Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
bärentatze

Anwendung von Liquid Glass

Recommended Posts

Hi,

 

habe mir auch das LG gekauft. Lt. der Gebrauchsanweisung soll man

das Zeug nicht in Kreisen auftragen sondern nur in eine Richtung???

Weiß jemand warum?

 

Dann steht da noch, dass man es nicht in der prallen Sonne auftragen

soll - es aber die Sonne braucht um in ca. 4 Std. auszuhärten???

 

Kann ich es auch auf den lackierten Kunststoffteilen auftragen?

 

 

:ver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schick dein Avatar mal zum Zahnarzt! :P

 

Ich habe das seit kurzem und auch auf Kunststoff benutzt.

Ähm, spricht irgendetwas für eine Anwendung auf Kunststoff dagegen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Rossi991

Mein LG steht zwar noch in der Garage, aber ich denke mir das so:

Wenn Du das Zeugs in der Sonne aufträgst, wird es wahrscheinlich sofort hart und läßt sich nicht mehr gleichmäßig verteilen. Es gibt ja auch so UV-Lacke, die bestrahlt werden und sofort aushärten. Vielleicht ist sowas ähnliches bei LG auch drin?

Lackierte Kunststoffteile sollten kein Problem sein (ähnlich wie bei lackiertem Metall), aber bei unlackierten Kunststoffteilen soll's häßlich aussehen. Daher vorher mit Pflegemittel behandeln, damit's wieder abgeht.

Warum das Zeug allerdings nicht mit kreisenden Bewegungen aufgetragen werden soll, ist mir allerdings auch ein Rätsel ... Vielleicht hinterläßt das Spuren? Man streicht mit Farbe ja auch nur in eine Richtung ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe das Zeug mal am WoEnde benutzt. So rein von der Optik kann ich

keinen Unterschied feststellen zu gewöhnlichen Polituren bzw. Hartwachs etc. Mal sehen wie es sich bei Nässe/Schmutz so verhält und

ob der Schutz lange anhält. Aber es läßt sich leicht auftragen und abpolieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe mal in einem anderen Forum gelesen, das man es an schönen Sommertagen machen sollte.

 

Politur auftragen und dann richtig in der Sonne einbrennen lassen!!!!!

 

Danach schön mit Polierwatte drüber und dein Lack wird A****glatt und glänzt, das es Dir die Netzhaut wegbrennt!! :D LOL

Nach mehreren Behandlungen sollten nach diversen Aussagen zB Handtücher die man auf die Motorhaube (anderer Autos) gelegt hat einfach heruntergerutscht sein. Und bei der steilen A2 Haube sollte dann im Prinzip eigentlich garnichts mehr drauf haften bzw liegenbleiben.

 

 

[Off]

Hab vor Jahren mein damaliges Auto (Farbe: Kupfer-metallic) mit irgendeiner Politur poliert, danach sah es aus wie frisch aus dem Werk! Gut, bei silbernen Autos wird der Effekt nicht so extrem sein, aber bei kräftigen Metallic Lacken kann eine Politur ein wahnsinniges Ergebnis bewirken.

[/Off]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo.

so, jetzt mein kommentar.

hab einen LKW,einen Mercedes M 320 und eine neuen Merdedes E 320 CDI zur Pflege.und meine geliebten A2, ganz klar.

Ich habe eine Poliermaschine und ganz normale Metallicpolitur und weiter nichts.

und mehr brauch ich nicht!

wichtig ist, das man die Politur gut einarbeitet, deswegen Poliermaschine.

Die war nicht teuer, so ca 40 Euronen. wenn ich das auf den gesamten Fuhrpark hochrechne kommt mir meine Wahl günstiger auf die Dauer als Liquid Glass oder so ein Geäff.

Für die ganzen Alu´s nehme ich auch meine Politur her und einen harten Topfschwamm, und ich bekomme den ältesten und härtesten Dreck und Bremsstaub weg wie nichts und meine Felgen werden aalglatt und sehen aus wie ab Werk.

 

gruß r.f.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Rossi991

Natürlich geht das auch mit Politur. Aber L.G. als "Geäff" zu bezeichnen, geht wohl leicht daneben. Eine Politur bereitet den Lack wieder auf, L.G. macht das nicht. Es gibt zwar von derselben Firma eine Lackreinigung, die man vorher auftragen sollte, wenn der Lack nicht mehr so dolle ist, aber L.G. kann man eher mit Hartwachskonservierung vergleichen.

 

Hartwachs ist aber ruck-zuck wieder runter und wirkt nicht so gut wie L.G., dass eine Art Polymerversiegelung ist. Das Zeugs kommt auf den Lack drauf und legt sich in die mikrofeinen Unebenheiten. Dadurch fühlt sich der Wagen so aalglatt an. Die völlig glatte Oberfläche spiegelt dann natürlich auch das Sonnenlicht viel mehr, deswegen glänzen dunkle Lacke damit besonders.

 

Das Prinzip kann man ganz gut damit vergleichen, dass ein Tintenstrahlausdruck auf Normalpapier nicht so sehr glänzt und satte Farben bringt, wie auf einem speziellen glatten Fotopapier.

 

L.G. ist wesentlich feiner als Hartwachs und kriecht so in die allerkleinsten Riefen und Ritzen. Weil es ja nur ein Kunststoffüberzug ist, läßt es sich sehr leicht verarbeiten und muss nicht mit viel Kraft glattpoliert werden. Nach dem Verarbeiten stellt man den Wagen am Besten in die Sonne, damit die L.G.-"Moleküle" schön aushärten. Ist quasi das gleiche Prinzip wie bei UV-Lacken, die mit UV-Licht bestrahlt werden, damit sie sofort aushärten. So'n ähnliches Prinzip verwendet man auch bei Drucksachen, wenn's besonders gut aussehen soll - siehe Audi-Prospekte.

 

Natürlich kann man mit guter Politur und Poliermaschine auch sehr gute Ergebnisse erreichen, aber erstens dauert das länger, zweitens braucht man für L.G. keine Poliermaschine (die billigen sind eh nicht so toll - finde ich) und drittens kostet L.G. auch nur 29 Euro - und reicht verdammt lange, weil es sich wesentlich sparsamer auftragen lässt. Aber wie gesagt, das ist KEINE Politur, sondern eine Versiegelung ähnlich Hartwachs, nur besser.

 

Wer polieren möchte, bitte. Wer was Einfacheres sucht und experimentierfreudig ist, sollte L.G. zumindest ausprobieren und sich selbst eine Meinung bilden. Ich find's klasse!

 

(PS: Nein, ich bekomme keine Provision ;) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es kommt immer auf die Erwartungen an es scheint für viele ausreichend zu sein Sonax oder dergleichen zu verwenden.

Und das 4 fache für eine Lackversiegelung auszugeben ist nicht jedermanns Sache. Im Baugewerbe werden oft von den Firmen Baustoffe (z. B. Fliesenkleber) verwendet die kein Privatmann einsetzen würde weil sie eben mind. doppelt soviel kosten als im Baumarkt da aber die Firmen Garantie auf ihre Arbeiten geben müssen wäre es langfristig teurer solche Billigmittel einzusetzen.

 

Und genauso ist das bei Pflegemittel für die Autoreinigung.

 

(Ich bekomme auch keine Provision) ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Rossi991

Du hast vollkommen Recht.

 

L.G. ist schon ein sehr spezielles Zeugs und nicht gerade billig. Auch wenn viele "Wundermittelchen" nichts taugen und viel kosten, sollte man nicht gleich alles als "Geäff" verteufeln, ohne es zu kennen. Schließlich haben es hier im Forum schon einige ausprobiert und die meisten sind begeistert.

 

Das heisst nun nicht, dass ein frisch poliertes Auto nicht auch schön blitzen und blinken kann - kann ja jeder machen, wie er möchte! Nur bitte nicht gleich Dinge niedermachen, die man nicht kennt ... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen