Karat21

A2 1.2 TDI Brummen im untertourigen Bereich

Recommended Posts

Brauche mal Eure Meinung -ist nicht mein Fahrzeug-

 

wurde per PN angeschrieben.

 

"noch einmal eine technische Frage, wir haben einen A2 3L mit Getriebe/Kupplungsschaden gekauft. Beim abholen haben wir beim fahren gehört, dass das Radlager rechts geräusche macht und die Kupplung ab 100km/h durchdreht (Also kein Getriebeschaden).

 

Das Radlager haben wir selber gewechselt und die Kupplung haben wir beim Andreas Zoll (3l Profi in Röllbach) wechseln lassen.

 

Soweit alles okay, keine Geräusche und kein schleifen der Kupplung mehr. Allerdings ein nicht zuzuordenes Brummen/Vibrieren im Lastbereich bzw. wenn das Getriebe im untertourigen Bereich fährt. Schaltet man jeweils ein Gang zurück fährt die Kugel wieder ganz normal.

 

Andreas hat das Fahrzeug jetzt schon 2 Monate, getauscht hat er schon beide Motorlager, Antriebswellen + Antriebszapfen im Getriebe........leider alles ohne Erfolg.

 

Hast Du noch einen Tipp? "

 

Hatte mal bei meinem 1.2er mal die "sogenannten Muhgeräusche"

 

meine "Muhgeräusche" -bei eingekuppelten Motor - Rechtskurve und einer Motordrehzahl zwischen 1.000 - 1.200 U/m. sind nach dem Getriebeölwechsel bereits leiser geworden.

Und jetzt habe ich den "letzten Resonanzverstärker" gefunden.:happy:

Ursache war ein defekter linker Spurstangenkopf.

Dieser wurde vor meinem vierten TÜV-Besuch gewechselt....

Und nun ist Ruhe beim niedertouringen Cruisen.:racer:

Habt ihr noch eine Idee?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Motor ist sehr empfindlich, wenn beim Zahnriemenwechsel die Nockenwelle nicht sehr genau eingestellt wurde. Besonders schlecht ist es, wenn die Nockenwelle auch nur geringst nach läuft. Dann rasselt der Motor erbärmlich in das Getriebe herein, bevor herunter geschaltet wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich habe das Gefühl, das mein A2 nach dem Zahnriemenwechsel im Bereich bis ca 2200 brummt. Meine Werkstatt sagte das die Nockenwelle und Kurbelwelle wie von Audi vorgeschrieben mit Bolzen oder so fixiert werden un dann könnte sich da eigentlich nichts verstellen.

Wie kann man das jetzt kontrollieren?

Muss man wieder fast alles zerlegen, oder gibt es da andere Hinweise?

 

Gruß Dirk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Nachkontrolle mit den Arretierungen ist möglich,

wenn den eine Handvoll Teile demontiert werden

(obere Riemenabdeckung, Rad, Flachriemen, Riemenscheibe).

Eine Nachkontrolle habe ich selber mal durchgeführt:D,

weil die Nockenwellenarretierung nicht sauber traf.

 

Ich vermute aber eher eine Verspannte Motoraufhängung,

da die rechte Motorlagerung abmontiert wird.

Wenn man sich da nicht an die alten Schraubenabdrücke hält

(Sichtkontrolle evt. noch was zu erkennen) und könnte

es zu solchen Auswirkungen kommen.

 

Oder der Motor wurde zu weit abgesenkt und die linke Aufhängung

hat was abbekommen.

 

Es sind aber nur Vermutungen.

 

Wenn der 1.2 Motor wirklich so empfindlich auf die Riemeneinstellung

reagiert, sollte eine weiteres Abstecken Gewissheit bringen.

PIC00014.JPG.5bc799de3312120a5e56d26dfa3abb26.JPG

PIC00016.JPG.dace9e6f63319fafef5209ac6455623e.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Wenn die Einstellung nicht stimmen sollte, wo muss man dann korrigieren?

Riemenspanner?

 

Gruß Dirk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Riemenspanner hat nichts mit den richtigen Stellung

von Nockenwelle und Kurbelwelle zu tun.

Am Spanner für den Zahnriemen kann man eigentlich

am wenigstens etwas verkehrt machen.

 

Die Nachkontrolle sollte sich auf das leichte aufstecken

des Nockenwellenabsteckvorrichtung beschränken.

Das Nockenwellenrad ist durch die 3 Schrauben verstellbar.

 

Hier sind Filme und weitere Infos rund um Thema

[AMF; Motor] DIY-Anleitung Zahnriemenwechsel am AMF - Seite 6 - A2 Forum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Genau das Lösen einstellen und festziehen der drei Schrauben an der Nockenwelle fehlte noch.

 

Gruß Dirk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Meine Werkstatt sagte das die Nockenwelle und Kurbelwelle wie von Audi vorgeschrieben mit Bolzen oder so fixiert werden un dann könnte sich da eigentlich nichts verstellen.

 

da hat das wohl einer zum ersten mal gemacht, ohne jegliche Erfahrung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Die Werkstatt kennt die Anweisungen für den Zahnriemenwechsel sehr gut. Der Monteur ist eigendlich auf sowas spezialisiert. Fehler können überall vorkommen, Dumme Zufälle auch. Wenn mal Luft ist, kommt mein Wagen auf die Bühne zur Ursachenforschung.

 

Gruß Dirk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden