Jump to content
nox

Gaspedal defekt FSI?

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich hatte bei meinem FSI schon länger das Gefühl, dass er in manchen Drehzahlbereichen leicht ruckelt. Jetzt habe ich mal mit VCDS geschaut was die Drosselklappe bzw der Gaspedalpoti so machen und je nach Stellung des Gaspedals habe ich dort Schwankungen von bis zu 10%.

Also ich halte das Gaspedal sauber auf einer Höhe aber der Wert in VCDS springt bei jetzt zum Beispiel 20% Stellung nonstop auf Werte zwischen 15% und 25%.

Das trat in den unteren Bereichen mehr auf als in den oberen und auch nicht bei jeder Gaspedalstellung. Teilweise blieb der Wert auch sauber auf einer Höhe (+-0,5%).

 

Hier ein Bild von VCDS:

mobile.26m9j5a.jpg

 

Da habe ich das Gas langsam losgelassen. Und ich hab kein Parkinson im Fuß oder so was ;)

Man hört auch wie die Drosselklappe arbeitet bei den "zitternden" Bereichen. Wenn ich mal einen Wert getroffen habe der konstant blieb war sie ruhig.

 

So nun die Theorie, dass der Gaspedalpoti evtl defekt oder verschmutzt ist. Könnte das hinkommen?

 

Und noch was, ich habe gesehen, dass der Wert der Drosselklappe bei voll getretenem Gaspedal nur irgendwo bei 85% ist. Sollten das nicht eigentlich 100% sein?

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

So kleines Update. Ich habe mir bei einem anderen 1.6er FSI mit VCDS die Drosselklappenbewegung angeschaut und die ist 100% stabil. Also egal welchen Wert ich mit dem Gaspedal getreten habe, VCDS hat den Wert auf die Nachkommastelle exakt angezeigt ohne jegliche Schwankung. Demnach gehe ich davon aus, dass mein Gaspedalpoti defekt ist.

 

Ich werde ihn die Tage mal ausbauen und schauen ob er evtl nur verschmutzt ist oder so. Sonst muss ich mich um Ersatz bemühen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank, das ist ein völlig neuer Ansatz die ruckelnden Fahrzeuge ohne Fehlerspeichereintrag in den Griff zu bekommen.

 

Ich würde mir auch den Stecker ganz genau ansehen - Korrosion?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Potis verschleißen nun mal mit der Zeit, am Stecker wird's wohl nicht liegen.

Kannst du mal mit einem Multimeter direkt messen? Es könnte auch der Poti der Drosseklappe betroffen sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

ich will seit laengerem eigentlich schon einen aehnlichen Beitrag eroeffnen.

Bei meinem FSI ist es so, dass beim Fahren oft "einfach nichts geht".

Teilweise ist es so, dass man halbgas gibt, aber es passiert nicht viel. Und ploetzlich geht es los ohne das man die Fussstellung veraendert hat.

Wie auch bei dir ist es in unteren bis mittleren Stellungen, jedoch nicht so ausgepraegt bei maximalem Gas (jedoch auch da gibt es Probleme).

Meine Vermutungen gingen in Richtung Gaspoti oder LMM.

 

Bin sehr gespannt was bei dir raus kommt!

 

Danke & Viele Gruesse,

 

Klaus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachtrag: Das Gaspedal mit der Elektronik Box kostet 70 EUR. Das koennte man also auch mal noch so einigermassen auf Verdacht tauschen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hätte eins zum testen über. Bei Interesse PN.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vorsicht, da gibt es drei unterschiedliche. Unterscheiden sich hinten am Index Buchstaben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, Problem ist behoben.

Es lag nicht am Gaspedal sondern an der Drosselklappe. Da hat irgendwas mit der Regelung des Motors nicht gestimmt. Ich habe die Drosselklappe aufgemacht, die Schleifbahnen saubergemacht und mit Kontaktspray eingesprüht und wieder zusammengebaut. Das hat das Problem behoben.

Also zusammengefasst:

 

Problem:

- Leichtes Ruckeln in praktisch allen Gasbereichen. Speziell bei langsamem Beschleunigen und konstantem Gas halten in mittleren Bereichen.

 

Fahrzeug:

- Audi A2 1.6 FSI

 

Erkennbar durch:

- Einfach: Dauerhaftes, hörbares klackern der Drosselklappe bei ausgeschaltetem Motor mit Zündung ein.

- Fortgeschritten: VCDS dran hängen und bei ebenfalls ausgeschaltetem Motor mit Zündung ein folgende Messwertblöcke des Motors betrachten:

Messwertblock 62 Feld 1: Aktuelle Stellung der Drosselklappe

Messwertblock 62 Feld 3: Vorgegebene (gewünschte) Drosselklappenstellung des Motorsteuergeräts

Nun das Gaspedal an mehreren Positionen inkl. kein Gas und Vollgas halten. Der Wert in Feld 1 sollte konstant auf einem Wert stehen und nicht schwanken (wenn ihr den Fuß ruhig haltet). Schwankung maximal ca. 1,5%. Sollte der Wert wesentlich mehr schwanken so habt ihr mit großer Wahrscheinlichkeit ein Problem mit der Drosselklappe.

 

Lösung:

- Drosselklappe ausbauen und öffnen. Dazu am Plastikgehäuse die Metallklammern entfernen. Ist nur zusammengesteckt. Nun habt ihr an dem Deckel die Platine mit den Schleifbahnen. Diese vorsichtig z.B. mit Kontaktspray auf einem Tuch reinigen. Dabei nicht an die silbernen Drähte kommen die die Platine mit dem Plastikdeckel verbinden (Sehr empfindlich).

Auf der anderen Seite an der Drosselklappe seht ihr ein paar Zahnräder. Auf einem der Zahnräder sind vier Schleifkontakte. Diese könnt ihr minimal nach oben biegen. Dieses vorsichtig am unteren kupferfarbenen Teil und nicht oben an den kleinen silbernen Drähten machen.

Danach den Deckel mit den Klammern wieder draufmachen und Drosselklappe wieder einbauen.

 

 

 

Ich hoffe damit kann ich noch ein paar Leuten mit dem selben Problem helfen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke nox fuer die gute Anleitung.

Ein Nachtrag von mir: Man kann den Stunt auch machen wenn die Drosselklappe eingebaut bleibt. Die untere Klammer ist ein wenig fummelig und man sollte wohl einen Magneten bereithalten aber es geht schon. Ich hab dann noch mit einem Zahnarztspiegel drunter geschaut das alles sitzt.

 

Bei mir ist der Effekt aber, dass die Drosselklappe ganz leicht zittert. Folgendes Vorgehen:

- Zuendung ein

- Gaspedal treten (hier hoert man schon ein zittern)

- Gaspedal loslassen

- Zur Drosselklappe laufen

 

Jetzt kann man hoeren und auch fuehlen das die Klappe ganz leicht zittert. Das ganze hoert dann nach ca. 10 Sekunden auf. Wenn es aufhoert, hoert auch ein Pfeifton auf (ich vermute der kommt vom antakten des Servomotors).

Jetzt ist es nach der Reinigung und dem biegen der Kontakte etwas besser aber noch nicht weg. Ist das normal? Wenn nicht glaub ich brauch ich wohl ne neue/andere Drosselklappe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.