zito

Preisunterschiede bei Ersatzteilen für den 1.2er

Recommended Posts

Hallo Leute,

 

ich muss am meinem "Perpetuum mobile" allseitig die Bremsen machen.

Im Netz werden verschiedene Teile-Anbieter (Hersteller) feilgeboten mit zum teil sehr großen Preisspannen.

Da unser Vehikel nur für einen exklusiven Nutzerkreis gebaut wurde, kann ich mir nicht vorstellen dass da verschieden Hersteller/Produzenten dahinterstecken, sondern die gleichen Artikel unter anderem Namen angepriesen werden.

Wie sind da eure Erfahrungswerte wenn Ihr zu den günstigsten gegriffen habt, gibt es da Qualitätsunterschiede.

 

Gruß Zito

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Obacht bei den hinteren Bremsbacken, da gibts spezielle für die Alutrommeln beim Freundlichen. Verbaust du die Aftermarketteile für die Stahltrommel, zerlegt es dir die Alutrommeln alsbald. Also entweder die Originalbremsbacken nehmen, oder aber die Trommeln hinten ebenfalls auf Stahl umbauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die hinteren Trommelbremsen + Beläge bekommst du nur aus den VAG-Regal.

Die du im Netz findest sind alle nicht für unsere Leichtbaubremse geeignet.

 

Meine Freie Werkstatt war vor 1,5 Jahren auch noch anderer Meinung..

Resultat war das mit den "falschen Belägen" die Trommeln nach 5 Monaten hin waren..

Daraufhin hat der Meister mit dem "Original Hersteller" gesprochen und die Auskunft bekommen, das die "speziellen Trommelbremsteile und Beläge" nur über das VAG-Teileservice zu beziehen sind.

 

Die vorderen Bremsen ähneln den Bremsen vom Golf I -sind aber nur ohne Verschleißanzeige zu bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

 

zum Ersten: vielen Dank für Eure Antworten, wer ist denn der Originalhersteller der Bremstrommeln und Belege.

 

Zum zweiten: meine Frage die ich zu den Ersatzteilen gestellt habe, war nicht nur ausschließlich auf die Bremse bezogen, sondern allgemein auf alles was der Markt im Angebot hat.

Da unser Auto bzw. der Lupo so selten gebaut wurde, kann ich mir nicht vorstellen, dass da verschieden Produzenten an dem sog. Aftermarket interessiert sind. Ich habe z.b. vor einem Jahr den rechten Dreieckslenker austauschen müssen und habe festgestellt dass dieser unter unterschiedlichen Labels von Vertriebsfirmen bzw. Autozulieferern vertrieben wurde (mit erheblichen Preisdifferenzen).

Tatsächlich ist die Fa. ZF-Lemförder der OEM und produziert wird das Ding bei der Otto Fuchs KG (wie im übrigen unsere Felgen und diverse andere Dinge).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zum zweiten: meine Frage die ich zu den Ersatzteilen gestellt habe, war nicht nur ausschließlich auf die Bremse bezogen, sondern allgemein auf alles was der Markt im Angebot hat.

Willst jetzt wirklich für jedes Teil herausbekommen wer der OEM war/ist. :D

Macht doch keinen Sinn oder. :confused:

Du musst beim 1,2er immer aufpassen ob die Teile wirklich für die Sparkugel sind. Einige bekommen es nämlich nicht auf die Reihe. ;)

Ansonsten Teiletheke oder Händler deines Vertrauens. Egal welche Marke auch der Schachtel steht. Die Chinesen kopieren wenn dann alles.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir geht es nicht darum herauszufinden wer welche Teile herstellt.

Ich kann mir nur nicht vorstellen, dass es für Chinesen oder andere Billigheimer lukrativ ist, für unser Auto extra Teile herzustellen und die dann zu vertreiben. Unser Auto oder der Lupo 3L ist so selten das es sich für Nachahmer nicht lohnt.

Natürlich probieren welche (hauptsächlich Händler oder sonstige Scharlatane) unter falschen Angaben oder Deklarationen Ersatzteile für passend zu erklären um hiermit Geld zu machen.

Ich wollte lediglich diese Erfahrungswerte sammeln, nicht nur für mich, sondern auch für andre A2 3L begeisterte hier im Forum.

Für die Hinteren Aluminium Bremstrommeln aus sog. MMC ( Metal Matrix Composite A359/SiC/20p welches von der Fa. Duralcan/Alcan entwickelt wurde) es gibt keinen anderen Produzenten als die Fa. Kolbenschmidt Pieburg bzw. deren Abzweig KS Aluminium Technologie GmbH. Falls die mal die Schnauze voll haben, wird es wohl keinen anderen geben der bereit ist oder gar im Stande die Dinger nachzubauen geschweige denn in identischer Qualität . Und so verhält es sich auch mit andren Teilen.

 

Eine Ausnahme ist natürlich die Gangsteller-Dichtung bei der es keinen größeren Fertigungsaufwand bedarf und in meinen Augen auch richtig war so etwas zu machen, um der Komponenten Politik von VAG entgegen zu wirken.

Das hier jetzt manch einer diese Dichtung (oder etwas ähnliches) für überteuertes Geld (obwohl mittlerweile bei VAG inkl. Schrauben für wenig Geld zu haben) anbietet, um seinen Reibach zu machen, sollte doch in so einem Forum nicht oft genug erwähnung finden.

 

Also noch mal, es geht mir hier um den Erfahrungsaustausch und um schwarze Scharfe welche Ersatzteile falsch deklarieren bzw. für passend erklären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich kann mir nur nicht vorstellen, dass es für Chinesen oder andere Billigheimer lukrativ ist, für unser Auto extra Teile herzustellen und die dann zu vertreiben.

 

Auch an unserer Sparkugel ist ja vieles aus dem VAG-Baukasten. Wie du am Trommelbremsenumbau siehst, muss nicht unbedingt das Originalteil rein. Ich hab jetzt auch Polo-Federn und andere Dämpfer drin. Was solls.

 

Natürlich probieren welche (hauptsächlich Händler oder sonstige Scharlatane) unter falschen Angaben oder Deklarationen Ersatzteile für passend zu erklären um hiermit Geld zu machen.

Oh beim normalen Handel liegt selten böser Wille dahinter. Es sind eher schlechte Artikeldaten bzw. schlechte Trennung der einzelnen Baureihen. Auch freie Werkstätten und der Zulieferer verzweifeln regelmäßig weil das theoretisch passende Teil eben doch nicht (zumindest in dieses Auto) passt.

 

Das hier jetzt manch einer diese Dichtung (oder etwas ähnliches) für überteuertes Geld (obwohl mittlerweile bei VAG inkl. Schrauben für wenig Geld zu haben) anbietet, um seinen Reibach zu machen, sollte doch in so einem Forum nicht oft genug erwähnung finden.

Also auch hier würde nicht so einfach urteilen. Eine handgemachte Dichtung kostet nicht nur Material sondern Arbeitszeit. Ich würde letztere auch bezahlt haben wollen. Das VAG über seine OEM das Teil sich nun endlich billig produzieren lässt ist ja schön, die anderen aber Richtung Abzocke zu drängen eher nicht nett.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden