Jump to content
A257

FSI Fehlercode 16395

Recommended Posts

An alle FSI Eigner.Habe seit längerem immer wieder das Problem mit aufleuchten der Motorkontrolleuchte und Fehlercode 16395,"Nockenwellenspätverstellung Soll nicht erreicht".Der Fehler tritt sporadisch auf - meist wenn das Fahrzeug aus dem unteren Drehzalbereich stärker beschleunigt wird.Tritt manchmal wochenlang nicht auf und dann auch schon einmal 2 Mal am Tag.Nicht wirklich reproduzierbar.DerStellmotor für die Nockenwellenverstellung wurde bereits ersetzt weil er auch noch undicht war und aus der Steckerbuchse Oel austrat.An der Motorleistung fällt nichts auf-läuft auch mit Fehlerlampe an einwandfrei.

Hat jemand so einen Fehler schon einmal gehabt?Bin für jeden Tip dankbar.

V.G. Egbert , A257

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist was am Zahnriemen gemacht worden? Vielleicht ist er nicht richtig in Position. Das Ventil zur Nockenwellenverstellung zickt auch schon mal, ebenso wie der Nockenwellensensor. Dier Fehlercode 16395 taucht oft nach einem Zahnriemenwechsel auf und ist ein Zeichen dafür, das er nicht richtig eingebaut wurde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank Nupi,Zahnriemen wurde beim Vorbesitzer mit 90000 km erneuert.Jetz hat er 106000 km.Das Steuerventil habe ich ja bereits durch ein neues ersetzt da das alte am Anschluss undicht war und  Motoroel auf dem Ventildeckel und am Motor runter lief.Dann war erst einmal Ruhe und dicht ist das neue auch.

Jetzt geht aber gelegentlich immer mal wieder die Motorkontrolleuchte mit entsprechenden Eintrag an.Werde wohl erst mal den Nockenwellensensor ausbauen und ersetzen.Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen das der Zahnriemen nicht richtig sitzt werde aber auch mal die Abdeckung abnehmen und die Markierungen prüfen.

V.G.Egbert , A257

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo und guten Abend,
mein FSI hat das selbe Problem.
Sporadisch den
Fehlercode 16395 P0011 "Nockenwellensteller, Zylinderreihe 1 - übermäßige Frühverstellung"
bzw.                                  "Bank 1, Nockenwellenspätverstellung: Soll nicht erreicht"

 

Laut Diagnosegerät-Hersteller kommen 3 Ursachen in Frage:

1. Steuerventil für die Nockenwelle (N205)

2. Das Relais J17 (Kraftstoffpumpenrelais)
3. Oder ein Fehler beim Zahnriemen durch z.B. falschen Einbau
Bei meinem Fahrzeug wurde ähnlich wie bei A257 der Zahnriemen auch vor ca. 10.000km vom Vorbesitzer durch Audi gewechselt.

 

Habe den Selbsttest der Nockenverstellung über den Kanal 94 im Motorsteuergerät gefahren.
Diagnosegerät: "iCarsoft VAG II"
Um den Test zu starten waren 2600 Umdrehungen nötig;

Ergebnisse variieren:

Entweder System OK oder System Not OK.
Die Motorkontrolleuchte blieb aus, kein Fehler wurde hinterlegt!

Habe das Steuerventil N205 für die Nockenwelle ausgebaut, zwecks optischer Prüfung.
Jenes Ventil hat ja 3 Bohrungen.
Das mittlere wahrscheinlich für das Motoröl / den Motoröldruck,

einen Ölkanal für die Spätverstellung und einen Ölkanal für die Frühverstellung.

Als Laie frage ich mich nun, ist es richtig das im ausgebauten Zustand alle 3 Bohrungen zu sind ?
Ich hätte angenommen das alle 3 Bohrungen auf sind.
Damit der Motoröldruck in alle Kammern des eigentlichen Verstellers kommt,
um so die vorherige Einstellung der Nockenwelle zu halten,
bis zu dem Zeitpunkt an dem jene verfahren werden soll. (In Richtung Früh oder Spät)


Danke für Eure Antworten !

 

Gruß
A2-Fahrer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Update:

 

Habe gemäß der VAG Arbeitsanweisung das Magnetventil für die Nockenwellenverstellung N205 geprüft.

1. Per Stellglieddiagnose das N205 ansteuern.
   Ergebnis: Das Ventil wird angesteuert, es klickt.

2. Innenwiderstand des Magnetventils prüfen.
   Ergebnis der Widerstandsmessung am N205: 12,5 ω (ohm)
   Sollwert: 10 - 18 ω

Laut Arbeitsanweisung soll man nun:
1. die Sicherung für Magnetventil N205 für Nockenwellenverstellung prüfen.

2. das Kraftstoffpumpenrelais prüfen.

    Der Hinweis zu jenem Relai lautet:
   "Die Spannungsversorgung für das Magnetventil für Nockenwellenverstellung
    erfolgt über das Kraftstoffpumpenrelais"

Werde jetzt mal die besagte Sicherung suchen und das Kraftstoffpumpenrelai tauschen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe inzwischen die Steuerzeiten geprüft-alles o.K. Bei mir ist seitdem erst einmal wieder die Motorkontrolleuchte mit dem Fehlercode 16395 aufgetreten.Bitte 8Z Fahrer halte uns auf dem laufenden.Ich komme zur Zeit nicht weiter da der Fehler nicht mehr aufgetaucht ist.

Viele Grüße,Egbert (A257)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zwischenstand:

Normalerweise trat bei mir der Fehler ca. jeden 3 Tag auf (bei stetig selber einfacher Strecke von 17km, über eine Zeit von knapp 2 Monaten).

Jetzt nach ca. 20x befahren dieser Strecke von 17km, ist der Fehler bei mir nicht wieder aufgetreten.

Ohne das irgendwas verändert wurde wie Motoröl, Bauteile des Motors etc..

Unerklärlich :kratz:

 

Gruß 8Z-Fahrer

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am Tuesday, October 10, 2017 um 16:53 schrieb 8Z-Fahrer:

Zwischenstand:

Normalerweise trat bei mir der Fehler ca. jeden 3 Tag auf (bei stetig selber einfacher Strecke von 17km, über eine Zeit von knapp 2 Monaten).

Jetzt nach ca. 20x befahren dieser Strecke von 17km, ist der Fehler bei mir nicht wieder aufgetreten.

Ohne das irgendwas verändert wurde wie Motoröl, Bauteile des Motors etc..

Unerklärlich :kratz:

 

Gruß 8Z-Fahrer

 

Kaum erwähnt ist der Fehler heute wieder aufgetreten :III:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Update: Nachdem ein „Zwitschern“ der Spannrolle des kleinen Zahnriemens dazu führte das ich trotz des geringen Alters und Laufleistung des vom Vorbesitzers bereits gewechselten Zahnriemen diesen nun nocheinmal mit allen Rollen ersetzt habe habe ich nun den Fehler für die immer wieder mal leuchtende Motorkontrolleuchte mit Fehlercode 16395 gefunden. Vor der Demontage der Riemen die Nockenwellen abgesteckt und KW auf OT Markierung-alles o.k. Beide Zahnriemen und alle Rollen ersetzt und wieder abgesteckt. Da ich nun schon einmal dabei war wollte ich mir das Absteckwerkzeug T10110 ausleihen um sicherzustellen das die Einlaßnockenwelle und das Nockenwellenrad auch wirklich genau sitzt. Da keiner mir das Werkzeug ausleihen könnte oder wollte habe ich es gekauft. Und siehe da - Hochdruckpumpe ausgebaut und das Absteckwerkzeug eingesetzt und Nockenwellenräder abgesteckt - Nockenwellenrad  der Einlaßnockenwelle war minimal versetzt. Nach kompletter Montage ist das Eegebnis überzeugend. Bisher kein Fehlereintrag mehr und der Motor dreht gefühlt leichter hoch. Zu beachten ist das das Nockenwellenrad der Einlaßnockenwelle mit Linksgewinde an der Nockenwelle befestigt ist. 

Und die Erkenntnis - Nupi hatte mit seiner Vermutung Recht das der Fehlercode 16395 wahrscheinlich vom Zahnriemen kommt.

V.G.Egbert

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb A257:

Update: Nachdem ein „Zwitschern“ der Spannrolle des kleinen Zahnriemens dazu führte das ich trotz des geringen Alters und Laufleistung des vom Vorbesitzers bereits gewechselten Zahnriemen diesen nun nocheinmal mit allen Rollen ersetzt habe habe ich nun den Fehler für die immer wieder mal leuchtende Motorkontrolleuchte mit Fehlercode 16395 gefunden. Vor der Demontage der Riemen die Nockenwellen abgesteckt und KW auf OT Markierung-alles o.k. Beide Zahnriemen und alle Rollen ersetzt und wieder abgesteckt. Da ich nun schon einmal dabei war wollte ich mir das Absteckwerkzeug T10110 ausleihen um sicherzustellen das die Einlaßnockenwelle und das Nockenwellenrad auch wirklich genau sitzt. Da keiner mir das Werkzeug ausleihen könnte oder wollte habe ich es gekauft. Und siehe da - Hochdruckpumpe ausgebaut und das Absteckwerkzeug eingesetzt und Nockenwellenräder abgesteckt - Nockenwellenrad  der Einlaßnockenwelle war minimal versetzt. Nach kompletter Montage ist das Eegebnis überzeugend. Bisher kein Fehlereintrag mehr und der Motor dreht gefühlt leichter hoch. Zu beachten ist das das Nockenwellenrad der Einlaßnockenwelle mit Linksgewinde an der Nockenwelle befestigt ist. 

Und die Erkenntnis - Nupi hatte mit seiner Vermutung Recht das der Fehlercode 16395 wahrscheinlich vom Zahnriemen kommt.

V.G.Egbert

Bei uns in der Firma heißt es immer: Kaum macht man es richtig, schon gehts.:) Glückwunsch zur wahrscheinlich erfolgreichen Arbeit!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.