Ben

Drosselklappe beim Diesel, oder was ist das?

Recommended Posts

für meine Tochter habe ich einen älteren A2 TDI erstanden (75 PS Version). Als Fehler habe ich im Fehlerspeicher noch die Nummer 19559 (163) was auf die Saugrohrklappe hinweist. Beim Abstellen des Motors klackert es auch etwas nach, und zwar genau bei dem Blechteil das ich im Bild eingekreist habe. Dieses Teil ist auch sehr verschmutzt.

Welches Teil ist das genau?

 

forum-1.jpg

 

Danke,

Ben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ganze Bauteil ist das AGR (Abgasregelventil).

 

Das von dir eingekreiste Ding ist die Unterdruckverstellung für die Abgasbeimischung im Teillastbetrieb.

In dem AGR ist auch die Saugrohrklappe um den Motor beim Ausschalten die Luftzufuhr zu klauen.

Sie verhindert das Motorschütteln beim Abschalten, sogenanntes Nachdieseln.

 

Das Verölen im Umkreis dieses Bauteiles ist normal und lässt sich kaum verhindern.

Das ist Öl aus der Undichtigkeit des Turboladers, welches mit der Frischluft durch den Ladeluftkühler, das AGR und die Ansaugbrücke in den Motor gelangt.

bearbeitet von Christoph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dort sitzt das Abgasrückführungsventil. Was Du da klacken hörst, sitzt Autoseitig links daneben (wenn Du vorm Motor stehst, für Dich rechts daneben), ist eine schwarze Druckdose aus Kunststoff, die fast waagerecht angeordnet ist, und ein Ärmchen nach rechts (also zur Beifahrerseite hin) streckt. Dieses Ärmchen bewegt eine Klappe, die wiederum ansaugseitig vorm/hinterm ? AGR eine Klappe schließt, wenn der Motor abgestellt wird. Mein Tipp: Bau die Motorabdeckung mal ab. (zwei Muttern, eine Schraube - 10er), dann entfernst Du vorsichtig den Schaumgummi auf dem Zylinderkopfdeckel. Spätestens dann siehst Du dieses Teil unter der Ansaugöffnung der Innenraumbelüftung. Wenn Du nun jemanden bittest, den laufenden Motor auszuschalten, kannst Du dabei beobachten wie das Teil funzt. Möglicherweise ist es ein wenig steif, oder der notwendige Unterdruck kommt nicht an der Dose an, weil eins der Schläuche porös oder abgerutscht ist. Habe erst gestern die Schläuche alle getauscht an einem TDI-AMF (75 PS).

Schlauch war zerbissen. Schläuche gibt es beim Freundlichen, der wollte 18,60 € pro Meter!!!!!! Hab den Schlauch dann bei einem Gummi-Geschäft für ca. 2,20 € / m erstanden, wohlgemerkt der Gleiche! (Innendurchmesser 3,5 mm)

 

So, nun hoffe ich, geholfen zu haben.

bearbeitet von VFRiend

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christoph, hallo VFriend,

danke für eure schnellen Tipps. Werde bis zum Wochenende das ganze mal am "lebenden" Objekt überprüfen.

 

 

Gruß,

Ben

 

Hab noch ein anderes Problem mit der Tankklappe (siehe neuen Thread).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, habe jetzt mal nach Anleitung die Teile zerlegt und habe das Rückführventil und die Reglerklappe ausgebaut.

Sie sind zwar verdreckt, aber nicht soviel wie ich dachte.

Die Klappe läst sich zwar bewegen, ist aber recht schwergängig. Man hört Zahnräder (E-Motor +Getriebe?), aber manchmal macht sie auch einen größeren Sprung wenn man drückt.

Meine Frage, ist das ein Zeichen das es defekt ist oder wird eine Reinigung reichen?

Beim Abgasückführventil ist der Einlaß vom Abgas (kleines Loch) sehr verdreckt.

Beim Abstellen des Motors hat es immer geklackert, ich dachte eigentlich das das beim AGV ist, oder ist das vielleicht doch die Reglerklappe gewesen? Dann würde evtl. eine Reinigung des AGV reichen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Beim Abstellen des Motors hat es immer geklackert, ich dachte eigentlich das das beim AGV ist, oder ist das vielleicht doch die Reglerklappe gewesen? Dann würde evtl. eine Reinigung des AGV reichen?

Aloha!

Um mal die Begrifflichkeiten klar zu haben damit wir wissen worüber wir reden:

Die per E-Motor angetriebene Klappe heißt "Abstellklappe", der pneumatisch angesteuerte Kegel gehört zur AGR (=Abgasrückfuehrung) und wird gerne als AGR-Ventil bezeichnet.

 

Das klackern beim Abstellen würde ich eher der Abstellklappe zuschreiben. Wirst Du nur durch Hören wahrscheinlich nicht so genau einordenen können. Diese Klappe würde ich auch nicht von Hand bewegen. Hast ja schon gemerkt, daß da eine Getriebeübersetzung drin ist. Wenn dabei ein Sprung fühlbar ist würde es IMHO auf Zahnkaries hindeuten, ev. klackert es daher. Würde sich auch mit dem Fehler "Saugrohrklappe" decken, so wird das Teil nämlich auch gerne bezeichnet.

 

Dem AGR-Ventil schadet einen Reinigung aber sicher auch nicht.

 

Cheers, Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke an McFly für die Berichtigung der Bezeichnungen.

 

Ja, es schien die Abstellklappe zu sein. Hab diese durch eine neue ersetzt und einen "Komplett-Reset" gemacht damit die Endpositionen angelernt wurden.

Scheint jetzt zu laufen, Fehler leuchtet jedenfalls nicht mehr auf und es klackert auch nicht mehr.

 

Ich wollte die Klappe so anlernen wie es im Wiki beschrieben ist. Doch leider benutze ich bisher WBHDiag und nicht VCDS. Mein Stecker funktioniert jedenfalls nicht mit VCDS, aber mit WBHDiag.

Weiß jemand wie ich im WBHDiag das Anlernen starten kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Danke an McFly für die Berichtigung der Bezeichnungen.

 

Ja, es schien die Abstellklappe zu sein. Hab diese durch eine neue ersetzt und einen "Komplett-Reset" gemacht damit die Endpositionen angelernt wurden.

Scheint jetzt zu laufen, Fehler leuchtet jedenfalls nicht mehr auf und es klackert auch nicht mehr.

 

Ich wollte die Klappe so anlernen wie es im Wiki beschrieben ist. Doch leider benutze ich bisher WBHDiag und nicht VCDS. Mein Stecker funktioniert jedenfalls nicht mit VCDS, aber mit WBHDiag.

Weiß jemand wie ich im WBHDiag das Anlernen starten kann?

 

Beim Diesel muß keine Klappe angelernt werden!:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich wollte die Klappe so anlernen wie es im Wiki beschrieben ist.

Link?

Die Drosselklappe beim Benziner muß IMHO angelernt werden, die vom Diesel nicht. Vermutlich bist Du der Benzineranleitung gefolgt...

 

Aber wenn es nicht mehr klappert, der Fehlerspeicher dauerhaft leer bleibt und der Motor ohne Beanstandung läuft ist doch alles paletti. :)

 

Cheers, Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden