Jump to content
Aus Sicherheitsgründen ist eine Anmeldung nur noch mit der hinterlegten E-Mail Adresse möglich. ×

1.2 TDI springt nicht an, würgt sich ab, schaltet nicht mehr, Zündschloss defekt?


BudBundy
 Share

Recommended Posts

hallo,

 

Mein A2 springt manchmal nicht auf Anhieb an .. nach

mehrmaligem rumprobieren, Schlüssel raus und rein etc. geht´s dann manchmal auch ..

 

Zusätzlich habe ich das Problem, dass die Gänge, wenn er dann angesprungen ist nicht eingelegt werden können, bspw. blinkt dann das "R" im Display. Auch kam es schon vor, dass er sich beim Anfahren regelrecht "abwürgt", d.h. ausgeht. UND: Manchmal geht bei der

Fahrt der zweite Gang nicht mehr rein.

 

All dies passiert nur sporadisch, so jeden zweiten Tag, mal springt er nicht an, mal würgt er sich ab, mal geht der Gang ned rein ...

 

ich war auch schon beim Freundlichen, der hat die Grundeinstellung durchgeführt, Getriebeölstand korrigiert und den Fehlerspeicher ausgelesen, aber FEHLANZEIGE, Problem besteht nachwievor!

 

Komischerweise besteht das Problem mit dem Anspringen erst seitdem ich wegen der "Gangeinlegproblematik" beim Freundlichen war und der obige "Reparatur" durchgeführt hat.

 

Vielleicht liegt es an der Hydraulikpumpe?

 

Mein Freundlicher will mein Zündschloss nun austauschen, weil er meint, es wäre ausgeleiert ....

 

Bitte um Eure Hilfe ...

 

Danke!

Link to comment
Share on other sites

Ferndiagnosen sind sehr schwierig.

 

Getriebeölstand korrigiert

Ist Hydraulikölstand gemeint?

 

korrigiert

Das wäre dann ein Witz. Wenn was fehlte, dann war und ist was undicht.

Wo? Das muss genau und mit Geduld untersucht werden. Nur Nachfüllen reicht nicht.

Ein Hydraulik-System muss dicht sein.

 

Der Freundliche

Sollte nicht nur AUDI sein sondern auch VW wegen des 3 Liter Lupos mit Mehrerfahrung.

 

Weitere mögliche Ursachen für die auftretenden Fehler sind eine schwächelnde Batterie und oder ein verschlissener Bremslichtschalter.

 

Hier im Forum gibt es das Muss, sich unter dem Suchbegriff "Gangsteller" schlauzumachen.

Edited by Jim Lovell
#
Link to comment
Share on other sites

Möglich auch: Druckspeicher defekt - ist ein Verschleissteil, hält höchstens etwa so 6-7 Jahre - ein Wechsel hat bei meinem Wunder gewirkt! Die Gummiblase in der Kugel wird mit den Jahren porös.

Die Hydraulikumpe ist stets bemüht, Druck zu liefern, aber der Druckspeicher puffert zu wenig, d.h. bei Schaltvorgängen fällt der Druck sehr schnell ab. Symptom: Hydraulikpumpe läuft schnell wieder an, keine drei Schaltvorgänge möglich.

 

Gruss Markus

Link to comment
Share on other sites

mir ist jetzt zudem aufgefallen, dass beim Türöffnen

die Hydraulikpumpe manchmal nicht anspringt und

er dann auch nicht startet, nach 5-minütigem rummachen

fängt dann plötzlich die Pumpe an und wenige Sekunden später

startet der Motor ... was kann das sein?

Link to comment
Share on other sites

Hi, habe ich auch gehabt, wurde beseitigt durch Audi. Mikroschalter im Fahrer Türschloss hat eine macke. Folgende Fehler: Pumpe lief nicht an, Tankklappe mußte über Notentriegelung geöffnet werden. Gruß Pirol

Link to comment
Share on other sites

irgendsowas habe ich auch vermutet, komisch ist

aber, dass es die offene Fahrertür im FIS anzeigt

auch die Tankklappenentriegelung funktioniert ..

 

wie war das bei Dir Pirol?

Edited by BudBundy
Link to comment
Share on other sites

Bei mir war noch, Standlicht vorne lks defekt und der Summer für Tür offen, Licht an usw. Türschloß mit Mikroschalter wurde gewechselt und der Spuk war vorbei. Gruß Pirol

 

An die Tür habe ich auch schon gedacht. Das könnte es sein. Ist jedoch einer der eher seltenen Fehler.

 

Und hier geht mehr nicht, als das "nur" die Pumpe nicht anspringt.

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

1. Werkstattbesuch bei einem VW-Servicebetrieb:

 

Grundeinstellung wurde durchgeführt (80 Euro)

 

-> keine Veränderung, Problem besteht nachwievor.

 

2. Werkstattbesuch , diesmal Audi-Service:

 

Kupplungsnehmerzylinder und der Druckspeicher getaucht (800 Euro)

 

-> Auto springt wieder auf Anhieb an, aber: Hydraulikpunpe geht beim Öffnen der Tür nachwievor nicht an und Auto ging schon zweimal beim Anfahren an einer Kreuzung aus bzw. würgte sich regelrecht ab und lief danach nicht mehr an.

 

3. Werkstattbesuch, wieder Audi-Service

 

Druckgeber gertaucht (ca. 250 Euro)

 

-> keine Veränderung!!!

 

Nunmehr ist auch die Werkstatt ratlos, einzige Möglichkeit sei alles nacheinander auszutauschen.

"Audi direkt" rät mir den Kontakt zur "Audi Fachabteilung" oder das Verbringen des Fahrzeugs ins Analysezentrum.

 

Hat jemand von Euch einen Tipp???

Link to comment
Share on other sites

Aber das Problem liegt doch bei dem nicht anlaufen der Hydraulikpumpe!?

 

Wenn das Auto eine Nacht steht, und Du am Morgen die Türe öffnest, muss die Hydraulikpumpe starten.

Ist der Türschalter defekt, kommt die Pumpe nicht, dann siehst Du aber auch keine geöffnete Fahrertür im FIS.

Spätestens nach einschalten der Zündung muss die Hydraulikpumpe kommen. Schaltet die Pumpe immer noch nicht ein, ist das Steuergerät der Meinung der Hydraulikdruck ist i.O. - was aber in Deinem Fall offensichtlich nicht zutrifft.

 

Am besten alles mit VAG-COM überprüfen. Da gibt es einen Kanal für den Hydraulikdruck.

 

Obwohl/Trotzdem der Druckgeber getauscht wurde: Der Hydraulikdruck ist sicherlich ungenügend. Wackelkontakt?

 

Gruss,

topi

Link to comment
Share on other sites

Aktueller Stand ist nun, dass der noch andauernde 3. Werkstattaufenthalt sich nunmehr auf bereits mind. 400 € erhöht hat.

 

Heute morgen hat mich ein Techniker aus Ingolstadt angerufen,

der wiederum zuvor mit dem Werkstattmeister meines Audi-Partners

telefonirt hat, Ergebnis: Hydraulikpumpe und etwaige Steuergerät

werden in den Fokus gerückt.

 

Auch wird sich der Spezialist der Audi-Fachabteilung mit dem Werkstattmeister in Verbindung setzen ... vielleicht kam der Fehler ja bereits schon bei anderen vor.

 

Das bedeutet im Ergebnis: Weitere Prüfarbeiten, weitere Kosten!!!

Link to comment
Share on other sites

1. Werkstattbesuch bei einem VW-Servicebetrieb:

 

Grundeinstellung wurde durchgeführt (80 Euro)

 

-> keine Veränderung, Problem besteht nachwievor.

 

2. Werkstattbesuch , diesmal Audi-Service:

 

Kupplungsnehmerzylinder und der Druckspeicher getaucht (800 Euro)

 

-> Auto springt wieder auf Anhieb an, aber: Hydraulikpunpe geht beim Öffnen der Tür nachwievor nicht an und Auto ging schon zweimal beim Anfahren an einer Kreuzung aus bzw. würgte sich regelrecht ab und lief danach nicht mehr an.

 

3. Werkstattbesuch, wieder Audi-Service

 

Druckgeber gertaucht (ca. 250 Euro)

 

-> keine Veränderung!!!

 

Nunmehr ist auch die Werkstatt ratlos, einzige Möglichkeit sei alles nacheinander auszutauschen.

"Audi direkt" rät mir den Kontakt zur "Audi Fachabteilung" oder das Verbringen des Fahrzeugs ins Analysezentrum.

 

Hat jemand von Euch einen Tipp???

 

Auch wenn ich mit meinem :) recht zufrieden bin, muss ich mich doch mal über die grundsätzliche Verhaltensweise von Audi incl. der Vertragswerkstätten :puke:

Auch ich habe mit der Gangsteller-Problematik Sprüche erlebt, wie: "Wenden Sie sich doch bitte direkt an Audi, das hat mehr Erfolgsaussichten". Solche Sprüche finde ich unverschämt und peinlich. Meldet man sich bei Audi ist der erste Spruch GRUNDSÄTZLICH "Problem nicht bekannt", etc.

Ich kann hier auch nur bei der Erteilung der Reparaturaufträge empfehlen IMMER den Auftrag im Sinne "Fehleranalyse und -Behebung" zu stellen. Damit macht dann die Unfähigkeit zum Problem der Werkstatt. Erteilt man den Auftrag "Tausche Hydraulikeinheit" hat man im Notfall rechtlich Pech gehabt.

Ich kann nur hoffen, dass mehr Kunden sich nicht einfach überrumpeln lassen und notfalls das auch rechtlich durchfechten,

damit Audi und seine Werkstätten merken, dass man die eigene Unfähigkeit und Kosten nicht so einfach auf den Kunden abwälzen kann.

Sorry musste mal sein....:bur:

Link to comment
Share on other sites

Auch wenn ich mit meinem :) recht zufrieden bin, muss ich mich doch mal über die grundsätzliche Verhaltensweise von Audi incl. der Vertragswerkstätten :puke:

Auch ich habe mit der Gangsteller-Problematik Sprüche erlebt, wie: "Wenden Sie sich doch bitte direkt an Audi, das hat mehr Erfolgsaussichten". Solche Sprüche finde ich unverschämt und peinlich. Meldet man sich bei Audi ist der erste Spruch GRUNDSÄTZLICH "Problem nicht bekannt", etc.

Ich kann hier auch nur bei der Erteilung der Reparaturaufträge empfehlen IMMER den Auftrag im Sinne "Fehleranalyse und -Behebung" zu stellen. Damit macht dann die Unfähigkeit zum Problem der Werkstatt. Erteilt man den Auftrag "Tausche Hydraulikeinheit" hat man im Notfall rechtlich Pech gehabt.

Ich kann nur hoffen, dass mehr Kunden sich nicht einfach überrumpeln lassen und notfalls das auch rechtlich durchfechten,

damit Audi und seine Werkstätten merken, dass man die eigene Unfähigkeit und Kosten nicht so einfach auf den Kunden abwälzen kann.

Sorry musste mal sein....:bur:

 

 

Schöne Beschreibung!

 

Ist doch viel einfacher und lohnender den neuen Gangsteller zu verkaufen, als nach der undichten Stelle zu suchen.

Link to comment
Share on other sites

was mir auffällt....:kratz:

in den "frühen Jahren" des 1,2 er -als viele Besitzer noch eine CarLifeVersicherung hatten-, wurde schnell mal der komplette Gangsteller gewechselt.... was nicht nur hier im Forum den 1,2er in einem schlechten Licht darstellen ließ.:janeistklar:

mein erster Gangsteller geht mittlerweile auf die 300.000Km zu....:rolleyes:

 

die aber auch nicht pannenfrei waren.

 

Hydraulikölverlust an den Hydraulikschläuchen oder Gangstellerpoti.. defekt..

aber einen kompletten Gangsteller -wollte mir noch niemand aufschatzen... vielleicht -weil ich keine Versicherung habe:D

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Aktivitäten

    1. 1

      Unusual () drive shaft failure AUA

    2. 7

      Komfortsteuergerät

    3. 1

      Unusual () drive shaft failure AUA

    4. 7

      Komfortsteuergerät

    5. 17

      [1.6 FSI] Scheibenbremse hinten läuft nicht frei

    6. 7

      Komfortsteuergerät

    7. 23

      Größerer HBZ für Audi A2 (ohne 1.2er)

    8. 7

      Komfortsteuergerät

    9. 14

      A2 Color Strom Radlauf Plastik polieren

    10. 3

      Lenkung muht wenn man rechts einschlägt

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.