Jump to content

1.6 FSI Lambdawert 1,99 " Regelsondenprüfung "


Recommended Posts

Moin Leute,

 

ich hoffe ich werde akzeptiert, auch wenn ich einen Golf fahre :bonk: Es geht um den BAD Motor, der ja bekanntlich auch im A2 verbaut ist. Ich bin über einen anderen Fred auf euch gekommen->

 

Bei meinem 1.6 FSI (Motorcode BAD) habe ich das Problem nicht durch die AU zu kommen. Die gemessenen Werte mit der Abgassonde sind gut und es sind keine abgasrelevanten Fehler abgelegt!

 

Leider scheitert die AU dank unvollständigen Readinesscode bei der Regelsondenprüfung. Dort schlägt die Sonde auf den maximal mageren Wert von Lambda 1,99. 

 

Ich habe über mein Tester herausgefunden, das die Regelsonde (Istwert) ordentlich arbeitet und erst nach Vorgaben des Sollwertes auf 1,99 hoch geht. Ich kann mir leider nicht erklären, warum im Stand und beim Lastwechsel während der Fahrt das passiert?

 

Getauscht habe ich jetzt die Lambdasonde sowie den LMM gegen neuen Markenteilen ... leider ohne Erfolg ...

 

Im Video kann man auch schön entnehmen das die Sollwertvorgabe periodisch auftritt und nicht dauerhaft auf 1,99 gehalten wird ... 

 

https://youtu.be/a-ASk6XWVoE

 

Ich möchte nicht willkürlich teurer Sensoren tauschen und frage euch, ob das Problem bekannt ist und warum der Lambda Sollwert auf 1,99  geht, das ist doch viel zu mager ???

 

Viele Grüße

Benedikt

Unbenannt.PNG

Link to post
Share on other sites

Eine Möglichkeit sehe ich noch: das MSG muss Erfahrungswerte mit den neuen Sensoren anlernen, bevor die Regelung in allen Bereichen greift. Fahre mit den neuen Sensoren einmal gezielt verschiedene Lastbereiche und gib dem MSG Zeit. Man kann wohl auch die LErnwerte zurücksetzen, das habe ich aber nicht gemacht und nach mehreren "Anlernfahrten" war alles überschrieben und es lief.

 

Viele Grüße

 

Norbert

Link to post
Share on other sites

So habe jetzt eine halbe Stunde Testfahrt gemacht, nachdem ich den Bauernrerset durchgeführt habe und folgendes Ergebnis erziehlt:

 

Während der Fahrt wird explizit der Magerbetrieb eingeleitet, dann passiert wieder lange Zeit nix und dann magert er wieder ab.

 

Am Ende der fahrt hat er dann im Stand wieder abgemagert und den Sollwert 1,99 vorgegeben. 

 

Auffällig ist, das die Luftmenge beim Abmagern sich verdoppelt (Im Stand und während der Fahrt)

 

Ist das nun normal und von VW gewollt? Stichpunkt Schichtladebetrieb? Oder ist das ein abnormels Verhalten?

 

VG

Benedikt 

abmagern fahrt.PNG

abmagern stand.JPG

Edited by bene646
Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb nbach:

Eine Möglichkeit sehe ich noch: das MSG muss Erfahrungswerte mit den neuen Sensoren anlernen, bevor die Regelung in allen Bereichen greift. Fahre mit den neuen Sensoren einmal gezielt verschiedene Lastbereiche und gib dem MSG Zeit. Man kann wohl auch die LErnwerte zurücksetzen, das habe ich aber nicht gemacht und nach mehreren "Anlernfahrten" war alles überschrieben und es lief.

 

Viele Grüße

 

Norbert


der Readinesscode im Bereich der Lambdasonde ist noch nicht final Geprüft. Obwohl die Lambdasonde neu ist.

 

Wie lange läuft die Anlernphase? Wie weit muss ich fahren?

81950FBB-E7D4-4709-9084-8177324C147E.jpeg

Link to post
Share on other sites

Ich habe die Messwerte noch nicht intensiv beobachtet (weil es bisher kaum Probleme gab), allerdings ist es normal dass der Wert im Schub auf 1,99 springt. Eigentlich fast auf unendlich, aber 1,99 scheint das Ende des Messbereichs in Richtung mager zu sein. 

Link to post
Share on other sites

So Thema kann geschlossen werden :)

 

Es war wohl einer der beiden Bauteile LMM und Lambdaregelsonde die nach einer mehrtägigen Strecke (insgesamt 50 km) in verschiedenen Leistungsbereichen jetzt doch sauber regelt. Ich vermute die eigentliche Messung der Lambdasonde Messwert 31.1 war in Ordnung und nur lediglich der Sollwert 31.2 war mit 1,99 irreführend.

 

AU ist bestanden :bonk:

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
  • 3 months later...

Hat jemand evtl. die Teilenummern für die Lambdasonden im A2 parat? Evtl. auch für die NOX Sonde

Irgendwie ruckelt unser A2 wieder... da mittlerweile die Sonden und der Kat die ältesten Teile sind ^^ wäre noch die Idee mit den Sonden im Raum... Kat ist mittlerweile auch einmal geschweißt worden weil gerissen O.o

Link to post
Share on other sites

Die Diagnosesonde gibts nur bei Audi, weil die wegen dem Nox-Sensor nicht für den Aftermarket freigegeben ist - und dementsprechend teuer.

Den Abgastempsensor gibts auch nur bei Audi.

 

Die Vorkatsonde ist ein Standardbauteil.

 

Wenn man ProBoost fährt und die Nox-Sensorik per Software deaktiviert wurde, könnte man wahrscheinlich auch eine einfache Sprungsonde für Nachkat verbauen. Würde eine Menge Geld sparen.

 

Teilenummern hier in Beitrag #2, aktuelle Preise bei nininet.

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb A2-D2:

Die Diagnosesonde gibts nur bei Audi, weil die wegen dem Nox-Sensor nicht für den Aftermarket freigegeben ist - und dementsprechend teuer.

Den Abgastempsensor gibts auch nur bei Audi.

 

Die Vorkatsonde ist ein Standardbauteil.

 

Wenn man ProBoost fährt und die Nox-Sensorik per Software deaktiviert wurde, könnte man wahrscheinlich auch eine einfache Sprungsonde für Nachkat verbauen. Würde eine Menge Geld sparen.

 

Teilenummern hier in Beitrag #2, aktuelle Preise bei nininet.

 

 


Perfekt, kann es sein das es den Tempsensor doch im Aftermarket gibt?

Wie kann man die Sonden vorab mal testen? Das geruckelt nervt total 

Link to post
Share on other sites

Den NOX-Sensor (mit eingebauter Nachkatsonde) würde ich nicht ohne Not tauschen. Dieser bekommt auch viel weniger thermischen Stress ab als die erste Sonde weil das Abgas so weit "hinten" bereits abgekühlt ist. Da ne Sprungsonde dranhängen wird nicht funktionieren, im NOX-Sensor ist eine Breitbandsonde verbaut, das geht sowohl aus dem Stromlaufplan hervor als auch aus SSP253.

 

Was den Abgastemperatursensor anbelangt, solche Dinger werden sonst in Turbomotoren mit mehr als 200PS verbaut, da werden sie wesentlich mehr gestresst. Hab auch nicht nicht gehört dass einer kaputt ging.

 

Die erste Sonde würde ich nach ca. 150000km auf jeden Fall tauschen, schon wegen möglicher Folgeschäden bei der FSI-Zicke. Am besten Bosch, NGK würde ich ebenfalls vertrauen.

Link to post
Share on other sites

Ja, danke für die Korrektur. Hatte jetzt nicht nachgeschaut ob die Nachkatsonde vom FSI eine Sprung oder Breitbandsonde ist. Wenn es eine Breitbandsonde ist, wäre es mal einen Versuch wert, einfach eine solche zu verbauen anstelle des Originalteils, sofern man die Proboost-Software drauf hat und das Nox-Geraffel deaktiviert wurde. Da das aber bis jetzt wohl noch niemand ausprobiert hat, kann ich nicht garantieren dass es funktioniert. Außerdem muss man noch etwas Pionierarbeit leisten was die Verkabelung (Umpinnen) und die Gewindegröße der Originalsonde angeht.

 

Die Nachkatsonde wird mit Originalsoftware aber auch wesentlich mehr gestresst als bei einem Fahrzeug ohne NOX-Speicher. Der Nox-Kat braucht nämlich höhere Temps um das NOX zu speichern und zyklisch bekommt er nochmal höhere Temps um zu regenieren. Genaue Werte stehen vielleicht im SSP, aber eine schnelle Recherche hat ergeben, dass der Kat auch locker mal 600°C braucht - das Abgas was direkt aus dem Motor kommt hat etwa 800°C.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Service here: Terms of Use, Privacy Policy here Privacy Policy and cookie information here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.