Search the Community

Showing results for tags 'anlernen'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Bugs der neuen Forensoftware
  • News - rules - imprint
    • Clubinfos - boardrules - imprint
  • General
    • General
    • Consumer advice
    • English language forum
    • Meetings
  • Around the A2
    • Technical forum
    • Equipment and modifications
    • Cleaning and care
  • Basar
    • Part Offers
    • Parts Wanted
    • Buy and sell cars
    • Swapshop!
  • The Carpark

Calendars

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


About Me


A2 Model


Production year


Color


Summer rims


Winter rims


Additional rims


Feature packages


Sound equipment


Panorama roof


Air condition unit


Hitch


Special features


Wohnort


Website


ICQ


AIM


Yahoo


MSN


Skype


Hobbies


Beruf

Found 3 results

  1. Servus zusammen, ich bin neu hier, also verzeiht mir bitte Formfehler ;-) Bei meinem A2 macht die Beifahrertür schon seit ich ihn habe (ca. 210.000 km lang...) kleine Problemchen die bis jetzt aber noch tolerierbar waren. Was da heißt: - Spiegelheizung geht nicht, obwohl sie auf der Fahrerseite geht - Fensterheber denkt ein Gegenstand blockiert und fährt runter statt rauf - Innenraumbeleuchtung geht nicht an wenn man die Tür öffnet - Fahrzeug sperrt wieder zu nachdem man nur die Beifahrertür aufgemacht hat Das alles meist im Winter wenn es kalt ist. Eine kurze Zeit später oder spätestens am nächsten Tag ging aber alles wieder. Alles in der Beifahrertür. Seit letztem Winter sperrt jedoch die Tür mal nicht zu, nach dem ab- und anstecken des Steckers in der A-Säule hat er wieder gesperrt. Dann hab ich da nach dem dritten Mal Kontaktspray rein, da waren drei Monate Ruhe und jetzt macht die Tür elektrotechnisch gar nichts mehr: -Kein Aufsperren -Kein Fensterheber -Keine Spiegelheizung Im Verdacht stehen nun Türsteuergerät oder Komfortsteuergerät. Zuerst würde ich mal das TSG tauschen da das nicht so teuer ist und der Fehler ja immer nur in der Beifahrertür auftritt. Dazu hätte ich jetzt die Frage: Muss das Türsteuergerät von einer Werkstatt angelernt oder irgendwie synchronisiert werden, damit das Komfortsteuergerät das ansteuern kann bzw. das Auto überhaupt damit arbeitet? Oder reicht da Plug&Play? Liabe Grias, Xare
  2. Liebe A2-Freunde, unsere Kugel (1,4 Benziner, 2003, 180.000 KM) startet leider nicht mehr. Die Vorgeschichte bisher: 1. Während der Fahrt bei niedriger Drehzahl (z. B. beim Ausrollen vor der Ampel) blinkte manchmal die Batteriewarnlampe auf (Vermutung Lichtmaschine hat nicht genug Spannung). Die Batterie wurde zuletzt vor 2 Jahren gewechselt. 2. Beim Einparken wurde dann auch die Warnung für die Servopumpe angezeigt. Das Auto ging aus und sprang dann auch nicht mehr an. Klar, die Servopumpe braucht viel Strom und hat die Batterie leer gezogen. 3. Nach ca. 2-3 Tage haben wir es wieder versucht. Der Wagen Sprang wieder an und wir konnten wieder fahren. Problem mit der Batteriewarnlampe bestand aber noch weiterhin. 4. Auto abgestellt – nicht überraschend – sprang wieder nicht an. Kein Strom in der Batterie. Halb so, wild es wird vermutlich die Lichtmaschine sein. Wir haben das Auto dann ca. 2-3 Wochen ohne Strom stehen lassen. 5. Auto in die Werkstatt (ATU) geschleppt. Die Werkstatt hat die die Batterie geladen. Der geliebte A2 sprang aber nicht an. Laut ATU Fehlerspeicherdiagnose sind die Schlüssel nicht mehr mit der Wegfahrsperre synchronisiert da zu lange stromlos (Komfortsteuergerät war aber synchronisiert - auf- und zuschließen über die Fernbedienung ging). Laut ATU müssen die Schlüssel neu mit der Wegfahrsperre angelernt werden. ATU kann das leider nicht. 6. Auto zur Audi Werkstatt geschleppt. Schlüssel neu angelernt. Auto springt nicht an. Er stottert. Anlasser geht / dreht sich, aber er springt nicht an. Fehlerspeicher Diagnose: Keine Verbindung zum Motorsteuergerät. Die Audi Werkstatt (eigentlich sollten die es ja Wissen) sind leider ratlos und bieten nur die Option an eine lange (kostspielige) Fehlerdiagnose ins blaue zu unternehmen (O-Ton: Wir müssen den gesamten Kabelbaum auseinander nehmen). Das würde ich doch gerne vermeiden ;-). Soweit der bisherige Fall: Wir wären um Ratschläge und Tipps, was es sein könnte oder in welche Richtung man am besten weitersuchen kann sehr dankbar um unsere Kugel bald wieder flott zu haben. Ganz herzlichen Dank an die fachkundige Community im Voraus. Miriam und Tobias
  3. Hi, vielen Dank für das Forum. Ich habe hier schon viel erfahren. Vor knapp 2 Monaten habe ich mich für einen blauen Colour-Storm entschieden, einen mit Glassdach und für mutige. Weil FSI mit unruhigen Leerlauf und Ruckeln unterhalb 3000 U/min. Baujahr 2003 - 170.000km Das Ruckeln war nicht immer da, es schien von Außen- oder Motortemperaturen abzuhängen. Ich wechselte Öl und Ölfilter, Kraftstofffilter, Zündkerzen. Ich reinigte die Drosselklappe ohne die Klappe zu berühren. Es änderte sich nichts. Ich wechselte die Zündspulen und die Kraftstoffpumpe (die Versorgungspumpe). Es änderte nichts. Es gab von Anfang an nur einen Fehler im Fehlerspeicher "Gemisch zu fett - sporadisch" Dieser verschwand aber auch immer wieder von selbst. Nach dem Tausch des Luftmassenmessers spinnte die Drehzahl total, sie sprang innerhalb einer Sekunde zwischen 1000 und 3000 U/min. Ich wechselte wieder zum alten LMM. Die Drehzahl kehrte zur alten Instabilität zurück. Ich reinigte die Drosseklappe nochmals, länger, um sie gründlicher sauber zu bekommen. 20km Fahrt später verlor der Wagen seinen Selbsterhaltungstrieb. Er würgte sich immer wieder selber ab. Gassanahme war erst ab ca 2500 U/min stabil. Darunter unvorhersehbar. Im Leerlauf ging er aus. Neu Anlernen der Drosseklappe dachte ich mir, nachdem ich, wie für alles vorherige hier im Forum nachgelesen hab. Womit? Ich besorgte mir den OBD-Stecker von OBDeleven. Der kann angeblich Codieren und Werte schreiben, wie das Vorbild von Ross-Tech. Ich ging in die Grundeinstellungen und wählte Kanal 60. "Adap Run" 1 Sekunde später "Error". Ich hörte die Drosselklappe weiterhin klackern und ich sah im Feld 1 und 2 Werte bei 16% und 82%. Ich kehrte zurück. Und dann steht im Fehlerspeicher "Adaption nicht gestartet" und "Drosselklappe mechanischer Fehler" Ich zerlegte die Drosseklappe, reinigte die Welle des Motors und die Kohlen, bog die Schleifkontakte für die Potis zurecht. Keine Änderung. Ich besorgte eine neue Drosseklappe, original, von 2011. Wieder, Adaption nicht möglich, "mechanischer Fehler" Ich setzte die Motorsteuerung zurück, lernte die AGR neu an, die DK lies sich nicht anlernen. Kann der Tester das Problem sein? Ich bin für jegliche Ideen dankbar. Die gewechselten Teile waren alle neu, mit Marke und der richtigen Teilenummer. Ich würde gern mal zum nächsten Forumtreffen fahren, die letze Teilnahme musste ich deswegen absagen.