Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
turnmaus

zischeln in den Lautsprechern

Recommended Posts

Hallo, ich habe den Tipp an anderen Stelle hier im Forum bekommen, daß ich mit meiner Frage hier besser aufgehoben bin.

Aaaaalso. ich möchte mir einen A2 kaufen und bei der Probefahrt, haben wir festgestellt, daß die lautsprecher an den Türgriffen hinten ( Hochtöner?) leise zischeln und zwar obwohl das Radio ausgeschaltet ist.

Sollte glaub ich nicht so sein, oder????? Was kann da los sein???

Schon mal vielen Dank für Tipp´s,

Grüße Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zunächst mal ist es höchstens nervend, aber nicht gefährlich.....

 

Ist das eine Bose-Anlage oder eine normale? Die Frage deshalb, weil einige frühe Bose-Anlagen dies auch hatten ab Werk, steht auch irgendwo in den Tiefen dieses Forums. Eine Lösung dafür gab es von Audi -soviel ich weiß- nicht.

Ich hatte so etwas ähnliches bei meiner Bose-Nachrüstung auch.

Habe es aber fast gänzlich weg bekommen.

 

Meine Meinung: solange es nur zu hören (wahr zu nehmen) ist wenn der Motor nicht läuft.... stört es doch nicht wirkich.

 

Nachtrag: Wenn dieses "Zischeln" über kaufen oder nicht kaufen entscheidet, dann würde ich ihn an Deiner Stelle KAUFEN.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

FSE dran, ja oder nein?

Verstärker ist nie ganz aus, daher kann das so sein. Allerings werden die Vorverstärkereingänge beim Bose (wie auch vermutlich beim kleinen normalen Verstärker für hinten, ich müßte jetzt nachgucken aber habe keinen mehr) mit einem kleinen Transistor quasi signallos also angeschaltet, wenn das Radio aus ist bzw der Verstärker kein geschaltet Plus bekommt, dann ist normal auch alles tod also die Lautsprecher wirklich still aber etwaiger Masseschleife oder ungewolltem Massekontakt vom Gehäuse kann es Probleme geben (oder Nachrüstradio dran, oder FSE?)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist die normale Audi "Concert" Anlage. Also dieses Geräusch ( wie soll man es genau beschreiben?....vielleicht, wie wenn ein Blatt in der Lüftung hängt und leise zzzzzzzzzzzzz macht) war beim fahren vorn nicht zu hören, aber hinten schon. Es war egal ob nur Zündung an oder laufender Motor, das Radio war aber aus. Kann es sein, daß da irgendwie Spannung drauf ist??????? :ver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI
Original von turnmaus

Sorry, aber was ist FSE????

 

Hallo Turnmaus,

es handelt sich um die

 

Freisprecheinrichtung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI

Deine Frage war doch nicht blöd, das kann ja auch kein normaler Mensch wissen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast A2 1,2 TDi

Ist überhaupt ein Original Audi-Radio eingebaut, falls nicht könnte das Zischeln auch an einem nicht korrekt verdrahteten Nachrüstradio liegen?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nö, sagt Sie doch,

Concert -Anlage

ich denke mit aktiven LS hinten

die mit dem kleinen Zusatzverstärker im Beifahrerfußraum befeuert wird. :D

Und da liegt das Problem, denke ich, das der nicht mehr abschaltet.

 

Aber Ferndiagnose ist schwierig.

 

Ich würde die einfach abklemmen, alle Stecker ab am Verstärker.

Wenns dann weg ist, so lassen, hinten ist eh nicht wichtig.

 

Falls für Dich doch, die kleinen Verstärker sind ab und zu in der Bucht,

evtl. hat ja jemand hier noch einen rumliegen zum testen.

Meiner ist in ein paar Wochen hoffentlich über, wenn die Helix läuft.

 

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn der Verstärker nicht mehr abschaltet kann es aber auch ein Defekt des Radios sein. Der Verstärker im Beifahrerfußraum wird ja über geschaltenes Plus vom Radio versorgt. Wenn da aber sozusagen Dauerplus durch einen Defekt anliegen sollte, dann geht der auch nicht mehr aus, obwohl es eigentlich möglich wäre.

 

Da müsste man die einzelnen Leitungen mal durchmessen um den Fehler einzugrenzen.

 

Grüße

Alu_Kugel

 

PS: Lautsprecher hinten sind schon wichtig! Füllt den Raum einfach besser aus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, mal eben durchmessen bringt Klarheit,

aber das hätte Sie bestimmt schon gemacht, wenn Sie es könnte.

 

Als Laie ohne Messgerät hat man wohl keine Chance,

da bleibt nur das Gerätetauschen auf Geratewohl,

oder man/Frau kommt mal auf ein Treffen

und lässt mal die Fachleute dran.

 

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal vielen Dank für alle Ideen. Ich werde jetzt morgen das "Kügelchen" erstmal kaufen und dann zum netten Audihändler fahren und das mal klären lassen. Wie ich euch verstehe ist es auf jeden Fall nichts sonderlich tragisches, was sich nicht irgendwie beheben lasssen würde. Ich freu mich schon und werde dann berichten was drauß geworden ist. Bis dann......

P.s. das hier ist echt das angenehmste /netteste/regste Forum in dem ich seit langem war :TOP:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast erstens

Da muß dann imho ne kleine Masseschleife drin sein (immer ärgerlich sowas und nicht immer leicht zu entfernen). Wenn Zündung aus, dann ist es garantiert weg, stimmts?

 

Die Originalität des Einbaus muß überprüft werden. Gehäuse vom Verstärker zur Karosserie hin isolieren. Ev mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein ähnliches Problem hatte ich auch mit den hinteren LS.

 

Radio Aus - hinten ein leises Pfeifen zu hören.

Radio An und Lautstärke auf 0 - hinten kein Pfeifen.

 

Nachdem ich das Audiradio gegen einen JPC Harddisk Navi getauscht hatte und den kleinen Verstärker im Fußraum überbrückt habe (Das JVC hatt ja 4x25 Watt) war das Problem gelöst, obwohl es mich nie wirklich gestört hatt weil ich das Radio je immer bei der Fahrt an hatte ;)

 

Gruß

Otherland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aus meinen Hochtönern hinten kommt ebenfalls zeitweise ein drehzahlabhängiges Pfeifen unabhängig davon ob das Radio eingeschaltet ist oder nicht. Je tiefer die Umgebungstemperatur desto lauter ist das Geräusch.

Daher habe ich den kleinen Verstärker im Fach unter dem Beifahrerfußraum nun zur Karosserie hin isoliert. Dazu habe ich die originalen Befestigungsschrauben (M6) aus Metall gegen Kunststoffschrauben ersetzt und zusätzlich eine Schicht Isolierband auf die Auflageflächen geklebt.

Hoffe mal nun ist Ruhe, sonst gehen mir so langsam die Ideen aus, wo ich noch nach der Masseschleife suchen soll.

IMG_0545.JPG.0e99ee5725a5d4b4ea49bd26940ed025.JPG

IMG_0547.JPG.fb27bc2a5cbc6c52a7c0f75743afe239.JPG

IMG_0549.JPG.89f67a0ca464779893e892c1d82c8051.JPG

bearbeitet von Phoenix A2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aus meinen Hochtönern hinten kommt ebenfalls zeitweise ein drehzahlabhängiges Pfeifen unabhängig davon ob das Radio eingeschaltet ist oder nicht.

 

Ist der Verstärker überhaupt eingeschaltet, wenn das Radio aus ist? Er bekommt ja immerhin ein Remoteplus vom Radio.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Wenn ich keinen Knick im Gehörgang habe kommt es bei mir aus den Hochtönern und ist drehzahlabhängig, also negativ;).

 

 

Es sieht so aus als ob eine Masseschleife nicht die Ursache für das Pfeifen bei mir ist. Mit dem isolierten Verstärkern ist es zwar subjektiv besser geworden aber nach wie vor deutlich hörbar besonders morgens nach dem Kaltstart.

Dann kann es ja eigentlich nur noch irgendwo im Audiosignalweg oder über die Versorgungsspannung eintreuen:confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

hatte am letzten Samstag ein ähnliches Problem:

 

alle möglichen Geräusche (z. Bsp: drehzahlabhängiges Pfeifen) kamen aus dem hinteren linken (der rechte war "normal") Lautsprecher. Heute habe ich den Verstärker im Beifahrerfussraum losgeschraubt, Stecker ab- und wieder angesteckt -> geht, alles wieder ok!

 

Vllt. ist es ein Kontaktproblem am Stecker des "Blaupunktverstärkers"?

 

Gruss

Steffen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

hier ein Update:

 

bei mir war es nicht die Steckverbindung, sondern die Lötstellen vom Stecker auf der Verstärkerplatine. Die Kräfte auf den Stecker des Blaupunktverstärkers wirken direkt auf die Platine und hier entstehen wohl im Laufe der Zeit Risse und Kontaktprobleme...

 

Habe allerdings nicht lange "rumgelötet", sondern mir einen guten Gebrauchten gekauft.

 

Gruss

Steffen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen