Jump to content
Aus Sicherheitsgründen ist eine Anmeldung nur noch mit der hinterlegten E-Mail Adresse möglich. ×

Gangschaltung mit kalter Motor


miroklose
 Share

Recommended Posts

Warum ist dann schon anders wenn ich so 10 minuten fahre und paar mal schalte?Wo lieg das?

Das Öl im Getriebe wird bewegt......schon in den nur 10 min.

Stell mal eine Flasche Getriebeöl bei -20 Grad 12 Stunden hin und schau dann mal wie zähflüssig das ganze ist, da wird Dir einiges klar.

 

Dies ist das Ergebnis des Kompromisses zwischen Sommer- und Wintertauglichkeit.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

das Phänomen hat unsere Kugel auch. Vielleicht könnte es helfen, die "Lagerung" des Schalthebels und alle beweglichen Teile etwas zu ölen? Bei meinem alten Golf II, der ein Schaltgestänge hat, bewirkt das Wunder. Ich wollte das auch schon mal beim A2 machen, war mir aber nicht ganz sicher, ob ich da vom Innenraum ran muss, oder von unten?

 

Gruß,

 

Jan

Link to comment
Share on other sites

Ich denke die These von @Campinus stimmt.

Bei Schilderungen von Arktis-Expeditionen wird beschrieben das Fahrzeuge bei extrem tiefen Temperaturen mit laufendem Motor und eingelegtem Gang (aufgebockt) liefen um das Einfrieren des Öls zu verhindern (Motor, Getriebe, Differenzial). Daraus entnehme ich das selbst Spezialöl speziell präparierter Fahrzeuge unter Extremkälte nur durch Bewegen flüssig bleibt. PKW-Getriebeöl ist für Sommer wie Winter und wird wahrscheinlich schneller zäh. Zügiges Bewegen nach dem Starten ist nicht nur für Motor und Umwelt gut, sondern auch für die restlichen beweglichen Teile. Aber alles Behutsam mit niedrigen Drehzahlen!

Dies gilt natürlich auch fürs Getriebe.

 

Meine persönliche Meinung

Gruß Alexander

Link to comment
Share on other sites

Ein Getriebeölwechsel könnte auch Abhilfe schaffen.

Vor allem einer mit neuem dünnflüssigem Winteröl. Allerdings müßte dies dann im Frühjahr wieder auf ein Sommeröl gewechselt werden, weil so ein Getriebe im Sommer viel heißer werden kann, als man gemeinhin erwartet.

 

Beim PKW finde ich den Anfangswiderstand im Getriebe ja noch halbwegs erträglich, aber bei LKW oder Traktoren mit ihren wesentlich größeren (und in der Zahl höheren) Getrieben ist dies viel schlimmer. Oder bei hydrostatischen Fahrantrieben wie Radladern.....

Link to comment
Share on other sites

Guest ca3sium

Automatikgetriebe sind da noch schlimmer, die drehen um auf Temperatur zu kommen auch mal gern im 1. Gang die 3000 bevor sie schalten.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.