Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
A2Kai

Kann ich den Motor noch über 10KM einfahren?

Recommended Posts

A2Kai   

Hallo,

 

ich hab meinen A2 mit 9610Km bekommen.

Jetzt hab ich shcon 1000km drauf und wollte fragen

ob ich ihn überhaupt noch einfahren kann oder ob

hier schon alles zu spät ist und ich ihn so hin nehmen

muss wie er ist.

 

Ich hab jetzt hier im Forum und auf andern Seiten gelesen

das Motoren immer nach dem warm fahren an ihre

Leistungsgrenze bewegt werden sollten.

Gillt das nur für die Autobahn oder sollte

ich auch in der Stadt im 2ten 50 fahren usw.?

 

Ich fahr ein 1,4 TDI mit 90 PS.

Weis jetzt nicht ob dies für alle Fahrzeuge gleicht ist.

 

 

Gruß Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Kai!

 

Viel "einfahren" wirst Du nicht mehr können. Wer sein Auto selbst einfahren will, der muss eben ein Neufahrzeug kaufen - und deutlich mehr Geld hinlegen, wobei sich das mit dem Neufahrzeugkauf beim A2 nach dessen Produktionseinstellung so ziemlich erledigt hat. Aber ich würde mir über den Zustand des Fz. auch erstmal keinen Kopp machen, so lange nichts aus Richtung der Achsen (Koppelstangen) klappert, sich das Getriebe leicht schalten lässt und der Ölverbrauch deutlich unter 1l / 1.000 km liegt.

 

Ich vermute, dass Du Dein Auto als Werkswagen gekauft hast. Somit hast Du noch 1 Jahr Audi-Garantie - und die Möglichkeit, eventuell auftretende Mängel kostenlos beseitigen zu lassen. Für die Zeit danach sei Übervorsichtigen die Anschlussgarantie (Car Life Plus) ans Herz gelegt.

 

Zum Thema "Warmfahren": Das mit der "Leistungsgrenze" würde ich eigentlich fast immer bleiben lassen. Erst recht das "Durch-die-Stadt-Fahren" mit 50 km/h im zweiten Gang und soundsoviel tausend Umdrehungen (vom wem hast Du das eigentlich? ;) ). Davon wird der Motor auch nicht besser, aber er verbraucht natürlich mehr. 50 km/h im vierten Gang sind immer drin.

 

Und wenn man viel in der Stadt unterwegs war, schadet das "Freifahren" auf der Autobahn natürlich nicht. Aber nicht sofort volle Pulle und Dauervollgas (und schon gar nicht, wenn das Kühlmittel und Motor- bzw. Getriebeöl noch nicht ihre Betriebstemperatur erreicht haben), sondern die ersten 100 km gemächlich angehen lassen (max. ca. 3/4 der Nenndrehzahl).

 

Um das Fz. auf Betriebstemperatur zu bringen, bedarf es schonmal einer Fahrstrecke von 30 km. Aber nicht auf die Kühltemperaturanzeige vertrauen: das Kühlmittel ist bedeutend früher auf Betriebstemperatur als die Ölfüllungen.

 

CU!

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A2Kai   

Hallo,

 

also ich hoffe mal das der Öl Verbrauch unter 1l/1000km liegt.

 

Das man in 2ten Gang 50 fährt hab ich von niemand. Das sollte ehr ne Frage sein ob das was bringt um den Motor an die Leistungsgrenzen zu bringen...

 

Mein täglich weg sieht eigentlich so aus.

30Zone bis es 1km Bergab geht. Die 30er Zone nem ich im 3ten Gang bei 40 mit. Denn Berg runter dann mit 60 im 4ten.

Dann geht es zur BAB im 5ten mit 95.

Bis ich dann auf der BAB bin sind ca. 4km ins Land gegangen und hier fahr ich dann meistens 95-100 im 5ten gang für die nächsten 6km. Dann ist das

Kühlwasser auf 90° und ich beschleunige langsam auf 120-130.

Das geht dann dich nächsten 48km so bis ich bei der Arbeit bin.

Davor geh ich wieder etwas vom Gas und lass in "kalt" werden.

Dann noch 30sec nachlaufen und aus.

 

Das mach ich jetzt schon seid 1500km aber der Verbrauch liegt bei 5,3-5,5

laut FIS. Mit meinem Passat hatte ich auf der gleichen Strecke einen Verbrauch von 5,5.

Als ich ihn bekommen hab hat mir der Serviceintervall 24000 Rest Km angezeigt

jetzt hab ich grad noch 16000km.

 

Deswegen wollte ich fragen ob ich den Motor noch etwas einfahren kann...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jau   

Hallo A2Kai,

 

dein Fahrstil hört sich ziemlich gut an. Mehr kann man ein Auto nicht schonen. Die Fahrstrecke ist ja geradezu ideal.

Dein Verbrauch scheint mir relativ hoch zu sein. Ich würde bei deinem Fahrstil auf 4,5 L/100km tippen, höchstens 5 L.

Die Serviceintervallanzeige würde ich weiter im Auge behalten. Da du anscheinend nur Langstrecke fährst, solltest du insgesamt auf ein Serviceintervall von fast 50.000 km kommen. Was der Vorbesitzer mit dem Auto angestellt hat, bleibt natürlich ungeklärt. Wenn die Serviceintervallanzeige weiter so schnell fällt, würde ich das beim Freundlichen beanstanden. Der kann gewisse Parameter neu einstellen. Das ist bei mir auch gemacht worden, danach sind auch vernünftige Werte angezeigt worden.

 

Gruß

Jau

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A2Kai   
Original von Jau

Ich würde bei deinem Fahrstil auf 4,5 L/100km tippen, höchstens 5 L.

Die Serviceintervallanzeige würde ich weiter im Auge behalten. Da du anscheinend nur Langstrecke fährst, solltest du insgesamt auf ein Serviceintervall von fast 50.000 km kommen.

 

So hab ich mir das auch vorgestllt.

4,5-5 l

alle 35-40 TKM zum Ölwechsel/Service.

 

Der Wagen ist jetzt 5 Monate fast nur still gestanden ich hoff mal das

der deswegen so ein Sprung in derm Service Intervall gemacht hat.

Der Verbrauch hoff ich wird dadurch auch wieder besser wenn er jetzt

mal wieder einen Monat am Stück gelaufen ist.

Das hoff ich jetzt auf jedenfall.

 

Bin in letzter Zeit aber auch mal schneller gefahren um den Motor

"Frei/Ein" zu fahren. Wenn das allerdings nichts bringt lass ich das jetzt.

Das er seine 190 läuft weis ich jetzt obwohl ich mir ein bischen mehr erhoft habe...

 

Gruß Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jau   
Original von A2Kai

 

Bin in letzter Zeit aber auch mal schneller gefahren um den Motor

"Frei/Ein" zu fahren. Wenn das allerdings nichts bringt lass ich das jetzt.

Das er seine 190 läuft weis ich jetzt obwohl ich mir ein bischen mehr erhoft habe...

 

Gruß Kai

 

Warte mal auf etwas besseres Wetter und höhere Temperaturen. Und teste dann noch mal die Höchstgeschwindigkeit. Im Winter ist meiner auch etwas unwillig. Bei höheren Temperaturen sollten 200 in der Ebene drin sein.

 

Gruß

Jau

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A2Kai   

Ok dann hoff ich mal das mein Verbrauch noch runter geht

und wenn es wärmer wird auch noch schneller wird.

Ist zwar nicht wichtig aber der Motor sollte doch gut laufen.

Hab keine Lust meine Kugel wieder her zu geben...

 

Gruß Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die oft beschworenen leistungssteigernden Eigenschaften des "Einfahrens" halte ich für eine Urban Legend.

Die maßgeblichen Einflußfaktoren auf die Leistung sind Hubvolumen, Luft-Kraftstoffverhältnis, Zylinderfüllgrad, Verbrennungswirkungsgrad und dergleichen mehr. Mir ist unklar wo dort eine Leistungssteigerung durch besonders geschicktes "Einfahren" herkommen soll, bestenfalls evtl. eine günstige Reduzierung von Reibverlusten o.ä. was letztlich im gleichen Bereich liegen wird wie das Fahren mit geringfügig höherwertigerem Kraftstoff.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A2Kai   

Hallo,

 

naja ist klar das die weit unter dem Wert sind was man normal schafft.

 

Aber wenn ich mir das Anschau bin ich ja vom Druchschnit ausgegangen

der mit 4,3 Angegeben ist.

Ich fahr aber eigentlich nur BAB! dort ist er mit 3,5 angegeben.

Und die schaff ich grad mal Berg ab mit 120.

Wenn ich nach dem Tanken ein bischen in der Stadt rum fahr

komm ich auf 7,5l...

Mein Passat war mit 5.5 angegeben und die hab ich im Winter

mit Sitzheizung Licht und Climatronic geschaft.

Den BAB Wert von 4,5 habe ich auch nie erreicht.

 

Ich hab halt gedacht das man eben den A2 mit weniger bewegen kann.

300 KG weniger gewicht 0,5l weniger Hubraum.

Ok weniger PS und weniger Drehmoment bzw später.

 

Nun ja so scheint es eben zu sein...

 

Woher das mit dem Einfahren kommt weis ich auch net oder wie

das den Motor beeinflusst aber es wird halt gesagt und ich

wollte/will bei meinem A2 alles Richtig machen. Deswegen

eben diese Thread...

 

Gruß Kai

 

PS: Hat der 1,4 TDI mit 66KW Bj 2005 überhaupt noch ein Zuheizer.

Ich hab gedacht das hätte Audi geändert deswegen ist der Standheizungseinbau so schwer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
A2Beta   

Bei 10 tkm ist die Mechanik doch noch gar nicht richtig eingespielt. Gerade bei den TDIs ist bekannt, dass sie erst ab 20 bis 30 tkm Laufleistung weniger verbrauchen. Um ein Gefühl dafür zu entwickeln, sollte man diesen netten 100.000-km-Test einer deutschen Autozeitschrift mit anschließender Komplettzerlegung beachten. Der Vierzylinder-TDI hat nach 100 tkm Toleranzen im Neuwagenbereich vorzuweisen gehabt! Das wird bei der Alukugel nicht weniger robust sein, wenn auch ein Zylinder fehlt. So viel zum "Einfahren".

 

Wenn's Wetter wieder besser wird, würde ich den A2 auf der Bahn mal richtig durchpusten und die Gänge in allen Drehzahlbereichen freifahren. Nicht rabiat, aber auch nicht im Schleichgang. Ist schließlich ein Audi und kein Siku-Auto. Da passiert nix, keine Sorge. Der Wagen muss mal richtig benutzt werden, dann sinkt auch Dein Verbrauch. Untertouriges Fahren mag der Diesel zwar gerne, aber versuch doch mal, auch im Bereich von 40 bis 60 Prozent der maximalen Drehzahl zu bleiben. Ist der Wagen warm, mag er auch mal 50 bis 80 Prozent der Drehzahl. Schön sanft und gleichmäßig hochdrehen und mal höher halten, nur keine abrupten Bleifußvollgasorgien bei kaltem Motor. :LDC

 

*Macho-Modus ON*

Einen Motor sollte man wie eine Frau behandeln, also nicht nur dahindümpeln lassen, sondern auch mal richtig fordern - aber immer mit viel Gefühl. ;) ;) :D

*Mach-Modus OFF*

 

PS: Zum Thema Serviceintervall findest Du im Forum mindestens fünf Erläuterungen, wie der A2 das Intervall berechnet. Steht der Wagen lange auf dem Hof, dann sinkt die Strecke, die er in 24 Monaten (längstes Zeitintervall) gefahren sein kann. Daher die geringe Restlaufstrecke. Der Wagen muss entweder nach 24 Monaten oder maximal 50 tkm zum Service. Erreichst Du in 24 Monaten nicht die 50 tkm, zeigt er natürlich auch weniger Restlaufstrecke an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen