Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
wusel

Undichte Türen im A2 - gleicher Serienfehler wie im Skoda Fabia?

Recommended Posts

Hallo,

bin schon seit einigen Wochen eifriger Leser dieses Forums, da ich in meinen Kaufüberlegungen für einen Nachfolger meines Astra F im Moment beim A2 hängen geblieben bin.

Nun habe ich diese Diskussion zum Thema undichte Türen am A2 gelesen. Das hat mich doch ziemlich umgehauen.

Denn in den Skoda-Foren wird genau dieses Problem am Fabia mit der gleichen Ursache schon seit langer Zeit diskutiert.

siehe z.B. hier und hier .

Die Undichtigkeiten können bereits nach Monaten oder erst nach ein paar Jahren auftreten. Es handelt sich offensichtlich um einen grundlegenden Konstruktionsfehler, der zur Folge hat, dass das Wasser auf der Dichtung zwischen Aggregatträger und Tür stehen bleibt und die Dichtung durch die dauerhafte Nässeeinwirkung nur einen Bruchteil ihrer normalen Lebensdauer erreicht. Das Problem wird wahrscheinlich den Großteil der Fabias früher oder später betreffen. Viele haben das Problem jetzt schon. Von Einzelfällen kann jedenfalls keine Rede mehr sein.

Grund genug, dass es mittlerweile von Skoda kostenlose Abdichtaktionen für den Fabia gibt, bei der aber niemand genau weiß wie lange das hält...

 

Hat Audi tatsächlich diese schrottige Konstruktion des Fabia übernommen? Kommt auf einen Großteil der A2-Fahrer das gleiche Dilemma zu?

Da dieser Fabia-Serienfehler mich letztendlich davon abgehalten hat, einen Skoda Fabia Kombi zu kaufen, wäre es für mich auch das Totschlagargument gegen den A2. Wenn es denn tatsächlich der gleiche Serienfehler sein sollte.

Wisst Ihr mehr?

 

Gruß

wusel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

..und lässt sich für 5,- EUR und ca. 1 Std Arbeit (auch von Laien) problemlos beheben.

 

Ärgerlich, aber kein echtes Problem.

 

Gruß

Otherland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

naja ich weiß nicht... so manche Skoda-Werkstatt benötigt beim Fabia mehrere Anläufe, um die Türen wieder wirklich dicht zu bekommen. Scheint also nicht so einfach zu sein.

Außerdem beseitigt ein erneutes Abdichten nicht das konstruktive Problem des stehenden Wassers auf dieser Dichtung, beeinträchtigt also weiterhin dessen Lebensdauer. Fakt ist, dass also keiner sagen kann, wie lange das erneute Abdichten halten wird.

Oder?

 

Gruß

Wusel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab bei mir hochwertiges Silikon (glaube für Aquarien oder so) genommen und ne gute Grundierung drunter. Ich denke nicht, dass da noch mal was durch kommt. Auch wenns Wasser da drauf steht. Das Zeug ab werd erschien mir bei weitem nicht so widerstandsfähig wie Silikon. Könnte zwar etwas kniffelig werden wenn ich das ganze wieder auseinander bekomme will aber so oft macht man das ja nu auch nicht :WTR:

 

MfG

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich frag mich nur, weshalb das Wasser die Lebensdauer der Tür beeinträchtigen soll. Der A2 ist schließlich aus Alu und nicht aus Blech :ver

 

Gruß

Mathias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Wusel,

 

1. Ich denke nicht das dies beim A2 ein generelles Problem ist.

 

2. Wieviel Wasser kann den auf dem Aggregateträger stehen? Also ich weiß nicht, ob das so viel ist????? D

 

2. Ist diese "schrottige Konstruktion" inzwischen bei vielen Fahrzeugen (Ford, Daimler, VW usw.) üblich und die laufen auch nicht alle voll.

 

Ich befürchte, dass hier der Skoda ein sehr spezielles Problem hat, dass nicht pauschal auf andere Fahrzeuge mit einer ähnlichen Konstruktion zu übertragen ist.

 

Also nicht pauschalisieren, der A2 ist schon in ordnung.

 

Ich würde wenn es mein Geldbeutel zulässt immer den A2 wählen, da hochwertigere Innenausstatung und sehr variabeles Raumkonzept einfach für das Konzept A2 sprechen.

 

Grüße

Audi-Fan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Milka001

Ich frag mich nur, weshalb das Wasser die Lebensdauer der Tür beeinträchtigen soll. Der A2 ist schließlich aus Alu und nicht aus Blech :ver

 

Gruß

Mathias

 

Sagt doch niemand.

Es geht um die Lebensdauer des Dichtungsmaterials, die durch das darauf stehen bleibende Wasser nach wie vor beeinträchtigt wird.

 

Gruß

Wusel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wusel,

du hast wahrscheinlich recht, das Geheimnis ist das Dichtungsmaterial.

 

Wenn hier Skoda nur einen kleinen Fehler bei der Auswahl getroffen hat, dann kann diese neagtive Auswirkungen mit sich bringen.

 

Audi muß nicht die gleiche Dichtung verwenden nur weil das Konzept ähnlich ist, was sich wiederum positiv über die Fahrzeuglebensdauer auswirken kann.

Ist leider alles nicht so einfach wie es immer scheint.....

 

Grüße

Audi-Fan

 

Original von wusel
Original von Milka001

Ich frag mich nur, weshalb das Wasser die Lebensdauer der Tür beeinträchtigen soll. Der A2 ist schließlich aus Alu und nicht aus Blech :ver

 

Gruß

Mathias

 

Sagt doch niemand.

Es geht um die Lebensdauer des Dichtungsmaterials, die durch das darauf stehen bleibende Wasser nach wie vor beeinträchtigt wird.

 

Gruß

Wusel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Audi-Fan

Hallo Wusel,

 

1. Ich denke nicht das der A2 von diesen speziellen Problem betroffen ist

 

2. Ist diese "schrottige Konstruktion" inzwischen bei vielen Fahrzeugen (Ford, Daimler, VW usw.) üblich und die laufen auch nicht alle voll.

 

Ich befürchte, dass hier der Skoda ein sehr spezielles Problem hat, dass nicht pauschal auf andere Fahrzeuge mit einer ähnlichen Konstruktion zu übertragen ist.

 

Diese Konstruktion mag vom Prinzip her mittlerweile üblich sein. Nur die Tücke steckt leider im Detail: Ist's so konstruiert, dass das Wasser an der besagten Dichtung gut abläuft? Oder bleibt durch eine falsche Konstruktion (wie beim Fabia) das Wasser auf der Dichtung stehen, was die Lebensdauer der Dichtung erheblich beeinträchtigt?

 

Wer weiß schon genau, wie's im Detail beim A2 ausgeführt ist? Ich nicht. Aber eins weiß ich: Die ersten kaputten Dichtungen und angeschimmelten Türverkleidungen gibt's schon. Nur was war wirklich der Grund?

 

Sorry, dass ich so kritisch bin. Ein Autokauf heißt für mich unter anderem, das kleinste Übel zu wählen... fehlerfrei ist keins. Daher möchte ich deren typischen Macken (und Ursachen) vorher kennenlernen, um sie richtig bewerten zu können.

 

Gruß

Wusel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich find es gut das du aus deinem OPEL Astra F kauf gelernt hast :D

 

Und vergleich nicht den Audi mit nem Skoda. Schau dir beide Türen an und ganz besonders deren Aufbau und du wirst schnell feststellen das die absolut unterschiedlich sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von wusel
Original von Audi-Fan

Hallo Wusel,

 

 

Sorry, dass ich so kritisch bin. Ein Autokauf heißt für mich unter anderem, das kleinste Übel zu wählen... fehlerfrei ist keins. Daher möchte ich deren typischen Macken (und Ursachen) vorher kennenlernen, um sie richtig bewerten zu können.

 

Gruß

Wusel

 

Hallo Wusel,

wünsch Dir viel Erfolg bei deiner Suche nach dem (fast)perfekten Auto.

 

Jedes Fahrzeug hat seine Schwachpunkte, ob Audi, Skoda oder Toyota.

 

Wie umfangreich das Problem mit den Türen am A2 ist, kannst du ja selbst abschätzen.

 

Wieviele A2 Forumsteilnehmer haben zu besagten Punkt "Feuchte Türen" sich gemeldet und wie intensiv ist das Thema in den letzten 6 eher regenerischen Monaten hier im Forum diskutiert worden.

 

Grüße Audi-Fan

der viel Erfolg bei der Fahrzeugsuche wünscht....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr habt natürlich Recht, im Vergleich zum Skoda Fabia sind es hier bis jetzt anscheinend wirklich nur Einzelfälle.

Der Serienfehler mit den undichten Türen war übrigens der Hauptgrund dafür, dass ich den Skoda Fabia (als Kombi) nicht gekauft habe und auch nicht kaufen werde (den A2 hatte ich bis dahin überhaupt noch nicht richtig wahrgenommen). Das Risiko mit verstecktem Schimmel und Muff im Auto, den man sowieso nie mehr richtig herausbekommt (selbst wenn's nach dem Nässeschaden einwandfrei abgedichtet wurde), ist mir einfach zu groß.

Deshalb bin ich beim "Konzernverwandten" A2 diesbezüglich sehr hellhörig geworden.

Dazu kommen die anscheinend häufigeren Probleme des A2 mit der Vorderachsmechanik (Koppelstangen, etc.).

Aber egal, ich bin erst mal am Suchen, wo ich mir einen A2 mal ansehen kann. Hier im südhannoverschen Raum sind die rar.

 

Gruß

Wusel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo wusel,

egal ob du dich für eienen Diesel oder benziner entscheidest

solltest du nach möglichkeit ein Modelljahr ende 2003 nehmen.

Da wurden letzendlich Verbesserungen und wichtiger bei dem Diesel

(z.B. wegen Euro 4 Norm, Zahnriemenwechsel alle 120tkm)

durchgeführt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Moin an Wusel und alle die zum Thema Undichtigkeiten an der Türen schon Tipps und Erfahrungen geben konnten. Dank der Forenbeschreibungen bzw. dem Skoda Link habe ich mich zu einem gebrauchten A2 Bj.2000 und undichten !!! entscheiden können, denn jetzt weiß ich, wie ich z.B. die Türen selber abdichten kann. Wenn ich den Händler nicht auf Sachmängel festnageln kann, muss ich wohl selber ran. Dann werde ich schauen, ob es zu einer Staufläche kommt, die ein schnelles Ablaufen des WAssers verhindert. Da ich selber aus der Konstruktion (ich arbeite nicht bei Audi...) komme weiß ich, daß eine Dichtung dichten soll - klar. Eine gute Konstruktion, versucht eine Dichtung so wenig wie möglich zu belasten, d.h. wenn ich einen ausreichenden Abfluss gewährleisten kann, ist die Dichtung vielleicht sogar überflüssig, was beim A2 nun leider nicht der Fall ist. Daher finde ich Wusel Einwand "schlechte Konstruktion" berechtigt. Leider ist es in der Automobil und allg. Industrie Gang und Gebe, dass man nach Kosten-Nutzen-Prinzip arbeitet und falls Audi es als zu aufwendig/teuer empfand etwas zu ändern, wird sich in der Zukunft zeigen, ob der Audi Kunde gewillt ist solch ein Qualitätsbewußtsein zu akzeptieren.

Zu guter letzt ich hab´mich auch für Audi entschieden, weil die anderen mir nicht gefielen!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen