Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
rizzer

Dicke Stabilisator

Recommended Posts

Morgen zusammen,

 

ich würde gern erfahren ob es verschieden dicke Stabis gibt ?

Hat das S-Line Fahrwerk z.B einen anderen Stabi drin ?

 

Hintergrund ist der Wankausgleich in Kurven. Ein anderer Stabi würde da helfen.

 

Gruß

 

Rizzer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Nö nur Modelljahrbedingt bzw. ja, es gibt die (alten) dünnen und die neuren. Auch mit anderen Buchsen. (sufu)

 

PS Spurverbreiterung um 30-40mm pro Achse bringt da deutlich mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein dickerer Stabi würde, egal ob vorne oder hinten montiert, sicher die Seitenneigung weiter reduzieren.

 

Allerdings verstärkt er, vorne montiert, auch die Neigung zum Untersteuern....hinten die zum Übersteuern.

 

Eine deutliche Spurverbreiterung vorne verschlechtert eher das Fahrverhalten - besonders beim Bremsen - als es zu verbessern.

 

Ansonsten hat z.B. H&R "Sportstabis" im Programm. Ob da für den A2 was dabei ist? Keine Ahnung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Acha,.ok.

 

Ja wie sich was auswirkt, da bin ich bestens informiert :D, <- Ex-Ringtool-Besitzer :janeistklar:

 

Wäre schön gewesen, da was mit serienteilen zu optmieren, da wohl günstiger.

 

Ich glaube weder H&R noch KW haben da was im Programm, hab aber auch jetzt nicht genau danach gesucht.

 

Wieviel ist denn der dickere Stadi und ab wann wurder dieser verbaut ?:kratz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Eine deutliche Spurverbreiterung vorne verschlechtert eher das Fahrverhalten - besonders beim Bremsen - als es zu verbessern.

 

Theorie oder selbst erfahren am A2?

Fahre seit 5 Jahren mit 30 mm vorn und hinten 40mm mit 185/R16 rum und bei deutschem TÜV muss hinten immer gleich breit oder breiter verbreitert werden als vorn. So schnell wie meiner geht kaum einer sonst in der Kurve. Die tiefergelegten außen vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mehrfach selbst "erfahren",...wenn auch nicht mit dem A2.

 

Es ging mir in meiner Aussage auch nicht um die Kurvengeschwindigkeiten (die mögen durchaus minimal steigen), sondern eher um das Fahrverhalten im Ganzen, wie z.B. Bremsstabilität, Geradeauslauf, Spurillenempfindlichkeit.

Und das hat sich im bisher immer eher ins negative verändert, bei Spurweitenveränderungen ab +30 bis 40mm.

 

Aber was einem wichtig ist, kann ja auch jeder für sich werten ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Habe bei meiner Kugel Stabis vom Skoda Fabia eingebaut ! gleiche Länge aber doppelt so stark . Preis war auch o.k plus mit Innensechskant für eine leichtere Montage .icon7.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mit Innensechskant für eine leichtere Montage .(Bild)

 

Sprichst Du vom Stabilisator oder eher von den beiden Koppelstangen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sicherlich von den Koppelstangen. Ich habe bisher herausgefunden, dass der A2 scheinbar einen anderen Stabi hat als die anderen Platformen. Leider.. den sonst gäbe es auch Stabis von H&R oder KW..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier http://www.ibiza-forum.de/board21-seat-ibiza-6l-und-seat-cordoba-6l/board5-tuning/board111-fahrwerk/84670-fahrwerkstechnik-infos-und-optimerung-ibiza-6l1-6j-cordoba-6l2-polo-9n-6r-fox-fabia-6y-5j-audi-a2-a1/

gibt es eine recht informative Seite für alle Möglichkeiten der Fahrwerksveränderung.

Auch wenn für den A2 nur ein Teil davon möglich sein dürfte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Danke,..schöne zusammenfassung.

 

Finde ich ebenfalls. Zeigt auch, was man alles z.B. durch Veränderungen diverser Lagerungen verändern kann, wenn man es will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Durchmesser der Stabistange ist bei der alten und der neuen Variante gleich. Die alte Variante wurde mit einer Plastikhülse und Gummimuffe mit großem Durchmesser befestigt und der neue hat eine angeschweiste Öse gegen Verrutschen.

Das Verrutschen der Stabistange war bei dem alten System das Problem, desswegen wurde die Befestigung am Längsträger geändert.

Der Tausch der Stabistange ist wirklich kein Vergnügen, da der Achssattel und das am Achssattel befestigtes Lenkgetriebe gelöst werden müssen. Danach kann man das Fahrwerk neu einstellen lassen und das Spezialwerkzeut zur Achssattelausrichtung haben nur die wenigsten. Über den Achssattel lassen sich Nachlauf und Sturz einstellen (beim Struz kann man nur mitteln, so dass er re. und li. gleich groß ist).

Die original schnell verschleißenden Koppelstangen gibt es in passenden Längen mit deutlich größeren Kugelköpfen von anderen Herstellen. Ich habe welche vom BMW drin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Durchmesser der Stabistange ist bei der alten und der neuen Variante gleich. Die alte Variante wurde mit einer Plastikhülse und Gummimuffe mit großem Durchmesser befestigt und der neue hat eine angeschweiste Öse gegen Verrutschen.

Das Verrutschen der Stabistange war bei dem alten System das Problem, desswegen wurde die Befestigung am Längsträger geändert.

Der Tausch der Stabistange ist wirklich kein Vergnügen, da der Achssattel und das am Achssattel befestigtes Lenkgetriebe gelöst werden müssen. Danach kann man das Fahrwerk neu einstellen lassen und das Spezialwerkzeut zur Achssattelausrichtung haben nur die wenigsten. Über den Achssattel lassen sich Nachlauf und Sturz einstellen (beim Struz kann man nur mitteln, so dass er re. und li. gleich groß ist).

Die original schnell verschleißenden Koppelstangen gibt es in passenden Längen mit deutlich größeren Kugelköpfen von anderen Herstellen. Ich habe welche vom BMW drin.

Bei mir war die Plastik -Buchse an der rechten Lagerung des Stabis herausgerutscht. Der :) erklärte mir, dass der komplette Stabi erneuert werden muss. Der Preis dafür liegt um ca. EUR 410,00.

Dank der Hilfe einiger User dieses Forums kaufte ich für EUR 12,90 zwei neue 16 mm Gummilager + Befestigungsklammern von Meyle. Der Einbau war problemlos.Funktioniert bestens !

Grüße vom

Dieter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jaja,..die wissen wo die ihr Geld herholen können. Bei den Dummen..

 

Letzten Endes werde ich wohl alles so lassen. Lohnt sich bei A2 nicht wirklich da Fahrwermässig große Änderungen vor zu nehmen.

 

Aber trotzdem Danke für die Infos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...sind z. B. andere Stoßdämpfer.

Habe bei mir mit den originalen Federn und dem Standard-Stabi Koni-FSD eingebaut, die nicht nur das Nicken beim Bremsen sondern auch die Kurvenneigung deutlich verringert haben. Wäre vielleicht auch eine Lösung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grundsätzlich keine schlechte idee, aber so lange ich das fsd nicht im diesel bei jemandem gefahren bin, kommt es nicht in frage. Ich traue nur meinem eigenen fahrgefühl ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...ich weiß das Thema Stabi wurde ja schon ausführlich durchgekaut...

 

welcher Stabi (Teilenummer bitte) hat jetzt diese angeschweisten ösen?

Ist bei diesem Modell der Gummi direkt mit dem Stabi verbunden ohne Hülse?

 

Gruß

jungera2ler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ist bei diesem Modell der Gummi direkt mit dem Stabi verbunden ohne Hülse?

 

JA.

 

Teile-Nr. dafür weiß ich nicht, es gibt aber nur noch diese.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen