Flo

A2 Club Member
  • Gesamte Inhalte

    84
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Flo

  • Rang
    A2 Club Member

Mein A2

  • A2 Modell
    1.2 TDI
  • Ausstattungspakete
    S line

Wohnort

  • Wohnort
    Anzing / Bayern
  • ICQ
    0

Hobbies

  • Hobbies
    Liegeradfahren Motorradfahren Gymnastik

Beruf

  • Beruf
    Maschinenbauingenieur
  1. Zigarettenanzünder ausbauen

    Ich habe es nach Mützes Anleitung mit einem 2003er ohne Bruch geschafft. Allerdings habe ich auf Grund der weiteren Beiträge den Zusammenbau unter einen schwarzen Handtuch erwärmt.
  2. Lichtmaschine Laderegler?

    Bei mir war auch die Ladekontrolleuchte angegangen. Dank dieses Threads konnte ich feststellen, dass die Lichtmaschine Strom liefert. Der Kontakt an Massepunkt 9 (grüner Kreis) ist stark oxydiert. Dummerweise ist die Schraube abgerissen. Das scheint wohl keine Seltenheit zu sein (siehe beigefügter Thread) Hat jemand einen Tipp wie man am besten zum Rausbohren rankommt oder ob man die Schraube daneben (roter Kreis) auch verwenden kann. In folgendem Thread wird deutlich davon abgeraten: Provisorisch habe ich diese Schraube verwendet und konnte mit voll geladener Batterie starten. Beim nächsten Startversuch hat der Anlasser keinen Mucks von sich gegeben. Durch besseren Kontakt vom Kabel auf die Schraube ist das Fahrzeug angesprungen. Für weitere Alternativen sowie Vorschläge die Oxidschicht an der Kabelöse weg zu bekommen und vor weiterer Korrosion zu schützen wäre ich dankbar.
  3. Ich hab das Schlauchstück des zerbissenen Rohres verwendet und dem Vorschlag von malesc folgend das neue Rohr etwas gekürzt. Man konnte den Schlauch nicht abziehen, aber mit ein paar Hammerschlägen ist das geklebte Rohr rausgebröselt.
  4. Die Ersatzteilnummer war 036-103-493-CQ. In dem Beutel war aber sicher nur ZSB 036-103-153-M Das Rohr mit aufgeschobenem flexiblen Schlauch zum Ansaugbereich drin. Kann es sein, dass das Adapterstück fehlt?
  5. Bei einem meiner FSI hat ein Marder die Entlüftung des Ventiltriebs zerbissen. Kann mir jemand sagen wie man das Entlüftungsrohr 036.103.156.M aus TPA-ES auf das Rückschlagventil am Einfüllstutzen für Motoröl aufsteckt? Der Innendurchmesser des steifen Rohres ist deutlich kleiner als der Anschlußstutzen aussen. An der anderen Seite des Rohres zum Ansaugbereich hin ist ein Gummischlauch angebracht...
  6. Ich weiss - auch aus eigener Erfahrung, dass unsere Sparkugel hinten sehr leicht ist. Bei stärkerem Bremsen verlieren die Hinterräder die Bodenhaftung (wenn man z.B. unerlaubterweise die hinteren Sitze entnimmt). Das ABS/ESP Steuergerät versucht wegen Anforderungen an die Spurhaltung ein Abheben der Räder zu verhindern. Ich denke eine stärkere Bremse ist weniger effektiv, als eine Gewichtserhöhung möglichst weit hinten. Ich habe es aber noch keine Messungen durchgeführt um diese These mit Messwerten belegen zu können.
  7. Hattest Du das Fahrzeug evtl. mit abgebautem Geber für Lenkwinkel rangiert? Als ich meinen Tempomaten installiert habe ist mir das passiert. Das Lenkrad mag gerade aufgesetzt sein, aber der Sensor nicht dazu korrekt ausgerichtet. Fahrzeug gerade abstellen (großer Parkplatz oder Nebenstraße) Lenkrad nochmal abbauen Geber nochmal richtig positionieren Lenkrad wieder gerade aufsetzen. Drehmoment der Vielzahnmutter wieder beachten! Danach sollte ABS und ESP wieder klaglos funktionieren. Gutes Gelingen, Flo´ PS: Der Geber lässt sich komplett durchdrehen, wenn ich mich richtig erinnere, Die Sensitivität ist aber so, dass bereits bei kleinen Winkelabweichungen die Berechnungen von Raddrehzahlen und Einschlagwinkeln unplausibel sind
  8. sehr gutes Mehrbereichsoel für 1.2TDI

    das LL3 ist nicht vollständig abwärtskompatibel: der R5 TDI (T5 und Touareg) und der V10 TDI (Phaeton und Touareg) dürfen meines Wissens nur das LL 2 fahren Ich würde klar dazu raten das LL3 nur zu verwenden, wenn ein Rußpartikelfilter verbaut ist. Das Longlife 3 ist ascheärmer. Einen Nachteil hat das Longlife 2 allerdings auch - es wird verbraucht. Es ist also sinnvoll ein Fläschchen zum Nachfüllen bereit zu halten. (Der Verbrauch ist aber bei weitem nicht so hoch wie bei frühen AUA.)
  9. ABS/ESP Sensorfehler, Block?

    das hat doch A2-D2 schon deutlich gemacht: Es ist NICHT das Steuergerät, sondern ... (siehe unten) Es tut mir leid für Dich, dass es nicht nur der Schalter war, aber der ist wohl zumeist Auslöser der Fehlermeldung und daher wurde er zuerst zum Tausch vorgeschlagen...
  10. Hallo Dirkko, ich kann Dir empfehlen dem Rat vom weißen A2 nachzugehen. Statt prophylaktisch zu tauschen ohne zu wissen ob es wirklich die Fehlerursache ist, würde ich die Werte des Kupplungsnehmer Potentiometers eine Weile mitloggen. Vielleicht lässt sich Die Aufzeichnung mit eigenen Feststellungen über das Startverhalten zur Eingrenzung des Problems nutzen. Viel Erfolg, Flo´
  11. 1.6 FSI Klackern/Klopfen unter Last nur wenn kalt

    Tankst Du Super plus oder 95 Oktan Standard Super? Falls letzteres würde ich mal mit Super plus probieren ob es dann besser ist.
  12. 1,2 er nach Stop-Start plötzlich tot

    Die Eintragungen im Fehlerspeicher sind wohl bei vielen A2 zu finden. Meines Ermessens hat keine der Meldungen etwas mit Deinem letzten Ausfall zu tun. Mein Nachbar hatte jüngst seinen historischen 6er BMW mit 1 jahr alter Batterie nicht zum Laufen bekommen. Ursache war Korrosion an den Kontakten. Es kann gut sein, dass das bei Dir genauso ist. Kontakte lösen. Mit etwas Schleifpapier die Kegel an der Kontaktfläche anschleifen. (Batterie aussen und Klemmen innen) Anklemmen und den Bereich der Kontakte mit Batteriepolfett benetzen. Das Fett lässt den Sauerstoff, der zur Korossion gebraucht wird nicht ans Metall. Nicht die blanken Pole, da das Batteriepolfett mehr oder weniger gut isoliert. Die Steuergeräte sind bis auf das ABS Mk60 unauffällig - das hast du aber gar nicht drin. @pax, probier mal relativ kurz nach dem Anlernen des Kriechpunktes wieviele Durchgänge dann abgefragt werden - ich bin mir sehr sicher, dass da keine 5 Mal angefordert werden.
  13. Welche Reifen kann ich verwenden?

    für die Stahlfelgen 5J15 ist die Breite 165 sogar besser geeignet als 155 Felgenbreite 5,0 Zoll Minimale Reifenbreite 155 mm Ideale Reifenbreite 165 oder 175 mm Maximale Reifenbreite 185 mm
  14. VTG Turbo 1,2 klemmt - billige Reparatur

    bei meinem Kleinen war der VTG noch nie fest, aber ich hatte mal bei einer Urlaubsfahrt den von meinem Schwager in Stand setzen können. Durch lange konstante Geschwindigkeit hatte sein Lader das Problem. Am Wochenende wollte sich in Spanien keine Werkstatt damit rumärgern. Bei dem Opel Corsa 1,3 CDTI war das Verstellgetriebe aber sehr gut zugänglich. Ein paar mal mit der Wasserpumpenzange daran geruckelt und das Ding war wieder frei. Der Fehler ist danach auch nicht wieder aufgetreten.
  15. bei mir war der Wechsel nach gut 200.000km und 11Jahren fällig. Die Anleitungen und Bilder im Forum haben mir geholfen es doch anders machen zu können... Ich habe lediglich die Schalldämmung abgeschraubt, muss aber eingestehen, dass es dann Blindverbau und eng ist. Stecker lösen ging eigenartigerweise recht gut - vielleicht habe ich mittlerweile Übung. Stecker ganz aufschieben, Lasche zurückdrücken, zum Ziehen setzte ich einen Gabelschlüssel SW12 an - es wäre aber vielleicht nicht nötig gewesen. Die Klammer habe ich nur soweit nach unten gezogen bis sie an den darunterliegenden Leitungen anstand. Das erste Stück habe ich durch Ansetzen eines flachen Schraubendrehers und Drehen desselben um 90° erreicht. Um an der richtigen Stelle zu ziehen habe ich den Bereich mit Handy ausgeleuchtet und mit Spiegel kontrolliert. Es könnte sonst leicht passieren, dass man oberhalb der Klammer ansetzt und den Sensorhalter beschädigt. Durch hin, her, auf und ab bewegen lässt sich der Sensor dann gut herausziehen. Natürlich wollte ich zügig arbeiten und hatte den neuen Sensor mit aufgeschobenem Gummiring griffbereit. Beim Einsetzen ist der Gummiring immer wieder verrutscht und hat mich gehindert den Sensor vollständig einzuschieben. Das lag wohl daran, dass die Klammer mit einem Ende noch ein wenig den Weg versperrte. Hier also meine Hauptabweichung zum pdf von Bedalein aus Beitrag 1 und von pappl in Beitrag 32 beschriebenen Vorgehen: Ich habe den neuen Ring in seiner Einbaulage eingelegt und dann den Sensor reingeschoben. Klammer wieder nach oben verriegelt und damit war der schwierige Teil erledigt. Durch die ersten Fehlversuche war der Ausgleichs behälter leergelaufen - viel mehr kommt dann nicht mehr, also war auch keine Eile mehr nötig. Ich musste ziemlich genau einen Liter Kühlflüssigkeit nachfüllen. Fehlerspeicher löschen, Schalldämmung wieder festschrauben und Motorhaube wieder aufsetzen seien nur noch der Vollständigkeit halber erwähnt.