Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
deadbread

Batterie, Servolenkung - endloser Frust

7 Beiträge in diesem Thema

Seit nun mehr etwa einem Jahr macht mir meine Servolenkung jetzt immer wieder Probleme. Hab das hier in einem anderen Thread auch schon ausgebreitet. Phänomen ist völlig unkontrollierbarer Einsatz des Servomotors. Klassiker sind einmal beim Losfahren direkt in Kurve (bspw. Ausparken), von der einen auf die andere Sekunde, als würde ich einen 30-Tonner ohne Servo fahren, dann kurz danach wieder normal. Anderer Fall: mitten in einer engen Kurve, geht die Lenkung plötzlich leicht wie Butter (Wagen könnte dann auch durch ein Schamhaar gelenkt werden). Danach ist es dann plötzlich wieder normal. Manchmal geht das Warnsymbol dazu an, manchmal nicht, beim nächsten Motorstart ist es jedenfalls dann wieder weg.

 

Paralleles Problem: Batterie ist nach kürzester Zeit entladen (je nach Nachttemperatur zwischen 2 und 5 Tagen). Die Batterie war 2 Jahre alt und eine Top-Varta mit 72aH. Jetzt hab ich mir den Luxus gegönnt (hab ja Mobilitätsgarantie!!!) und habe die Probleme miteinander verknüpft (Wagen läßt sich durch anderes Fahrzeug nicht überbrücken). Ich ruf den Notdienst an und lass den Wagen von VAG-Werkstatt abholen, sollen nach dem Lenkungsproblem sehen und nach dem Batterieproblem.

 

Ergebnis:

Die Werkstatt findet kein Problem (Lichtmaschine und Ruhestrom geprüft, alles ok). Haben mir eine schweineteure neue Batterie eingebaut und gesagt, die Lenkung funktioniert einwandfrei.

Nebenbei erzählen sie mir dann, dass ich ja keine Mobilitätsgarantie mehr hätte, und dass ich den Notdienst selber zahlen müßte. Prima denk ich, im Serviceheft steht "Nächster Service nach Anzeige im Kombiinstrument" und das zeigt nichts!!! Kann ich mich schon wieder an einen anderen "freundlichen" wenden und muss zu sehen, wie ich an die 150 Euro komme.

 

Jetzt der Witz:

Ich fahre keine 5 Tage, schon habe ich wieder Probleme mit der Servolenkung. Eigentlich wollte ich den A2 nur noch gradebiegen, damit ich ihn verkaufen kann, denn ich habe mir zwischenzeitlich einen neuen Ford Focus gekauft und bin super zufrieden, aber das geht ja nun wieder nicht. Nach dem ich den Focus hatte musste der A2 jetzt etwa 10 Tage ruhig auf seinem Parkplatz stehen. Gestern wollte ich dann mal was nachsehen und siehe da, die nagelneue Batterie ist komplett entladen. Kein noch so kleines Lämpchen hat mehr gebrannt.

 

Jetzt erklär mir doch mal bitte jemand, wie ich jetzt weiter vorgehen soll.

Ich hab mich gerade nochmal durch Threads mit dem Komfortsteuerelement gewühlt und frage mich, ob diee Sachen irgendwie zusammenhängen, aber so wie ich die Sache verstehe, müßten ja dann die Leute in der Werkstatt zu blöd sein, um den Ruhestrom zu messen.

 

Harald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

soo...

 

mobigarantie gibt's immer nach ein inspektion vom freundlichen, soweit ich verstanden habe.

 

dein batterieproblem: etwas schluckt was - die frage ist nur wo. Wenn der eine freundlichen es nicht finden kann / will, dann ab zur nächsten. Wo bist du genau?

 

servo: ich tippe auf der Schleifring / lenkwinkelsensor.

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt Mobigarantie verlängert sich mit jeder Inspektion. Normalerweise dann um ein Jahr oder in meinem Fall um 30.000 km. Die km hat er noch nicht, aber das Jahr war abgelaufen. Laut Serviceheft hätte ich darauf aber nicht achten müssen, sondern das Kombiinstrument muss diesen Termin anzeigen. Das wurde aber offensichtlich von der Werkstatt verpennt und daher konnte ich es auch nicht mitbekommen, dass er fällig gewesen wäre.

 

Das meine Batterie von irgendwas leegesaugt wird ist klar, aber dass eine VAG-Vertragswerkstatt nicht in der Lage ist das rauszufinden, kann ich nicht akzeptieren, dann sollen sie das Geld zurückgeben. Das ist ja als wenn ein Bäcker keine Ahnung hat wie er seinen Ofen anmachen soll. Für diesen kleinen Check des Batterieproblems allein will die Werkstatt ja schon 100 Euro. Ich seh nicht ein diesen Spaß noch einer anderen Werkstatt zu erlauben.

 

Ich persönlich denke ja nach allem was ich hier im Forum gelesen habe auch, dass es der Drehwinkelsensor ist, aber den läßt man ja bei den anfallenden Kosten auch nicht zum Spaß austauschen, wenn er es am Ende dann doch nicht ist, und wie gesagt, nachdem die neue Batterie drin war, lief die Servolenkung wirklich 4 Tage gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dann isses warscheinlich die LIMA / voltage stabiliser - weil der liefert dann der saft für die batterie und die servolenkung ist elektrisch bei uns....warscheinlich wird der akku nicht wieder korrekt geladen.

 

 

mobi gilt für nur ein Jahr? glaube ich nicht.

 

habe ich auch recht - von http://www.audi.de/audi/de/de2/kundenservice/garantie/mobilitaetsgarantie/leistungen.html

 

Voraussetzung für die Mobilitätsgarantie

Ein Audi Partner muss bei Ihrem Audi die turnusmäßigen Wartungen durchgeführt haben. Mit jeder Inspektion, die Sie beim Audi Partner durchführen lassen, wird die Mobilitätsgarantie bis zum nächsten planmäßigen Service erneuert. Mit Ausnahme von Osteuropa gilt die Mobilitätsgarantie europaweit - Audi Fahrer reisen eben unbesorgt.

 

dein freundlicher erzählt dir mist. Geld zurückverlangen. Notfalls von VISA oder Bank zurückfordern lassen. Freundlichen Wechseln. Eindeutige information (nicht unbedingt die Name, wir brauchen keine Abmahnungen) über wer das war, bitte.

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In Deinem Serviceheft gibt es ja so Kästchen zum Ankreuzen. Wenn da nur das mit dem "bis Service im FIS steht" angekreuzt ist, dann würde ich das auch so verstehen. Hatte da bei meinem alten auch mal eine Diskussion... Wenn angekreuzt ist "spätestens nach 2 Jahren" oder so, dann gilt eben das.

 

Ich würde mal als nächstes bei der Audi-Kundenhotline anrufen und mich bitterböse über diese Werkstatt und die geballte Inkompetenz beschweren... vielleicht hilft das ja was.

 

 

LG

Anika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von kleine

Ich würde mal als nächstes bei der Audi-Kundenhotline anrufen und mich bitterböse über diese Werkstatt und die geballte Inkompetenz beschweren... vielleicht hilft das ja was.

 

Würde ich auch unbedingt tun - und das Geld zurück verlangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir passiert es auch immer öfter.

Und wenn ich in den verschiedenen Threads lese, was alles die Ursache sein könnte...

 

Da kommt keine Freude auf.

 

Schönen Abend noch

 

ElSchido

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0