Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
michael_k

Funktionsweise Bordcomputer

Recommended Posts

Hallo,

ich hatte die Frage zwar schon einmal in einem anderen Thread gestellt, aber der ist jetzt sehr weit nach unten gerutscht.

Wer weiß, wie der Bordcomputer den Momentanverbrauch ermittelt? Gibt es einen Kraftstoffdurchfluss-Sensor, der sich über OBD auslesen lässt oder errechnet das FIS den Verbrauch aus den Luftverbrauch und dem Lambda-Wert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von michael_k

Hallo,

ich hatte die Frage zwar schon einmal in einem anderen Thread gestellt, aber der ist jetzt sehr weit nach unten gerutscht.

Wer weiß, wie der Bordcomputer den Momentanverbrauch ermittelt? Gibt es einen Kraftstoffdurchfluss-Sensor, der sich über OBD auslesen lässt oder errechnet das FIS den Verbrauch aus den Luftverbrauch und dem Lambda-Wert?

"Luftverbrauch" und "Lambda" funktioniert beim Diesel nicht; esd muss ein für Otto- und Dieselmotoren brauchbares Prinzip sein!

Den Kraftstoffdurchfluss zu messen ist auch beim Diesel schwierig, weil der den Überschuss in den Tank zurückschickt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einspritzdauer und Drehzahl: Das müsste funktionieren:

Einspritzdauer ist zwar keine "gemessene" Größe, sondern ein "errechneter Sollwert", der von der Pumpe dann ausgeführt wird.

 

Wer weiß es besser?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

- beim FSI Anzahl der Einspritzungen (kann ja soweit ich weiß Voreinspritzungen machen, damit er kultivierter läuft und nicht schlagartig verbrennt)

- errechnete Einspritzmenge (von Einspritzdruck und Einspritzdauer abhängig, je nach gewünschter Last des Motors)

...sollte ja das Prdoukt aus Durchfluss bei best. Druck und der Zeit sein

 

mehr fällt mir nicht ein. Weiß nicht ob's so ist, wer weiß es genau?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss das Thema nochmal toppen, da mein "FIS per PDA"-Projekt fortschreitet.

 

... errechnete Einspritzmenge (von Einspritzdruck und Einspritzdauer abhängig, je nach gewünschter Last des Motors)

...sollte ja das Prdoukt aus Durchfluss bei best. Druck und der Zeit sein

 

Ich kann mit OBD unter PID 04 einen "berechneten Lastwert"(engl. "Calculated Load Value") auslesen. Könnte das die Berechnungsgrundlage für die Einspritzmenge sein? Der Wert ist ein Prozentwert, d.h. er kann 0-100% betragen...schwierig zu sagen, auf was sich die Prozente beziehen.

 

Weiß jemand was PID 0B(dezimal 11) ist? Sie ist bei mir mit "Absolutdruck Einlasskanal" beschrieben. Was ist denn das?

 

Gruß,

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

liest du schon via pda aus, oder noch über notebook - über pda soll ja anscheinend nicht so reibungslos laufen...

einige berichte haben mich zumindest von dieser idee abgehalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich les noch über Notebook aus, da ich noch auf das serielle Kabel für meinen Handspring Visor warte. Ist etwas knifflig, da die Pegel der seriellen Schnittstellen angepasst werden müssen(TTL vs. RS232). Wenn das klappt, dann dürfte es keine weiteren Probleme geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich dachte immer der Bordcomputer errechnet das beim Diesel nach zurückgelegter Wegstrecke und Gaspedalstellung wie sonst kommt ich im Standgas in der Stadt auf manchmal 12l moment?! Wenn ich wieder ein Stück gerollt bin im leerlauf dann zeigt er 0,0l an, obwohl der Motor im Leerlauf dreht müsste dort der Verbrauch bei 0,1l momemtan liegen, tut er aber nicht weil ich das Gaspedal nicht bewegt habe...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab gerade mal im Leerlauf den "berechneten Lastwert" ausgelesen. Er betrug 4,7 %. Ich denke, dass 100 % der maximalen Einspritzmenge entspricht. Aber wieviel ist das? Wie könnte ich das herausbekommen?

 

Gruß,

Micha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

Bei den TDI gab es ja auch noch die Diesel-Zusatzheizung. Der Verbrauch dieser geht auch mit in die Berechnung ein und wenn man die zur Standheizung aufrüstet, kann das auch noch einfliessen.

Vielleicht hilft das ein wenig weiter. Könnte es nicht vielleicht doch die Durchflussmenge sein? Dann wird halt der Rücklauf auch gemessen und subtrahiert?

 

Gruß von

 

Christoph dem Ahnungslosen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen