Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
HolgerBY

Ölwechsel selbst gemacht

Recommended Posts

Heute habe ich Öl- und Filterwechsel zum ersten mal selber beim A2 gemacht. Es war auch eine Premiere mit einer Filterkartusche...leider keine positive. Ich bin fast verzweifelt an dem Ölfilterdeckel. Nur durch gutes "Zureden" mit einer Zange habe ich das Ding lockern können. Und bis man da erstmal ran kommt...Motorabdeckung und so ne komische Schaumstoffumrandung wollten erst beseitigt werden.

Jedenfalls war auch danach kaum Platz den Deckel geschweige denn den Filter vernünftig, ohne alles mit Öl zu bekleckern, auszubauen. Danke Audi für den Ölmessstab an dieser Stelle!

 

Danach war ich dann erstaunt: Da liegt ein Dichtungsring bei der Kartusche dabei, aber der Deckel selbst hat keinen! Haben die den Bei Audi vergessen?

Ich war dann verunsichert und hab auch die A2 Reparaturanleitung von Bucheli herangezogen. Da sieht man zwar die Dichtung, aber man sieht nicht genau wo die hin soll. Ich habe mich dann entschlossen die Dichtung über das Gewinde des Deckels zu stülpen, also entsprechend wie bei der Ölablassschraube. Ad war auch sowas wie eine passende Nut.

War meine Annahme korrekt, oder muss die Dichtung woanders hin?

 

Das zweite Problem war, dass ich nur gute 3 anstelle von 3,8 Liter rausgelaufen sind. Gut, ein wenig wird er auf den fast 30tkm gebraucht haben (ich hab nie was nachfüllen müssen), aber 0,8 Liter? Zumindest war kurz vorher noch der Ölstand bei gut 2/3 am Ölstab.

Hätte ich dazu evtl. auch den unteren "Ölfilterdeckel" abschrauben sollen? Die Reparaturanleitung hat sich dazu leider ausgeschwiegen.

 

Wäre nett, wenn Ihr mir da ne Hilfe geben könntet fürs nächste mal... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schreck lass nach, hast du überhaupt schonmal bei ner Karre Ölwechsel gemacht ?

Hoffentlich hast du aufm Filterdeckel gelesen, dass der mit 30 Nm angezogen werden sollte. Wie war das Auto geneigt? Hattest du das Auto auf einer Bühne? Die vermeintlichen 3,8 Liter Altöl laufen auch nicht unbedingt alle raus, wenn sie wie du festgestellt hast, teilweise verbraucht sind. In der Filterpatrone sitzen auch noch ca. ne Tasse Öl. Die laufen erst raus, wenn der Deckel geöfnet und die Patrone rausgezogen wird. Also im Deckel sitzt ne Dichtung. Wenn du keine ausgebaut hast und die neue Dichtung dabei, dann hast du jetzt zwei drin!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ich habe schon bei vielen Autos Ölwechsel gemacht, allerdings war das "neueste" davon Baujahr 1992...und da hatte man noch Platz im Motorraum... ;)

 

Auf dem Filterdeckel steht 25Nm...das hat der von Audi beim letzten Servive wohl überlesen. Ich habe den Deckel wie beim normalen Ölfilter auch einfach handfest aufgeschraubt.

 

Das Auto stand eben, nicht geneigt. Darauf habe ich besonders geachtet.

 

Das nicht 3,8 Liter rauslaufen könne, wenn nicht soviel drin waren ist mir auch klar. Aber wenn das Öl auf dem Messstab im Bereich 2/3 ist, gehe ich mal davon aus, dass noch mehr als 3,5 Liter im Motor sind. Also müssten noch 0,5 Liter drin geblieben sein.

 

Ich wollte nur wissen, ob die zurückbleibende Menge normal ist (bauartbedingt), und ob das andere hier bestätigen können. Ich habe auch Fahrzeuge, bei denen kommt genau das an Öl raus, was auch rauskommen soll!

 

Darüber hinaus wollte ich wissen WO diese Dichtung genau hinkommt, da wie ich bereits gesagt hatte, keine Dichtung weder im Gehäuse noch im Deckel zu erkennen oder erfühlen war.

 

Danke für die Hinweise, aber leider war, neben einem anmassenden Einleitungssatz, nichts dabei was mir weiterhelfen würde!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch eine Frage:

 

Ich habe hier im Forum ein Bild vom Motorraum eines 1.4TDI gefunden, auf dem ein sehr gut zugänglicher Ölfilterdeckel zu sehen ist. Und dieses Bild ist mit dem was ich beim unserem 1.2TDI vorgefunden habe nicht vergleichbar. Da sitzt der Filter scheinbar tiefer und deutlich weiter vorne.

