bret

Teile für 7 Jahre / 70tsdkm Service

Recommended Posts

Also mein vierter Longlife ist langsam fällig.

 

Ich wollte Teile beim Clubdealer bestellen. Meins ist ja ein 1.4 Benziner, AUA.

 

- Bremsflüssigkeit werde ich hier kaufen

- 5l Öl

- LuFi

- ÖlFi

- Zündkerzen

- Pollenfilter - Aktivkohleversion

- WaPu + Zahriemen + Spanrollen

- Teile wegen späteren Dämpfertausch, Domlager usw

Bremsbeläge sind noch die Originalen, passen noch. (Wer weniger Bremst....)

 

Mein OSS muss ich schmieren, mein Schaltzügen auch.

 

Was sonst?

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie ist das eigentlich mit dem Getriebeöl. Wann sollte man das denn mal tauschen? Und was für Nachteile könnte ich mit einem "flüssigeren" Öl einhandeln?

Mein Getriebe heult nämlich furchtbar :(

 

 

LG

Anika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast keulenr.1

Das Getriebeöl sollte eine Dauerfüllung sein und muss nicht gewechselt werden.

Gruß Pierre

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das Getriebeöl sollte eine Dauerfüllung sein und muss nicht gewechselt werden.

 

Gruß Pierre

 

So ist es wohl in den Wartungsplänen der meisten Hersteller vorgesehen. Beim Automatikgetriebe meines SL's kam nach 18 Jahren Nutzung schon eine rechte Brühe heraus - nach dem Wechsel schaltete das Getriebe viel weicher. Auch der Wechsel des Achsgetriebeöls (Differential) an der angetriebenen Hinterachse förderte eine zähe schwarze Brühe zutage. Ein Wechsel war auf jeden Fall angeraten.

 

Bei meinem TR6 hatte ich in 2006 nach Vorgelegewellenbruch das Getriebe revisionieren müssen. Ein Wechsel des Getriebeöls war auf jeden Fall sinnvoll, denn es gab im Getriebe schon mehr Abriebpartikel, als der Magnet an der Ölablassschraube halten konnte.

 

Einen Getriebeölwechsel alle 10 Jahre halte ich für sinnvoll. Auch sollte der Getriebölstand regelmäßig kontrolliert werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn ich das aber lese, frage ich mich warum ich das nicht selbst mache?

 

Luffi ist nicht wirklich schwierig (der Stossstange muss eh ab...), Ölfi wird auch nicht sooo ark am 1.4 und dann noch kerzen.

So kompliziert wäre das dann wiederum auch nicht. Platz kann ich auch dafür finden... hmmmm......

 

Der WaPu wechsel wage ich wiederum nicht unbedingt.

 

Bret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hab's immer so gemacht: Verschleißteilwechsel wie Luft- und Innenraumfilter, Kerzen etc. hab ich selbst gemacht und die Werkstatt bekam den Auftrag nur das zu machen, was ich nicht konnte. So hab' ich jedes Mal ne Menge Geld gespart...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

4L Motoröl reichen für den Benziner. Getriebeöl ist sicher kein Fehler, meins sah garnicht mehr gut aus nach 5 Jahren. Hatte allerdings auch 180.000km. Getriebe ließ sich danach spürbar besser schalten, die Gänge fallen wieder rein wie Butter.

 

Getriebeöl hab ich das Castrol TAF-X genommen, hat auch die entsprechende Freigabe. 2 Liter gehen rein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden