A2-D2

Ansaugluftführung oder Ladeluftstrecke auf Silikonschläuche umbauen

Recommended Posts

Moin moin,

 

nachdem ich meinen A2 1.6 (kein FSI!) ansaugtechnisch etwas optimiert habe, werde ich das ggf. auch bei meinem 1.4er BBY versuchen. Der 1.4er ist zwar nicht so laut wie es der 1.6er mit original Luftfilterkasten war, aber gegen so leise wie möglich hab ich beim 1.4er auch nichts einzuwenden.

 

Ich habe den Eindruck, dass diese Silikonschläuche beim Saugmotor nicht so laut sind und weniger vibrieren wie die Hartplastikteile, die ab Werk verbaut sind. Da die Ansaugluftführung auch direkt unterhalb vom Ansaugbereich der Klimaanlage entlang läuft, hört man das Dröhnen besonders laut im Innenraum.

 

Beim TDI bringt das geräuschtechnisch wahrscheinlich eher nix.

 

 

Zum 1.4er Generell:

Die Drosseklappe hat 50mm Außendurchmesser und 45mm Innendurchmesser. Das erste Rohr nach dem Luftfiltergehäuse hat beim 1.4er 55mm Außendurchmesser und kann abgesägt werden. Hier steckt man dann einfach den neuen Silikonschlauch drauf.

 

Zu Beachten sind die Unterschiede der beiden 1.4er mit Motorkennbuchstaben AUA und BBY im A2 in Bezug auf:

 

1.4er Kurbelgehäuseentlüftung:

Beim AUA ist zu beachten, dass die Kurbelgehäuseentlüftung an die Ansaugluftführung angeschlossen werden muss. Dieser Schlauch muss auf einen Stutzen mit XXmm gesteckt werden. Beim BBY ist dies nicht der Fall, da sie in den Flansch unterhalb der Drosselklappe integriert ist.

 

1.4er Ventildeckelentlüftung:

Beim BBY ist zu beachten, dass hier eine Ventildeckelentlüftung integriert ist, welche in die Ansaugluftführung integriert werden muss. Diese Ventildeckelentlüftung ist beim AUA nicht vorhanden.

 

Daraus ergeben sich folgende Stücklisten, falls jemand schneller sein will als ich mit dem 1.4er ;) (abgestimmt auf die Schläuche von Turbozentrum.de; Die Artikelnummern beziehen sich auf die Farbe schwarz).

 

 

 

Für den AUA wird benötigt:

 

 

  • Silikonschlauch mit 90° Winkel 50mm Innendurchmesser
    • Wird direkt auf die Drosselklappe gesteckt
    • 1x Artikelnummer 3254000510

     

    [*]Silikonschlauch mit 45° Winkel mit 50mm Innendurchmesser

    • 1x Artikelnummer 3253000510

     

    [*]T-Stück Aluminium mit 50mm Außendurchmesser mit 19mm Stutzen

    • Zum Anschluss der Kurbelgehäuseentlüftung
    • 1x Artikelnummer 3108005019

     

    [*]Silikonschlauch mit 45° Winkel und Reduzierung von 55mm auf 50mm

    • Gibts nicht, daher muss man eine Reduzierung von 54 auf 48mm nehmen
    • 1x Artikelnummer 3258054048

     

    [*]Silikonschlauch mit 90°C Winkel mit 55mm Innendurchmesser

    • 1x Artikelnummer 3254000550

     

    [*]10er Pack BOOST products HD Schlauchschellen, schwarz, 50-65mm

    • Artikelnummer nicht verfügbar

     

    [*]0,5m Aluminiumrohr mit 50mm Außendurchmesser

    • Wird für die Verbindung von Silikonteilen verwendet
    • Muss zugesägt werden
    • 1x Artikelnummer 3101055015

     

Preis inkl. Steuer exkl. Porto: 111,56EUR

 

Nürne kann das Zeug glaub ich günstiger beziehen. ;)

 

Hinweis: Die Schläuche lassen sich schon recht gut dehnen, daher geht das mit der 45°-Reduzierung schon.

 

Für den BBY bin ich noch am zusammensuchen was benötigt wird. Hier muss ich erst noch schauen, wie die Ventildeckelentlüftung am besten angeschlossen werden kann. Die Leitung ist nämlich so dünn, dass es dafür keine Adapter gibt. Das Ventil wird zwar nicht zwingend benötigt und könnte auch stillgelegt werden, aber was da ist kann man ja auch da lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin A2-D2,

an meinem BBY hab ich zwar noch andere Baustellen, aber ich steh auf leise bei vertretbarem Aufwand. Deine Bestell-Liste ist gesichert und ich warte hufescharrend auf die weiteren Berichte. Sollte sich eine Preisreduzierung durch Mehrbestellungen ergeben können, melde ich mich schon mal interessiert. Ich nehme aber mal an, dass es wohl noch Ausführungsmodifikationen gibt, woll?

Tschö Joe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bala: Für die TDIs könnte man das auch machen. Bei Turbomotoren ist der Materialaufwand höher weil die Ladeluftstrecke länger ist. Ob es beim TDI etwas an den Ansaug- bzw. Ladeluftgeräuschen ändert, weiß ich aber nicht. Bei Saugmotoren ist das Ansauggeräusch tendenziell lauter als bei Turbomotoren. Hier würde es eher Vorteile im Bereich Leistung bringen, weil sich die Ladeluftschläuche ggf. weniger dehnen würden. Da ich keinen TDI habe, bin ich an der Stelle raus. ;)

 

 

Joeker: Ausführungsmodifikationen sind natürlich möglich. Da wäre die Kosten, Performance und Lautstärkeschraube.

 

Die Performanceschraube lässt sich ggf. drehen wenn man über die ganze Strecke hinweg größere Schläuche nimmt und ggf. auch das Rohr, welches vom Luftfilter kommt auf die 1.6FSI-Variante umbaut (gebraucht kaum zu bekommen und neu mit 65EUR zu teuer) oder aber gleich die Silikonrohre bis ganz zum Luftfilterkasten verlegt. In beiden Fällen hebt das die Kosten.

 

Die Lautstärkeschraube lässt sich drehen, wenn man auf der kompletten Strecke Silikonrohre nutzt und das Alurohr nur zum verbinden von zwei Silikonteilen nutzt. Das erhöht die Masse und Dämpfungswirkung der Ansauggeräusche, kostet aber auch mehr.

 

Preislich lässt sich nicht mehr ganz so viel drehen, außer man improvisiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi A2-D2,

mit Ausführungsvariationen meinte ich die Situationen, in denen nicht klappt, was man sich vorgestellt hat und evtl andere Wege oder Bauteile genommen werden müssen. Performancesteigerung ist nicht mein Ziel und das letzte Quäntchen sind mir Latte wenn alles ruhiger wird bei gleicher Leistung und Verbrauch.

Tschö Joe

Share this post


Link to post
Share on other sites

"Dumme" Zwischenfrage: Hat der Ansaugkasten nicht eine konstruktive Berechtigung? Meine, mich erinnern zu können, daß damit der Ansaugtrakt künstlich verlängert wird, was dem Drehmoment bei niederen Touren zugute kommt...? Und untenrum hat der 1.4er eh schon wenig Bumms....

Edited by Klassikfan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Frage ist berechtigt und könnte nur mit einer Leistungsmessung auf der Rolle beantwortet werden. Alles andere is Spekulation. Ich vermute aber, dass das höchstens messbar und nicht fühlbar ist. Beim 1.6er ist mir jedenfalls nix aufgefallen.

 

Edit und Google sagen: Die Ansaugwege sind bezüglich Leistung und Drehmoment nicht maßgeblich entscheidend. Hier kommt es eher auf große Rohrquerschnitte und wenig Kanten und Verwirbelungen an, auch dass der Luftfilter ausreichend groß dimensioniert bzw. gut luftdurchlässig ist um wenig Widerstand zu haben.

 

Für das Drehmoment bzw. die Leistung ist maßgeblich das Saugrohr entscheidend und daran ändern wir nichts. In wie fern das Saugrohr konzeptionell mit dem Ansaugtrakt vor der Drosselklappe zu tun hat, weiß ich nicht.

 

Aber falls da jemand tiefergehende Literatur hat, die auf dem Stand der Technik ist bitte posten!

Edited by A2-D2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun, das Drehmoment an sich ist wohl nicht das Problem, sondern der Verlauf der Drehmomentkurve. Vereinfacht: Die meiste Leistung bringt ein Motor, wenn gar kein Ansaugrohr dran ist, sondern nur ein Trichter. Aber diese Leistung bringt er dann im hohen Drehzahlbereich, während untenrum wenig geht, weil eben auch das höchste Drehmoment nach oben verlagert wurde.

 

Mal schauen, was die "Motorenpäpste" hier dazu sagen werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.