Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
tossibaer

Soll ich einen A2 kaufen??

Recommended Posts

Tach zusammen,

 

ich bin neu hier und habe dieses Board bereits hier und da studiert.

Erst mal: Kompliment! Hier sind hilfreiche Dinge zu finden und die Tonart gestaltet sich sehr nett.

So jetzt aber mal zu meiner Person. Ich fahre schon seit mehreren Jahren Audi. Angefangen mit einem Audi 90 Typ81 über 100er C4 Q und witer mit A6 C4, parallel einen Typ 89 Cabrio und jetzt eben A4 Cabrio.

Aus dem Grund fällt es mir auch schwer eine Alternative zu Audi zu finden, ja und da aber meine Frau den A6 C4 letzte Woche auf der Autobahn getötet hat :ANSCH: bin ich nun auf der Suche nach Ersatz!

Ja, und da mir der A2 schon immer gut gefallen hat (besonders mit den 17" S-Line) schaue ich jetzt eben etwas aktiver in der Gegend nach brauchbarem Material! :D

Und so bin ich letztlich hier gelandet.

 

Nur....

....wenn ich ganz ehrlich bin, nachdem was hier im Board an Problemen mit dem Kleinen angefallen ist, komme ich gerade an einen Punkt der mich ein bischen vor einem Kauf zurückschrecken lässt.

Mir ist aufgefallen, dass der eine oder andere Fehler am A2 eigentlich mit zum Standart gehört. Zumindest ist man geneigt die wenigen positiven Meldungen zu ignorieren (na nicht wirklich :-)).

Klar das Board hier dient genau diesem Zweck (Probleme aufzeigen und diskutieren), aber genau das gibt ja in Summe aller Postings recht genau das Gesamtbild eines A2 bezüglich seiner Fehler bekannt.

Hat nur einer alleine mal ein bestimmtes Problem (Motor rausgefallen!!!:ver), dann kann das meiner Meinung nach vernachläßigt werden, aber melden sich mehrere bezüglich eines bestimmten Problemes, dann sollte man davon ausgehen können, dass der Fehler über kurz oder lang auch bei einem zuschlagen kann.

 

Worauf ich hinaus will: Wenn ich etwas grob zusammengefasst etwas zu einem A2 sagen müsste, dann würde ich folgendes in erwägung ziehen:

 

Schönes Auto (Ok - subjektiv)

Positiv:

-aus Alu

-flexibeler Stauraum

-gute Verarbeitung (dachte ich bis jetzt zumindes aufgrund der optischen Eindrücke)

-spaßig zu fahren

-recht spritzig, da leicht

usw...usw.

 

aber, als offensichtliche Mängel:

-Federn brechen!!

-Heckscheibe schlecht verklebt (Wassereinbruch)

-Probleme mit Heckspoiler

-Stabi häufiger defekt

-Koppelstangen oft defekt

-die Geschichte mit "Korrosion, bzw. Alu-Rost" ist glaube ich auch noch nicht ganz durch, oder??

 

Alles in allem bekommt man den Eindruck, die Kugel kann man nur kaufen, wenn man sich über eine (zusätzlich abzuschliessende Garantie mit den entsprechenden Folgekosten) Audiwerkstatt bindet.

Das habe ich nicht erwartet.

 

Klar, man steckt nicht drin, es kann gut gehen (ist ja auch hier genannt worden) aber warscheinlich auch nicht.

Ich habe keine Lust die Kiste immer bei Audi Warten zu lassen, um die Garantie auch anwenden zu können. Als Beispiel:

Der A6 hat nach 166700 km und 10,5 Jahren immer noch den Ersten Auspuff drunter. Die Bremsen habe ich bei 130.000 km das erste Mal gewechselt. Ausser Klimakondensator und Sitzheizung (damals noch auf Garantie) war an der Kiste nix dran (es ist nicht meine Absicht hier das eine Fahrzeug mit dem anderen zu vergleichen, dient der Beschreibung meiner jetzigen Situation).

 

Was meint Ihr, Hand auf´s Herz, was erwartet mich wenn ich auf den Kleinen wechsel??

 

 

 

Gruß tossibaer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DerFlo   

Ganz ehrlich, Hand auf's Herz:

 

Ist ein tolles Auto, Schwächen haben alle, aber die größte Schwäche bei diesem ist der Kundenservice von AUDI.

Bei meinen beiden ist bisher folgendes angefallen:

 

- 1. Audi, 1,5 Jahre, 50 tkm gefahren, 3x Ventildeckeldichtung (Also 2x gepfuscht????).

- 2. Audi 5 Monate, 11tkm gefahren ---> nichts

 

Das einzig negative ist m.E. die sehr empfindliche Türverkleidung, daß die Freisprecheinrichtung überhaupt nichts taugt und die Scheibe unterhalb des Spoilers im Winter immer dicht ist vom Salz (Sicht!)

 

Sonst kann ich über die AUTOS nur positives berichten.....

 

Ich glaube die Stabi/Koppelstangen/Federn Geschichte betrifft nur die allerersten, ab 2003 gab's ein neues Fahrwerk. Mit dem Heckspoiler hatte ich noch nie was (außer daß ihn alle häßlich finden / wird gern als Theke mißbraucht, kann schonmal vorkommen, daß Bierflaschen drauf stehen, wenn man wieder zum Auto kommt)

Wassereinbruch wäre mir auch neu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo erstmal,

 

da man wie Du schreibst nicht drin steckt weiss ich auch nicht was Dich erwartet.

 

Im positivsten falle ein Fahrzeug das Dich begeistert, dessen Unterhaltskosten niedrig sind, das Fahrspass bereitet, das Dich den A6 schnell vergessen lässt, und das nur zu den Inspektionen die Werkstatt sieht.

 

im negativsten falle eine Möhre die Dir die Nerven und das Geld klaut und Du Dich fragen wirst "wie blöd war ich nur das ich mir nicht wieder einen A6 gekauft habe".

 

 

Jetzt aber mal ernsthaft:

Die von Dir genannten Problem traten häufig bei früheren Modellen auf, die bei den letzten beiden Baujahren so gut wie nicht mehr vorhanden sind. Die Abgasanlage wird allerdings früher den Geist aufgeben als bei Deinem A6 da diese höchstwahrscheinlich aus Edelstahl war. Wie bei allen älteren Audimodellen.

 

Du warst mit Deinem A6 sehr zufrieden, liess doch aber mal in den A6 Foren und Du wirst erstaunt sein wieviel negatives dort geschrieben wurde. Genauso ist es auch in unserem Forum die Probleme werden angesprochen aber nur wenige schreiben wie sehr sie mit ihrem Fzg. zufrieden sind weil das scheinbar kein Postingsgrund ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Audi TDI   
Gast Audi TDI
Original von tossibaer

...

Hat nur einer alleine mal ein bestimmtes Problem (Motor rausgefallen!!!:ver), dann kann das meiner Meinung nach vernachläßigt werden, aber melden sich mehrere bezüglich eines bestimmten Problemes, dann sollte man davon ausgehen können, dass der Fehler über kurz oder lang auch bei einem zuschlagen kann....

Gruß tossibaer

 

Hallo tossibaer,

wenn Du den Beitrag genau studiert hättest, dann wäre Dir aufgefallen, dass es sich um einen Fehler der Werkstatt handelte.

Originalzitat aus meinem Beitrag:

Die Werkstatt übernimmt alle Kosten die enstehen, denn der Mechaniker hat die Schrauben falsch angezogen. Ein Audiingenieur hat sich den Schaden angeschaut und festgestellt, dass alle Schrauben zwar mit dem erforderlichen Drehmoment, aber nicht mit dem erforderlichen Drehwinkel angezogen wurden.

Es fehlten ausserdem noch zwei Schrauben am oberen Motorlager. Diese wurden schlichtweg vergessen.

 

 

Du meinst, dassselbe wäre an einem A6 nicht möglich? Dann kann ich Dir sagen überall wo Schrauben sind kann man einiges vergessen oder falsch machen.

 

Einige der genannten Probleme kann ich zwar teilen, aber die sind bekannt und mittlerweile so ziemlich gelöst, aber Du solltest bitte genau die Gründe für manche Fehler lesen, da ist nicht immer der A2 dran Schuld.

 

Ansonsten kann ich nur sagen, so ein zuverlässiges Auto wie den A2 hatte ich vorher noch nie. Andere vorher mussten gewandelt werden.

 

Seh das nicht als Kritik, aber die vergleiche waren nicht fair und wie Du selbst schreibst in Foren werden oft nur Probleme geschildert.

 

Das größte Problem sind die Werkstätten in meinen Augen, die schlecht geschulten Mitarbeiter kennen den A2 leider viel zu wenig. Ich kann mich gut an meine erste Inspektion erinnern wo ich gefragt wurde wie die Haube aufgeklappt wird oder der Tüv mir keine AU geben wollte weil die Abgaswerte schlecht waren. Die waren schlecht weil er statt 3 einen 4-Zylinder einngegeben hat. Nur mal soviel dazu.

 

Jeder Hersteller hat auch schon Montagsautos produziert, das kann keiner bezweifeln, und die Besitzer tun mir sehr leid. Iich war selbst in der Lage, aber man kann sowas in den Griff bekommen wenn man den A2 nicht privat kauft sondern bei einem Händler.

 

Gruß Audi TDI+++

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tossibaer,

 

also erstmal hoffe ich das deiner Frau nix passiert ist beim A6 töten. Find ich persönlich wichtiger als das Auto...

 

Aber jetzt zum Wesentlichen: Ich denke man kann einen A2 neueren Baujahres völlig bedenkenlos auch ohne erweiterte Garantien kaufen.

 

Ab 2003 gab es wie schon erwähnt ein neues Fahrwerk und seitdem sind Federbruch- und Stabiprobleme Geschichte.

 

Davon abgesehen tauchen die anderen Fehler die du hier finden kannst nur in sehr homöopathischen Dosen auf. Wir sollten hier echt mal eine Thread mit dem Namen "Hey, mein A2 läuft einwandfrei" aufmachen, aber die Natur der Sache ist eben das man sich erst interessiert wenn es Probleme gibt. Drum sieht es hier eben so aus als sei der A2 die letzte Schüssel. ADAC und TÜV bescheinigen dem A2 jedenfalls sehr gute Qualität und Probleme mit dem Spoiler beziehen sich hauptsachlich auf Portalwaschanlagen in denen die Kugel unter dem Spoiler eben nie ganz trocken wird. Oder es stellt dir jemand ne leere Bierflasche drauf....

 

Ich persönlich fahre einen A2 aus 10/2003 und hatte bis jetzt in 85.000km einen undichten Scheibenwaschbehälter welcher auf Garantie gewechselt wurde und die Scheinwerfer beschlagen gelegentlich. Ansonsten läuft er wie ein Uhrwerk trotz nicht eben schonender Behandlung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute!

 

Super, dass sich direkt auch jemand um meine Sorgen hier kümmert!

Toll! ....ach ja, meiner Frau ist natürlich nix passiert, sonst hätte ich warscheinlich auch nicht die Sorgen hier, sondern eventuell ganz andere!! Gut so!

 

Ja, das hört sich doch schon ganz anders an! :HURRA:

Ihr habt recht, die beschriebenen Fehler hier hätte man z.B. auch in einem A6 Forum. Das ist der eigentliche Scharm solcher Foren.

Das ist mir klar.

Wichtiger ist mir aber die Aussage, dass ab 2003 eigentlich der Wendepunkt beim A2 liegt, und er davor schon mal stochastisch defekt sein kann!

 

Auch die Sache mit dem Motor habe ich schon ganz genau gelesen, ich habe das auch nicht auf den A2 direkt bezogen. Das dokumentiert ganz klar die Fähigkeiten in so mancher Audi Werkstatt. Diese Erfahrungen habe ich auch schon hinter mir! Böse Sachen passieren da!!!!

Aber wenn dem so ist, wie Ihr schreibt, dann werde ich meine Augen wieder aufmachen und mal die 2003er näher ins Auge fassen!!!

 

 

Vorab danke für Eure Unterstützung und lasst Euch nicht abhalten weitere Meinungen hier zu posten........ich kann nur dazulernen!!!!

 

 

Gruß

 

Euer tossibaer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach ja, noch ein Nachtrag, unser Stürmchen versucht seinen gerade im Basar an den Mann zu bringen. Wenn ich noch keinen hätte und nen Benziner brauchen könnte, fände ich ihn ne Überlegung wert. Vorrausgesetzt man mag imolagelb natürlich...

 

Solltest du auf der Suche nach einem TDI mit 55kW sein, dann achte doch darauf das er schon MJ. 2004 ist bzw. Motorkennbuchstaben BHC hat. Erfüllt dann schon Euro4 und der Zahnriemen muß alle 120.000km statt alle 90.000km.

 

Viel Glück bei der Suche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
leofsi   

...und noch ein überzeugter A2-Empfehler: Ist ein tolles Auto, überzeugt und überrascht auch Fahrer größerer Audis gern mal!

 

Ich habe meinen zwar erst ein halbes Jahr, aber nach dem, was ich gelesen habe, wirst Du vermutlich schon etwas öfter als beim A6 etwas machen lassen müssen (Bremsen, Koppelstangen), aber dafür ist der Unterhalt sonst sehr günstig. Das Problem Koppelstangen nehme ich gern in Kauf, um dafür ein wirklich hervorragend komfortables und handliches Fahrwerk mit sehr gutem Abrollverhalten zu haben, trotz des geringen Radstandes. Mein A2 ist Modelljahr 2003, hat schon das neue Fahrwerk, hatte aber trotzdem ein Stabi-Problem. Man steckt nicht drin, aber ab MJ2003 sollte man eigentlich gut dabei sein.

Ich denke, man sollte nur gut überlegen, ob man das OpenSky System nimmt. Das wird bei Problemen richtig teuer, ich möchte es allerdings nicht missen... :)

 

Ich denke, Du könntest fast jeden, der hier über Probleme schreibt, fragen, ob er mit dem Wagen zufrieden ist, und er wird sagen: Ja, sehr! Es gibt wirklich nur wenige, die tatsächlich unglücklich mit ihrem A2 sind.

 

Gruß

Leo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es liegt in der Natur der Sache das in Foren natürlich zu 90% über Probleme berichtet wird obwohl 90% aller A2 Fahrer wahrscheinlich gar keine Probleme mit ihrem Auto haben.

 

Gruß

Otherland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jai_p.   

Auch ich gehöre zu den zufriedenen A2-Fahrern und würde jedem, der ein zuverlässiges und unterhaltsgünstiges Auto braucht den A2 empfehlen. Als richtige Defekte hatte ich in 3 Jahren nur das Komfortsteuergerät (das fehlte noch in deiner Liste, 350€ oder ähnlich) und die Koppelstangen (25€ bei ebay und selbst angeschraubt). Diese Kosten habe ich durch die niedrigen Unterhaltskosten sogar gegen einen Golf oder Corolla (angenommen die haben in dieser Zeit keine Defekte) herausgeholt.

 

Kurz: Wenn du ein vernünftiges, kostengünstiges Forbewegungsmittel brauchst, das nicht ein 08/15 Großserienmodell ist (etwas besonderes ist der A2 ja!), dann nimm den A2. Ansonsten: Nimm etwas anderes.

 

Edit: Neue Bremsscheiben hat meiner bei 75 Tkm auch bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

ich fahre jetzt seit ca. 6 Wochen einen A2 Baujahr 2002. Ich bin sehr zufrieden. Es klappert nichts und es macht einfach nur Spaß. Vorher fuhr ich VW Glof III. Vom Platzangebot merkt man kaum einen Unterschied. Ich finde das Raum- und Fahrgefühl im A2 ist deutlich besser, auch die Sitzposition. Hinzu kommt noch die unschlagbaren Versicherungskosten.

Ich fahre bei 40% 6000Km im Jahr und zahle mit Schutzbrief 215,- Euro für die Vollkasko!!!

Wie schon von vielen Anderen erwähnt, gibt es durchaus "Montagsautos", die gibt es aber bei jedem Modell und Hersteller.

 

Viel Glück beim A2 Kauf!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
VFRiend   

Habe Baujahr 11/2002 mit Sportfahrwerk. Jetzt aber die schönen 17-Zöller im Keller liegen und schöne andere Felgen drauf (auch Originale). Such nach einem mit dem Sportfahrwerk. Der liegt 1,5 cm tiefer und dessen Federn brechen eher nicht, hab jedenfalls bisher noch nie davon gehört! Ansonsten bewege ich meinen A2 seit 3,5 Jahren und 67.000 km OHNE irgendwelche Probleme mit zunehmender Beigeisterung. ( früher Passat Variant VR 6 2.8 l und davor Audi 100 Avant, bin dem lieben Gott dankbar für seine Eingebung zukünftig Audi A2 zu fahren!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du musst bedenken dass hier im Forum natürlich überproportianal über Probleme berichtet wird, denn ein "Mein A2 läuft super" Thread jede Woche wäre sicher nicht der Sinn eines Forums, das ja da ist um über Probleme zu diskutieren. Von dem her sollte man sich nicht abschrecken lassen.

 

Du solltest nach einem A2 Modelljahr 2003 oder jünger ausschau halten, da dort die meisten Probleme siehe oben beseitigt worden sind und er auch über den 42 Liter Tank verfügt. Vom OSS würde ich Abstand nehmen, es mag noch so schön sein aber wenn es mal den Geist aufgibt wird es richtig teuer. Desweiteren gibt es nur sehr vereinzelt welche, in der Audi Börse kann man diese auch an einer Hand abzählen.

Das Advance und Style Paket sollte er haben, haben aber sowieso fast alle. Dann noch ein CD Radio (Concert oder besser) und der A2 ist schon gut ausgestattet.

Habe einen Modelljahr 2004 und bei diesem wurde auch schon ein paar Sachen gewechselt. Zum Glück auf Garantie. Nur das Rasseln an der A-Säule und seit neustem in der Mittelkonsole nerven. Man gewöhnt sich aber dran und irgendwann werd ich mich mal auf die Suche machen um das Problem zu lösen.

 

Fahr einfach mal einen Probe.

 

 

Youngdriver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bubuli   

Ich würde Dir, falls er überhaupt in Frage kommt, den 1,2 in guter Ausstattung empfehlen. Irrsinnig günstig in Verbrauch und Erhaltung und ein gesuchter Wagen der nicht oft produziert wurde und bereits gesammelt wird - dadurch ergibt sich fast kein Verlust, im Gegenteil, in ein paar Jahren werden sie im Preis ansteigen - aber wahrscheinlich eben nur die 1,2 oder die extravaganten Farben der Stormys.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi zusammen,

 

Danke für die ganzen Hinweise!!

 

Ich denke ein OSS kommt nicht in Frage, da ich nicht auf diese Glasdächer stehe. Das Problem habe ich also schon mal beiseite.

Es wird wohl ein 1,4er TDI werden, wobei ich den erst noch mal fahren muß. Hatte aber schon mehrfach die Gelegenheit Bekannte zu fragen, was die davon gehalten haben als sie den noch gefahren sind. Auch von dort kommt durchweg positives!!!

 

Danke für den Tip, ich werde gleich mal hier im Board nach Angeboten suchen :-))

 

Also mal sehen was die 2003er (besser noch die 2004er) so kosten!

 

 

Gruß

 

Euer tossibaer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jodukus   

Hallo zusammen,

gestern hab ich mich dazu entschieden meinen A2 (WA-Leasing, BJ Mai 05) nach Auslauf des Vertrages zu übernehmen. Derzeit fahre ich 2 A2. Einen 55kW TDI Bj11/02. Dieser war lediglich einmal ausserplanmässig in der Werkstatt (Blinkerrelais bei 30Tkm defekt) ansonsten einmal bei der 50.000-er Insp. und die nächste steht in den nächsten Wochen an (derzeit 98.500km)

Mein anderer A2 90 PS (Vollausstattung ausser DWA, OpenSky, multi Box und SWRA) derzeit 10.000km war in den 7Monaten, in denen ich ihn fahre, 11x in der Werkstatt. Lag aber daran, dass die Werkstatt das Fahrzeug verschlimmbessert hat und eine andere Werkstatt nicht die Fehler der ersten nachbessern wollte. Inzwischen ist aber alles in Ordnung, nichts klappert, quietscht, knarzt oder anderes. Ist quasi ein echter Traumwagen (Neupreis 30 TEuro)

Warum ich das schreibe? Ich glaube an den A2, als das günstigste und mit dem 90PS auch spritziges Fahrzeug. Der A2 ist immer noch meine erste Wahl!

Inzwischen ziehen aber auch die Gebrauchtpreise an, der Kunde merkt erst jetzt, wie gut das Auto tatsächlich ist.

Grüße jodukus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ziehen die Gebrauchtwagenpreise wirklich an? Kann ich mir garnicht vorstellen.

 

Welchen A2 ersetzt du denn? den 75PS?

 

 

Youngdriver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jodukus   

Hallo,

hab vor den 90 PS A2 zu behalten. Hat auch nur 10tkm drauf. Der ander, 75PS hat inzwischen doch fast die 100tkm erreicht.

Die Gebrauchtpreise steigen langsam an...die Nachfrage steigt...die Anzahl nicht. Die Werkswägen sind jetzt schon gesucht, der Bestand nimmt ständig ab uswusf. Ganz einfache Marktgesetze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na da bin ich ja mal gespannt wenn in 2 Jahren es nur noch A2s von privat gibt, da müssten die Preise dann anziehen oder sich auf dem jetzigen Niveau halten. Wäre fast zu schön um wahr zu sein.

 

Youngdriver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jodukus   

Also immer schön pflegen, aber erwarte nicht eine Rendite :-)

So ein geniales Stück Automobil wird es so schnell wohl nicht geben...schade eigentlich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jodukus   

Ja, dass wünsche ich mir auch. Somit wäre der größte Kostentreiber der ganzen Unterhaltskostenrechnungen minimiert (Wertverlust) womit andere Fahrzeuge nicht wirklich glänzen kommen (um noch mal zum Thema dieses Threads zu kommen) Jaa, kauf Dir einen A2...du solltest es nicht bereuen! Wie man auf der Audi Homepage erkennen kann, nimmt der Bestand kontinuierlich ab

 

http://dienstwagen.audi.de/dienstwagenboerse/controller?mod=wdwb&app_kind=dino&op=newSearch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen