Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
hrafn

Sportsitze oder normale Sitze?

Recommended Posts

hrafn   

Wir konfigurieren gerade unseren zukünftigen A2. Bisher sind wir immer nur mit den Normalsitzen probegefahren, die wir eigentlich schon recht bequem fanden.

 

Nun stellt sich für uns die Frage, entweder Normalsitze mit zusätzlicher LWS-Stütze oder Sportsitze zu wählen. Die Sportsitze verfügen ja automatisch über die elektr. LWS-Stütze (und den Stoff Matrix).

 

Unser Händler sagte uns, sie könnten leider keinen A2 mit Sportsitzen als Probefahrt-Fahrzeug "besorgen"...

 

Engen die ausgeprägten Sitzwangen der Sportsitze die Bewegungsfreiheit ein (z. B. beim Schalten)?

 

Was sind die Vor-/Nachteile zu den normalen Sitzen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S line   

Hi,

 

ich schließe mich da spacewalker an, bin mit den Sportsitzen sehr zufrieden.

 

Der Seitenhalt ist sehr gut, auch bei schnellen Kurvenfahrten.

 

 

 

Gruß

S line :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachteil: einzig der Preis.

Vorteil: du bleibst dort wo du beim Kurvenfahren sein sollst, auf dem Fahrersitz.

 

Niemals Ledersitze als nicht Sportsitze nehmen. bei Stoff geht's auch ohne Sportsitze, aber wie gesagt der Spaßfaktor...

 

mfg, Benjamin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tomte   

Sportsitze.

+: Ablagenetz an der Rückenlehne, Lordosenstütze und natürlich saubere Passform ums Gesäß - da rutscht nichts mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hrafn   
Original von BluePyramid

Nachteil: einzig der Preis.

Für uns gäbe es da preislich eigentlich keinen Nachteil.

 

Der Sinus-Stoffbezug gefällt uns nicht so sehr, daher würden wir sowieso den Stoff Matrix nehmen. Eine LWS-Stütze halten wir beide für sinnvoll. Die Aufpreise für Stoff, Höhenverstellbarkeit (auch im Style-Paket enthalten) und LWS-Stütze fallen weg, wenn man direkt Sportsitze nimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
baaluu   

Da wir auch zu der Sportsitzfraktion zählen, ist mein Tipp ja eh klar. Ich kann die nur wärmstens empfehlen. So gut habe ich selten gesessen.Ich sag nur:Nie wieder ohne :]

 

 

baaluu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

von mir auch ein klares "ja" zu den sportsitzen. und gebt das geld für die heizung aus. außerdem dürft ihr die nebelscheinwerfer nicht vergessen. machen optisch was her und kosten dich ein vermögen wenn du sie irgendwann mal nachrüsten willst....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hatte schon beides.

 

Aber die Kombination aus Normalsitz und Leder ist wirklich ne Krankheit.

 

Hab jetzt schon zum 3ten Mal die Sportsitze und möchte sie nicht vermissen. Zudem sind die vieeeeeel bequemer geschnitten als die im "Alten" A3, da wurde es mir mit etwas mehr Körpermasse doch etwas unbequem.

 

Also Sportsitze einmal und immer wieder.

 

Bis dann

 

Tobias P.79

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn es der Geldbeutel zuläßt: Nie wieder etwas Anderes als Leder-Sportsitze!

 

Am vergangenen Samstag habe ich innerhalb von 10 Stunden rd. 8 Std. am Steuer gesessen und war hinterher nicht "gerädert"!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dario268   

Ich kenne die normalen Sitze vom A2 nicht, die ja auch nicht schlecht sein sollen. Wir haben uns beim Autokauf nur Autos mit Sportsitzen angeguckt. Nicht weil wir schnell fahren, sondern weil man in denen einfach besser sitzt. Mir ist es am wichtigsten, dass sich ein gut fährt und dass man auch auf längeren Strecken vernünftig sitzten kann. Was bringen mir hier ein paar Newton-Meter mehr Drehmoment oder ein günstigerer Preis, wenn ich nach längeren Strecken hinterher nicht mehr aufrecht stehen kann (überspitzt formuliert).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nur so am rande - AUDI hat soweit mir bekannt als einziger hersteller für alle seriensitze das prädikat für rückenfreundliches sitzen. hängt irgendwie mit der arbeitsstättenrichtlinie zusammen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ersetzt   
Gast ersetzt

Ich würde mir den A2 auch nur mit Sportsitzen kaufen. Ich finde den Seitenhalt der Seriensitze für äußerst gering. Lieber auf ein anderes (unnötiges) Extra verzichten und dafür ein paar schöne Sportsitze.

 

ersetzt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hrafn   

Wie sieht das mit der Bequemlichkeit der Sportsitze aus, wenn einer der Fahrer etwas kräftiger gebaut ist? ;)

 

Fassen einen dann dann die Sitze an?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
frido   

ALso ich bin auch nicht grade der dünnste, habe aber mit den A2-Sportsitzen (im Gegensatz zu denen im alten A3) keine Schwierigkeiten... sind auch nach 800 km noch bequem!

 

Ciao, Frido.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von hrafn

Wie sieht das mit der Bequemlichkeit der Sportsitze aus, wenn einer der Fahrer etwas kräftiger gebaut ist? ;)

Fassen einen dann dann die Sitze an?

 

bei den Stoff-Sportsitzen (die erschienen mir insgesamt straffer) hatte ich auch den Eindruck - die haben mich auch beim Ein- und Aussteigen mit den ziemlich harten Wangen "gekniffen"; bei den Leder-Sportsitzen habe ich dagegen keine Probleme (1,87 cm und 83 kg) *).

 

Probefahren - Ausprobieren!!!!

 

*) Nachtrag 23.03:

und 103 cm Umfang am Äquator

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

wir haben einen A2 mit und einen ohne Sportsitze. Also mit ist auf jeden Fall besser. Wenn ich in den A2 ohne fahre fehlt mir was.

Wir waren jetzt an der Ostsee und haben in einer Woche 1500 km abgespult und ich habe in den Sportsitzen keine Probleme gehabt ... war immer ein angenehmes sitzen auch bei 400 km am Stück.

 

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gaudi   

Kann auch nur die Sportsitzen empfehlen, ist ein gutes Gesamtkonzept; und sollte auch noch passen, wenn man ein paar Kilo mehr hat. Mit 1,75 m/78 kg (davon 5 kg vorne in Bauchhöhe ;() ist jedenfalls noch ein wenig Luft um den Hintern und man fällt in Kurven nicht vom Sitz.

 

Einziger Nachteil ist, daß man beim Aussteigen besonders wegen der vergleichsweise hohen Sitzposition leicht mal über den äußeren Sitzwulst rutscht. Bei Leder ergeben sich dadurch relativ schnell Falten. Oder positiv ausgedrückt: Patina.

 

Beim Audi 80/90 hatte man bei Stoffsportsitzen trotz niedrigerer Sitzposition nach ein paar 100.000 km immer das Problem, daß das Polster an dieser Stelle durchscheuerten. Könnte beim A2 vielleicht auch so kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von schilchers

gibt es quellen für gebrauchte sportsitze? was kosten sie wenn man sie extra nachrüstet im zubehör?

@schilchers

und

@alle

Ich habe demnächst Sportsitze in Leder perlnappa grau abzugeben mit Sitzheizung und Seitenairbags (aus Bj 01/2001); hintere Sitzbank 3-sitzig , sehr guter Gesamtzustand. Bitte melden, ob Interesse besteht, sonst kommen sie ins e-bay!

 

Antwort ggf. als PN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen