Jump to content

Schlecht und Unfreundlich


Recommended Posts

hallo Forum!

 

hier ist eine "follow-up" Beitrag vom "typische A2 oder ein Problem?":

http://www.a2forum.com/thread.php?threadid=7318&sid=

 

Ich habe endlich mein Vertragsabschluß gemacht für den A2 1,6 FSI gemacht, aber der Weg war überhaupt nicht einfach, besonders seit einer Verkaufsleiter vom diesem Audiautohändler sich in dieser Angelegenheit eingemischt hat. Ich weiß daß das einbißl zu lang sein wird, aber möchte ich gerne mitteilen als so ein Repotarge "Kauf des A2s vom einen "schlecht und Unfreundliche" Audihändler (oder haben wir schon genügende Beiträge...? Ich galube ja...)

 

<Inhaltsübersicht>

Nach den 2 Besuchs beim diesem Händler, bekomme ich Kaufvertrag ausgedrückt gehabt. Aber wegen die drei folgende ungeklärte Probleme, habe ich mitgeteilt daß ich nicht diesen Vertrag nicht unterschreibe, vor die alle Punkte geklärt wurnden sind. Die Verkäuferin (<- sehr Nett) hat mich versprochen daß sie sich mit der KFZ Meister (<- AUCH nett & freundlich) um die Punkte kümmeren wird.

 

Die 3 Punkte:

1. Verrostete Bremsscheiben

2. Geräusch von "Auspuffrohr"

3. Scheibenwaschdüsen

 

Dann kam dieser Verkaufsleiter des Hauses...:

 

===========================================

Email vom Verkaufsleiter (16.03.05)

===========================================

Bis zum heutigen Tage fehlt mir immernoch der unterschriebene Kaufvertrag zu dem Fahrzeug, so das ich alle weiteren Arbeiten an diesem Fahrzeug für den morgigen Tag gestoppt habe. Ich möchte Sie höflichst daran erinnern das Sie kein Neufahrzeug erwerben wollen.

Diese Ablagerungen an den Bremsscheiben stellt keinen Mangel dar. Selbst bei Neufahrzeuge ist dieses Bau- und Materialtechnisch normal ( siehe 00202+00203 (ich hab gebeten par digital fotos von die Bremsscheiben dann hat er par Fotos von von Bremsscheiben (von Neufahrzeuge) zusätzlich geschickt).

 

Wir als VW / Audi Fachbetrieb sind bemüht das der Kunde König ist, aber wir sollten dieses objektiv sehen. Alle gewünschten Arbeiten ( sofern Materialanlieferung) verrichtet so das Sie Ihre Kaufabsicht konkretisieren können.

 

Ich möchte Sie auch darauf aufmerksam machen das im Kaufvertrag eine Zahlungsvereinbarung steht.

Ohne Geldeingang wird die Übergabe des gewünschten Fahrzeuges am Montag nicht klappen.

 

-----------------------------------------------

Ich hab mitgeteilt daß ich eigentlich auf die Updates von der Verkäuferin und KFZ Meister warte, und vor diese Punkte geklärt wurden sind, kein Vertrag wird unterschriebn und keine Zahlung wird gemacht.... (am 16.03.05)

 

 

===========================================

Email vom Verkaufsleiter (17.03.05)

===========================================

vielen dank für Ihre Rückmail.Ich kann Ihr Misstrauen leider nicht mehr verstehen. Ich gehe davon aus das Sie schlechte Erfahrungen bei früheren Autogeschäfte gemacht haben. Selbstverständlich bin ich im Thema der von Ihnen geschickten Mail´s. Kann diese leider nicht mehr nachvollziehen. Wenn Sie einen Testbericht betreffend der Wischwaschanlage lesen heißt das nicht das alle A2 dieses Aufweisen oder es ist Bautechnisch beim A2. Daran können wir dann leider nichst ändern. In der Automobil Branche ist es üblich das man einen Kaufvertrag mit dem Kunden abschließt und der Kunde sein Fahrzeug zum Übergabetermin erhält. Es ist für und selbstverständlich das kein Fahrzeug mit Mängeln ausgeliefert wird. Wie Sie es wissen sind wir kein Wimpelhändler sondern autorisierter Fachbetrieb für die Marken VW und Audi. Nach vollständigen Werkstattaufenthalt wird das Fahrzeug immer vom Serviceleiter Herr Schuchert zum Abschluß Probegefahren.

 

Punkt 1: laut Bilder dokumentiert

Punkt 2: In Arbeit Ersatzteil bestellt, Gewährleistung

Punkt 3:Selbstverständlich werden die Scheibenwaschdüsen funktionieren, in welchen Grad Ihrer Zufriedenheit ist Werksabhänig.Info an Werkstatt weitergeleitet.

 

Im großen und ganzen können wir Ihnen mitteilen das wir bemüht sind Ihnen das Fahrzeug in einen guten Zustand laut Ihren Anfragen fertigzustellen. Es gehört zu einem Geschäft auch immer der vereinbarte Kaufvertrag, der mir bis zum heutigen Tag fehlt um ein ordentlichen Ablauf zu gewähren. Abschließend gehe ich davon aus das alle Ihre Fragen oder Bedenken geklärt sind. Den Kaufvertrag können Sie uns per Fax zusenden. Ohne Kaufvertrag geht leider der Ablauf für dieses Fahrzeug nicht weiter, so das wir nicht termingerecht liefern können. Laut Kaufvertrag Montag 21.03.2005 ist aus heutiger Sicht schon nicht mehr zu realisieren. Auslieferung können wir erst nach Geldeingang planen.

 

--------------------------------------------

Mein Antwort (17.03.05)

--------------------------------------------

Wie ich bereits in meinem vorherigen Email erwähnt habe, die Sache hier ist ziemlich einfach:

1. Alle Punkte müssen vor dem Vertragsabschluß geklärt werden.

2. Fr. Verkäuferin versprach mir, jede Angelegenheit upzudaten sobald es irgendwelche Entwicklungen gibt.

3. Wenn alle Punkte geklärt werden sind, wurde der Vertrag abgeschlossen, und Geldüberweisung folgt.

 

Wir waren an der Phase zwischen 2 und 3, dann haben Sie sich in dieser Angelegenheit eingemischt, und vorher hatten wir kein Problem. Wir haben auf die Updates gewartet, und sie sollten früher oder später geklärt werden, dann sollten wir den Vertrag unterschreiben und die Zahlung machen. D.h, aber, wenn der o.g. Punkt 1 nicht realisiert wird, dann können wir nicht von unserem Seite zum folgenden Schritt weitergehen: d.h. keine Vertragsabschluss, keine Zahlung.

 

Ist es aber für Sie nicht normal, wenn jemand Sie etwas fragen, daß Sie auf die Frage zuallererst antworten, bevor Sie der Fragsteller bestehen um etwas zu tun (und mitlerweile die Frage beiben unantwortet)? Das ist genau das, was uns wirklich störte, weil wir so eine Mangelhaft mit unseren lokale VW/Audi Händlern nie erlebt haben. Wir hoffen daß Sie, als ein Verkaufsleiter von Audi Autohändler tätig sind, verstehen warum wir uns bescheweren.

 

Wir waren sehr enttäuscht, wie Sie uns behandelt haben, und wollten den Ankauf des Autos zu streichen. Aber das aufrichtige Berühren und freundlicher Rat von Frau Verkäuferin und Herr KFZ Meister bestätigt, daß es noch Kollegen bei Ihnen gibt, wen wir zusammenarbeiten konnten und möchten: wegen diese zwei Kollegen, kaufen wir das Auto von Ihnen.

 

 

 

Wenn ich nicht so weig gewesen wäre, und wenn ich noch andere ALternativ hätten, hätte ich defenitiv beim diesem Händler nicht gekauft :WUEBR:

 

Was denkt Ihr?

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

also ganz ehrlich, Respekt!

 

Ich hätte mich so nicht behandeln lassen und hätte das Geschäft nicht bei so einem Laden abgeschlossen. Wäre mir einfach zu doof gewesen mich so anmachen zu lassen und quasi von vorneherein bei denen als Querulant abgestempelt zu sein.

 

Ich wünsche Dir daß Dein Vertrauen in Verkäuferin und Meister nicht enttäuscht wird und der Verkaufsleiter nie wieder in Erscheinung tritt!

 

Bin beeindruckt von Deiner objektiven Sicht der Dinge!

 

Gruß

 

Jörn D.

Link to post
Share on other sites

@ kenta_a2:

 

Gut gemacht! M.E. ist der Verkaufsleiter des Autohauses nicht unbedingt sein Geld wert, das er verdient. Statt per e-mail mit Dir Kontakt aufzunehmen und auf Erfüllung bzw. Abschluss des Vertrages zu drängen wäre ein persönliches Gespräch mit allen Beteiligten, also mit Dir, dem Verkäufer, dem Meister und dem Verkaufsleiter selbst, sinnvoller gewesen.

 

Mit einem direkten Gespräch kommt man in den allermeisten Fällen schneller zum Ziel, als mit dem Verfassen von e-mails. Das ist jedenfalls meine Erfahrung - und ich habe auch lange als Verkaufsleiter gearbeitet...

 

Noch ein Wort zum Schluss: die e-mails des Verkaufsleiters strotzen ja offensichtlich nur so vor Rechtsschreibfehlern. Dass ein Autohaus so jemanden auf die Kundschaft loslässt, gibt mir zu denken... Ich habe grundsätzlich kein Problem damit, bei Rechtschreibfehlern nachsichtig zu sein - aber eben nur bei denjenigen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist.

 

In jedem Fall wünsche ich Dir mit Deinem A2 viel Spaß.

 

CU!

 

Martin

Link to post
Share on other sites

Da ich ja tagtäglich in diesem Umfeld zu tun habe, frage ich mich, was den Verkaufsleiter in dieser Sache überhaupt dazu gebracht hat, sich einzumischen.

 

Das ist eine Sache zwischen Kunde und Verkäufer, eigentlich noch nicht mal dem Werkstattmeister!!

 

Wie auch immer, die Bemerkung "Wimpelhändler" find ich klasse, scheinbar wehen die Nasen dort etwas hoch im Wind.... :D

 

Gruß, Mathias

Link to post
Share on other sites

Arroganter Typ dieser Verkaufsleiter, kann nicht mit Kunden umgehen. Der ist Provisionsgesteuert. Kundenpflege ist dem egal.

Wenn man das so liest, klassifiziert der Dich als minderwertigen Gebrauchtwagenkäufer. Ich hätte bei dem wahrscheinlich nicht gekauft.

 

Schicke doch mal einen Freund dort vorbei, der Interesse für einen Audi A6 zeigt. Du wirst sehen, der Verkaufsleiter wird sehr freundlich sein, viel Provision = Freundlich.

 

Kannst Du uns informieren, wie das weitergeht? Ist ein interessanter Fall.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.