Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
MadDog

..NEUES...zu abgefahrenem Reifenprofil...

Recommended Posts

Moin, Moin A2'ler,

 

habe am WE meine 155'er Winterreifen aufgezogen.

 

Jetzt wird wieder der Asphalt zerschnitten..... :D

 

Ach Schreck, beim Reinigen der Sommerreifen 175'er (Goodyear )Originalbereifung viel mir auf, das die äußeren Reifenflanken der Räder der Beifahrerseite ca. 1mm mehr abgefahren sind als die inneren Flanken.

Ich fahre ja nicht nur Rechtskurven und bin ein wirklich vorsichtiger Fahrer ?(

 

Die Räder auf der Fahrerseite haben auf den Flächen eine Art Wellenprofil. d.h. ansteigen bis zum nächsten Muster und das nächste fängt tiefer an und geht wieder schräg nach oben.

 

Was kann das sein Spur, Stossdämpfer oder Sturz ?? ?(

 

Wäre dankbar für jeden Hinweis.

 

 

P.S. Meine Winterreifen,die ich schon eine Saison fuhr, waren nach optischer Kontrolle gleichmäßig abgefahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wellenprofil hatte ich an meinem 8o Avant auch immer. Und zwar immer auf einer Seite stärker als auf der anderen. Natürlich hat das was mit Spur und Sturz zu tun - aber: der Reifenfuzzi meinte, das komme auch daher, wenn man viel (praktisch ausschließlich) Langstrecke alleine fährt. Ich krieg mit meinem Amateurhirn zwar keine saubere technische Erklärung hin, aber es schien mir plausibel. Immerhin war er der Erste, der überhaupt eine technische Erklärung hatte.

Was das Fahrwerk-Einstellen betrifft: ich habe im Laufe der Jahre fünf oder sechs Werkstätten (Vertrags-, freie und Fahrwerksfach-) ausprobiert, bis ich das Gefühl hatte, die haben es im Griff. Der Audi 80 war in dieser Hinsicht zwar besonders heikel, aber naja, vielleicht gilt das alles abschwächt auch für den Kleinen.

 

(Geil, was das Board aus der falschen 80 gemacht hat. Bleibt so stehen. Hihi.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir sind die Reifen außen auf der Vorderachse auch stärker abgefahren, dürfte aber am Nachlauf liegen (wenn man mit eingeschlagenen Reifen losfährt).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte mal einen Reifen platt und da ist dem Reifenspezialisten auch aufgefallen das der unterschiedlich abgelaufen ist, wie du auch beschrieben hast. Er sagte das würde an der fahrwerkseinstellung liegen! also nichts schlimmes!

 

Gruß micha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke erst einmal für Euere Antworten. :)

 

Werde meine Kiste heute noch mal beim Freundlichen vorstellen und einen Werkstatttermin vereinbaren..

 

Ich bleibe dran..... 8)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ TDIler:

 

Du meinst sicher, dass die Korrektur nichts schlimmes ist= Spureinstellen, bei ATU ca.65€.

Ansonsten sind falsch eingestellte Fahrwerke extrem schlimm!

 

MfG Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... hab heut auch meine WR draufmachen und neu wuchten lassen. was mir aber bei meinen sommerreifen auffiel: es ist deutlich weniger profil auf den reifen als noch im frühjahr...hoffentlich kommt das nicht vom putzen... sonst alles bestens! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute, habe mein Auto nochmal dem Freundlichen vorgestellt.

Hatte meine Sommerreifen im Kofferraum und sie dem Werkstattmeister gezeigt.

 

Er ging vom normalem Verschleiß aus X( .... und das bei der kurzen Laufleistung.....

 

Naja, jedenfalls bot er mir an das Fahrzeug zu vermessen und ich müsste die Kosten selbst tragen.

Man könnte ja auch gegen den Bordstein gefahren sein.... X(

 

Habe dann gleich bei Audi angerufen, da ich eigentlich der Meinung bin , das 2 Jahre Garantie auf dem Wagen sind.

Aber dort ähnlich...."vielleicht Schlagloch etc."

Jedenfalls bekommt Audi von mit die Tage einen Brief in dem ich klipp und klar formuliere, das ich in 10 Monaten das 5. Mal in der Werkstatt war und ob sie das unter " Autos mit Premiumanspruch" verstehen. X(

Die Vermesseung kostete 63 € .

 

Habe mal das Vermessungsprotokoll angehängt.

Man sieht , das einige Werte aus der Toleranz waren und zwar stimmte die Spur von allen 4 Rädern nicht.

Die Lenkung zog leicht nach rechts.

 

 

Habe mal eine Markierung hinter die Messwerte gemacht, die nicht stimmten.

 

Da ich leider nicht weis, in wiefern sich diese Toleranzabweichungen relevant sind, möchte ich die Experten mal bitten, die Messwerte zu kommentieren.

 

Ich brauche doch Argumente für mein Schreiben an Audi. Vielleicht gehen die davon aus, alle 2 Jahre einen Satz Reifen für schlappe 500€ zu kaufen... :(

 

Vielen Dank.....

Vermessung.jpg.50a226c384cd3c260561abee4fd33a5f.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das bedeutet also, wenn mein Auto die Spur nicht hält (also die Spur verstellt ist) und der Wagen noch 14 Monate Garantie hat ich die Kosten selber tragen muß, oder ist das Kulanzsache der Werkstatt?? Wie würdet Ihr das denn händeln?

 

Vielen Dank

 

Mütze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Mütze,

 

es ist von Dir nachzuweisen, dass Du nicht verursacher der verstellten Spur bist.

Also wist Du auf Kulanz hoffen müssen und da heisst es wer am lautesten brüllt hat die grössten Chancen.

Viel Glück und ein gute Stimme ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ok., die Beweislast liegt wahrscheinlich beim Kunden.

Deshalb habe ich ja eine Vermessung machen lassen.

 

Aus den Messwerten geht ja hervor , das der gesamte Sturz (alle 4 Räder) vor der Nachjustage durch die Werkstatt nicht passte, eine Kollision mit der Bordsteinkante ist damit ausgeschlossen.

 

Wie dramatisch ist denn nun die Abweichung der Werte um einige Minuten vom Sollwert ???

Kann sich das u.U. selbst um den o.g. Betrag verstellen. ?(

 

Kann das die Ursache für den Verschleiss sein ?? ?(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Carlos

Hallo!

 

Wellenprofil an Reifen entsteht durch die heutige Profilgestaltung der Lauffläche. Ein mal sollen die Reifen greifen (ziehen), des andere mal soll sie beim Bremsen greifen (verzögern).

 

Das Fahrwerk vom A2 ist sehr hart abgefeder und fast jeder Stoss geht gegen die Radaufhängungs Anschläge.

 

Besonders stark wird das Fahrwerk auch beim Parken auf den Bürgersteig beansprucht.

 

Das Auswuchten der Reifen an der vorder Achse kann nur Stationär gewuchtet werden.

 

Hierdurch werden die freien Unwuchtungen nicht berücksichtigt.

 

Des weiteren wenn man sich die DIN oder die ISO Norm ansieht für das Wuchten ist das für mich nur reine Geldverschwendung.

 

Gruss Carlos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen