Jump to content

Kupplungsnehmer G162/GGE am 1.2, Automatik schaltet manchmal nicht


yrea
 Share

Recommended Posts

Hallo allerseits,

da ich im Forum schon einige Zeit still mitlese, möchte ich mich erstmal für die hilfreichen Threads bedanken, die haben mir sicher schon hunderte Euros an Reperaturkosten gespart.

 

Ich habe einen A2 1.2 TDI mit ca. 320k Laufleistung. Seit einiger Zeit tritt dabei das Problem auf, dass er zu Beginn/Ende einer Fahrt ein- oder zweimal in einem Gang (meistens 3. oder 4.) bleibt und es nur die Möglichkeit gibt (Tiptronic geht auch nicht), anzuhalten und den Motor auszuschalten. Danach geht es wieder.

Ich habe daraufhin gemutmaßt, dass die Kupplung nicht richtig trennt und einige Messwerte bestimmt und bin darauf gestoßen, dass der Spannungswert des Kupplungsnehmerzylinders deutlich zu niedrig ist (0.89 V / 2.74 V im offenen und geschlossenen Zustand).

Bevor ich jetzt die gesamte Kupplung wechseln lasse, wollte ich erstmal sehen, ob ich das mit Einstellung des Kupplungsnehmers G162 und einer GGE noch hinkriege. Hierzu wäre mein Frage, ob Gefahr besteht dadurch irgendetwas außer der Kupplung zu zerstören?

 

Bezüglich der Einstellung habe ich mich an das Foto von PAPPL aus Getriebe Grundeinstellung 1.2TDI - A2 Forum gehalten. Dabei habe ich nun das Problem, dass ich es nicht schaffe, die 13-er Kontermutter zu lösen, die sitzt sehr fest und ich kann auch nicht meine volle Kraft ausnutzen, weil ich links am Motorblock geradeso mit der Hand vorbeikomme um den kurzen 13er Schlüssel zu halten.

 

Habt ihr eine Tipp, wie ich die abbekomme? Hab bisher WD40 drauf getan, ohne messbaren Erfolg. Gibt es was, um die rote Schraubensicherung zu entfernen? Muss/sollte man vielleicht den ABS Block rausnehmen (Werde mal in ELSA gucken, wie die das machen würden, war ja nicht gerade hilfreich dort bezüglich des Erreichens der Mutter zu schauen bisher)?

 

Vielen Dank schonmal

Link to comment
Share on other sites

Moin yrea,

 

an der Kupplung kannst du durch die Einstellarbeiten (GGE) nichts kaputtmachen.

 

Zum Lösen des 13er-Mutter versuch es mal mit einem Ratschenschlüssel. Manche sitzen echt fies fest.

 

Ich glaube aber, dass das Steckenbleiben des Ganges mit zu wenig Hydrauliköl zu tun hat. Hier bitte mal den Ölstand kontrollieren und gegebenenfalls auffüllen. Und natürlich die Undichtigkeit ausfindig machen.

 

Mark

Edited by DerWeißeA2
Link to comment
Share on other sites

Moin Mark,

dankeschön, das bringt mich doch sehr weiter. Habe gerade den Getriebeölstand gecheckt. Auf dem angefügten Bild habe ich mit grün den Stand nach 1,5 Tagen ausgesteckter Pumpe (ohne den Druckspeicher aufzudrehen) in etwa eingezeichnet. Wenn ich 1,2er: Betroffene mit Getriebeproblemen und Fragen (nicht Kupplung!) - Seite 9 - A2 Forum richtig verstehe, ist das viel zu wenig. Werde mal welches nachfüllen und mich auf die Suche nach dem Leck machen.

Viele Grüße,

Sebastian

Hydraulikbehaelter_Stand.jpg.dea1f38dacc0b97b51b700095e54cd18.jpg

Link to comment
Share on other sites

Ja, das ist schon ein bisschen sehr wenig.

 

Klassische lecke Stellen sind die Anschlüsse der 2 Hydraulikleitungen an den Gangsteller oder die "große" Dichtung unten am Gangsteller. Alles mal mit Bremsenreiniger schön sauber machen und dann nach ein paar Tagen mal schauen, wo es sifft.

 

Als Hydrauliköl nehme ich das Zentral-Hydrauliköl von Liqui Moly.

Link to comment
Share on other sites

So,

hab das Hydraulik-Öl (nicht Getriebe-Öl, danke Indy) nachgefüllt und siehe da, es ist alles wieder butterweich und auf ner kurzen Testfahrt mit kaltem Auto ist nirgendwo der Gang stecken geblieben, bilde mir sogar ein, dass er noch schneller schaltet als vorher ;)

Extra vielen Dank für den Tipp. Werd mich am Wochenende nochmal dem Leck zuwenden, ich würde auf die beiden Eingangsschläuche am Gangsteller tippen, hab da mal an den Anfang des Hitzeschilds geschaut, da sieht es so aus, als ob da Öl schon länger runterläuft (Hatte gerade kein Handy da für ein Foto). Habe leider auch keine Bühne/Grube, mal sehen, ob ich da irgendwie rankomme.

Bezüglich des Kupplungsnehmers, sollte ich den trotzdem einstellen, auch wenn jetzt alles geht, lohnt sich das?

Beste Grüße,

Sebastian

Edited by yrea
Link to comment
Share on other sites

Moin,

ich hoffe du hast Hydrauliköl nachgefüllt und nicht Getriebeöl. Das wäre nicht so gut.

Bzgl. des KNZ, da hattest du doch wohl geschrieben das die Werte nicht stimmen, dann solltest du die richtig einstellen und eine GGE durchführen. Nur für die Sicherheit ;)

Link to comment
Share on other sites

@Indy: Hehe, ja, ich hab Hydrauliköl genommen (Liqui Moly 1127 Zentralhydrauliköl):rolleyes:

Dann werd ich wohl mal am Wochenende nochmal mit ner Ratsche versuchen, die Mutter aufzukriegen.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.