Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
fussballer

Leistungssteigerung beim 1.6 fsi

Recommended Posts

Leistungssteigerung beim 1.6 fsi

 

--------------------------------------------------------------------------------

Hallo, ich hätte gerne gewußt, wie ich den Leistungsabfall beim "Berghoch"-fahren reduzieren kann?? Gibt es irgend ein Tuning. Wenns geradeaus oder bergrunter geht, geht er ja wie die Sau, aber wehe ein Berg kommt und es geht ihm die Puste aus.

 

Wer kann mir weiterhelfen?

 

Gruß

Fussballer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Staubsauger   
Gast Staubsauger

also Bergab wird meiner auch immer schneller :D

 

sorry, aber das musste raus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Audi80   

Hallo,

 

der FSI hat hat keine 230Nm, die machen die Kugel zum Bergsteiger.

 

Die einschlägigen Tuner werden da ein klein wenig Abhilfe schaffen, soo viel würde ich mir davon aber nicht versprechen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jau   

Wenn du ein vernünftiges Drehmoment haben willst, hilft nur ein Turbo (siehe 2.0 TFSI) oder ein TDI. :D Alles andere wird dich nicht glücklich machen.

Eine einfache Hilfe für dein Problem sehe ich leider nicht.

Deswegen habe ich mich für den TDI entschieden, dem natürlich bei hohen Drehzahlen die Puste ausgeht.

 

Gruß

Jau

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original von Jau

Deswegen habe ich mich für den TDI entschieden, dem natürlich bei hohen Drehzahlen die Puste ausgeht.

 

Das würde ich so nicht sagen. Bei der Drehzahl, wo der TDI seine max. Leistung hat und wo der Benziner seine max. Leistung hat, ist bei gleicher Leistung die Kraft (Beschleunigung) gleich:

 

Leistung = Drehzahl * Drehmoment * Konstante

 

Demnach kann ich mit der Drehzahl um einen Faktor runtergehen, wenn ich das Drehmoment um den gleichen Faktor erhöhe.

 

Somit sind 75 Benzin PS ident mit 75 Diesel PS, beiden geht bei der maximalen Leistung GLEICH stark die Puste aus.

Das liegt nicht am Kraftstoff sondern nur an der Leistung!

 

LG

 

audi_a2_tdi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Billigstes Tuning: Einfach mal runterschalten???

Berg hoch kannst ihm schon mit 5000-6000Touren die Sporen geben, erst dann erreicht der FSI doch seine maximale Leistung.

 

Youngdriver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
banane   
Original von audi_a2_tdi

Somit sind 75 Benzin PS ident mit 75 Diesel PS, beiden geht bei der maximalen Leistung GLEICH stark die Puste aus.

audi_a2_tdi

 

Meine ich auch! Auch wenn es die Nm-an-der-Kurberwelle-Protzer ;) vielleicht nicht so gern hören, aber was das Drehmoment an der Achse angeht, muss man die Getriebeübersetzung mit in die Gleichung aufnehmen. Und für die Beschleunigung bitte auch das unterschiedliche Gewicht.

 

Also wenn man das etwas vereifacht (ich kenne die Achsübersetzungen nicht, also nehme ich mal an das sie etwa dem Verhältnis der Drehzahlen bei max. Leistung entsprechen), dann sieht der Vergleich FSI zu 66kW-TDi doch so aus:

 

Übersetzungs-Faktor: 5800 / 4000 = 1,45

Gewichts-Faktor: 1030 / 995 = 1,035 (o.k, vielleicht etwas weniger weil beide Wagen mehr wiegen dürften)

 

Ergibt: die 155Nm des FSI * 1,5 (die beiden obigen Faktoren zusammenmultipliziert) = 232, entspricht dem 66kW TDi.

 

Der grosse Unterschied ist doch nur der Drehmomentverlauf: wo der TDi-Fahrer im letzten Gang bei 2000 Touren einfach drauftritt, muss der FSI-Fahrer ordentlich runterschalten um bei ca. 4500 zu landen, also eher in den 3. Gang

 

Soweit jedenfalls meine bisherige Überzeugung, korrigiert mich bitte wenn ich mir da was 'zurechtgerechnet' habe..

 

Gruss, banane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
banane   

Ups, fällt mir gerade auf: der FSI läuft ja schneller als der 66kW TDi (na sowas!), also wird er noch zusätzlich etwas länger übersetzt sein als nur die max-PS-Drehzahlen hergeben, also nochmal 188 / 203 = 0,93 drauf was dann aus den 232 ca 215 macht, also doch nicht ganz auf dem Niveau des 66kW, aber eben auch nicht soweit weg.

 

Hab das gleiche für den 1.4i vs. 55kW TDi gerechnet, da ist die Vergleichzahl des Benziners 175, also auch ca 10% weniger als der Diesel. Natürlich auch mit Runterschalten.

 

cu, banane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast vollkommen recht!

 

Auch zu sagen, der Diesel hat automatisch unten rum mehr Kraft, stimmt nur bedingt. Beim Diesel 2000 U/Min entsprechen beim Benziner 3000 U/Min. Oder anders gesagt, wenn der Benziner 2000 U/Min dreht, entspricht das beim Diesel 1300 U/Min.

 

Wenn ich mir da den 2.0 A4 von meinem Vater anschaue, der zieht bei 2000 U/Min nicht schlechter weg als ein 2.0 TDI bei 1300 U/Min.

 

Beim 1.6 FSI ist es halt "etwas dumm", dass er sein maximales Drehmoment von 155 Nm erst bei 4500 U/Min hat. Das wäre, als wenn der TDI seine 230 Nm erst bei 3000 U/Min hätte.

 

Die Rechnung kann man aber nur anwenden, wenn die Motoren die gleiche Leistung haben, also 90 PS vs. 90 PS.

Wie du selber schon angemerkt hast, der FSI hat mehr Leistung, deswegen ist er auch länger übersetzt, damit er schneller fahren kann. Deswegen wird das Drehmoment am Rad aber geringer.

 

LG

 

audi_a2_tdi - der immer gerne rechnet :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen