Jump to content

1.2 TDI Notfall Ausland


benceman
 Share

Recommended Posts

Liebe A2 Gemeinde,

 

ich habe ein riesen Problem. Ich sitze mit meinen 1,2 TDI im Ausland (Ungarn) fest.

Das Getriebe macht Ärger.

Nach 880 km Landstraße (Rumänien bis an die Österreichische Grenze) mit sehr vielen Überholvorgängen (sehr Anspruchsvoll für das Getriebe da ständiges rauf und runterschalten) hatte ich gestern Abend bei der Suche nach einem Hotel das Problem dass das Getriebe nicht in R schalten wollte und in D den Gang brutal reingehauen hat. Angekommen am letzten Hotel musste ich den Wagen parken und beim Gang einlegen hats so laut geknallt dass ich das Fahrzeug nicht mehr bewegen möchte.

Die komplette Strecke hierhin verlief problemlos.

 

Meine Vermutung ist die Führungshülse für das Ausrücklager. Wahrscheinlich öffnet die Kupplung nicht richtig.

Oder ist es das Poti? Was meint Ihr?

Hydrauliköl habe ich kontrolliert und nachgefüllt.

Das Fahrzeug lässt sich bisher noch starten.

Ich werde nachher noch kontrollieren ob bei Zündung an, ohne dass der Motor läuft, die Kupplung betätigt wird und die Gänge eingelegt werden können. 

 

Der ADAC bzw. der ungarische Pannendienst/Autoclub ist für ca. 8:00 bestellt und die wollen den Wagen erst einmal zur nächsten Werkstatt bringen und begutachten.

 

Das Problem ist nun dass die Werkstatt entscheidet was mit dem Fahrzeug passiert und ich spätestens am Mittwoch zurück in Deutschland sein muss.

Ich weiß dass die das Fahrzeug hier nicht reparieren können auch noch innerhalb von einem Tag und es nach Deutschlad überführt werden muss aber wie überzeuge ich die Werkstatt davon? Die Werkstatt gibt die Info an den ungarischen Pannendienst/Autoclub weiter und die an den ADAC.

Ich muss denen gleich erklären wie das Getriebe aufgebaut ist und funktioniert und die Führungshülse oder das Poti bestellt werden muss und eine Grundeinstellung durchgeführt werden muss.

Fahrzeugdaten:

1,2 TDI, BJ. 2001, 225.000km.

Kupplung wurde einmal erneuert. Führungshülse und Poti bisher nie.

 

Beste Grüße

benceman

 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb benceman:

Oder ist es das Poti? Was meint Ihr?

Egal welches Poti gemeint ist, ich würde das jedenfalls ausschließen. Oder geht es um den KNZ?

 

vor 2 Stunden schrieb benceman:

Meine Vermutung ist die Führungshülse für das Ausrücklager. Wahrscheinlich öffnet die Kupplung nicht richtig.

Auch das würde ich eher ausschließen. Wieviel ist die Führungshülse gelaufen, sicher dass die nicht mit der Kupplung mitgemacht wurde? Das wäre grob fahrlässig bei einem 8 Euro Teil!

 

vor 2 Stunden schrieb benceman:

dass das Getriebe nicht in R schalten wollte und in D den Gang brutal reingehauen hat.

Meiner Meinung nach der beste Hinweis auf das Problem:

Macht eine Grundeinstellung bei der ihr in "Adjust" die SW13 Mutter am Gangsteller löst und Gangsteller sowie Getriebe entkoppelt und in ihren Nullstellungen wieder verschraubt.

Idealerweise noch das Spiel in den Schaltfingern prüften (und ggf. abstellen) sowie prüfen ob die Kugelköpfe ausgeschlagen sind.

 

Das kostet wenig Zeit, es werden zunächst keine Ersatzteile benötigt und es besteht eine große Chance, dass es das bereits war.

Link to comment
Share on other sites

Danke euch.

 

Ja das Poti am KNZ ist gemeint.

Ob die Führungshülse erneuert wurde weiß ich leider nicht. Denke aber ja. War beim Freundlichen damals.

Es ist ja so. Das Fahrzeug haut die Gänge brutal rein. Das passiert doch nur wenn die Kupplung nicht zur richtigen Zeit trennt.

Und auf Zündung ohne Motor anlassen bekomme ich N rein.

Naja viel kann ich hier nicht selber machen weil ich keine Zeit habe. Ich muss sofort zurück nach Deutschland wohl mit dem Zug.

Das Fahrzeug wird nachher in die Stadt Györ abgeschleppt zumFreundlichen.

Mal sehn was ich mit denen klären kann.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb benceman:

Es ist ja so. Das Fahrzeug haut die Gänge brutal rein. Das passiert doch nur wenn die Kupplung nicht zur richtigen Zeit trennt.

 

Der Gangsteller knallt nur die Gänge rein, wenn die Kupplung ihren Sollwert erreicht hat - folglich geöffnet ist. Zumindest aus Sicht des Steuergeräts.

Das schließt für mich aus, dass die Kupplung nicht voll geöffnet ist - zumindest wenn hier nicht mechanisch irgendwas faul ist (Ausdrückhebel gebrochen/verbogen oder Seilzug gelängt, Kupplung defekt).

Eine GGE schafft hier Klarheit.

 

Es wird bestimmt gute Gründe geben, dass Du nach D zurück musst, aber ich bin skeptisch, dass das Auto jemals nach Hause kommen wird...

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Mankmil:

 

Der Gangsteller knallt nur die Gänge rein, wenn die Kupplung ihren Sollwert erreicht hat - folglich geöffnet ist. Zumindest aus Sicht des Steuergeräts.

Das schließt für mich aus, dass die Kupplung nicht voll geöffnet ist - zumindest wenn hier nicht mechanisch irgendwas faul ist (Ausdrückhebel gebrochen/verbogen oder Seilzug gelängt, Kupplung defekt).

 

Es kann auch elektrisch etwas defekt sein: wenn vom Geber-Poti des KNZ keine verlässlichen Werte mehr kommen, führt dies auch dazu dass die Kupplung ggf. nicht mehr sauber mechanisch getrennt wird.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Phoenix A2:

wenn vom Geber-Poti des KNZ keine verlässlichen Werte mehr kommen, führt dies auch dazu dass die Kupplung ggf. nicht mehr sauber mechanisch getrennt wird. 

 

Das habe ich so noch nicht erlebt. Wenn der KNZ "durch" ist, dann springen die Werte und der Wagen geht direkt in Notlauf.

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb Phoenix A2:

 

Es kann auch elektrisch etwas defekt sein: wenn vom Geber-Poti des KNZ keine verlässlichen Werte mehr kommen, führt dies auch dazu dass die Kupplung ggf. nicht mehr sauber mechanisch getrennt wird.

 

Genau das denke ich in diesem Fall. Hatte solche Fehler schon öfter.

Link to comment
Share on other sites

Ich würde darauf drängen dass der ADAC den Wagen nach Hause bringt. Ansonst wird es bald einmal zum wirtschaftlichen Totalschaden deklariert. Ich glaube nicht dass die vor Ort die Reparatur hinkriegen und es auch noch bezahlbar ist. Die werden wie üblch anfangen Teile zu tauschen. In Ungarn hat doch niemand eine Ahnung und für einen so alten komplexen Kleinwagen auch kaum grosses Interesse.

Link to comment
Share on other sites

vor 18 Stunden schrieb Phoenix A2:

Es kann auch elektrisch etwas defekt sein: wenn vom Geber-Poti des KNZ keine verlässlichen Werte mehr kommen, führt dies auch dazu dass die Kupplung ggf. nicht mehr sauber mechanisch getrennt wird.

 

vor 10 Stunden schrieb Mankmil:

Das habe ich so noch nicht erlebt. Wenn der KNZ "durch" ist, dann springen die Werte und der Wagen geht direkt in Notlauf.

 

vor 9 Stunden schrieb DerWeißeA2:

Genau das denke ich in diesem Fall. Hatte solche Fehler schon öfter.

 

Ergänzung:

Ich meinte den Fall das die Gänge aufgrund eines "halblebigen" KNZ-Poti nicht mehr richtig eingelegt werden können und eine GGE temporär Abhilfe schafft.

Hier liefert das KNZ-Poti zumindest keine 100% reproduzierbaren Werte mehr.

 

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Danke euch für eure Antworten!!

 

Also der Wagen geht jetzt nach langem hin und her, mit dem Autohaus und dem großen Autoclub, zurück nach Deutschland direkt zum A2 Gott in Aachen.

 

Meine Erfahrungen waren sehr schlecht.

Das Autohaus, "offiziell" laut Adresse Porsche Zentrum aber riesen VW und Audi Emblem auf den Gebäuden und nur diese Fahrzeuge auf dem Gelände, war sehr arrogant und herablassend mirgegenüber. 

Als erstes bekam ich zu hören: "Warum sind sie zu uns gekommen wir sind Porsche".

Nun das entscheidet der Autoclub in welche Werkstatt das Fahrzeug zur Erstdiagnose gebracht wird.

Das Autohaus bestand darauf den A2 reparieren zu wollen. Termin erst in 2 Wochen.

Auf meine Erklärungen sind die gar nicht erst eingegangen. Die kennen dieses Fahrzeug und die könnten den auch reparieren.

Das Ende vom Lied ist nun dass wahrscheinlich das Getriebe auch einen Schaden hat. Ich vermute die haben dort rumprobiert und den Gang öfter rein knallen lassen.

 

Der Autoclub ist auch eine Sache für sich. Da frage ich mich wozu ich Mitglied bin. Die Entscheiden danach was die Werkstatt sagt d.h. man ist komplett Abhängig von der Werkstatt in die man gebracht wird. 

Wenn die Werkstatt das Fahrzeug da behalten will dann bleibt der auch da.

Außerdem fordert der Autoclub einen Kostenvoranschlag und wenn die Reparatutkosten den Wert des Fahrzeuges überschreitet dann bleibt das Fahrzeug ebenfalls dort.

 

Nunja, bin nun froh das der A2 doch noch nach D gebracht wird und auf nimmer Wiedersehn!

 

Danke euch und beste Grüße!

benceman

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.