Jump to content
Aus Sicherheitsgründen ist eine Anmeldung nur noch mit der hinterlegten E-Mail Adresse möglich. ×

1.2 springt mal an (Anlasser) mal wieder nicht!


Guest
 Share

Recommended Posts

Hi Leute,

 

ich habe seit geraumer Zeit folgendes Problem mit meinem A2.

Wenn ich morgens den A2 starte, drehe ich den Zündschlüssel um, lasse ihn vorglühen und drehen dann den Schlüssel das letzte Ende weiter um somit den Anlasser zu betätigen.

Das Problem ist, der Anlasser lässt sich Zeit. Mal bewegt er sich gleich, ein anderes Mal dauert es 20 sek, wieder ein anderes Mal 5 min. Wenn er einmal gestartet war, dann springt er auch gleich wieder an. Ich erlebe Tage, da springt er sofort an und ebend die anderen oben beschriebenen Tage. Diese werden immer öfter. Die Start - Stop Automatik funktioniert tadellos.

 

In der Werkstatt wurden folgende Teile gewechselt/geprüft.

 

Zündanlassschalter -dieser schaltet den Anlasser frei

Batteriebelastungstest- Batterie wurde für gut befunden

Batterie Fernbedienung- wurde ausgeschlossen, hat nichts damit zu tun

 

Die Werkstatt weis nicht weiter und natürlich sprang er dort sofort an :(.

 

Könnt ihr mir weiterhelfen oder einen Rat geben?

Edited by audia2tdi
Link to comment
Share on other sites

Guest maulaf
Hi Leute,

 

ich habe seit geraumer Zeit folgendes Problem mit meinem A2.

Wenn ich morgens den A2 starte, drehe ich den Zündschlüssel um, lasse ihn vorglühen und drehen dann den Schlüssel das letzte Ende weiter um somit den Anlasser zu betätigen.

Das Problem ist, der Anlasser lässt sich Zeit. Mal bewegt er sich gleich, ein anderes Mal dauert es 20 sek, wieder ein anderes Mal 5 min. Wenn er einmal gestartet war, dann springt er auch gleich wieder an. Ich erlebe Tage, da springt er sofort an und ebend die anderen oben beschriebenen Tage. Diese werden immer öfter. Die Start - Stop Automatik funktioniert tadellos.

 

In der Werkstatt wurden folgende Teile gewechselt/geprüft.

 

Zündanlassschalter -dieser schaltet den Anlasser frei

Batteriebelastungstest- Batterie wurde für gut befunden

Batterie Fernbedienung- wurde ausgeschlossen, hat nichts damit zu tun

 

Die Werkstatt weis nicht weiter und natürlich sprang er dort sofort an :(.

 

Könnt ihr mir weiterhelfen oder einen Rat geben?

 

Schon mal das Hydrauliksystem für Kupplung und Gangsteller überprüft?

- Wie lange läuft die Hydraulikpumpe morgens beim ersten Starten?

- Wie oft kannst Du schalten bis die Hydraulikpumpe wieder anläuft?

- Wenn das Problem auftritt, dann in Leerlauf schalten und nochmal starten

 

Glühkerzen alle OK?

 

Fehlerspeicher ausgelesen, wenn das Problem auftritt?

 

 

Bei meinen Kleinen dauert der Startvorgang bei Kälte manchmal etwas länger. Anscheinend benötigt die Hydraulikpumpe dann etwas länger um den nötigen Druck aufzubauen. Erst dann startet der Motor (mit ca. 20-30sec. Verzögerung). Schalte ich aber in den Leerlauf, dann startet er gleich.

 

Gruß

lutz

Link to comment
Share on other sites

Schon mal das Hydrauliksystem für Kupplung und Gangsteller überprüft?

- Wie lange läuft die Hydraulikpumpe morgens beim ersten Starten?

- Wie oft kannst Du schalten bis die Hydraulikpumpe wieder anläuft?

- Wenn das Problem auftritt, dann in Leerlauf schalten und nochmal starten

 

Glühkerzen alle OK?

 

Fehlerspeicher ausgelesen, wenn das Problem auftritt?

 

 

Bei meinen Kleinen dauert der Startvorgang bei Kälte manchmal etwas länger. Anscheinend benötigt die Hydraulikpumpe dann etwas länger um den nötigen Druck aufzubauen. Erst dann startet der Motor (mit ca. 20-30sec. Verzögerung). Schalte ich aber in den Leerlauf, dann startet er gleich.

 

Gruß

lutz

 

Danke Lutz für deine Antwort.

Das Hydrauliksystem + Gangsteller sind dicht.

Die Hydraulikpumpe läuft morgens wenn ich die Tür aufmache ca. 5-8 sek. Wenn ich den Zünschlüssel drehe ist die Pumpe schon wieder aus.

Ich kann 3 Mal schalten, beim 4. Mal kommt die Hydraulikpumpe zur Arbeit.

Der Fehlerspeicher hat keine Fehler gespeichert (leider).

Die Glühkerzen sind laut Werkstatt i.O..

 

Das mit dem Leerlauf schalten, werde ich demnächst mal versuchen, um diesen Punkt auch ausschließen zu können.

 

Das Problem mit dem Starten ist schon über einen längeren Zeitraum da gewesen. Am Anfang dauerte es nur so lange bis die Vorglühanzeige aus ging. Erst nach und nach wurde der Abstand immer größer. Zwischendurch funktionierte alles wieder wunderbar und jetzt habe ich massiv das Problem mit dem nicht mehr regelmäßigen anspringen.

Link to comment
Share on other sites

Guest maulaf
Danke Lutz für deine Antwort.

Das Hydrauliksystem + Gangsteller sind dicht.

Die Hydraulikpumpe läuft morgens wenn ich die Tür aufmache ca. 5-8 sek. Wenn ich den Zünschlüssel drehe ist die Pumpe schon wieder aus.

Ich kann 3 Mal schalten, beim 4. Mal kommt die Hydraulikpumpe zur Arbeit.

Der Fehlerspeicher hat keine Fehler gespeichert (leider).

Die Glühkerzen sind laut Werkstatt i.O..

 

Das mit dem Leerlauf schalten, werde ich demnächst mal versuchen, um diesen Punkt auch ausschließen zu können.

 

Das Problem mit dem Starten ist schon über einen längeren Zeitraum da gewesen. Am Anfang dauerte es nur so lange bis die Vorglühanzeige aus ging. Erst nach und nach wurde der Abstand immer größer. Zwischendurch funktionierte alles wieder wunderbar und jetzt habe ich massiv das Problem mit dem nicht mehr regelmäßigen anspringen.

 

Zündschloß ist auch noch OK oder wird es schon hackelig?

 

Bremslichtschalter könnte evtl. auch 'ne Macke haben. Der Motor startet ja nur, wenn die Bremse getreten wird. Im Leerlauf geht's auch ohne Bremse.

 

Falls Mobi-Garantie, dann im FAlle des Startproblems den Freundlichen mit VAG-COM antraben lassen oder die Mobi-Garantie in Anspruch nehmen. Der Techniker kann dann gleich VAG-COM anklemmen und versuchen zu starten...

 

Gruß

Lutz, dem gerade leider nicht mehr einfällt...

Link to comment
Share on other sites

@blurbay

 

Ja ich komme/wohne auf Rügen und vermiete Fewos an der Ostsee.

 

@lutzmich

Das Zündschloss ist etwas ausgeleihert aber laut Werk.-Meister i.O.

 

Wie prüf ich den Bremslichtschalter? Wenn ich die Bremse betätige, dann geht das Bremslicht an. Muss doch ok sein oder?

Link to comment
Share on other sites

Guest maulaf
@blurbay

 

Wie prüf ich den Bremslichtschalter? Wenn ich die Bremse betätige, dann geht das Bremslicht an. Muss doch ok sein oder?

 

Es gab hier mal ein paar Fälle, wo der 1.2TDI nicht mehr sauber geschaltet hat. Da hat der Bremslichtschalter dann nicht so richtig funktioniert.

Der Bremslichtschalter an sich ist beim A2 teilweise ein Verschleißteil...

Achte mal auf die Kontrollleuchte für die Bremse links vom Wählhebel und das Geräusch vom Magnetschalter im Wählhebel. Wenn Du die Bremse trittst (Wählhebel auf P), dann geht die Kontrolleuchte aus und der Magnetschalter klackt einmal (gibt damit den Wählhebel frei).

 

Ansonsten fällt mir noch der Kupplungsgeberzylinder und die Potentiometer am Gangsteller ein.

Bei meinen Kleinen sind einge Stecker schon etwas feucht. Vielleicht kommt ja da ein unplausibles Signal her - Du wohnst ja quasi mitten in der Ostsee...

 

 

Gruß

Lutz

Edited by maulaf
Link to comment
Share on other sites

Moin...

 

Haben die in der Werkstatt denn auch mal den Anlasser überprüft?!

Also ich verstehe das doch richtig, dass du starten willst, aber der Anlasser dreht erst gar nicht, sondern erst nach einer gewissen Zeit, oder?!

 

Wenn der Magnetschalter funzt, dann würde ich mal stark auf den Anlasser selber tippen. Es kann sein, dass der Läufer teilweise defekt ist - so einen hatte ich mal hier liegen:

Dann bekommt u.U. eine der beiden Kohlenbürsten keinen ausreichenden Kontakt mehr zum Läufer und er dreht nicht durch. Durck mehrmaliges probieren oder "halten" des Schlüssels in Start-Postition hat sich der Läufer dann wieder soweit gedreht/bewegt, dass der (Anlasser-)motor anläuft.

 

Ich hab da leider kein Bild von, wo man das genau sehen kann - Am Anker/Läufer des Motors sind halt etliche "Kontaktplättchen" wo die Kohlebürsten angreifen, je ca. 2mm breit - wenn so eins halt verbrannt oder abgeplatzt ist, kann es zu dem Phänomen kommen. Steht der Läufer passend, funktioniert der Anlasser sofort - allerdings kann ein solch fehlendes Kontaktplättchen den Läufer an genau dieser Stelle wieder abbremsen, da die Kohlebürste an dieser rauhen Stelle hängenbleibt.

 

Also:

Anlasser ausbauen, zerlegen und Anker/Läufer ansehen oder mal - sofern die Werkstatt da mitspielt - einfach einen neuen reinhängen...

 

 

Gruß,

 

HolgiA2

Link to comment
Share on other sites

Der Bremslichtschalter ist ok, der klackt ordentlich und die Kontrollleuchte geht aus.

 

Ich werde am kommenden WE mal den Anlasser ausbauen und mir die Kontaktplätchen ansehen. Dabe schaue ich mir auch mal den Magnetschalter an. Dieser kostet laut Werkstatt 50€. Ich hoffe, dass ich was entdecken kann.

Link to comment
Share on other sites

Guest maulaf
Moin...

 

Haben die in der Werkstatt denn auch mal den Anlasser überprüft?!

Also ich verstehe das doch richtig, dass du starten willst, aber der Anlasser dreht erst gar nicht, sondern erst nach einer gewissen Zeit, oder?!

 

Wenn der Magnetschalter funzt, dann würde ich mal stark auf den Anlasser selber tippen. Es kann sein, dass der Läufer teilweise defekt ist - so einen hatte ich mal hier liegen:

Dann bekommt u.U. eine der beiden Kohlenbürsten keinen ausreichenden Kontakt mehr zum Läufer und er dreht nicht durch. Durck mehrmaliges probieren oder "halten" des Schlüssels in Start-Postition hat sich der Läufer dann wieder soweit gedreht/bewegt, dass der (Anlasser-)motor anläuft.

 

Ich hab da leider kein Bild von, wo man das genau sehen kann - Am Anker/Läufer des Motors sind halt etliche "Kontaktplättchen" wo die Kohlebürsten angreifen, je ca. 2mm breit - wenn so eins halt verbrannt oder abgeplatzt ist, kann es zu dem Phänomen kommen. Steht der Läufer passend, funktioniert der Anlasser sofort - allerdings kann ein solch fehlendes Kontaktplättchen den Läufer an genau dieser Stelle wieder abbremsen, da die Kohlebürste an dieser rauhen Stelle hängenbleibt.

 

Also:

Anlasser ausbauen, zerlegen und Anker/Läufer ansehen oder mal - sofern die Werkstatt da mitspielt - einfach einen neuen reinhängen...

 

 

Kurze Frage: Zieht der Anlasser (auch wenn er nicht voran kommt) denn Strom?

 

Falls ja, dann müsste man nur gucken, ob er im Fall der Startverweigerung Strom zieht.

Oder liege ich da jetzt falsch? :kratz:

 

Gruß

Lutz

Link to comment
Share on other sites

@lutzmich

 

kommt ganz darauf an, ob die Bürsten noch Kontakt haben oder nicht - Strom hat der Starter ja in jedem Fall, hängt ja direkt an der Batterie.

Der Magnetschalter spurt ja zum einen das Ritzel ein und zum anderen schließt er den elektrischen Kontakt für den Elektromotor.

Wenn also nun der Magnetschalter Strom bekommt - das kann man ja prüfen - muss auch der Starter andrehen. Tut er dies nicht, ist er defekt.

 

@audia2tdi

 

Beim 1.2er würde ich folgendes prüfen:

 

Im Fußraum unter der Klappe das Relais für die Anlaßsperre prüfen:

Auf dem Block wo 1. Reihe 3, 2. Reihe 6 und 3. Reihe 3 Relais sitzen, das erste aus der 1. Reihe links sollte es sein Teilenr. 8D0 951 253 A (?)

Dieses Relais sollte 4 Kontakte haben, Kontakt 4/86 (sw/bl) und 6/85 (bl/ge) schalten das Relais, hier sollten dann beim "Anlassen" ca. 13V anliegen wobei an 86 "Zündungsplus" anliegt und 85 über die Elektronik geschaltet wird.

Kontakt 2/30 (rot) sollte Dauerplus führen 8/87 (ro/gn) geht dann zum Magnetschalter am Anlasser.

Beim "Anlassen" muss also auf 8/87 Spannung anliegen - kann man am einfachsten an der BLAUEN 17-fach Steckerkupplung in dem Fach vorm Fahrersitz prüfen, müsste Kammer 17 sein, ROT/GRÜNES Kabel, 2,5mm - da mit Multimeter gegen Masse Spannung prüfen --> ca. 13 V beim Anlassen

 

Wenn das so weit alles passt, dann liegt entweder am Anlasser selber oder an der Verkabelung dorthin.

Am Anlasser kommt dieses ROT/GRÜNE Kabel auch wieder an - im Zweifel abziehen und Spannung beim Anlassen prüfen. Liegen hier auch die 13 V an,

 

Anlasser ausbauen und prüfen

 

Alle Angaben nach bestem Wissen - man muss eigentlich nix auseinanderbauen für die Prüfung, sofern man unten in der Box an der Steckerkupplung misst.

 

Trotzdem: Arbeiten an der Elektrik auf eigene Gefahr! Ich garantiere nicht für Richtigkeit der Steckerbezeichungen, etc.!

 

Viel Erfolg!

 

HolgiA2

Link to comment
Share on other sites

Guest maulaf
Teste doch erst mal starten in N Stellung und berichte. Dann kannste dich ja an den Anlasser machen. oder hab ich was überlesen?

 

Hatten wir schon... :LDC

Link to comment
Share on other sites

Teste doch erst mal starten in N Stellung und berichte. Dann kannste dich ja an den Anlasser machen. oder hab ich was überlesen?

 

Werde ich machen, wenn der Fehler wieder auftritt. Heut sprang er wunderbar an.

Link to comment
Share on other sites

So, Anlasser ausgebaut und überprüfen lassen. Der Anlasser ist i.O. und alles was damit in Verbindung ist (Kabel, Magnetschalter usw.). Heute morgen ist der Kleine nicht angesprungen und ich habe mal die Stellung N im Getriebe versucht und siehe da, sprang auf Anhieb an. Als ich nach einer Stunde unterwegs vor einer Schranke halten musste, sprang er auch wieder nicht an. In Stellung N sprang er dann sofort an.

 

Könnt ihr mich noch mal helfen, was da jetzt gewechselt werden muss?

Link to comment
Share on other sites

Hi, Es gibt folgende Möglichkeiten: 1. immer auf N Starten, 2. Kupplung einstellen, 3. Kupplung erneuern. Kosten für neue Kupplung ca EUR 700,00 - 900,00. Der Fehler ist wenn die Kupplung nicht richtig schaltet , erfolgt keine freigabe. Sicherheitsfunktion. Gruß Pirol, Eigene Erfahrung.

Link to comment
Share on other sites

Guten Tag

 

Boris (auch ein 1.2er Fahrer vom Forum) hatte auch das Problem. Nachdem ich eine ordentliche Grundeinstellung durchgeführt habe spingt er nun wieder ganz normal an (@Boris:Falls dem nicht mehr so ist bitte melden!).

Und der hat schon über 300.000km runter mit der ersten Kupplung.

 

Ich würde Dir eine Grundeinstellung empfehlen. Wenn Du es Dir selbst nicht traust bzw. der Werkstatt nicht, kannst Du dich gerne an mich wenden.

 

Gruß

jungera2ler-der auch 1.2er fährt

Link to comment
Share on other sites

Ja Pirol hat recht. Daraus ergibt sich die Frage. 1. Wann die Kupplung das letzte Mal gewechselt wurde? 2. Wieviel Kilometer seit letzter Grundeinstellung? Dann noch Fragen die nur mit Diagnose zubeantworten sind. 1. Der aktuelle Wert des Kupplungsstellers? (lässt sich leicht einstellen) 2. Die Werte von Kupplungs- Istposition und sollposition? (Deutet auf schlechte Kupplung oder Betätigung hin.) Wie Pirol schon sagte Sicherheitsfunktion des Getriebesteuergerätes. Die Kupplungswerte dürfen nicht mehr als 5% abweichen sonst geht eine Grundeinstellung schief. und der Motor lässt sich der Wagen garnicht mehr starten. Hoffe für dich das nur die Kupplungseinstellung nicht mehr stimmt. Und lass dich bloß nicht vom Duweist schon abzocken. Mein Rat such dir jemanden mit Vag-Com Das deutsche VCDS Forum -> User helfen vor Ort

Edited by Klaus2005Lena
Link to comment
Share on other sites

Ich war bis jetzt immer in der Werkstatt, die letzte Grundeinstellung des Gangstellers ist ca 50.000km her. Wird dort auch die Getriebegrundeinstellung gemacht?

 

@jungera2ler

Vielen Dank für dein Angebot ich wohne auf Rügen und wenn dein angegebener Ort stimmt ist das ein ganz schön weiter Weg :-).

Edited by audia2tdi
Link to comment
Share on other sites

Hi, ich kenne die Werkstatt auf Rügen. Mein Audi noch jungfräulich, da wurde der hintere Sitzrahmen erneuert. Ich glaube nicht das die dir helfen können. Das proplem für die Werstätten ist,sie bekommen keine Unterstützung von Audi. Ich habe immer meine Schäden über die Carlife Plus, abgerechnet und meine Meinung ist 80% der Arbeiten ein Witz waren. Eine Anmehrung von mir. Ich war auch bei Fleischhauer in Aaachen, sie konnten das Start problem nicht beseitigen, trotz Software Erneuerung. Sie haben andere Fehler beseitigt die selbst Audi, nicht beseitigen konnte. Hierzu möchte ich noch sagen in unserer Stadt hat Audi ein Schulungs-Center für NRW, aber keine Hilfe. Audi A2 gibt es bei Audi nicht. Ich hatte Glück das meine Kupplung sich selbst zerstört hat ,sie wurde gewechselt, und wie hier beschrieben, Wurde die Orginale Software von Audi geladen. Fehler der hierbei auftrat war, das bei der Tiptronik, das gesamt Programm abgeschossen wurde. Hierauf wurde die Software von dem Lupo geladen. Jetzt Ok, und ich bin jetz schon 20.000 Km Gefahren ohne mucken. Ein Tipp von mir, ruf bei VW/ Audi in Rheinsberg an in Brandenburg, WerkStatt Leiter habe ich in guter Erinneruntg, er wuste von was er Redet. Oder du fährts so lange, beim Starten auf N, Bis es nicht mehr geht. In dieser Stellung, greifen nicht die elktronischen Sicherungs-Einheiten. Gruss Pirol

Link to comment
Share on other sites

Die Werkstatt auf Rügen habe ich schon abgehakt, ich fahre immer nach Stralsund, habe dort aber hauch keine guten Erfahrungen gemacht. Leider bleibt mich nichts anderes übrig :(.

Ich wollte schon mit einem funktionierenden A2 fahren und nicht warten bis garnichts mehr geht, das ist mir zu unsicher.

 

Wenn ich die vorhergehenden Beiträge richtig verstanden habe, muss doch nur ersteinmal eine Getriebe- Kupplungsgrundeinstellung (oder ist das Beides das Selbe?) vorgenommen werden, oder?

 

Sollte das Problem danach nicht weg sein, muss die Kupplung gewechselt werden, richtig?

Link to comment
Share on other sites

Die sogenannte Getriebegrundeinstellung ist ein neu anlernen des Steuergerätes. Das funktioniert natürlich nur wenn alle Anlernparameter im Sollbereich sind. Versucht man jetzt bei fehlerhaften Basisparamtern eine Grundeinstellung wird Diese scheitern. Folge der Wagen startet garnicht mehr. Bei dir ist die letzte Grundeinstellung mindestens 50000 her, was die Vermutung nahe legt, das die Kupplungseinstellung nicht mehr stimmt. Kann man sehr leicht neu einstellen. Andererseits wie alt ist die Kupplung selbst? Der Betätigungshebel ist in Buchsen im Getriebe gelagert. Hier tritt mit der Zeit Verschleiss auf, was zu einer Regeldifferenz führt. Dann muss Kupplung und Buchsen erneuert werden. Das kann alles mit einem Diagnosegerät vorher abgeklärt werden. Bzw muss auch.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe noch die originale Kupplung im Wagen.

 

Bei dir ist die letzte Grundeinstellung mindestens 50000 her, was die Vermutung nahe legt, das die Kupplungseinstellung nicht mehr stimmt. Kann man sehr leicht neu einstellen.

 

Wie kann ich diese einstellen oder muss ich in die Werkstatt?

Edited by audia2tdi
Link to comment
Share on other sites

Naja läuft alles auf ein Diagnosegerät raus. Denn das einstellen wird im Steuergerät kontrolliert. Der Wert ist 1,95 Volt. Danach erfolgt Grundeinstellung.

Aber wie schon gesagt. Grundeinstellung wird nur klappen siehe oben.

Wenn Grundeinstellung abbricht läuft der Wagen garnicht mehr.

Link to comment
Share on other sites

Also ohne Diagnosegerät wie auch immer wird es nicht gehen.

Wenn keine Fehler hinterlegt sind, was meistens der Fall ist, müssen die Messwerteblöcke interpretiert werden. Wenn die Regeldifferenz der Kupplung stimmt ist es mit einstellen der Kupplung getan. Meine persönliche Erfahrung ist nur das "Duweisstschonwer" dich nicht so billig vom Hof lässt. Dein Wagen läuft ja noch, lass dir doch einfach mal das Steuergerät auslesen. Ich würde bei der interpretation der Werte helfen. Rügen ist weit. WWW ist nah. Schau doch mal in den Link den ich eingestellt hab. Da gibt es jemanden in der Nähe.

Link to comment
Share on other sites

Also ohne Diagnosegerät wie auch immer wird es nicht gehen.

Wenn keine Fehler hinterlegt sind, was meistens der Fall ist, müssen die Messwerteblöcke interpretiert werden. Wenn die Regeldifferenz der Kupplung stimmt ist es mit einstellen der Kupplung getan. Meine persönliche Erfahrung ist nur das "Duweisstschonwer" dich nicht so billig vom Hof lässt. Dein Wagen läuft ja noch, lass dir doch einfach mal das Steuergerät auslesen. Ich würde bei der interpretation der Werte helfen. Rügen ist weit. WWW ist nah. Schau doch mal in den Link den ich eingestellt hab. Da gibt es jemanden in der Nähe.

 

Der Händler liest mein Steuergerät aus, stellt mir diese Daten aber nicht zur Verfügung. Das seinen interne Sache die mich nichts angehen. Habe den wagen für Fr. in der Werkstatt angemeldet mal sehen was bei raus kommt.

Link to comment
Share on other sites

Der Händler liest mein Steuergerät aus, stellt mir diese Daten aber nicht zur Verfügung. Das seinen interne Sache die mich nichts angehen. Habe den wagen für Fr. in der Werkstatt angemeldet mal sehen was bei raus kommt.

 

Naja das war mir klar. Deshalb hab ich dir ja auch den Link zu Vag-Com eingestellt. User helfen vor Ort. Der hätte dir einen Scan für eine kleine Aufwandsentschädigung gemacht. Dann hätten wir hier im Forum nochmal in die Daten gucken können. So musst'e glauben was die Dir sagen. Wünsch dir als Audi 3l Fahrer jedenfalls viel Glück. Würde mich sehr freuen wenn du weiter berichtest.

Link to comment
Share on other sites

Habe heute mein Auto vom Händler geholt und 63€ bezahlt.

Geriebe war verstellt, Gangsteller war verstellt und Schleifpunkt der Kupplung war laut Händler verstellt.

Es hat sich alles beim 1. Versuch einstellen lassen, laut Händler ist das gut.

 

Nun muss ich nur noch sehen, ob mein Auto auch wieder im kaltem Zustand anspringt ohne auf "N" zu schalten.

 

Ich werde ein paar Tage das Ganze beobachten und mich wieder melden.

 

MfG von der Insel Rügen :)

Link to comment
Share on other sites

Meine Beobachtung bis jetzt.

 

Der Wagen springt in der Stellung P an ABER

es dauer je nach Stillstand des Wagens 2-8 Sekunden. Ich drehe den Zündschlüssel zum Anschmeißen herum, wenn die Vorglühlampe aus ist. Laut Händler, hat die Wegfahrsperre mit dem späten Anspringen nichts zu tun.

Ich beobachte das Ganze jetzt noch eine Weile.

Ich dachte zuerst, es könnte an den Glühkerzen liegen (es sind noch originale) aber mein Händler meinte nein.

Link to comment
Share on other sites

Das hat sicher mit dem Hydraulikdruck zutun. 1. Läuft die Pumpe an wenn du die Fahrertür aufmachst? 2. Wie lange läuft die Pumpe dann? 3. Wieviele Schaltvorgänge schaffst du in Tiptronicgasse bis Pumpe wieder anläuft? Also der Anlasser kommt erst (Je nach Softwareversion) wenn ausreichend Hydraulikdruck aufgebaut ist. Um das zu beschleunigen startet die Pumpe schon wenn du die Fahrertür öffnest. 3mal sollte man bei vollem Druckspeicher schalten können bis die Pumpe wieder anläuft. Wenn sie dann ca 10 Sek läuft ist das okay.

Link to comment
Share on other sites

Das hat sicher mit dem Hydraulikdruck zutun. 1. Läuft die Pumpe an wenn du die Fahrertür aufmachst? 2. Wie lange läuft die Pumpe dann? 3. Wieviele Schaltvorgänge schaffst du in Tiptronicgasse bis Pumpe wieder anläuft? Also der Anlasser kommt erst (Je nach Softwareversion) wenn ausreichend Hydraulikdruck aufgebaut ist. Um das zu beschleunigen startet die Pumpe schon wenn du die Fahrertür öffnest. 3mal sollte man bei vollem Druckspeicher schalten können bis die Pumpe wieder anläuft. Wenn sie dann ca 10 Sek läuft ist das okay.

 

zu 1. ja

zu 2. ca.10 sek

zu 3. 3 und dann läuft sie wieder an

 

Ich denke da ist alles ok oder?

Link to comment
Share on other sites

Das mit dem verzögerten Anspringen habe ich sporadisch auch seit ca. 3/4 Jahr. Dank Forum habe ich sofort gewusst, dass man den A2 dann auf Stellung "N" anbekommt. Den 3L A2 habe ich vor 14 Monaten mit 98t km gekauft. Jetzt habe ich 125t km drauf. Einiges möchte ich aber als Ursache für das verspätete Anspringen schon ausschließen: Mein A2 hatte sofort nach dem Kauf eine neue Hydraulikeinheit bekommen, da er andauernd in den Notlauf ging und nur nach erneutem Anlassen wieder fuhr. Also, meine Hydraulikeinheit ist voll in Ordnung. Mein Gangsteller ist auch in Ordnung, die Grundeinstellung habe ich auch irgendwann mal gemacht, der Kupplungswert ist mittem im Soll, eine erneute Grundeinstellung ist erst dann wieder nötig, wenn der Kupplungswert nicht mehr im Soll steht. Jedenfalls schaltet und fährt der Wagen einwandfrei. Der Anlasser selbst kann es nicht sein, da er sonst auf "N" die gleichen Probleme hätte. Demnächst werde ich der Sache aber richtig auf den Grund gehen: Dann löte ich mir eine Platine mit mehreren LED drauf, schließe sie an alle in Frage kommenden Eingangsgrößen an. Z.B. Anlasser, Anlasserrelays, Mikroschalter vom Schaltknüppel, Bremslichtschalter usw. Ich habe den kompletten Schaltplan vorliegen. Dann kann ich beim Anlassen auf meine LED schauen und sehe sofort, wo keinen Spannung anliegt. Aber für dieses Vorhaben müssen einige Verkleidungen entfernt werden. Ich werde erst nach einigen Monaten dazu Zeit bekommen. Da scheinbar sehr viele 3L dieses Problem haben, werde ich berichten, wenn ich etwas rausgefunden habe.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe heute Morgen noch mal die Zeit gestopt und siehe da, die Pumpe brauchte 15 sek, danach sprang der a2 wunderbar an.

Nachdem der Motor lief, ging aber wieder die Pumpe für ca. 10 sek. Ist das normal?

Link to comment
Share on other sites

Ich kann da jedenfalls nichts auffälliges dran finden. Zumal alles noch original ist wie du sagtes. Hab mal im Notfall normales Hydrauliköl aufgefüllt. Danach war das ganze wesentliche behäbiger. Es soll mal die Ölsorte von VW geändert worden sein. Das könnte noch was rauskitzeln. Ne lahmende Batterie ist sicher auch nicht von Vorteil. Sonst scheint doch alles im grünen Bereich.

Link to comment
Share on other sites

Guest maulaf
Ich habe heute Morgen noch mal die Zeit gestopt und siehe da, die Pumpe brauchte 15 sek, danach sprang der a2 wunderbar an.

Nachdem der Motor lief, ging aber wieder die Pumpe für ca. 10 sek. Ist das normal?

 

Bei mir genauso...

 

Gruß

Lutz

Link to comment
Share on other sites

So meine Beobachtung bis jetzt:

Neuerdings läuft meine Hydraulikpumpe morgens ca.18 sek, danach springt mein kleiner sofort an ABER die Hydraulikpumpe läuft dann wieder für ca. 10sek.

Ist das normal? Was ist jetzt mit dem Teil los?

Link to comment
Share on other sites

Ich weiss jetzt im Moment nicht was du meinst. Haben sich die Laufzeiten deutlich verlängert ? oder fängst du gerade an genau hinzuhören? Wenn der Motor anspringt wird sofort ausgekuppelt etc. Das die Pumpe wieder anläuft ist normal. Ab wann die Pumpe zulange oder zuoft läuft ist sicher etwas fliesend und bei keinem Wagen genau gleich. Ist der Kupplungswert 1,7 verbraucht der Kupplungszylinder bsw mehr Öl als bei 2,0. Und eine alte Pumpe läuft länger als eine Neue.

Link to comment
Share on other sites

Die Laufzeit hat sich merklich verlängert von 10sek auf 18sek. Meine Pumpe ist nicht ganz 3 Jahre alt, sie wurde mal aus Kullanzgründen gewechselt. Ich schaue morgen mal nach dem Ölstand, vielleicht wurde dda was dran verändert.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Hey man, habe dasselbe Problem. Einfach Fahrertüre schon öffnen, währen du noch das Garagentor aufmachst. Dann läuft nämlich schon eine Pumpe die einen Druck irgendwo aufbaut. Steigst Du dann ein, ist dein A2 auch bereit zu starten. Ansonsten musst Du warten, bis eben der Druck aufgebaut ist. Habe auch das Problem und lebe eben damit. :) Diese Auto klaut so auch keiner!

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.