Kann es tatsächlich sein, dass sich der 1.4TDI und er 1.2TDI in der Zugänglichkeit der Ölfilter unterscheiden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du das Bild in diesem Beitrag ganz unten meinst:

Fotos vom Motorraum

 

Ja, das was da mittig unter der Motorabdeckung hervorlugt ist die Ölfilterhalterung beim 1,4TDI.

Nach Abnehmen der Abdeckung ist das Ganze sehr gut zugänglich. War am Samstag ganz begeistert, als ich das beim Ölwechsel das erste Mal gesehn hab.

 

Wenn das bei Dir an einer anderen Stelle ist, dann scheints wohl tatsächlich in dieser Hinsicht auch einen konstruktiven Unterschied zu geben.

 

Gruß,

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Silas

 

Danke für den Link. Ich hatte parallel ein Bild von meinem gesucht. Das sieht wirklich ganz anders aus im Vergleich, trotz montierter Motorabdeckung. Und wie mir scheint, ist es beim 1.4TDI deutlich einfacher ranzukommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry HolgerBy wegen des anmaßenden Satzes, war nicht so gemeint!

Der Dichtring findet seinen Platz in einer Nut, ca. 4mm unterhalb des Gewindeendes zum Deckelschluss hin. Er läßt sich in der Tat übersehen, da alles schwarz. Wer nicht drauf gefasst ist, sieht den Dichtring nicht. Er imponiert wie ein Gewindelauf. Also nochmals Sorry. Aber gerade beim Ölwechsel wird den Verbrauchern suggeriert, das sei alles so easy, hab selbst mal bei meinem vorletzten Auto, das auch so ne Patronenkammer hatte, einen völlig untauglichen Filter rausgezogen, der nur in der Dose schlackerte, filtern konnte er jedenfalls so nicht. War Amateurölwechsel. Dann sind mir schon Leute untergekommen, die Altöl in Kanistern in Baugruben warfen.... und wenn ich an die Geschichte denke, als einer die Ablassschraube nicht richtig anzog....

Na ja, aber bei dir bin ich mir sicher, du machst das schon professionell!

Grüße Günter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für Deinen Nachtrag, der hat mit weitergeholfen. :)

 

Also professionell mache ich sicher nix (zuschauen braucht keiner... ;) ), aber für den Hausgebrauch langt es. Bisher hab ich auch bei keinem meiner Fahrzeuge ein grösseres Problem beim Ölwechsel gehabt, da ich immer schaue, wie es vorher war. Nur waren das bisher alles Metall-Filterpatronen und keine Filtereinsätze mit Deckel. Deswegen war ich a) verwundert wie schwer der Deckel zu lösen war (insbesondere Dank der engen Verbauung speziell beim 1.2TDI), und b) das ich keinen Dichtring am Deckel entdecken konnte. Also nach Deiner Erläuterung denke ich, dass Audi beim letzten Wechsel geschlampt, und keine Dichtung eingebaut hat. Abgedichtet hat da wohl nur die Gewalt beim Festziehen des Deckels...kann auch funktionieren.

 

Dann habe ich es also instinktiv doch richtig gemacht...eben die angesprochen Nut Im Filterdeckel für den beiliegenden Dichtring genutzt. Und die war wirklich ohne "Gummifüllung"... ;)

 

Nachtrag:

 

Ich habe von den Vertragshändlern beim Ölwechsel auch schon viel erlebt...über zu fest angezogene Ölablassschrauben, die dann eine neue Ölwanne zur Folge hatten, oder Ölfilter, die falsch aufgesetzt waren und nach der Abholung über eine Strecke von 3km dann sich des neuen Öls entledigt hatten, oder einfach nur, dass mal 1 Liter zu wenig engefüllt wurde (wenigstens ohne Berechnung)...

Da "pfusche" ich gerne selbst, dann weiss ich wenigstens wer es war und billiger ist es auch... :)

 

Und die fehlenden 0,8 Liter hat er tatsächlich auf den 30tkm verbraucht. Nachdem ich jetzt die Markierungen auf dem Ölstab verstanden habe, habe ich zu den 3 Litern die fehlenden 0,8 Liter dazu gekippt. Jetzt passt auch der Ölstand am Stab wieder...(soweit man den richtig ablesen kann... ;) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ende gut, alles gut. Schöne Ostertage noch! .... und Vorsicht! Es sollen schon Leute beim Ostereiersuchen versucht haben, einen A2 in ihr Körbchen zu legen, den sie mitm Osterei verwechselt haben. Besonders die Bunten, und ganz besonders die Roten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen