Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
chris

Mein A2 - eine Kauferfahrung

Recommended Posts

Hallo, allerseits!

 

Nachdem ich Euch schon vor dem Kauf meines A2 mit einigen Fragen genervt habe, möchte ich endlich kurz erzählen, wie ich dann mein Wunschauto gefunden habe:

 

Der Auslöser

 

Am 21. April hatte meine Frau mit meinem 1jährigen Sohn einen Unfall mit unserem bisherigen Auto, einem 99er Lupo-3L TDI. Beiden ist Gott sei Dank nichts passiert, da das Auto trotz Heckaufprall eines A4 mit ca. 35-50km/h erstaunlich formstabil blieb - wofür wir dem Auto"chen" wirklich sehr dankbar sind.

 

Leider ist das Fahrzeug aber ein wirtschaftlicher Totalschaden. Die Instandsetzung der Karosse hätte 12500,-- Euro gekostet, weshalb wir den Wagen sofort verkauft haben (900,- Euro - Schluchz) und nun auf Basis des Gutachtens abgerechnet wird.

 

5 Jahre Lupo 3L - mindestens ein weinendes Auge

 

Nun waren wir auch die Rennerei zu VW wegen irgendwelcher Dämlichkeiten an dem kleinen, eigentlich recht ausgeschlafen gemachten Auto leid. Bis zuletzt hatten wir massive Probleme mit welligen, pulsierenden Bremsscheiben, die weder durch VW noch durch andere Werkstätten gelöst wurden. Grund genug für uns, keinen VW mehr zu kaufen.

 

Warum Audi?

 

Nun habe ich, beeinflußt meinen Bruder und Kollegen, die Erfahrung mit Audi haben, Gebrauchtwagenhefte gewälzt und schnell festgestellt, das der A2 wohl scheinbar dem Audi-Image, zuverlässige und komfortable Autos zu bauen, auch laut TÜV und DEKRA überaus gerecht zu werden scheint und flugs habe ich innerhalb von 3 Tagen intensiver Suche zuhause am Mac unseren Audi A2 TDI gefunden.

 

Ein Kauf wie man ihn sich wünscht

 

Basispreis meines Händlers in Bayern (ich sitz in Essen) waren 10.990 Euro. Das scheckheftgepflegete Fahrzeug aus erster Hand von 06/2002 sollte ein tiefdunkles Grünmetallic haben, den bärigen 75er TDI-Motor und einen km-Stand von 96600km. Ausschlaggebend neben der Bose-Anlage, schicken 16-Zöllern und einer extrem netten beigen Innenausstattung (die mit dem tiefgrünen Außendesign echtes Jaguar-Feeling aufkommen läßt!) waren schlichtweg überragende Pre-Sales-Serviceleistungen des Händlers. Ich liste mal auf, was wir quasi obendrauf bekommen haben:

 

Original-Winterräder mit Deckeln

4 neue Sommerreifen 185er/16"

Zahnriemenwechsel

Long Life Service 90.000 mit Öl

Steinschlagreparatur WSS

Gurtaufroller Fahrerseite justiert bzw. neu

Audi-Garantie, verlängerbar.

 

Nur mal so zum Verständnis: Bei Privatkauf für vielleicht 500,- Euro weniger hätte ich für den ganzen Umfang locker 2200,- Euro bezahlt.

 

Kleiner Zwischenstand

 

Jetzt habe ich als neuer Audifahrer seit bald vier Wochen gut 1800km Autobahn hinter mir und freue mich über ein (bisher - toitoitoi!) absolut fehlerfreies Auto mit Langstreckenkomfort, einer tollen Sicherheitsaustattung und dem traurigen Gefühl, laut Anzeige erst in 28.900km wieder zu Audi zu [d]müssen[/d] dürfen.

 

Wo gibt`s denn sowas?

 

Ich empfehle allen Interessenten das Audi/VW-Autohaus Adam Wolfert in Bürgstadt bei Aschaffenburg. Ein ganz dickes Lob geht besonders an den fachlich wie menschlich sehr kompetenten und angenehmen Herrn Englert, unseren Ansprechpartner.

 

Ich hoffe, meine positive Erfahrung möge jemandem nützen und verbleibe

 

mit bässten Grüßen,

 

Chris Hees - der Bassmann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

hoffentlich wirst Du viel Freude und eine unfallfreie Zeit mit dem A2 haben.

Mich würde interessieren, wie groß denn der Umstieg von dem kl. aber sicherlich auch sehr solide gemachten Lupo auf den A2 ist. Sind die Fahrleistungen ähnlich? Warst Du mit der Automatik des Lupo zufrieden - wie ich in einem frühen Test mal gelesen habe war die des Lupo 3L nicht ganz so gut abgestimmt (längere Schaltpausen als im A2).

Hast Du das Gefühl jetzt in einem "erwachsenen" Auto zu sitzen (wieviel mehr Platz bietet denn der A2 innen?)?

Bist Du mit dem Verbrauch des 75PS TDI zufrieden?

 

Grüße aus München

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, Dieselino,

 

Die Fahrleistungen sind beim Lupo subjektiv besser. Das 1,2 Liter-Triebwerk in unserem 3L von 99 war auch deutlich leiser.

 

Für den A2 sprich der deutlich bessere Komfort, die deutlich bessere Detailverarbeitung, die deutlich geringeren Außengeräusche (Regen ist im Lupo deutlichst zu hören!) sowie die hervorragende Bremsanlage und das narrensichere Fahrwerk mit "Normal"-Bereifung.

 

Die Automatik hat nach dem Softwareupdate immer hervorragend geschaltet und hat mir großen Spaß gemacht. Bei größerer Zuladung (meine 100kg-Life-Bassanlage) war der Lupo allerdings nicht nur randvoll, sondern auch deutlich träger als der beladene A2 TDI 1,4. Auch blöd: Die Bremsen des Lupo waren und sind der Hohn für ein Auto, dass zumindest laut meinem Tacho mühelos 180 fährt. Ewig lange Bremswege und ein selbst unter ökologischen Gesichtspunkten kaum vertretbares Reifenmaß nervten tagein tagaus...

 

Ja. Der normale A2 TDI ist erwachsener. Frag mich nicht nach dem 1,2er... Da kennen sich andere sicher viel besser aus - Meine Frage wäre: Ist der A2 1,2 TDI der "bessere 3-Liter-Lupo"?

 

Mein Verbrauch liegt bei moderater Fahrweise bei 4,8 Litern, nicht schneller als 130 und nur 50% Klima. Mein Maximum liegt bei 5,4.

 

Viele Grüße!

 

Chris in Essen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von chris

Da kennen sich andere sicher viel besser aus - Meine Frage wäre: Ist der A2 1,2 TDI der "bessere 3-Liter-Lupo"?

 

 

Definitiv.

 

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen