Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
leiterweiter

Eilt: vermeintlich ueberhoehte Rechnung unter Vorbehalt zahlen?

Recommended Posts

Hi,

 

Meiner ist heute in Inspektion, der mir bereits telefonisch angekuendigte Rechnungsbetrag erscheint mir deutlich zu hoch - etwa 750 Euro.

 

km-Stand: 65000, letzte Inspektion bei 25000.

Abgesprochen war neben dem normalen Inspektionsumfang (mit mitgebrachtem Oel):

- Bremsbelaege vorne

- Bremsfluessigkeit

- keine Grundeinstellung des Getriebes

 

Falls mir der Preis im persoenlichen Gespraech gleich beim Abholen nicht klar genug erlaeutert werden kann, und ich noch Zweifel habe: wie sollte ich am besten vorgehen?

Ich bin in jedem Falle darauf angewiesen, das Auto noch heute mitzunehmen.

 

Da ich nicht glaube, dass mir das Auto ausgehaendigt wird, ohne dass ich zahle, waere mein erster Gedanke:

 

zahlen unter Vorbehalt.

 

- Muss das akzeptiert werden?

- hilft es mir?

 

oder anders:

kann ich auch die Herausgabe des Wagens verlangen, und auf einer spaeteren Zahlung per Rechnung bestehen?

 

fuer schnelle Antworten schonmal herzlichen Dank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die rechtliche Situation ergibt sich leider aus den AGB's die Du höchstwahrscheinlich mit Deinem Auftrag unterschrieben hast.

Es ist üblich, daß bei Reparaturen auf sofortige Zahlung bestanden wird bzw. das Fahrzeug als "Pfand" bis zur Begleichung der Rechnung behalten wird.

Also wirst Du höchstwahrscheinlich erst mal zahlen müssen.

Meines Wissens nach gibt es eine so genannte Schiedsstelle des KFZ-Handwerks wo man dann solche Differenzen begleichen kann, soweit die Werkstatt Mitglied beim Zentralverband des KFZ-Handwerks ist.

 

lg

 

Wolfi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich meine gehört zu haben (so fangen normalerweise nur märchen an, aber ich bin mir eigentlich fast sicher), daß der pfand in reellem gegenwert zur erbrachten leistung stehen muß. wenn man also ein fahrzeug im wert von min. 15.000€ einbehält um sicher zu gehen, daß die rechnung in höhe von knapp 800€ bezahlt wird, kann das eigentlich nicht sein.

 

meine werkstatt hat übrigens bei der inspektion nicht auf barzahlung bestanden und die überweisung akzeptiert.

 

bei freundlicher anfrage sollte das in der regel auch für dich kein problem sein. zumal es in heutiger zeit schon gefährlich werden kann, mit einem barbetrag dieser höhe die bank zu verlassen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke fuer die Antworten!

 

Inzwischen hat es sich erledigt:

zum einen war der telefonisch genannte Preis nicht korrekt, es waren "nur" 670, zum anderen hatte ich die Kosten fuer Kraftstofffilter und Pollenfilter - zusammen 90 Euro plus Steuer - nicht erwartet.

 

Insgesamt waren's also 400 fuer Inspektion incl. Material plus 270 fuer Bremsbelaege und Bremsfluessigkeit.

Zumindest letztere Posten gibt's beim naechsten Mal also beim Schrauber umme Ecke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi leiterweiter,

 

also jetzt mal ehrlich ... so langsam kocht in mir das Blut wenn ich diese gequirlte Ka..e höre :ver

 

Was bitte kostet an einer 65.000tausender Inspektion incl. Bremsbelagwechsel bei mitgebrachtem Öl 670,- Euro?!

 

Sind die Audi-Werkstätten nur blö.e oder gar die Verbraucher ebenfalls?!

 

Fragt man VORHER nicht nach den voraussichtlichen Inspektionskosten verbunden mit einem Preisvergleich und gegebenenfalls Nachverhandlung des Inspektionspreises ... ?ver

 

Also nach Studium diverser Forumsbeiträge kostet die "normale Inspektion" (also ohne Zahnriemenwechsel) bei mitgebrachten Öl zwischen 200,- und 250,- Euro ... so auch bei mir ... INCLUSIVE Bremsflüssigkeitswechsel und Pollenfiltertausch!!!

 

Wechsel des Lufi kostet incl. Material max 90,- Euro, das Gleiche nochmal für den Kraftstoffilter ... macht zusammen 250 + 180 = 430,- Euro!

Dazu kämen in deinem Fall die Bremsbeläge, aber dafür knapp 250,- Euro ... die ticken doch wohl nicht ganz echt, das waren mal 500,- DM!

 

Im KomplettServiceInspektionspaket (wo der Wagen eh auf der Bühne hochgefahren und abgestrippt steht) darf das nach nüchterner Betrachtung und Preisverhandlung um 550,- Euro kosten ... basta, Punkt aus!

 

 

So, dass wollte ich mal gesagt haben (Lampenwechsel für knapp 100,- Euro ...) mir schwillt der Hals wenn ich das lese!

 

Fragt ihr vorher nicht nach, oder was?!

 

 

Ich weiß damit ist dir/euch nicht geholfen, aber in Zukunft werde ich VORHER nach den Kosten fragen ... dank eurer Erlebnisse.

 

 

Tot ziens,

 

Christoph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

trotdem:

 

ADAC-Information:

 

Besteht die Werkstatt trotz sofortiger Reklamation darauf, dass Sie erst die Reparatur in voller Höhe bezahlen, bevor sie den Wagen herausgibt (wozu sie berechtigt ist), sollten Sie auf der Rechnung unbedingt vermerken, dass die Zahlung nur unter Vorbehalt erfolgt.

 

Ob das auch entgegen den AGBs möglich ist, weiß ich nicht. Der ADAC ist ja manchmal recht leichtfüßig mit seinen Aussagen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Christoph

Also nach Studium diverser Forumsbeiträge kostet die "normale Inspektion" (also ohne Zahnriemenwechsel) bei mitgebrachten Öl zwischen 200,- und 250,- Euro ... so auch bei mir ... INCLUSIVE Bremsflüssigkeitswechsel und Pollenfiltertausch!!!

 

wo hast du das her, dass der Bremsfluessigkeitswechsel drinne ist?

Ich hab da in Erinnerung (serviceheft grad nicht zur HAnd) dass da steht gegen gesonderte Bezahlung...

 

Wechsel des Lufi kostet incl. Material max 90,- Euro, das Gleiche nochmal für den Kraftstoffilter ... macht zusammen 250 + 180 = 430,- Euro!

 

Das kommt ziemlich gut hin, bei mir waren's 402 (incl Steuer).

 

Dazu kämen in deinem Fall die Bremsbeläge, aber dafür knapp 250,- Euro ... die ticken doch wohl nicht ganz echt, das waren mal 500,- DM!

 

270 incl Fluessigkeit. Wobei die alleine ca. 110 plus steuer war - gut 50 fuer die Pampe und gut 50 fuer "Bremsfluessigkeitsservice". Letzteres finde ich frech, denn da ist doch ausser ablassen und wieder einfuellen nix zu tun, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Frany

trotdem:

 

ADAC-Information:

 

Besteht die Werkstatt trotz sofortiger Reklamation darauf, dass Sie erst die Reparatur in voller Höhe bezahlen, bevor sie den Wagen herausgibt (wozu sie berechtigt ist), sollten Sie auf der Rechnung unbedingt vermerken, dass die Zahlung nur unter Vorbehalt erfolgt.

 

Ob das auch entgegen den AGBs möglich ist, weiß ich nicht. Der ADAC ist ja manchmal recht leichtfüßig mit seinen Aussagen :D

 

Zahlung unter Vorbehalt ist immer moeglich.

Falls sie sich weigern sollten, das auf der Rechnung zu vermerken, kann man einen Zeugen mitnehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen