Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
HolgiA2

Klima-Diagnose - es muss nicht immer der G65 sein...

Recommended Posts

HolgiA2   

Hallo zusammen!

 

Hier mal ein Erfahrungsbericht zu folgendem Problem mit der Klima:

 

Fehlerbild:

Klimaanlage kühlt, fällt dann aus, nur warme Luft, kühlt wieder, dann wieder warme Luft... Das ganze besonders extrem bei warmen Wetter und Stadtverkehr, auf Strecke manchmal völlig problemlos

 

Diagnose:

- Klimaanlage wurde letztes Jahr befüllt/nachgefüllt/kontrolliert, es fehlte fast nichts, der Vorbesitzer hatte auch schon den Klimakompressor wechseln lassen (Datum unbekannt).

 

- keine Fehler im Fehlerspeicher

 

- Grundeinstellung mit VCDS, problemlos durchlaufen

 

- Messwertblöcke des G65 brachten nach Standzeit über Nacht 6,8bar Ruhedruck, im Betrieb ging der Druck dann kontinuierlich hoch bis über 30bar. Am Tastverhältnis des G65 konnte man sehen, dass er über 84% kommt, was eine Abschaltung des Kompressors zur Folge hat (Soll-Bereich ist glaube ist 12,5-83%).

 

- Stellglieddiagnose gemacht, Kühlerlüfter (V7) geht nicht an - muss er aber, sobald Klima eingeschaltet.

 

--> Steuergerät und Lüfter diagnostiziert...

 

- Lüfter dreht etwas schwergängig, an anderem A2 verglichen, der dreht leicht und läuft nach

 

- Lüfter ausgebaut und da schon gesehen, da stimmt was nicht: ROST

Mal an 12V Batteriespannung gehalten, läuft sehr widerwillig an und rattert und schabt.

 

Aus Langeweile mal den Lüfter zerlegt und das was da zum Vorschein kam, war nicht lustig: Völlig vergammelt von aussen und von innen. Man kann den Motor öffnen, der Deckel geht recht leicht runter (geklemmt). Dann sieht man die vier Kohlebürsten, wobei von zweien der Anschluss völlig wegkorrodiert war. Beim bloßen anfassen zerbröselte mir das Zeug zwischen den Fingern.

 

Neuen Lüfter bestellt, eben eingebaut und - toi toi toi - Propeller dreht und sie kühlt wieder.

Das Steuergerät hat zum Glück auch nichts abbekommen, wobei die imho auch reparabel wären. AUch das hab ich mal geöffnet und die "kritischen" Bauteile sind wohl die zwei MOSFETs, die wahrscheinlich bei defektem Lüfter gerne hops gehen. Die gäbe es aber zur Not im Elektronikhandel zu kaufen (1,15€ Stk). Hatte meine zur Sicherheit durchgemessen, waren soweit ok.

 

Also bei Klima-Problemen definitiv checken, ob der Lüftermotor bei eingeschalteter Klima läuft (Stufe 1) - sollte mich wundern, wenn nur unserer (Valeo) vergammelt ist...

 

Bei der Aktion gleich noch ne (kleine) Katastrophe verhindert: Irgendwann hat der Motor (ATL) vor uns mal einen neuen Drucksensor mitsamt Rohr zwischen LLK und Ansaugtrakt bekommen (sieht jedenfalls sauberer und neuer aus als der Rest). Der Monteurs-Schlumpf hat aber wohl dabei das Druckrohr vom LLK verdreht, so dass dieses leicht am Keilrippenriemen der LiMa anlag --> man sieht schön die Spuren, wenn sie "Kontakt" hatten...

 

Hoffen wir mal, dass die Wandstärke noch ausreicht, kostet schlappe 80€ der Schlauch, die würde ich mir gerne sparen...

 

Schönen Abend, schönes Spiel,

 

 

HolgiA2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen