Jump to content
Sign in to follow this  
Versysdriver

Schaltgetriebeöl im Audi A2 - das meint Liqui Moly dazu

Recommended Posts

Hallo Fangemeinde,

 

nachdem ich (wie schon zuvor beim Anlasser, welcher deshalb ABGERANNT IST) Opfer einer falschen Herstellerempfehlung hinsichtlich des Wechsels vom Getriebeöl geworden bin, möchte ich Euch gerne die jüngste Information von Liqui Moly nicht vorenthalten. Diese erreichte mich heute vom dortigen Kundenservice per Mail. Hier im Originalzitat:

 

Zitat

Für das Fahrzeug Ihrer Tochter ist meinen Informationen nach die Spezifikation VW G 052 726 mit der Viskosität SAE 75W vorgeschrieben, die unser neues Top Tec MTF 5100 SAE 75W erfüllt. Grundsätzlich wäre auch unser Hochleistungsgetriebeöl GL-4+ SAE 75W-90 geeignet, weicht jedoch von der Viskositätsvorgabe von Audi ab. Die Norm API GL-4+ wurde eigentlich durch diese neue VW Norm ersetzt, in der nirgends ein vollsynthetisches Öl vorgeschrieben ist. Bezüglich der Schaltbarkeit wäre das dünnere Öl Top Tec MTF 5100 ebenfalls besser, da hier weniger Reibungsverluste auftreten. 

Wenn Sie lieber das Hochleistungsgetriebeöl GL-4+ nehmen möchten, lasse ich Ihnen selbstverständlich dieses Öl zukommen, aber wir würden Ihnen zu unserem Top Tec MTF 5100 SAE 75W raten. 

 

Hintergrund der Geschichte: 

Liqui Moly empfahl auf deren Seite für den Audi A2 1.4 TDI AMF als einzig mögliches Getriebeöl deren Volksynthetiköl 75W90 (GL5). Dieses hatte ich eingefüllt und war damit über Somner sogar ganz zufrieden.  Doch als es kälter wurde, verschlechterte sich die Schaltbarkeit merklich, sodass ich den Ölhersteller kontaktierte.

 

Irgendwie scheint unser A2 solche Missgeschicke magisch anzuziehen. Von unseren anderen Fahrzeuge kenne ich das zum Glück so nicht.

 

Grüße

Michael

Edited by Versysdriver
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Michael,

 

meist sind nur die Schaltseile und Gelenke verharzt / verschmutzt.

Mit GL5 bin ich inzwischen sehr vorsichtig. GL5 soll die Oberfläche microfein anätzen um sich da besser anzulagern.

Weiter hat zumindets der 1.2er Buntmetall Synchronringe und GL5 steht im Verdacht sich nicht mit Buntmetall zu vertragen.

 

Auch war in meinem 1.2 der Kunststoffkäfig eines Nadellagers komplett aufgelöst und dessen Reste an umliegenden Zahrädern verklebt.

Das abgelassene Getriebeöl roch unagnenehm säuerlich - ich tippe daher auf GL5. Kann natürlich Zufall sein, aber ich habe dann lieber GL4+ verwendet.

 

Axel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist wohl davon auszugehen, dass Liqui Moly die Empfehlung zum GL5 nun revidieren wird. Da frage ich mich natürlich: warum musste ich 16 Jahre nach Erstzulassung unseres A2 erst in dieses Fettnäppchen treten? O.o

 

Den obigen Rat hin zum mineralischen Getriebeöl Top Tec MTF 5100 SAE 75W gemäß der Spezifikation VW G 052 726 werde ich allerdings nicht befolgen und stattdessen nun das vollsynthetische Hochleistungsgetriebeöl GL4+ 75W90 einfüllen. 

 

Die Viskosität 75W kenne ich bereits aus unserem Volvo C70 mit 6-Gang Schaltgetriebe, der diese werkseitig eingefüllt hatte. Damit einher ging eine extrem leichtgänge aber etwas unpräzise Schaltung, verbunden mit deutlich vernehmbaren Rasselgeräuschen.

 

Nach dem Umölen auf GL4+ 75W90 vor 3 Jahren hatte sich die Schaltbarkeit merklich verbessert, selbst bei tiefen Temperaturen. Verbessert in Form von minimal schwergängiger aber viel präziser, bei keinerlei hörbarem Getrieberasseln mehr.

 

Ich denke, dass ein gutes Getriebeöl immer den bestmöglichen Kompromiss zwischen Schaltbarkeit und Schutz der Mechanik darstellen sollte, gerade bei einem schon älteren Schaltgetriebe mit bereits höherer Laufleistung. Das dünnflüssigere 75W scheint mir zu komfortlastig zu sein.

 

Vom GL5 im Schaltgetriebe bin ich nun geheilt, das wird mir nicht mehr passieren. Wenngleich ich nicht davon ausgehe, dass es den von Dir beschriebenen Lagerschaden verursachen konnte. GL5 ist höher aditiviert und hat damit bessere Schmiereigenschaften als GL4, was den "Grip" der Synchronringe herabsetzt. Die Lagerungen sollten sich übers GL also vielmehr freuen. Im Sommer oder bei warmgefahrenen Öl komnt unser A2 damit klar, nur jetzt im Winter merkt man die schlechtere Schaltbarkeit nach dem Kaltstart deutlich.

 

Grüße Michael

Edited by Versysdriver
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde Dir das hier empfehlen: FUCHS TITAN SINTOFLUID FE SAE 75W

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moment mal. GL5? Da war doch vor kurzem was. Warst du nicht derjenige, der leicht pampig wurde als dir selbsternannte Forenspezis dir mitteilen wollte, dass GL5 nicht ins A2-Getriebe gehört und du der felsenfesten Überzeugung warst, dass die Liqui Moly Bibel mit der GL5-Empfehlung sich nicht irren kann?  ;)

 

Ich würde fast meinen, da wäre im entsprechenden Thread noch etwas Demut, zumindest aber eine dezente Entschuldigung fällig.

 

Zur Sache: Macht nicht so ein Aufriss bezüglich des Getriebeöls. Schüttet original Getriebeöl von VW ein. Es tut was es soll und ist eines der wenigen Dinge aus dem Originalteilehandel, die preislich ok sind.

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb A2-D2:

Ich würde fast meinen, da wäre im entsprechenden Thread noch etwas Demut, zumindest aber eine dezente Entschuldigung fällig.

 

Er hat es auch im besagten Thread klargestellt. Hätten viele wahrscheinlich nicht gemacht. Finde das authentisch.

 

Wer hätte gedacht dass selbst ein Getriebe so unterschiedliche Ansprüche an Öl stellt...

  • Like 2
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man kann halt aus allem eine Wissenschaft machen. So bin ich halt ;)

Und pampig war ich nicht alleine, es gehören immer zwei dazu. Und damit noch ein ;)

 

Wünsche Euch 'nen guten Rutsch heute...

 

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liqui Moly hat Wort gehalten und mir das nun hoffentlich richtige Getriebeöl GL4+ 75W90 kostenfrei geliefert. Deren Ölfinder empfiehlt noch immer das GL5 für unsere Kugeln - unglaublich. Da viele Werkstätten deren Öle vertreiben, möchte ich mir nicht ausmalen, wie viele hier schon drauf reingefallen sind oder noch reinfallen werden.

 

Heute habe ich das GL4+ eingefüllt und sofort flutschten die Gänge wieder um einiges leichter. Aber heute ist es ja auch frühlingshaft warm draussen. Mal sehen, ob es bei Kälte so bleiben wird. Ich gehe einfach ganz optimistisch davon aus.

 

Zumindest habe ich was gelernt... GL5 niemals in Schaltgetriebe einfüllen - egal wer auch immer das empfiehlt ;)

 

Grüße Michael

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh Getriebeöl... Was kann man gerade da herrlich drüber diskutieren.

 

Nach allem was ich dazu gelesen hab kommt bei mir auch beim nächsten Wechsel wieder das Originale von VW/Audi rein. Kostet nichtmal mehr als die Öle der Konkurrenz und ich kann mir sicher sein dass es die Vorgaben des Herstellers erfüllt...

 

Mir wollten damals auch unbedingt die Herren Mietwerkstattbesitzer aus Ockstadt ihr 5'er Öl andrehen.

Bin aber beharrlich beim Original geblieben und mit dem Ergebnis einfach nur zufrieden.

 

Und ich hab bei 230.000 km und viel Kurzstrecke keinerlei Probleme. (1,4 Benziner BBY)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.