubertreff in Legden, ob Du bei Ihnen mal vorbeischauen darfst. In der Not hilft Dir sicherlich auch der ein oder andere aus..
  6. Die rechte Bremse bringt auf jeden Fall deutlich weniger Leistung. Insofern ja. Das kann viele Gründe haben. Verschleiß, defekter Zylinder, was auch immer. Das ist auch egal. Du musst sie paarweise tauschen. An Deiner Stelle würde ich folgendes alles ersetzen: Beläge, Trommeln, Zylinder, linkes, rechtes und vorderes Bremsseil. Ich hätte auch mindestens ein Radlager als Ersatz dabei, falls es sich bei der Reparatur zerlegen sollte. Wenn die Radlager noch nie gemacht wurden, würde ich sie wahrscheinlich einfach mittauschen.
  7. Nicht alles, was im Internet steht, ist auch legal. Die Zeichnungen und Informationen die in der von Dir verlinkten Seite verwendet werden, wurden illegal beschafft und stehen unter dem Urheberrecht der Volkswagen AG. Gemäß der Boardregeln im Punkt 5.3 ist das "speichern, veröffentlichen und/oder übermitteln [von Inhalten] , die Rechte Dritter, insbesondere Patente, Marken, Urheber- oder Leistungsschutzrechte, Geschäftsgeheimnisse, Persönlichkeitsrechte oder Eigentumsrechte verletzen" nicht erlaubt. Man kann den Sinn oder Unsinn unserer Boardregeln hinterfragen, jedoch gelten
  8. Bei der Laufleistung kann ein ZMS schonmal kaputt gehen. Das ZMS merkst Du auch unter Last, vorallem im niedrigen Drehzahlbereich. Das klopft dann. Aber Ölpumpenkette ist ebenfalls ein Argument, wenn diese auch eher bei 300.000 km kommt.
  9. Du musst bei der Hinterachse differenzieren zwischen dem Bremsen mit Pedal und Bremsen mit der Handbremse (über Seilzug). Du hast beim Bremsen über Pedal auf der linken Seite mehr Kraft auf der Bremse. Beim Bremsen über Handbremse aber rechts. Das heißt, dass das Bremsseil, das sich in links und rechts aufteilt, auf die linke Seite zu wenig Kraft überträgt. Die Bremse funktioniert auf der Seite aber grundsätzlich, was der Wert der Pedalbremsung zeigt. Somit wird das linke Bremsseil schwergäng (bzw. schwergängiger als rechts) gehen. Für mich heißt das zusammenfassen
  10. Diese immer leuchtende MKL kam bei den ersten AUAs aufgrund von zu sensibler Auswertung der Messwerte. Das wurde damals mit Softwareupdate behoben. Das hat aber nichts mit dem oben beschrieben Problem zu tun. Kompression hast Du, die Spule ist okay, die Kerze auch. Hast Du denn Zündaussetzer auf einem Zylinder?
  11. Ich meine die Manschette vom Führungsbolzen. Die braucht Fett. Die Manschette vom Bremszylinder musst Du zeitnah tauschen. Insbesondere vorm Winter. Sonst fällt der Dir irgendwann aus. Joa, wird funktionieren. Bei mir ist das allerdings sehr viel blanker und eben.
  12. Sauber machen, Fett unter die Manschette. Dann passt das wieder. Ansonsten: Manschette vom Sattel tauschen und die Führungen freischleifen. Das ist noch zu wenig. Die müssen metalisch blank sein. Und vorallem eben.
  13. Wenn es noch nie gemacht wurde, dann würde ich einfach mal Geber- und Nehmerzylinder tauschen. Wenn diese Dir ausfallen ist es echt ätzend. Dann geht nichts mehr. Das kann man mal auf Verdacht machen. Gleichzeitig die Schaltseile einstellen und vielleicht auch mal das Getriebeöl tauschen. Hier schauen, ob evtl. Wasser im Öl ist. Das kann über die Schaltkulisse eindringen, wenn die Abläufe in der Motorhaube nicht richtig funktionieren. Wenn Du diese Themen hast (Schaltseile einstellen, beide Zylinder tauschen, Getriebeöl erneuern), dann hatte das System einen schöne
  14. Sauber machen, Fett unter die Manschette. Dann passt das wieder.
  15. Die Manschette lässt sich tauschen. Hast Du die Führungen für die Bremsbeläge freigeschliffen? Sind die Führungsbolzen sauber und haben noch genug Fett?
  16. Ich hatte es dieses Jahr, dass ich auch gar nicht mehr schalten konnte. Bei mir lag es allerdings am Kupplungsgeberzylinder. Die Kupplung hat nicht mehr vollständig ausgekuppelt und die Gänge hatten entsprechend viel Widerstand. An Deiner Stelle würde ich als erstes Mal die Schaltseile einstellen. Das ist auch gerne mal ein Thema.
  17. Unsere Software hat ein Update erhalten, dem unser bisheriges Design wohl nicht gefällt. Somit sieht das Forum aktuell etwas anders aus. Die Admins arbeiten daran und versuchen das Problem schnell in den Griff zu bekommen. Entschuldigt die Umstände und gleichzeitig Danke an die Admins, die sich allen Problemen annehmen!
  18. Ich habe es nicht ganz im Kopf, wie es bei diesem Stecker ist. Entweder sind auf der Stirnseite die Nummern eingeformt, oder wenn man ihn auseinander nimmt auf dem Innenteil stirnseitig oder seitlich.
  19. Vorweg: im mittleren Bild ist der Haken noch nicht in seiner Endposition. Der sollte weiter reingehen. Meine Erfahrung mit Heckschlössern: Da sammelt sich mit der Zeit soviel Dreck dran, dass das ganze Schloss verdeckt. Das kann zur Folge haben, dass es nicht mehr richtig schließt oder öffnet oder die Mikroschalter versiffen. Ich hatte das mal versucht zu demontieren, aber das ist so verschachtelt mit Biegeteilen, die auch noch vernietet sind, da kommt man kaum rein. Spülen hilft, aber ein Ersatzschloss bringt hier in der Regel die besseren Ergebnisse. Frage am Rande: W
  20. Ah okay, danke für die Info. Dann macht das Ganze auch Sinn.
  21. Rückleuchten gehen an. Adjust haben wir mehrfach gemacht. Er läuft mittlerweile und fährt. Schaun wir mal, ob das Problem wieder kommt.
  22. Es geschehen noch Zeichen und Wunder. So stelle ich auch mal ne Frage zum 1.2er. Irgendwie kommen immer wieder Leute zu mir und fragen mich was über den 1.2er. Und da hab ich ja wirklich keine Ahnung. So heute geschehen bei nem Freund in der Werkstatt. Er hat da einen stehen, der ein neues Getriebe bekommen hat, da es mit dem alten ein Problem gab. Mein Kumpel hat ein überholtes Getriebe mit gleichen GKB verbaut, allerdings kam das von einem anderen Auto (vermutlich Polo). Geht das überhaupt? Wir haben versucht die Grundeinstellung zu machen, bei Punkt 28 hat er dann mit RTFM! 12 a
  23. Moderator: Er wird seine Gründe haben und muss sich nicht rechtfertigen. Wir sind hier im Technikbereich. Bitte btt!
  24. Den Katalog hab ich jetzt auch in der Werkstatt liegen. Da kribbelt es in den Fingern um gleich mehr zu bestellen...
  25. Rückfahrlicht ist auf jeden Fall 12V. Ich hab das damals recht charmant durchgeschoben bekommen. Untere A-Säulenverkleidung ist eh kein Problem, dahinter habe ich alles nur leicht abgehoben und das Kabel durchgeschoben. Teilweise mithilfe einer Einziehhilfe.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.