SmartAndre

Leistungsverlust ab 120, Unterdruckschläuche Ok!

Recommended Posts

Hallo mein A2 1.4 TDI hat ab 120 km/h einen Leistungsverlust. Man macht Dan kurz den Motor aus und danach ist alles ok.

Nun hatte ich gedacht es wären die Unterdruckschläuche, die sind aber soweit alle ok.

Nun habe ich gesehen das der Turbolader ölt und einseitig ziemlich verölt ist.

Ist das eine Sache der Dichtungen oder ist da ein Austausch fällig?

 

Macht es Sinn das im Zusammenhang mit dem zahnriemen zu machen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bruno   

wird ein Fehlereintrag hinterlegt?

 

Was sagen die Soll und IST Werte vom Ladedruck.

 

Ein verölter Turbo stellt kein Problem dar.

 

wieviele KM hat die Hütte drauf

 

MKB ? wegen Zahnriemenwechsel... Fragen über Fragen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte bisher noch keine Möglichkeit den Fehlerspeicher auszulesen... Ladedruck kann das auch über den Fehlerspeicher ausgelesen werden?

 

148.000KM

bearbeitet von SmartAndre
....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um den Ladedruck auszulesen musst du mit VCDS / VAGCOM bei laufendem Motor ins Motorsteuergerät und den entsprechenden Messwertblock auslesen (den habe ich leider gerade nicht im Kopf)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hatte bisher noch keine Möglichkeit den Fehlerspeicher auszulesen... Ladedruck kann das auch über den Fehlerspeicher ausgelesen werden?148.000KM

 

Als erstes den Fehlerspeicher auslesen (lassen), dort steht ziemlich sicher der Grund für den Notlauf drin, auch Fehler bei Ladedruckproblemen.

 

Ein möglicher Kandidat bei Ladedruckproblemen ist der Ladeluftkühler, da gibt es schon einiges zu, einfach die Suche benutzen.

 

Der Turbolader hat mit dem Zahnriemen nichts zu tuen und lässt sich vollkommen unabhängig Wechseln.

Warum den ZR wechseln, Kilometer mäßig wäre der alle 90.000 bzw alle 120.000 fällig (gewesen)?

Mit 148.000 wäre er schon LANGE fällig wenn er noch nie gewechslet wurde.

bearbeitet von Christoph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Migo123   

Bei mir half folgende Vorgehensweise:

 

1.) ALLE acht Unterdruckschläuche gegen Silikon Schläuche 3,5 mm Innendurchmesser ersetzten

2.) Abgasrückführungsventil (AGR) auf Funktion überprüfen, indem man am Unterdruckschlauch, der zum AGR geht, saugt. Schwarzer Hebel sollte die Membrane bewegen. Ggf AGR demontieren und säubern, oder austauschen (circa 100,- Euro).

3.) Folgende Teile prüfen (ggf. steht schon was im VCDS) N211 Umschaltventil für Drosselklappe, N18 Ventil für Abgasrückführung, oder N75 Magnetventil für Ladedruckbegrenzung. (siehe Foto)

4.) Überprüfung der Schlauchleitung und des Luftmengenmesser

5.) Sichtprüfung des Ladeluftkühler, dort reißt es gern mal an den Übergängen zu den Schläuchen ein.

 

Bei mir war das Problem nach dem austauschen und der alten Unterdruckschläuche erledigt. Unterdruckschläuche gibt es als Meterware bei eBay

Postition_N75_AMF.JPG.a3b29b83a5ccb1fcceffb227e695dca0.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden