Sign in to follow this  
A2 speedster

NAVI via PDA oder Notebook

Recommended Posts

Den PDA von Medion kenne ich nicht, aber das Navi-System kann ich nur empfehlen. Benutze ich auch und ist für meine Belange voll ausreichend.

 

Das gibts auch für Laptops und in einer Business-Variante, mit TMC-Maus (Staumeldung und -Umfahrung).

 

Infos unter www.navigon.de

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Elektronikdiscounter von Aldi hat schon seit mehreren Jahren ein Notebook-Zubehör im Sortiment, das mit GMS-Antenne ein vollwertiges Navi-Instrument aus jedem Notebook (Systemvoraussetzungen müssen stimmen) macht. Soweit ich mich erinnere gibt es eine normale und professionelle Ausführung (200-400€) incl. Kartenmaterial....aber ich würde immer nur eine stimmengeführte Navigation anwenden, denn die Augen gehören auf die Fahrbahn und nicht den kleinen oder großen Flimmerschirm, das ist ja noch schlimmer als telefonieren am Steuer. Trotzdem wünsch ich allen allzeit gute Navigation (mein Sparbrikett fährt mit VD0-Dayton 4200S-sehr ordentlich)

Share this post


Link to post
Share on other sites

das Angebot ist Super,

 

der PDA ist von Yakumo und zwar die Delta Ausführung.

 

Sie wurden nur mit einer Neuen Hülle versehen so das Medion draufsteht!

 

Genaus so wie das Angebot vor längerer Zeit bei Tschibo dort stand TMC drauf!

 

Für das ganze Paket habe ich auch 499,- Euro bei Vobis bezahlt nur ist bei diesem vom Aldi Nord eine 256 MB SD Speicherkarte bei!

 

ich bin damit vollkommen zufrieden und für den Preis ein echtes Schnäppchen!

 

Gruß Dennis

Share this post


Link to post
Share on other sites
Original von light_sith

ist es nicht sehr nachteilhaft, dass diese dinger ja nicht auf die Geschwindigkeitsdaten zurückgreifen können?

 

Das mit der Kopplung an die Geschwindigkeit ist nur dann problematisch, wenn man in einem (Autobahn-)Tunnel ist und direkt danach eine Abfahrt kommt, die man nehmen soll. Das GPS-Signal reißt im Tunnel ja ab und bis das Signal nach dem Tunnel wieder da ist, kann es vorkommen, dass man schon an der Ausfahrt vorbeigeschossen ist.

Aber: Ein kurzer Blick auf das Display während man im Tunnel ist, hilft einem da schon. Man gewöhnt sich recht schnell an diese Navi-light-Version.

 

Gruß,

Sascha

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich benutze immer meinen laptop als navi!

ich hab dafür eine gps antenne und ein routenplaner der mit gps arbeitet! ich finde das geht super gut und da ich sowieso einen lapi immer dabei haben muß kann ich das natürlich so benutzen! ich sehe auf dem bildschirm dann die karte mit pfeilen usw und eine frauenstimme laber mich zu wo es gerade neue schuhe zu kaufen gibt!

natürlich könnt ihr laptop und gps bei mir kaufen :)

und wenn wir schon dabei sind mach ich doch sofort mal werbung :)

www.pc-extrem.de

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest alu2000

Nachdem der ALDI- Hype zum PDA mit Mobile Navigator vorbei ist (Medion- Paket 499 €), hier meine Erfahrungen mit dem Original = Navigon " Mobile Navigator " für PDA in meinem A2.

Mein GPS läuft auf einem SIEMENS SX45 - smartphone mit PocketPC -System und spezifischer Halterung + GPS Mouse von Distefora. Distefora war die Basis für die Entwicklung des heutigen Mobile Navigator. :)

Fahre heute mit Version 1.1, am Markt ist 1.3 (wie Medion), die Funktionalität ist die gleiche. :P

Also im A2 auf einem Schwanenhalshalter rechts an der Mittelkonsole angebracht, GPS- Mouse hinten links (!!) unterhalb der Dreiecksscheiben auf der Verkleidung. Empfang absolut OK, habe allerdings auch OpenSky. :))

Routenführung, Genauigkeit und Ansichtsmodi überzeugen absolut. Nachteil ist allerdings, das teilweise das adaptive AUDI- Antennensystem durch die GPS- Signale leicht gestört wird ( ab und zu leichtes Rauschen bei lokalen UKW_ Sendern möglich).

Ansonsten eine super Lösung, wenn der PDA genug Speicher hat (mind 512 MB CF_ Card) und schnell genug (> 200 Mhz) rechnet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Leute, ich kenne da jemanden und der sagt folgendes:

 

GPS - Nichts ist leichter als selberbauen !

 

Zutaten:

 

Navtec OEM-GPS Board Jupiter 12 (ist so groß wie eine Schachtel Streichhölzer !!!)

GPS-Magnetfussantenne mit SMB-Stecker

TTL-CMOS-Pegelwandlerbaustein + 6 ELKOS (20 uF)

Integrierter FestSpannungsregler (5 V)

Gehäuse

Notebook mit Microsoft Routenplaner

 

Wichtig: Gute Augen sind unabdingbar, denn es müssen 15 Kontakte auf 2 cm angelötet werden - das ist verdammt noch mal kein Ponnyhofaufenthalt!

 

Geamtpreis (ohne Notebook aber nach Steuer):

 

120 € !!

 

Ach ja ein Studium der Grundlagen der Elektrotechnik wäre wahrscheinlich sehr empfehlenswert! ?(

 

PS.: Kopf hoch - es ist noch kein Ingeniuer vom Himmel gefallen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Microsoft Routenplaner, Notebook?

 

Ich dachte man brauch da nur diese GPS-Mouse die bei E-Bay für 80-100 € zu kaufen ist. Hat da jemand Erfahrungen? Vieleicht auch mit anderen Software-Produkten, so mit Sprachausgabe? Bei MS gibt es so wie ich gesehen habe keine Sprachausgabe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this