Recommended Posts

Habe es gerade einem Kollegen gezeigt, der bei der Feuerwehr ist.

 

Sein Kommentar: da muss man ja eine ganze Bibliothek spazieren fahren - für jedes Auto ein Leitfaden.

 

Meine Antwort darauf: nein, muss man nicht. Der Leitfaden von Audi reicht. :D

 

 

Viele Grüße,

 

Harlekin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

was mich schon immer interessiert hat:

wie gut brennen eigentlich die magnesium felgen meines 1.2er?

hab den leitfaden nur überflogen...ist mir aber nix zu ins auge gestochen.

 

jonas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Jonas

was mich schon immer interessiert hat:

wie gut brennen eigentlich die magnesium felgen meines 1.2er?

hab den leitfaden nur überflogen...ist mir aber nix zu ins auge gestochen.

 

jonas

 

Die brennen genauso "gut" wie Alufelgen. Magnesium ist nur in Pulver- oder Späneform leicht entzündlich, Die Felge leitet einfach die Wärme ab. Bis die anfängt zu brennen, ist der Wagen schon ausgebrannt.

 

lespauli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast NUF-Kugel

Da geb ich lespauli recht! Als erfahrener Feuerwehrler sag ich, dass man vor den Felgen wohl wenig "Angst" haben muss.

Zu den Unterlagen für Notfall-Massnahmen sehe ich das auch so, dass wir ansich ne ganze Bibliothek spazieren fahren müssten. Dazu kommt das viele, hauptsächlich nicht-europäische, Hersteller sehr zurückhaltend sind solche Info´s überhaupt freizugeben.

Zum Teil weiss man im Einsatz echt nicht mehr wo man gefahrlos sein Schneidwerkzeug ansetzten sollte....

 

Eine alternative wäre die entsprechenden Info´s z.B. mit in den Tankdeckel oder so zu kleben. Aber das wollen die Herren Hersteller wohl nicht so. Angeblich könnte das Käufer abschrecken, wenn irgendwo in/an ihrem Auto beschrieben wird wie man es bei einem Crash zerlegen kann....

 

...was meint ihr dazu?

 

gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

also ich hätte nichts dagegen, wenn an meiner Kugel irgendwo eine Beschreibung kleben würde. Es wäre doch nur zum Besten der Autofahrer.

 

Gründe für Unfälle gibt es viele und grade wenn man nochnicht einmal seber schuld ist, wünscht man sich doch, daß man schnellstmöglich und bestmöglich gerettet wird. Die anderen wünschenn sich das natürlich auch, ach naja ihr wißt schon wie ich es meine. ?(

 

Also immer her mit der Anleitung. Ich würde sie sogar nachrüsten. Andere Hersteller stricken Ihre ganze Werbung auf die tolle Sicherheit. Ich finde sowas ist mindestens genauso viel Wert, wie eine Anlage, die piept wenn man auf den Strich geht ;)

 

:TOP: für die Anleitung

 

Viele Grüße

Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin zwar nicht bei der Feuerwehr oder in einemanderen Rettungsdienst tätig, aber ich denke, das die Zeiten, in denen man einfach das Dach gekappt hat endgültig vorbei sind.

 

Früher gabs keinen Sidegard und so nen Kram, da hies es Zange ansetzen und "Cabriolet-sieren".

 

Ich möchte ned wissen was passiert, wenn man mit so ner Rettungsschere/zange so eine Gaspatrone von einem Airbag erwischt. Bestimmt wird man da als Helfer sogar noch zum Opfer.

 

Man muss sich Wundern, das es noch keine Unfälle durch sowas gab bzw. das man davon noch nix gehört hat.

 

Aber das beste ist natürlich, wenn man keinen Unfall hat.

 

Allzeit Gute Fahrt und bis dann

 

Tobias P79

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast NUF-Kugel

Mein Reden! @tobiasp79

 

By the way, die Gasgeneratoren haben wohl so um die 600 bar. Noch Fragen...?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden