Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Socken

"Tock" bei rechts lenken

13 Beiträge in diesem Thema

Servus Gemeinde,

 

nachdem ich nun eine gute Stunde erfolglos mit der Suchfunktion verbracht habe, tue ich hiermit den nächsten Schritt.

 

Folgendes Phänomen beschäftigt mich zur Zeit:

 

Wenn ich eine Linkskurve mit anschließender Rechtskurve bei normaler Landstraßengeschwindigkeit (ca. 90 km/h) durchfahre so macht es, bei nur einer leichten Lenkbewegung nach Rechts, trocken und stumpf "Tock". Nur einmal.

 

Ansonsten bei Unebenheiten, rangieren etc. tritt dies nicht auf.

Es ist mir bisher auch nicht gelungen das Fehlerbild sicher zu reproduzieren.

 

Vom Gefühl her passiert in ca. 70% aller Fälle, bei denen die beschriebene Konstellation vorliegt.

 

Nun für mich die spannende Frage, kennt dies jemand von Euch? Bin schon ein wenig ratlos.

 

Daten zu meinem A2 siehe Signatur.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe diese Freds auch bei meiner Suche gefunden, bin aber eigentlich der Meinung, dass bei mir der Punkt "Peng" fehlt.

 

Ich kann mich zumindest nicht an ein solches Peng erinnern, daher bin ich davon ausgegangen, dass Federbruch nicht vorliegen kann.

 

Ich werde aber heute abend die Sommerfelgen drauf tun und mit dann das alles sehr genau anschauen.

 

Mal schauen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurzbericht von der Untersuchung beim Radwechsel (Fahrzeug war auf Bühne hochgefahren):

 

Federn links und rechts erscheinen i.O.

 

Habe die Federn jeweils oben, unten und in der Mitte gepackt und versucht auf und ab zu bewegen, sowie auch zu drehen.

 

Auf und ab ließen sie sich nur im Rahmen der Federkraft ohne spürbares Spiel bewegen.

 

Beim Drehen war auffällig, dass es sich oben und unten so gut wie gar nicht drehen ließ und in der Mitte so ca. 1 - 2 cm nach links bzw. rechts. Das ist aber meines Erachtens nach auch in der Windung der Feder und der größeren Hebelkraft begründet.

 

Die Koppelstange ließ sich trotz viel Kraft nicht in den Lagern bewegen (auf und ab - Bewegung).

 

Der Stabi (das schwarze vielfach gebogene Teil) wies nur in der Aufnahme innen direkt vor dem Gummilager Rostabplatzungen auf. Spiel ließ sich von Hand bewegt jedoch nicht feststellen.

 

Fazit:

Nun weiss ich zwar, was es nicht ist, aber leider weiss ich nicht was nun dieses "Tock" verursacht. ?( ?( ?( ?( ?( ?(

 

[sizept=16]Wie ist Eure Meinung?[/sizept]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Socken,

 

bei mir warens die Domlager!!! Wenn du lenkst, dehen die Domlager die Feder mit, weil sich die Domlager aber nicht mehr mitdeht entsteht bei der Lenkbewegung auf die Feder ein Spannung, die sich dann mit einen ruck "knall" entspannt.(Schlagartiges weiter dehen der Feder ohne Domlager) .

 

Gruß André

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit reiner Handkraft kannst Du da, auch wenn etwas kaputt ist, nicht viel bewegen. Da braucht es schon einen Hebel, z.B. eine kleine Brechstange. Um die Federn wirklich begutachten zu können, muss n.m.M. der Stoßdämpfer ausgebaut werden.

Daß es die Domlager sind glaub ich nicht, dann hättest Du das Geräusch ständig, auch bei niedrigeren Geschwindigkeiten. Es sind sehr unangenehme und nervende Geräusche.

Die Stabistange hat in den Gummilagern jeweils eine Kunststoffbüchse. Diese zerbrechen bei mir alle 55 TKM. Zurzeit sind selbstgedrehte Büchsen drin. Wenn die auch kaputt gehen sollten, und ich den Haufen noch ne Weile fahren muss, lass ich mir welche aus Stahl anfertigen.

Die Büchsen rutschen heraus, was man einfach erkennen kann. Die Stabistange schlägt dann frei gegen das Gummilager.

Nun eine gebrochene Feder hatte ich bisher überraschenderweise noch nicht - allerdings habe ich jetzt ein ganz ähnliches Problem wie Du. Irgendwann über Ostern kommt meiner nochmal auf die Bühne - ich geb dann mal Bescheid, wenn wir was gefunden haben sollten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke erstmal für die Antworten.

 

Ich werde nächste Woche meinen Freundlichen mal bitten, die Federn entsprechend zu überprüfen. Werde dann wieder berichten.

 

Wir kriegen das schon noch raus!

 

Zu allem Überfluß hat sich jetzt auch mein Blinker(hebel) verabschiedet. Ich betätige den Blinker und vielleicht ein bis max. zwei mal blinkt es und dann wars das.

 

Warnblinker geht einwandfrei. Mist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mich geirrt, man kann die Feder auch ohne Ausbau vollständig anschauen, wenn das Auto auf der Bühne steht.

 

Kann Dir auch nicht weiterhelfen, wir haben heute nichts gefunden, dann muss ich halt das Radio lauter drehen. Irgendwie wie im Trabi.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommende Woche werde ich mit meinen Freundlichen die Ursache finden. Irgendwoher muß es ja kommen. Vielleicht ist es ja auch die Lenkung.

 

Melde mich, sobald ich was Neues weiss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Ich kann auch nur meinem Vorvorredner zustimmen: Versuch mal zwei Federspanner aufzutreiben und nimm den Stoßdämpfer und Feder raus. Ich könnte wetten, dass es bei Deiner Beschreibung die Domlager sind. Der Arbeitsaufwand hält sich in Grenzen, die Teilekosten meine ich mich zu erinnern auch. Viel Spass,

Rocko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Socken,

ist wohl auch noch dein Blinkrelai kaputt, war genau das gleiche wie bei mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Schnarchbaeren

Hallo Socken,

ist wohl auch noch dein Blinkrelai kaputt, war genau das gleiche wie bei mir.

 

Stimmt genau. War gestern beim Freundlichen und habe es mir geholt (22,16 EUR).

Und auch sofort eingebaut! Funzt prima.

 

Habe das Forum durchstöbert (Suchfunktion, ich kann es doch! :-) ) und bin fündig geworden. Danke an alle für die Einbauhinweise. Sehr gut!

 

Danke aber noch an Dich, Schnarchbaeren, für den Hinweis!!!

 

Werde meinen anderen Freundlichen (oben der hatte das Relais vorrätig und ich wollte nicht solange ohne Blinker rumfahren) auf das Domlager triggern.

 

Somit hätten wir:

 

1) Feder prüfen.

 

2) Domlager prüfen.

 

Mal schauen, was bei raus kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Besser spät als nie. :D:D:D:D:D:D

 

Nachdem ich meinem Freundlichen Domlager etc. habe überprüfen lassen und er nichts feststellen konnte, haben wir vereinbart, dass ich das Auto während meines Urlaubs bei ihm lasse, in der Hoffnung, dass die auch mal das "Tock" hören.

 

Nun ja.

 

 

Vorgestern stellte ich ein lautes Poltern der Vorderachse fest, sobald das Rad bei normaler Fahrt ausfedern musste, z.B. bei vertieft eingebauten Kanaldeckeln.

 

Bin dann gestern zu meinem Freundlichen und dort haben wir starkes Spiel der Stabis in den Gummilagern festgestellt. Würde mal schätzen, dass sich die Stabis so ca. 5mm um die Mittellachse nach oben/unten bewegen liessen.

 

Ich hoffe, dass das "Tock" diesen Schaden angekündigt hat und nicht unabhängig von diesem ist. ?ver

 

Hat in diesem Zusammenhang eine® Erfahrungen mit Kulanz? Was habt ihr geschrieben?

 

Daten zu meinem A2 siehe Signatur.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0